.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mehr als DSL3000 möglich?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von dEM0nsTAr, 17 Okt. 2006.

  1. dEM0nsTAr

    dEM0nsTAr Neuer User

    Registriert seit:
    30 Aug. 2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die T-Com will mir nur DSL3000 (zum Preis von 6000) geben.
    Dabei meinte ein Techniker der den Anschluss vor Ort überprüfte es müsste sogar DSL2+ möglich sein!
    Ein Mieter im Haus hat bei einem lokalen Anbieter (Versatel) auch ein Angebot für DSL16000, nutzt aber derzeit "nur" DSL6000 erfolgreich.
    Somit müsste meine Leitung doch mehr können, oder?
    Habe mal ein paar Screenshots gemacht von der Fritz!Box:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Was sagen die Experten dazu?

    Danke für Hilfe!
     
  2. Tuprog

    Tuprog Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Dämpfung ist zu hoch. Für 6000 sollte sie unter 30dB liegen. Es gibt hierzu aber auch ein wunderbares Kompendium von Novize.
    Gruß

    Tu
     
  3. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Stimmt, Dämpfung!
    Das ist ein Leitungsproblem. Wenn der Mieter im Haus 6000 hat, ist irgendwas mit eurer Leitung im Haus/Wohnung oder zum Verteiler.

    EDIT: von der Kapazität kann die Leitung 6000, selbst wenn 8160 fraglich ist!
     
  4. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Ein Angebot über ADSL2+ heisst ja noch nicht, dass es funktioniert. 1&1 hat mir auch "bis zu 16000 kbit/s" angeboten. ;)

    Aber vielleicht lässt dich der Mieter (wenn du ihn näher kennst ;)) deine Fritzbox mal an seinen DSL-Anschluß hängen. Dann hättest Du einen direkten Vergleichswert.
     
  5. dEM0nsTAr

    dEM0nsTAr Neuer User

    Registriert seit:
    30 Aug. 2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Muss man dafür Zugangsdaten für seine Leitung eingeben oder reicht es das Netzwerkkabel in den DSL-Stecker zu stecken?
     
  6. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Deine Zugangsdaten sind doch in der Box gespeichert. Also: Box bei dir abmachen und für DSL und PC wieder bei deinem Mieter an die Box anschließen wie gehabt.
    Wenn der Mieter kein T-Com hat, dann mußt du mal zum Testen temporär die Daten deines Nachbarn in die Box eintragen, O.K.?:)
     
  7. dEM0nsTAr

    dEM0nsTAr Neuer User

    Registriert seit:
    30 Aug. 2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm ok mal sehn ob ich ihn dazu überreden kann...
     
  8. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    also die 3000er Werte sehen ja sehr gut aus (Spektrum), aber die Dämpfung und der Upload sind nicht so der Hit. Leider kackt die Telekom sich ja heftig an mit dem Schalten von ADSL2+, dass es bei den Werten (Fritzbox natürlich nicht wirklich aussagekräftig, abr tendenziell schon sehr sehr hoch) wahrscheinlich kein DSL16k gibt via T-Com.
    Warum nimmst du kein Versatel ? ich bin mit denen voll zufrieden und für 50 Euro/Monat hat man alles inklusive Festnetz-Flat, also da kann man doch nicht wirklich meckern. Eigentlich bräuchte ich auch keine Festnetz-Flat, man hat ja VoIP, aber bei 50 Euro für alles... und Telefonieren via ISDN ist definitiv fitter wie über VoIP. VoIP reicht sicherlich aus, aber ist qualitativ auf jedenfall schlechter. Für Anrufe ins Mobilfunknetz nehm ich natürlich VoIP, denn die 25Cent/min (glaub ich) sind schon recht viel bei Versatel und Festnetz-CbC-Dienste lassen sich leider nicht mehr verwenden.
    PS: natürlich wird es bei Versatel dann keine echten 16000 geben, aber ich würde mal so tippen zumindest über 6000 bis 8000 sitzt bei dir drin, meine Werte waren noch schlechter bei der Telekom und es reicht jetzt zumindest für 6000kbit/s via ADSL2+, bei der Telekom hatte ich auch nur 3000er DSL. Die genauen Werte weiss ich nicht mehr, aber sicherlich weit unter einer Letungskapazität von 8160 (ich meine so 6900 rum).
     
  9. dEM0nsTAr

    dEM0nsTAr Neuer User

    Registriert seit:
    30 Aug. 2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1. Weil ich noch lange an 1&1 gebunden bin

    und

    2. Weil ich schon sehr viel schlechtes von Versatelkunden gelesen habe (siehe versaforum.de oder so).