Kosten vom IP-Anschluss der Telekom - Totales Chaos

Nikolas-Mrak

Neuer User
Mitglied seit
17 Apr 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, bin langsam am Verzweifeln mit der Telekom.. Habe im Moment einen Call & Surf Comfort(4) Universal(ISDN) Anschluss mit 3 Rufnummern (Geschwindigkeit: DSL 3000). Letzte Vertragsverlängerung war Dezember 2010 glaube ich, da war C+S glaube ich teurer als momentan glaube ich..

Ich wohne in Frankfurt am Main und erhoffe mir doch eine bisschen schnellere Leitung..

Ein kostenfreies Upgrade auf 6000 ist technisch nicht möglich, auf Grund von belegten/nicht freien Ports. Das einzige was mir die Telekom anbieten kann, ist VDSL. Dies ist verfügbar (VDSL 50). Ich möchte aber beim gleichen monatlichen Preis bleiben wie jetzt im Moment, und genauso weiter 3 Rufnummern benutzen. Die brauche ich nämlich für meine ISDN-Telefone (2 Telekom-Funk-Telefone mit unterschiedlichen Nummern) sowie mein Fax (Ein Epson Stylus Drucker SX620FW).

Vor ein paar Tagen habe ich telefonisch mit einem Mitarbeiter der Telekom geredet, was man da machen kann. Er machte mir den Vorschlag, auf einen IP-Anschluss umzusteigen in Verbindung mit Call & Surf VDSL 50. Dabei sagte er, das meine monatlichen Kosten nicht steigen würden. (Bei einem normalen ISDN-Anschluss mit VDSL würde es im Gegensatz 5 € mehr kosten, beim IP-Anschluss genau gleich bleiben wie jetzt).

Da ich die Erfahrung gemacht habe, das 3 Telekom-Mitarbeiter auch 3 verschiedene Aussagen machen :rolleyes: habe ich auch nochmal per E-Mail nachgefragt. Jetzt heißt es aber, das der IP-Anschluss mit VDSL 50
- 1. 5€ teurer sein würde als der normale Universal-Anschluss (ISDN) mit DSL 3000
- 2. Der Router für ca. 5€ auch noch dazukommt
(da sind wir schon bei 10€ monatlich extra.. )
- und 3. auch noch 60€ Einrichtungsgebühren bzw. Wechselgebühren anfallen, vom Wechsel vom normalen Anschluss auf den IP-Anschluss. :mad: Dies hat man mir auch erst beim 3. mal Nachfragen gesagt und schön versucht zu verheimlichen.

Jetzt weiß ich langsam nicht mehr was Sache ist und was da stimmt..

Kann da jemand von seinen persönlichen Erfahrungen berichten? Vllt. hat ja jemand vom normalen Universal-ISDN-Anschluss zum IP-Anschluss gewechselt.. Wieviel hat euer Anschluss vorher gekostet, und wieviel beim IP-Tarif? Oder wurde es teurer oder günstiger?! ...

Hat das was damit zu tun, wie lange man den Anschluss/Tarif schon vorher hat? ...

Beim Googeln lese ich bei den Meisten das es günstiger sein soll, bei mir auf einmal 10€ teurer..
Auch was die knappe 60€ angeht finde ich im Internet nichts.. Musstet ihr diese zahlen?

Danke :)
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,035
Punkte für Reaktionen
328
Punkte
83
Bei T-Com ist es wie bei Juristen, 2 Juristen 3 Meinungen ;)

Was zahlst du den jetzt?
ISDN Funk Telefon? Kannst DECT Geräte z.B. auch direkt an einer Fritzbox anmelden, und die ISDN Basis als reine Ladestation verwenden.
Alternative wäre 1&1 mit 34,99€ für VDSL 50 und Gratis Fritzbox.

Sollte T-Com extra Geld nehmen für einen Wechsel, sollen die diese Gutschreiben, immerhin wechselst in ein teureres Produkt und bist treuer Kunde (noch?).
 

