.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mehrere SIP-Accounts mit selbem Gebiet

Dieses Thema im Forum "VoIP mobil" wurde erstellt von sunzi, 13 März 2009.

  1. sunzi

    sunzi Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    seit gestern kann ich nun mein Nokia E90, dank dieses Forums und der neueren Firmeware meiner Fritzbox 7270 mittels WLAN als Festnetztelefon nutzen.
    Vielen Dank an alle bei denen ich "lernen" durfte! :groesste:


    Nun habe ich aber ein andere Problem bei der Sache, auch hierzu habe ich unendlich viele Nutzer im Forum und in anderen gefunden die das selbe Problem haben. Aber keine Lösung (zugegeben nach 25 gefundenen Themen habe ich in DIESEM Forum das Suchen aufgegeben, immer nur Fehlermeldungen).


    Mein Problem:
    Ich nutze eine 7270 im EG des Hauses, mit der Funktioniert alles Prima, das E90 meldet sich an, ich kann telefonieren,...
    Nun habe ich aber aufgrund der Größe des Hauses 3 Fritzboxen im Haus verteilt.
    Nun müsste ich die SIP-Einstellung so konfigurieren das alle 3 Fritzboxen genutzt werden. Sobald ich aber ein zweites SIP-Profil anlege die ja als Ziel die 7270 haben, die ja alles verwaltet, kommt eine Meldung:

    Speichern nicht möglich, Profile im selben Gebiet müssen den selben Benutzernamen haben :mad::mad:

    Kennt jemand das Problem und weiß wie ich mehrere Accounts im selben Gebiet haben kann? :confused:
     
  2. dieda

    dieda Neuer User

    Registriert seit:
    1 Sep. 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mal ne einfache Frage brauchst du WLan oder warum hast du drei Boxen? Wäre es nicht einfacher ein DLan-Netz aufzubauen? Gibt es auch mit WLan-Extender und die Geschwindigkeit per Lan ist mittlerweile bis 200 brutto. Das Wlan beim DLan-Extender sendet übriges stärker ist auch WPA2 verschlüsselt und du kannst das System sichern indem du den Mac-Filter benutzt. Nur wer die Mac-Adressen der Extender hat kann in dein Netz. Nachteil derzeit ist die fehlende Nachabschaltung. Einfache Modelle gibt's bei deinem Provider zu günstigeren Preisen als im Laden.

    Gruß
    Dieda
     
  3. stinkstiefel

    stinkstiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich verstehe nicht so ganz warum du ein neues SIP-Profil anlegen möchtest. Wenn sich das E90 an einem der 7270 nachgeschalteten WLAN-AP anmeldet bekommt es dann per DHCP etwa andere Informationen für Gateway und DNS als direkt an der 7270? Wenn ja, dann würde ich das auch zu Gunsten von WLAN-Roaming im Haus entsprechend abändern.
     
  4. sunzi

    sunzi Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich brauche mehrere aus diversen Gründen.

    Zum einen haben wir einen "Stahbetonbunker" aus den 80er Jahren, d.h. viel Armierungsstahl in den Wänden, die waren damals nicht gerade sparsam.
    Zum Anderen haben wir ca. eine Wohnfläche von 600 m² plus der Gartenanlagen und noch zwei getrennte Bauten vom Haus.
    Allerdings liegen überall in jedem Raum CAT5 Kabel und treffen sich in einem zentralen Anschlussraum (wo auch die 7270 steht).
    Und da ich einige Fritzboxen (ältere Modelle 7050 und 7170) übrig hatte nutze ich diese, aber nicht als Repeader!

    Das Problem ist das ich in meinem E90, in den Sip-Einstellungen, ja angeben kann mit welchem WLAN-Netzwerk es immer verbinden soll leider in JEDER Sip-Einstellung nur 1 WLAN angeben kann. Deswegen verbindet er nur auf dieses nicht aber auf der in einem anderen Raum.
    Daher muss ich mehrere Sips eingeben die auf die diversen WLAN-Netzwerke verbinden!
    Leider kann ich nicht in einem Sip-Profil oder unter Web-Telefon eingeben das er mehrere meiner WLAN's nutzen soll.

    Leider kann ich unter Standard Zugriffspunkt nur EINS eingeben, sonst gings auch über die 7270 mittels DHCP, Gateway und DNS!


    Wäre SEHR dankbar wenn mich jemand eines besseren belehren könnte! :groesste:
     
  5. thpf

    thpf Mitglied

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Daheim
    #5 thpf, 13 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13 März 2009
    Hallo!

