.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Gelöst] LCR Voip Provider nur für Mobilfunk

Dieses Thema im Forum "Least Cost Routing für FBF (LCR)" wurde erstellt von Daedalus3, 27 Feb. 2012.

  1. Daedalus3

    Daedalus3 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 Daedalus3, 27 Feb. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 28 Feb. 2012
    Hallo zusammen,

    ist es möglich, einen VOIP-Anbieter nur für Verbindungen ins Mobilfunknetz zu nutzen? Ich würde den Betamax-Ableger InterVoip.com gerne für Gespräche zum Mobilfunknetz nutzen, zugleich aber verhindern, dass er auch für reguläre Orts- und Ferngespräche genutzt wird. Hintergrund ist, dass das Faxen nicht zuverlässig funktioniert und die Gesprächsqualität bei einer DSL 16.000 Verbindung für mehrere zeitgleiche Telefonate nicht ausreicht. Hier möchte ich also bei der herkömmlichen Festnetztelefonie bleiben.

    Es gibt ja die Funktion "eigener Tarif" -leider ist diese aber nicht funktionstüchtig und hier passiert entwicklungstechnisch wohl auch nichts?

    Danke!
     
  2. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    Richte doch einfach entsprechende Wahlregeln ein (Mobilfunk -> VoIP, alles andere -> Festnetz). Ich handhabe das auch so und es läuft perfekt.

    DSL 16000 (bzw. die dort übliche Upstream-Bandbreite von 1 MBit/s) sollte übrigens für mindestens 4 gleichzeitige VoIP-Gespräche dicke ausreichen. Mehr gleichzeitige VoIP-Verbindungen werden von Fritzboxen sowieso nicht unterstützt.

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  3. Daedalus3

    Daedalus3 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antwort! Da die Fritz!Boxen nicht ausreichen, ist bei uns auch ein AVM Voipgateway an einem Anlagenanschluss im Einsatz, auf dem der LCR läuft. Parallel laufen mindestens dauerhaft vier Gespräche, eher mehr. Zudem muss ein Terminalserver noch diverse Clientverbindungen meistern. VOIP scheidet daher aus, Grund ist wie gesagt auch das Faxen, das über VOIP (trotz T.38 ) nicht zuverlässig funktioniert.
    Deine vorgeschlagene Wahlregellösung klingt gut -nur wo gibt es Einstellmöglichkeiten? An die Wahlregeln des Voipgateways komme ich ja nicht ran, da diese vom LCR ersetzt werden. Im LCR selbst sehe ich diese Einstellmöglichkeit nicht (ich mag aber Tomaten auf den Augen haben :) )
    Danke!
     
  4. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    Sorry, ich bin von einer Fritzbox ausgegangen. Da könnte ich dir auch sagen, wie man Wahlregeln einrichtet. Mit dem VoIP Gateway kenne ich mich dagegen leider nicht aus.

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  5. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,164
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    Im LCR lassen sich unter:
    "Vorwahlen die immer über einen bestimmten Anbieter geführt werden sollen: [h=3]Nummern einem Provider zuordnen:"[/h]für die Vorwahlbereiche: Mobilfunk manuell Provider fest zuordnen.
     
  6. Daedalus3

    Daedalus3 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das war es (fast), vielen Dank!
    Die Nummer einem Provider zuzuordnen scheitert (meiner Meinung nach) daran, dass ich den Provider dann in der Providerauswahl aktivieren muss und dieser dann auch für Festnetzgespräche gewählt wird. Allerdings klappt die manuelle Zuweisung zu einem Voipaccount. Dies hatte ich vorher ausprobiert, es scheiterte aber mit einer Fehlermeldung daran, dass ich oben in der Tarifzonenwahl "Mobilfunk" noch aktiviert hatte. Nun klappt alles wunderbar. Danke!