.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Gelöst] Kosten für Parallelruf bei dus.net?

Dieses Thema im Forum "dus.net" wurde erstellt von Mustermann, 23 Sep. 2011.

  1. Mustermann

    Mustermann Neuer User

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 Mustermann, 23 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 26 Sep. 2011
    Hallo zusammen

    Ich möchte nur sichergehen ;):

    Wenn ich im dus.net-Account für Anrufe auf meiner zu dus.net portierten früheren T-Com-Nummer einen Parallelruf zu meinem Handy einrichte, kostet mich das nichts, solange ich am Handy nicht `rangehe?

    Danke und Gruß
    Jürgen
     
  2. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,103
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Genau. Es muss aber ein Guthaben vorhanden sein.
     
  3. Mustermann

    Mustermann Neuer User

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    O.k., danke!
     
  4. kasko

    kasko Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    FFM
    #4 kasko, 23 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 24 Sep. 2011
    dus.net Parallelruf

    Parallelruf kostet nix, wenn man am Breitband über dus.net Festnetz und nicht am parallelen Mobilanschluss rangeht,

    a b e r, dus.net hat eine "intelligente" und fiese Gesprächsunterbrechung!!!!

    wirkt wie folgt:
    aktuelles Guthaben bei dus.net auf dem parallelrufgeschalteten Account geteilt durch maximale Gebühren für die (nicht genutzte, weil am Festnetz angenommen) Mobilparallelannahme = Gesprächsunterbrechnung auch des Festnetztelefonats!!!

    Kann man zwar mit Leben, hat aber vor Jahren eine Weile gedauert, bis ich die ständigen Gesprächsunterbrechnungen meiner (oft langen) Festnetztelefonate klären konnte.

    Anmerkung zu einem anderen Beitrag: Habe bei "Zwangstrennungen" nie eine Ansage wahrnehmen können.
     
  5. Mustermann

    Mustermann Neuer User

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für den Tipp ;) ...
     
  6. Felko

    Felko Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2007
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Falls gewünscht am Handy noch alle Weiterleitungen mit ##002# ausschalten, sonst könnte der Anrufer auf der eventuellen Mailbox landen.
    Bei T-Mobile zusätzlich noch, falls gewünscht, "Rückrufbitte per SMS" deaktivieren.

    Lässt sich die Zwangstrennung durch ein Weiterleitungskonstrukt umgehen?
    Parallelruf auf weiteren dus.net-Account und dort dann die sofortige WL auf Handy aktivieren?