    Mein Vorschlag:
    Die abgesetzten Fritzboxen, die ja nur als WLAN-Access-Point arbeiten, sollten das WLAN mit der gleichen SSID(WLAN Kennung) wie die zentrale 7270 ausstrahlen. Um Überlappungen im WLAN-Frequenzbereich zu vermeiden können die 3 Fritzboxen auf Kanal 1,6,11 senden. Die zentrale 7270 sollte z.B. 192.168.178.1 haben, die 7170/7050 die .2/.3. Solltest Du noch mehr Boxen haben, entsprechend weiter. Dann kann Dein Nokia immer das stärkste WLAN mit der definierten SSID in der Nähe wählen. WLAN Roaming eben. Das Nokia telefoniert immer über die 7270.

    Auch mit Notebooks ist dann WLAN-Roaming über die gleiche SSID möglich und behalten die IP-Adresse, die von der 7270 per DHCP zugewiesen werden.

    Gruß thpf
     
  6. stinkstiefel

    stinkstiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Musst du denn im E90 für die WLAN-Nutzung von AP2 und AP3 unbedingt einen neuen Zugangspunkt anlegen? Es ist doch sicher möglich einen Zugangspunkt anzulegen mit dem man sich an allen drei gleichermassen anmelden kann. Bei meinem Nokia ist das bei den SIP-Einstellungen übriegens so, dass ich für das SIP-Profil einen Standard-Zugangspunkt aus einer Liste auswählen kann was bei dir scheinbar nicht möglich ist.
     
  7. sunzi

    sunzi Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, leider bin ich erst wieder Sonntag zuhause.
    Werde es aber mit der SSID versuchen, ggf. erkennt das E90 ja nicht den Unterschied!

    Wenns klappt ...:groesste: :groesste:


    Aber sollte es nicht auch die andere Lösung geben.
    z.B. im SIP oder Web-Tel. einfach so einstellen das mehrere Netzwerke gehen?
     
  8. thpf

    thpf Mitglied

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Daheim
    #8 thpf, 13 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13 März 2009
    Hallo!

    Ich habe mir mal

    http://nds1.nokia.com/phones/files/guides/Nokia_E90-1_Communicator_Using_WLAN_en.pdf
    und
    http://nds1.nokia.com/phones/files/guides/Nokia_E90-1_Communicator_UG_de.pdf
    angesehen.

    Das E90 sollte sich wie jedes normale WLAN-Geräte auf den stärksten AP der konfigurierten SSID verbinden. Wenn das Gerät klever ist, wechselt es auch auf einen anderen AP, wenn der stärker wird bei einer bestehenden Verbindung.

    Wenn man ein solches flaches Funknetz (nur ein IP-Subnetz/Ethernet-Broadcast-Domain) aufbaut, ist WLAN-Roaming kein Problem. Der WLAN-Client meldet sich am nächsten AP an und sobald ein Ethernet-Frame durchs Netz geht, lernen die beteiligten Switche die MAC-Adresse. Selbst mit IP-Telefonie sollte man so mit nur einem kurzen Knackser die Funkzelle wechseln können. Die Authentifizierung am neuen AP ist hier der größte Zeitfaktor.
    Denn Wechsel in ein anderes Netz mit anderer SSID, muss man beim E90 von Hand einleiten, dann muss sich das SIP-Phone wieder neu registrieren. Das ist doch recht umständlich, wenn man das Netz im Vergleich "flach" halten kann.
    Die Netzwerkwaltung ist dann auch einfacher, da alle Endgeräte Ihre Adressen zentral von der 7270 beziehen können, so behält man den Überblick über die Geräte im eigenen Netz.
    Erst bei Netzen mit mehr als 60 Endgeräten kann man anfangen sich Gedanken über Segmentierung des Netzes machen, oder wenn es besondere Sicherheitsanforderungen gibt wie z.B. Server in einer echten DMZ.
     
  9. stinkstiefel

    stinkstiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na dazu bin ich ja mal auf den Erfahrungsbericht von sunzi gespannt. Ich glaube ehrlich gesagt nicht so wirklich daran.
     
  10. thpf

    thpf Mitglied

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Daheim
    Ich habe das Roaming in der deutschen Anleitung gefunden:

    Das E90 verhält sich damit wie ein gewöhnliches WLAN-Endgerät.

    Gruß Thomas
     
  11. stinkstiefel

    stinkstiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    In der Theorie hört sich das natürlich immer erst einmal sehr gut an, ob der WLAN Handover Mechanismus praktisch jedoch auch das hält was im Handbuch versprochen wird, nun ja sunzi wird ja hoffentlich dazu berichten.
     