Nikolas-Mrak

Neuer User
Mitglied seit
17 Apr 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe jetzt nocheinmals mit denen gesprochen. Momentan zahle ich 38,99€. VDSL mit IP-Anschluss würde mich 6€ mehr kosten, der passende Router dazu auch noch ca. 5€ (W 921V). Bin ich wieder bei 10€ mehr monatlich, und das bin ich nicht bereit zu zahlen.. 40 würde ja noch gehen, aber mehr ist nicht drin. Bei der Telekom hab ich eh noch lange den Vertrag, den kann ich auch nicht einfach so kündigen.
 

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Nur bei der DTAG selbst kannst Du natürlich innerhalb der Vertragslaufzeit zu VDSL wechseln. Wenn Dir also weniger ausgeben möchtest, kann der Wechsel erst zum Dezember erfolgen - die Kündigung muss dann aber bis Oktober bei der DTAG sein, also spätestens im August einen anderen Anbieter beauftragen, auch mit der Kündigung des vorhandenen Anschlusses.
Habnefritzbox hat zutreffend auf 1&1 als den günstigsten Anbieter momentan verwiesen, dort bekommt man die FBF kostenlos bzw. 50€ wenn man das größte Modell (die 7390 mit internem ISDN-Anschluss) haben möchte. Ganz nebenbei bekommt man eine SIM für "Sofortstart" und bis zu 4 SIM mit Festnetzflat (einmalig 9,60€).
Da können die Deutschen Telekomiker nicht mithalten.
 

Nikolas-Mrak

Neuer User
Mitglied seit
17 Apr 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Soo, der IP-Anschluss ist bestellt und wird mitte nächsten Monats geschaltet.

Noch ne kleine Frage zum Telefonsystem - habe ja Sinus 421 (1x Basisstation und 2 Mobilteile). Ist ein ISDN-Telefon!

Nehmen wir folgendes an:

Mobilteil 1 - Nummer: 012/3456781 (1. Nummer)
Mobilteil 2 - Nummer: 012/3456782 (2. Nummer)
Fax-Gerät - Nummer: 012/3456783 (3. Nummer)

Wenn die 1. Nummer angerufen wird, sollen Mobilteil 1 und Mobilteil 2 gleichzeitig klingeln, sodass man auf beiden abnehmen kann, da diese in unterschiedlichen Räumen stehen.

Wenn man die 2. Nummer anruft, soll nur Mobilteil 2 klingeln.
Und bei der 3. Nummer nur das Fax.


Als Router kommt der Speedport W 921V zum Einsatz, Fax wird per analog Kabel an den Router geschlossen und die Basisstation des ISDN-Telefons an die ISDN-Buchse S0.

Kann man das so konfigurieren, mit dem klingeln beider Mobilteile bei der 1. Nummer?
Momentan mit NTBA läuft das nämlich so und funktioniert. Weiß aber nicht wie das mit dem Router und IP-Anschluss dann ausschaut.

Was ist eigentlich mit dem Telefonbuch? Das Telefonbuch des Routers brauch ich nicht und will ich nicht nutzen, möchte die Telefonbücher der Mobilteile weiter nutzen. Ist das weiterhin möglich?

Was ist mit der Anrufliste? Die Liste im Router ist mir unwichtig, möchte hier ebenfalls auf den 2 Mobilteilen das ganze haben. Geht das?

Was ist mit verpassten Anrufen - "Anrufe in Abwesenheit"? Sehe ich diese weiterhin auf den 2 Mobilteilen?

Was ist mit Sprachnachrichten/Anrufbeantworter oder wie man es nennt?


Fragen über Fragen..

Vielen Dank an euch!
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Anscheinend waren diese Fragen nicht so wichtig, dass sie den Abschluss des Vertrags verhindert hätten.
Wie steht es mit den Kosten? Sind die 10/11 Euro inzwischen doch akzeptabel, oder hast Du ein besseres Angebot bekommen?

Oben hast Du etwas von Fax geschrieben. Ich würde die Kombination von Fax und VoIP vermeiden, oder funktioniert das inzwischen zuverlässig?
 

Nikolas-Mrak

Neuer User
Mitglied seit
17 Apr 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja habe mich doch dazu entschieden die ca. 10€ mehr zu zahlen. Einrichtungsgebühren gab es keine - weil Bestandskunde.

Was Fax angeht habe ich in Foren gelesen das es funktionieren soll.