.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mein neuer Asterisk Versuch

Dieses Thema im Forum "Spaßzeugs bitte hier rein!" wurde erstellt von Andrej, 22 Dez. 2006.

  1. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    Ich habe diese Anleitung gefunden:
    http://www.tecchannel.de/telko/sprache/432904/

    Jetzt beginne ich mal schritt für schritt.
    Als grundlage habe ich an Debian oder Suse mit einer Grafischen benutzeroberfläche gedacht. (zum leichteren entpacken/ bearbeiten).
    - Kann ich auch den Asterisk Warten wenn ich in der Grafischen Oberflächte ein Terminal Öffne oder muss es ein rein Grafisches Terminal sein ?
    - Ist der Pfad wohin ich Asterisk entpacke egal ober muss es ein spezieller sein ?
    Danke bis dahin !
     
  2. foschi

    foschi Guest

    Andrej,

    wo ist Dein Problem?

    Wie wäre es denn mit einer richtigen Anleitung wie dieser hier?

    Du brauchst keine grafische Oberfläche, frisst nur Ressourcen.

    Ja. Nein.

    Das sind festgelegte Pfade, die die Asterisk-Pakete selbst vorgeben. Mit viel, sehr viel Arbeit kannst DU natürlich auch Deine eigenen Pfade nutzen...

    Bitte lies Dich erst einmal ein, lern ein wenig unter Linux in einer Shell mit der Kommandozeile umzugehen, und frag *danach* hier nach tatsächlichen Problemen.
     
  3. HobbyStern

    HobbyStern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,837
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    vorhanden
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Foschi und Andrej, (Frohe Weihnachten an dieser Stelle hinterher)

    Und ? Wurde etwas aus der Installation ? Resonanz ? ;)

    Grüsse, Stefan
     
  4. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    Ich dachte ich kann mir diesen Server zulegen:
    http://h10010.www1.hp.com/wwpc/de/de/sm/WF06b/135-141-374575-374575-12083621-12320030-68901115.html
    Reicht das ?
    Aber ich kann nicht wirklich eine Soundcard einbauen. Kann ich auch eine USB Soundcard anstecken ?

    EDIT: Kann ich einfach ne "normale" PCI-X Netzwerkkarte einbauen oder muss es eine HP sein (wie es mir unser Hroßhändler nahe legt.)
    Wie gut sind die Linux Firewalls weil mein Asterisk wird direkt ohne Router an einer Public IP hängen !
    Danke
     
  5. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Hallo Andrej, der Server reicht Dicke für einen Asterisk aus. Aber was ich mich im Moment frage, für was brauch man eine Soundkarte im Server?

    Als Netzwerkkarte kannst du prinzipiell jede nehmen. Aber es ist ja schon eine drin:

    Gruß Snuff
     
  6. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    Ich denke man benötigt für den Asterisk eine Soundcard ?
    Ja der Asterisk soll ja aus dem Wan und Lan ereichbar sein da benötige ich 2 Lan karten einen Router will ich nicht verwenden weil es gibt sonst vileicht wieder Probleme und ich muss nur die IP eintragen und ich bin im internet.
     
  7. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Also mein Asterisk läuft seid ca. 6 Monaten .. im Keller .. für was ich da ne Soundkarte bräuchte ist mir bisher keine Idee bekommen .. vielleicht könnte man den Mäusen im Keller ein bisschen Wartemusik vorspielen :)

    Eine 2. NIC sollte kein Problem sein, wobei mit ein bisschen Handeln die auch nicht wirklich preislich ins Gewicht fallen sollte. Dann hast du dein Serversystem mit allen Komponenten aus einer Hand. Bei Problemen kann es dein Lieferant nicht auf die Fremdhardware schieben.

    Gruß Patrick
     
  8. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    die kostet so ca. 150-200¤ für eine "normale" 1000Mbit (die ich ned mal benötige) Netzwerkkarte und das maximalste was ich Rabbat gebkommen würde währen 1-6¤. Sogesehen kann man das auch vergessen.
    Ich habe nur sorge das es mit meiner Suse Linux (Kauf DVD) nicht funktioniert.

    Ich habe mir 2 GrandStream GXP-2000 gekauft und wollte wissen was man noch machen kann außer ein Gespräch beginnen und benden. Die sachen wie mit "Lauthören" kenne ich bereits. Kann ich auch mit einen LED Anzeigen lassen welches Telefon gerade spricht so das ich nicht gerade zu diesen Aparat verbinde ?
    Danke
     
  9. HobbyStern

    HobbyStern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,837
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    vorhanden
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hey Andrej,

    einen vernünftigen Router davor und die Sache ist geritzt, Intertex hat zB Router die Deinen Server direkt ins Netz stellen, als ob nie ein Router existiert hätte, aber auch alle anderen sauber eingerichteten SIPAware Router sollten funktionieren - kleine Anmerkung in eigener Sache - wenns den ein Intertex sein darf - ich habe noch einen zum testen hier (siehe hier)

    Eine Soundkarte brauchst Du nicht, es sei denn Du möchtest "Spielchen" direkt am Server machen - ansonsten Soundkarte ausplanen.

    Die LinuxFirewall ist gut und sehr zuverlässig und Du umgehst viele Probleme die entstehen wenn Du "hinters NAT" gehst, jedoch bleibt es eine Software Firewall.

