.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Lösung für Probleme mit ESET Smart Security und Fritzfax

Dieses Thema im Forum "AVM-Software" wurde erstellt von falke69, 28 Feb. 2009.

  1. falke69

    falke69 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #1 falke69, 28 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 17 März 2009
    Hallo zusammen,

    ich hatte Probleme mit Fritzfax in Kombination mit Esets Smart Security 3.0.x.

    Der Start von Fritzfax dauerte ewig lang und ein Versand von Fax war auch nicht möglich. Mit ausgeschalteter Firewall ging alles ohne Probleme.

    Gemeinsam mit der Hotline von Eset haben wir das Problem gefunden:

    1.) UPNP in vertrauenswürdigen Zonen zulassen

    2.) Bei den Einstellungen der Firewall muss bei "Regeln und Zonen" im "Regeln und Zoneneditor" eine neue Regel erstellt werden:

    Allgemein:
    Name: Eingehende SSDP-Anfragen (UPnP) erlauben
    Richtung: eingehend
    Aktion: zulassen
    Protokoll: TCP & UDP

    Lokal:
    Port: 1900 und
    Port: 5031
    Anwendung: (leer lassen)

    Remote:
    keine Eingaben machen


    Ich hoffe, dass Euch das vielleicht auch helfen kann. Bei mir hat das jedenfalls zum Erfolg geführt.
     
  2. kurve

    kurve Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #2 kurve, 16 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 16 März 2009
    Hallo falke69,

    genial! Danke für die Lösung :cool: Kleine Ergänzung: die Regel muss dem Programm
    [FRITZ!fax-Anwendungspfad]\FriFax32.exe zugeordnet werden und als Richtung "Beide".

    Anders wollte es bei mir nicht funktionieren.

    Gruß, kurve
     
  3. Alina

    Alina Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi falke69,

    hast Du evtl. auch dafür eine Lösung für die ESET Firewall?

    Wäre toll, wenn Du eine Antwort auf mein Problem mit der NOD32 hättest!
    Danke!!

    Grüße
    Alina
     
  4. falke69

    falke69 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #4 falke69, 17 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 17 März 2009
    Hallo Alina,

    tut mir Leid, mit dem USB Fernanschluss habe ich bis jetzt noch keine Erfahrung.

    In der Hilfe steht jedoch:

    Vergewissern Sie sich, dass das sowohl das USB-Fernanschluss-Programm als auch Port 2066 für TCP und UDP als Ausnahme in den Firewallregeln eingetragen sind, um Kommunikationsprobleme zwischen der FRITZ!Box und dem USB-Fernanschlussprogramm zu vermeiden.


    Ich würde das mit folgenden Einstellungen bei "Regeln und Zonen" im "Regeln und Zoneneditor" probieren:

    Dafür eine neue Regel erstellen mit:

    Allgemein:
    Name: USB Fernanschluss
    Richtung: beide
    Aktion: zulassen
    Protokoll: TCP & UDP

    Lokal:
    Port: 2066

    Remote:
    keine Eingaben machen
     
  5. Timmy MC

    Timmy MC Neuer User

    Registriert seit:
    4 Okt. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ergänzung

    Die Regel funktioniert auch wenn man bei Remote nur die "Vertrauenswürdige Zone" einträgt.