  12. sunzi

    sunzi Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe die Anleitung gelesen:

    Wenn Sie sich also innerhalb der Reichweite von Access-Points zum
    gleichen Netz aufhalten, kann das Gerät die Verbindung zum Netz aufrechterhalten.

    Also in der Theorie funktionierts!

    Aber bei mir trennt er die Verbindung sobald ich aus der Reichweite des einen komme, obwohl ich in der Reichweite eines anderen bin. Um sich zum neuen zu verbinden dauerts bis zu 1 min.

    Jemand eine Idee wie die Fritzboxen und das E90 konfiguriert werden sollten um einen solchen "direkten Übergang" zu ermöglichen?
     
  13. thpf

    thpf Mitglied

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Daheim
    #13 thpf, 14 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 14 März 2009
    Hallo!

    Sind die Fritzboxen mit der gleichen SSID aber mit unterschiedlichen Funkkanälen konfiguriert?

    Hinweis: Die Roaming-Entscheidung liegt allein beim Client. (Nur in herstellerspezifischen Lösungen z.B. der Firma C*sco kann der AP den Cleint anweisen zu wechseln.) Bei PCs würde man eine höhere Mindestbandbreite fordern, um eine füheres Roaming zu erzwingen.

    http://nds1.nokia.com/phones/files/guides/Nokia_E90-1_Communicator_UG_de.pdf

    Seite 77ff. da werden Parameter beschrieben, die das Roaming beschleunigten könnten: "Netzscanintervall", "Funkmessungen".
     
  14. sunzi

    sunzi Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe beides versucht.

    Aktuell jede ihren eigenen Kanal und SSID und es geht nicht.

    Vor dem Firmewareupdate der 7270 war es auch alles gleich und ging nicht. Werde es aber auch morgen nochmal mit selber SSID und Kanal versuchen.

    Habe die Nokia Anleitung noch nicht genau gelesen, müsste aber mit getrennten Kanälen und unterschiedlichen SSID's gehen oder?
     
  15. thpf

    thpf Mitglied

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Daheim
    #15 thpf, 15 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2009
    Das würde ich auch so erwarten. Für den E90 sind das dann immer neue Netze, in denen die komplette Anmeldeprozedur am WLAN, DHCP-Server, SIP-Server in der 7270 ablaufen muss. Und dass erst, wenn das ursprüngliche WLAN unbenutzbar ist und der E90 erst nach max. 60s merkt (WLAN Scan Intervall, siehe Handbuch), dass da noch ein anderes WLAN ist, dass er benutzen darf.

    Wenn Du die abgesetzten Fritzboxen über Ethernet/Fast-Ethernet anbindest, dürfen die Fritzboxen nicht den gleichen WLAN-Kanal benutzen, da es sonst zu gegenseitigen Störungen kommt. Der gleiche Kanal kommt nur zum Einsatz auf allen Boxen, wenn diese per WDS also über WLAN und nicht LAN an die zentrale Box angebunden sind.

    Sicher geht das, aber dann darfst Du dich nicht wundern, wenn es solange dauert. Erst nach dem Verlust der kompletten Verbindung wird dann eine neue Ersatzverbindung über eine andere SSID aufgebaut.

    http://www.netgear.de/Support/FAQ/faq_wireless.html
    https://www.administrator.de/index.php?content=54642
    Roaming im WLAN setzt also die gleiche SSID in allen APs/Fritzboxen voraus, wenn die APs über Kabel und nicht WDS verbunden sind. Dann kann der WLAN-Client auf Ethernet-Ebene die Funkzelle wechseln (Neue WPA/WPA2-PSK-Authentifizierung am neuen AP ist hier der limitierende Zeitfaktor) und die IP und SIP-Schicht merken dann nur eine kurze Unterbrechung, müssen aber nicht die Neuanmeldung am DHCP und SIP-Server durchlaufen.
    Es gibt sogar einen Standard dafür: IEEE802.11f (Roaming)
    Es gibt sogar einen Standard dafür seit letztem Jahr, damit es schneller geht: IEEE802.11r (Secure Fast Roaming)
    Damit möchte man die Unterbrechung beim Funkzellenwechsel unter 50ms drücken, damit es nicht stört. Macht aber nur für Firmennetze Sinn, da eine zentrale WLAN-Controller-Lösung nötig ist, die ist im SoHo-Bereich ein Overkill.
    http://www.itwissen.info/definition/lexikon/802-11r-IEEE-802-11r.html
    http://www.computerwoche.de/knowledge_center/mobile_wireless/1872748/

    Nun, weder Nokia noch AVM werden 802.11r implementieren. Nur wenn man es "ohne" machen will, muss man auch alles weglassen, was Zeit kostet und da ist ein SSID-Wechsel ein NoGo.

