.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mehrere Gespräche vom Handy über FBF ohne Uterbrechung

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Arzt, 18 Nov. 2005.

  1. Arzt

    Arzt Neuer User

    Registriert seit:
    9 Dez. 2004
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Situation:
    - Handy mit Stundentariff 0.5 Euro/Std resp. pro Anruf (am Festnetznummer)
    - FBF 7050 WLAN mit aktivierte Durchwahl Funktion

    Ziel:
    Mehrere Anrufe auf verschiedene Telephonnummer über Internet vom Handy über FBF 7050 WLAN mit der Hilfe von Durchwahl abwickeln ohne dass es zur Unterbrechung der Verbindung zwischen Handy <---> FBF kommt. Damit können mehrere Anrufe in Rahmen von einer Verbindung Handy <---> FBF stattfinden, und so die Kosten reduzieren

    Beispiel:
    1. Ich rufe mit meinem Handy meinen Festnetzanschluss (VoIP-nummer aktivieret im FBF für Durchwahlfunktion) an.
    2. Ich höre Signalton.
    3. Ich gebe an meinem Handy die PIN ein.
    4. Ich höre einen Quittungston. (Verbindung Handy ---> FBF hergestellt)
    5. Ich wähle die "0" für die Amtsholung.
    6. Ich höre ein Wählzeichen.
    7. Ich wähle die Rufnummer, die ich anrufen möchte (mit Vorwahl).
    8. Ich höre einen Rufton und die Verbindung (Handy ---> FBF ---> Gesprächspartner Nr. 1 ) wird hergestellt.
    9. Ich führe das Gespräch mit Gesprächspartner Nr. 1.
    10. An der Ende des Gespräches drucke ich [highlight=red:c20d96e02e]„etwas“[/highlight:c20d96e02e] an der Tastatur meines Handys, damit kommt nicht zur Unterbrechung der Verbindung Handy <---> FBF. D.h. ich höre wieder einen Quittungstone (oder gleich wieder ein Wählzeichen).
    11. Ich wähle wieder die "0" für die Amtsholung.
    12. Ich höre ein Wählzeichen.
    13. Ich wähle eine andere Rufnummer, die ich anrufen möchte (mit Vorwahl).
    14. Ich höre einen Rufton und die Verbindung (Handy ---> FBF ---> Gesprächspartner Nr. 2 ) wird hergestellt.
    15. Ich führe das Gespräch mit Gesprächspartner Nr. 2.
    16. Ich beende die Verbindung (Handy ---> FBF ---> Gesprächspartner Nr. 2 ) ganz oder komme ich wieder zum Punkt 10 wenn ich eine andere Nummer anrufen will.

    Kosten:
    0.5 Euro Handy <–> Festnentz (FBF) pro Verbindung/Stunde
    +
    Internettelephonie Kosten Gesprächspartner 1 + 2 + X. (FBF <-> Tel. Nummer 1 + 2 + X)

    FRAGE: [highlight=red:c20d96e02e]Was muss ich genau am Handy drucken, damit das Punkt Nr. 10 realisierbar ist????[/highlight:c20d96e02e]
     
  2. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,112
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Antwort: # (wie bei den meisten Calling Cards und Calltrough-Anbietern auch)
    Danach musst Du wieder die 0 für ein Amt wählen und weiter geht's.

    Habe die Frage mal nach "Telefonie" verschoben.
     
  3. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    Dreierkonferenz

    Ich denke, dass meine Frage auch zu diesem Thema passen würde, da ich auch mehrere Gespräche vom Handy führen will.

    Ich möchte ein Gespräch über CallTrough-Funktion der FB aufbauen, dann gleichzeitig noch eins auch über CallTrough-Funktion der FB, dann eine Dreierkonferenz draus machen. Mit dem Handy kann man ja mehrere Gespräche gleichzeitig führen oder auch alle Gesprächspartner dazuholen (Dreierkonferenz). Problem: Mit der FB kann man nur ein Gespräch per CallTrough nutzen.
    Mein Instinkt sagt mir, dass die FB von der Hardwareseite aus, auch mehr als ein Gespräch gleichzeitig per CallTroug vermitteln könnte.
    Die Frage ist nur wie?
    Ideen?

    Hintergrund: Na klar könnte man ein Gespräch normal mit dem Handy führen (über seinen Provider - z.B. Vodafone) und das andere über die FB. Ich möchte aber nach Russland und Kasachstan gleichzeitig anrufen und Dreierkonferenz daraus machen.
     
  4. radio_junkie

    radio_junkie Mitglied

    Registriert seit:
    9 Jan. 2006
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich könnte das machen, ich habe an meiner Fritz!Box nämlich eine TK-Anlage mit eigener Call-Through-Funktion. Ich könnte also das erste Gespräch in der FBF umbiegen, das zweite in der TK-Anlage. Wichtig ist aber, dass beide abgehende Gespräche über VoIP geführt werden müssen, der S0-Bus ist nämlich mit den beiden eingehenden Anrufen schon ausgelastet.

    Gruß
    radio_junkie