[Problem] Mangelhafte Sprachqualität:Telefonie-QoS-Fehler im FRITZ!OS 07.0x

Internett

Neuer User
Mitglied seit
19 Apr 2008
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
1
Wenn man eine FRITZ!Box 7580 mit FRITZ!OS 07.01 hinter einem anderen Router betreibt, der die Internetverbindung herstellt, so werden weder SIP- noch RTP-Pakete mit der korrekten DSCP-Markierung versehen. AVM beschreibt zwei mögliche Implementierungen:
https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7580/wissensdatenbank/publication/show/106_FRITZ-Box-fuer-Betrieb-mit-anderem-Router-einrichten/
  1. In der ersten Variante ("IP-Client") arbeitet die FRITZ!Box als Layer-2-Bridge, also ohne Routing- oder Firewall-Funktion. In diesem Setup werden die SIP- und RTP-Pakete der eingebauten Telefonanlage mit DSCP 5 versendet. Ein unsinniger, nicht standardisierter Wert.
  2. In der zweiten Variante ("kaskadierter Router") ist die volle Layer-3-Funktionalität der FRITZ!Box gegeben (eigenes IP-Netz, Routing- und Firewall-Funktion). In diesem Setup werden die SIP- und RTP-Pakete mit DSCP 0 (BE, Best Effort) versendet.
Beide Varianten führen dazu, dass die Pakete auf dem Weg zum SIP-Gateway des Anbieters (bspw. Telekom oder sipgate) nicht priorisiert werden.
Wenn man dieselbe FRITZ!Box aber direkt an die DSL ankoppelt, werden die SIP-Pakete mit DSCP CS6 und RTP mit DSCP EF markiert - völlig korrekt.

Es sieht so aus, als hätte AVM die DSCP-Markierung im PPPoE-Stack implementiert statt im IP-Stack. Das wäre allerdings ein grundlegender Konzeptionsfehler. (Und in der Konfigurationsvariante "IP-Client" hätten sie dann noch einen weiteren Bock geschossen.) In meinem Fall bedeutet das Sprachaussetzer in der Telefonie (sendend) von z.T. mehreren Sekunden, je nachdem, wieviel Verkehrsvolumen meine Nachbarn im Land so machen. SEHR ÄRGERLICH. Das ISDN-Flaggschiff von AVM kann ich nicht zum Telefonieren benutzen. Der AVM-Support weigert sich seit 20 Tagen, dies als Fehler anzuerkennen.

Dabei ist der Fehler leicht nachzustellen, wenn man einen anderen Router ans Internet angeschlossen hat:
  1. FRITZ!Box in den Werkszustand versetzen.
  2. Eine der beiden o.g. Varianten konfigurieren.
  3. Eine Telefonnr. konfigurieren.
  4. Ein Telefoniegerät für diese Rufnummer konfigurieren (z.B. DECT-FRITZ!Fon).
  5. Am anderen Router oder in der FRITZ!Box tracen.
 
  • Like
Reaktionen: mmts

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,430
Punkte für Reaktionen
125
Punkte
63
Hoffentlich ist das der letzte Thread zu DiffServ, den ich aktuell aus den Archiven ausbuddele:
Es sieht so aus …
Es ist sogar noch komplizierter:

Variante 3: FRITZ!Box direkt an DSL gekoppelt
In diesem Fall kann Dein Internet-Anbieter die FRITZ!Box über TR-069 fern-konfigurieren und diese Werte setzen. Bei welchem Internet-Anbieter bist Du?

Variante 2: FRITZ!Box als kaskadierter Router
In diesem Fall bist Du aus Sicht der FRITZ!Box der Internet-Anbieter. Allerdings kannst Du diese Werte seit FRITZ!OS 6 (oder sogar schon seit 5) nicht mehr in der Web-Oberfläche setzen. Mehr Details und die Lösung dazu in diesem Thread …

Variante 1: FRITZ!Box als IP-Client
Hier gilt das gleiche wie in Variante 2. Allerdings habe ich hier ebenfalls DSCP CS0. Was genau meinst Du mit „DSCP 5“ – was zeigt Dir Wireshark?
Der AVM-Support weigert sich […], dies als Fehler anzuerkennen.
Weißt Du noch die Ticket-ID? Ich würde nämlich gerne meine Ticket-ID 3545501 dazu als Dublette hinterlegen lassen, denn ich sehe das ebenfalls als Fehler: Ich wüsste nichts, was dagegen spricht, dass AVM standardmäßig dem RFC 4594 folgt, und DSCP CS5 für SIP bzw. DSCP EF für RTP nimmt. Viele Probleme – die Laien wirklich nur schwer selbst erkennen oder gar beheben können – träten dadurch wie von Zauberhand gar nicht erst auf. Und trotzdem würde ein standardmäßiges Tagging keine neuen Probleme machen.

Obwohl Variante 3 bei Dir klappt, bin ich gar nicht glücklich, dass das vom Internet-Anbieter abhängt. Bei mir stehen die Werten nämlich auf Null. OK, mag mein Internet-Anbieter nicht. Aber wenn ich zum Beispiel den SIP-Registrar fritz.box aus dem Internet heraus nutze, dann hätte ich gerne dass die FRITZ!Box wenigstens versucht zu taggen. Vielleicht kommt das Tagging bei mir weit entfernt im Hotel-Zimmer an und der lokale Switch bzw. WLAN-Zugangspunkt killt mein VoIP/SIP-Telefonat nicht, wenn der Zimmer-Nachbar ein Internet-Filmchen schaut. Hier lässt AVM eine Gelegenheit ungenutzt bzw. gibt die DiffServ-Werte in Hände – meinen Internet-Anbieter –, den das vielleicht gar nicht interessiert. Soll ich mir jetzt auch noch einen Internet-Anbieter danach aussuchen, ob er über TR-069 meine FRITZ!Box ordentlich einstellt?