.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Manipulation der CALLERID bei Weiterleitung nach extern

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von prolinux07, 9 März 2009.

  1. prolinux07

    prolinux07 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Sep. 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    einer unserer Kunden hat den folgenden Wunsch:

    Auf seinem SNOM 360 ist eine permanente Weiterleitung auf sein Handy eingerichtet.
    Wenn ein Anruf auf der Festnetznummer eingeht, wird der Anruf korrekt auf das Handy weitergeleitet, als Absendernummer erscheint natürlich seine eigene Festnetznummer, da die Weiterleitung durch sein Telefon erfolgt.

    Er möchte aber natürlich die Nummer des eigentlich Anrufers sehen.

    Meiner Meinung nach ist dies nicht möglich. Da der Asterisk den Anruf angenommen hat und dann eine Verbindung zum Handy aufbaut. Also kann auch nur eine Nummer aus dem Nummernblock des Asterisk angezeigt werden und nicht eine beliebige andere Nummer.

    Ist einer von Euch anderer Meinung und hat auch ein funktionierende Lösung, wie ich die abgehende CALLERID bzw. die endgültige angezeigte Nummer verändern kann?

    Danke für jeden Hinweis,

    Stefan
     
  2. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Ich kenne zwei Lösungsansätze :

    du lässt die Umleitung von Asterisk managen. Der setzt eine Umleitung in der Vermittlungsstelle.

    Euer Provider lässt das Setzen der Absenderrufnummer durch euch zu. Dann kannst du von Asterisk die Rufnummer entsprechend setzen lassen.
     
  3. prolinux07

    prolinux07 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Sep. 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aussage des Kunden: "Mit der alten Telefonanlage ging das".
    Also könnte Lösungsvorschlag zwei funktionieren.

    Wie ich grundsätzlich eine Weiterleitung auf dem Asterisk einrichte, ist mir klar, aber wie sage ich es der Vermittlungsstelle??
    Wenn ich es richtig sehe, hätte diese Vorgehensweise doch auch den Vorteil, dass keine Gesprächsgebühren für den Kunden anfallen, da an dem weitergeleiteten Gespräch der Asterisk nicht mehr beteiligt ist, oder nicht.

    Gruß,

    Stefan
     
  4. wpfundstein

    wpfundstein Mitglied

    Registriert seit:
    24 Nov. 2005
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Welche Asterisk Version nutzt Du?

    Egal ob die Rufweiterleitung im Amt oder im Asterisk vorgenommen wird. Der Anrufer zahlt bis zu Dir. Die Kosten zum Handy hast Du.

    Grüße
     
  5. Heldenhaft

    Heldenhaft Neuer User

    Registriert seit:
    24 Nov. 2004
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    du musst dir clip no screening freischalten lassen, dann kannst du beliebige Rufnummern setzen. Alternativ kann dein Treiber auch partial rerouting...
     
  6. FrankIT

    FrankIT Mitglied

    Registriert seit:
    4 Feb. 2006
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit CLIP no screening ist es zwar technisch möglich, beliebige Rufnummern zu signalisieren; rechtlich erlaubt sind aber nur eigene Rufnummern (§ 66j II TKG). Die bessere Alternative ist die Weiterschaltung "im Amt" (lässt sich als Call Deflection auch fallweise und in Echtzeit von der Tk-Anlage anstoßen).
     
  7. prolinux07

    prolinux07 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Sep. 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wir setzen beim Kunden zur Zeit noch die Version 1.4.13 ein.

    Stefan
     
  8. thisismyname

    thisismyname Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Hoi,

    also normalerweise duerfte das ganze über Call Deflection / Moved funktionieren.

    Ablauf:
    - Festnetztelefon wird angerufen
    - Festnetz schickt im Contact Header 302 - Temporary Moved (mit der umzuleitenden Nummer)
    - Die Vermittlung waehlt die neue Nummer an

    Bei meinen Tests hier wurde die erste Anrufnummer an die umgeleitete Nummer übertragen.
    Hier ein paar links:
    http://www.voip-info.org/wiki/view/SIP+redirect+server
    http://www.voip-info.org/wiki/view/Asterisk+cmd+Transfer

    greetz myname

    ps ich geh mal davon aus der Anruf kommt per SIP rein...
     
  9. HobbyStern

    HobbyStern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,837
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    vorhanden
    Ort:
    Ruhrgebiet
    #9 HobbyStern, 5 Feb. 2010
    Zuletzt bearbeitet: 5 Feb. 2010
    Ich wärme mal alte Kamellen auf..

    Haben die Vorschläge Dir weitergeholfen?
    Ist alles eine reine SIP Umgebung?

    Ich würde mich freuen etwas von der Problematik zu hören, ich mache es hier so dass eben diese genannte Problematik nur umschifft wird, Asterisk wählt wieder heraus und setzt die letzten Zahlen der CallerID des Anrufers an die Neue Nummer der Anlage, so findet jedes halbwegs Neue Handy den Teil der Rufnummer im Telefonbuch, sofern gespeichert.

    CD wäre eleganter und würde eine ganz richtige Nummer übermitteln - ich setze hier Patton ein - ich bin mir sicher das es geht, nur müsste ich passen bei dem "Wie" :) Anbei - hier existieren mehrere Anlagenanschlüsse - sollte also auch von seiten der TKom gehen.

    LG Stefan
     
  10. prolinux07

    prolinux07 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Sep. 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    der Kunde hat die Weiterleitung auf die Handies zu Glück gesteckt.

    "CLIP no screening" ist hier wohl ein Lösungsansatz, laut Wikipedia funktioniert das aber nur bei ISDN-Anschlüssen und wir wollten bei ausgehenden Gesprächen ins Mobilfunknetz eine 4Port-GSM-Karte nutzen.

    Gruß,

    Stefan
     
  11. HobbyStern

    HobbyStern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,837
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    vorhanden
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Stefan,

    okay - dann ist er da nochmal rumgekommen. Aber in unserem Einsatz hier ist es Routine das man jemanden unter einer normalen Nebenstelle immer bekommt, also auch mobil.

    Schade - der Lösungsansatz läuft hier jetzt 3 1/2 Jahre...ist halt nur nicht ideal.

    LG Stefan
     
  12. awo

    awo Neuer User

    Registriert seit:
    8 Mai 2007
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi

    rein technisch ist das Senden der Nummer schon möglich nur wird es leider von den Deustchen Handy Providern geblockt.
    In anderen Ländern wie Spanien ist dies möglich.

    Gruß

    awo