    Du wirst im besten Fall eine Unterbrechung von wenigen Sekunden erreichen können, aber das ist besser als bis zu einer Minute:
    http://archiv.tu-chemnitz.de/pub/2005/0040/data/Diplomarbeit.pdf Kapitel 4.3.1 Zellenwechsel
    http://www.wlan-telefone.de/news/15-neuer-wlan-standard-80211r-verabschiedet.html
    http://www.ixiacom.com/library/test_plans/display?skey=wlan_roaming

    Viel Spaß beim Testen!
     
  16. stinkstiefel

    stinkstiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    IEEE802.11r gibt es schon etwas länger. Neben den Tipps von thpf würde ich es auch einfach mal ohne Verschlüsselung versuchen.
     
  17. sunzi

    sunzi Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    bin wieder zuhause und habe heute Nachmittag etwas rumgespielt.

    Fritzboxen:

    Alle Fritzboxen (1x 7270 im Hausanschlussraum, 1x7270 im Wohnzimmer, verteilt 3x 7170 er, 2x 7050er und in jedem getrennten Gebäude vom Haupthaus noch je eine 7170 / ne menge Holz ich weiß :) ).

    Jede Fritzbox hat ihre eigene IP 192.168.0.1, 192.168.0.2,....

    Alle haben sie die selbe SSID und scheinen so ziemlich das ganze Gebäude, den Garten und die getrennten Gebäude auf dem Gelände voll „auszuleuchten“.

    Die verteilten Fritzboxen sind alle über Kabel mit einem Gbit-Switch im Hausanschlussraum verbunden, dieser wiederum mit der 7270 aus dem Hausanschlussraum, die auch mit dem Internet verbunden ist.

    Alle Fritzboxen sind nun so kontrolliert und nachgestellt das jede auf die 7270 im Hausanschlussraum zugreift (IP-Route), diese hat auch den DHCP Server als einzige eingeschaltet.

    Telefoniert habe ich noch nicht über das E90, aber ich kann mich durch das ganze Gebäude, den Garten und die „Anbauten“ bewegen ohne das die Verbindung abbricht!
    Der erste Erfolg also!!!
    :dance:

    Nokia E90:

    Für das E90 habe ich die Anleitung (http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=925738&postcount=1) aus einem Thread aus diesem Forum genutzt.
    Und mittels der Beiträge aus: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=186915&highlight=nokia+e51

    Eines geht nicht, die Verbindung bricht doch ab wenn wie in der Anleitung und dem Thread beschrieben fritz.box unter Adressen und Gebiet eingegeben wird. Statt dessen muss die IP der Fritzbox die alles verwaltet, z.B. der WLAN-Telefonverwaltung, bei mir 192.168.0.1.


    Test:

    Soweit so gut scheint es zu laufen, heute Abend habe ich einen „längeren“ Anruf vor, da werde ich die Funktionalität testen!


    Sonderbares:

    Eine seltsame Sache gibt es noch.
    Der WLAN-Assistent zeigt mit die Qualität der Verbindungen und wie viele gleiche Zugriffspunkte es gibt in Reichweite und ausreichender Qualität. Einzel kann ich sie nicht mehr aufschlüsseln auch nicht unter Details, nur die Anzahl. (soweit alles OK)
    Jetzt können z.B. 3 WLAN Netzwerke sich an einer Stelle überschneiden. Das E90 sagt 3 Zugriffspunkte vorhanden und die Qualität in %, selbst wenn ich direkt neben einer der 3 Fritzboxen in Reichweite stehe kann die Qualität nie 100 % sein, scheinbar wird diese addiert und dementsprechend in % gezeigt (in genau diesem Beispiel lag ich neben der Box bei 21 %).



    Vielen Dank für die Ganze Hilfe! :groesste: :groesste: :groesste:

    Werde nach dem Test erneut berichten ob es beim Telefonieren abbricht oder Probleme gibt!
     
  18. stinkstiefel

    stinkstiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wundert mich nicht, schließlich sind ja bei dir drei Hosts vorhanden die sich zuständig fühlen.
     
  19. sunzi

    sunzi Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Spielt ja für mich keine Rolle ob ich die IP oder fritz.box eingebe!
    Hauptsache es läuft!!! :)

    So habe ich auch nicht mehr das Problem mit den gleichen Gebieten, da ja das E90 denkt alles wäre ein großes Gebiet!
     
  20. stinkstiefel

    stinkstiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    "Denkt" es das E90 nur oder ist es jetzt tatsächlich ein großes Gebiet? ;)
    Schön das es funktioniert, ich war wohl doch etwas zu skeptisch.