    Server reicht aus - ich habe eben diesen auch bei uns (allerdings einen G4) - er kann aber weit mehr als "nur" Asterisk - das RAID wirst Du wahrscheinlich nicht nutzen können (macht bei Linux eh weniger Sinn) und die Treiber dafür sind unter Linux ggf. etwas hakelig, aber steht er einmal ist er eine runde und preiswerte Sache.

    Die Grandstreams können auch blinken, ja ;) Nein, mal im Ernst, such mal nach "Pickup" im Asterisk Allgemein, es geht nahezu alles was Du Dir vorstellen kannst...

    Grüsse, Stefan
     
  10. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Im HP Shop kostet der Server 450 EUR und wenn du dazu noch die HP Broadcom NetXtreme Gb Ethernet PCI-E Adpater (Herst.ArtNr: EA833AA) für 70 EUR nimmst, sollte das doch kein Problem sein. Wieso man die ne 250-300 EUR Karte andrehen will kann ich da nicht verstehen?

    Gruß Patrick
     
  11. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    HP Netzwerkkarte: "290563-B21"
    Und ich will NUR ein Raid !!!!!
    Mir sind schon 10 HDDs eingegangen seit dem will ich nie wieder ein System ohne Raid. Zur not muss ich ein Win nehmen was ich natürlich nicht will.
    Sorry aufs Raid muss ich bestehen.
    Was ist sonst Hardware Mäßig wichtig ?
    Danke

    EDIT: Diese Herst.ArtNr: EA833AA Netzwerkkarte wird nicht als "Ofizielles" Zubehört für meinen Server genannt jetzt habe ich die sorge wieder wegen der Garantie.
     
  12. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Das ist ne PCI-X Karte, da der Server aber auch 2 PCI-Express Slots hat, kann man sich das Geld eigentlich sparen. Ansonsten brauchst für nen Asterisk nicht viel, ich selbst hab den auf einem alten Siemens Scenix xS mit Pentium 3 1 GHz, 256 MB Ram und 20 GB Festplatte laufen und für den Notfall liegt ein Image der Platte bereit.
     
  13. HobbyStern

    HobbyStern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,837
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    vorhanden
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Andrej´s Raid

    Denk nicht so Windows-mässig :lach:

    Du nutzt unter normalen Umständen eine "ext3" Struktur, d.h. Linux signalisiert zuerst "ich will schreiben" - dann schreibt es, fällt der Strom aus oder crashed der Rechner kann er diesen Schritt rekonstruieren, das Raid soll gegen Plattenausfall schützen, nun musst Du wissen das Linux Hardware-Raids nicht unbedingt mag, daher bringt es eine sehr einfach und sichere Software-Variante mit, den mdadm, bei der Installation beide Platten als Raid markieren, einrichten (mit 3 Tastenklicks) und die Partition als ext3 partitionieren, schon hast Du die geforderte Ausfallsicherheit. Ich habe selbiges hier auch laufen, den Versuch eine Hardware Raid zu definieren und dann Linux zu installieren habe ich bitter bereuen müssen - kein HWRaid unter Linux.

    Ansonsten stimme ich snuff zu, ein "Image" oder eine einfache cp Kopie der wichtigsten Daten (siehe hierzu auch "Linux Allgemein" - "Backup-Strategien") reicht vollkommen aus - schliesslich ist es Linux... :)

    Zu Suse ... ich würde ja Debian oder Ubuntu wählen ...
    aber das ist subjektiv.

    Grüsse, Stefan
     
  14. HobbyStern

    HobbyStern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,837
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    vorhanden
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Andere HW-Raritäten gibts nicht, Faustregel bei Linux (die Du ja beherzigt hast) ist - nimm nichts "Ultra" Neues, das kann dann mit den Treiber hakelig werden. Alles andere ist gewöhnungssache und ein bisschen Geduld und Google sollten vorhanden sein. Ist noch kein Meister ...

    EDIT :

    Zu den Netzwerkkarten, die teurere Variante (ab ca. 130¤ aufwärts) hat einige Funktionen implementiert und sieht nach einer Server Karte für gehobenere Ansprüche aus (VLAN etc)

    Für Standard-Usage reicht auch die 50¤ Karte..
     
  15. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    Das ist ein Firmen Asterisk (zwar nur für uns) aber da darf absolut nix ausfallen darum das Raid. Wieso kommt linux damit micht zu recht ? Wenn ich einfach nur die Platten spiegeln will.Und ich brauche ja 2 Netzwerkkarten für Internes und Externes Netz.
     
  16. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Ein befreundeter Internetprovider setzt für seine Linuxserver Raid-Controller von 3Ware bzw. ICP Vortex ein .. Raid 10 bzw 5 Arrays laufen ohne Probleme (Debian)

    Gruß Snuff
     
  17. pbiene

    pbiene Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Andrej,

    warum nimmst Du kein Software-RAID. Ist bei jeder Linux Distribution dabei. Schau mal nach dem Paket mdadm (debian).

    Ich habe das (und den Vorgänger raidtools) seit fast 10 Jahren standardmäßig im Einsatz und bereits einige Plattencrashes ohne Probleme überstanden.

    Peter
     
  18. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #18 Andrej, 5 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 5 Jan. 2007
    Naja kann ich ein Raid erstellen ?
    Meine MGE USV muss mit den Driver von der USV Zurecht kommen das auch nicht so einfach ist. Suse bekomme ich auf DVD aber woher bekomme ich Debian (wo alle driver drinnen sind) ?
    Danke

    @pbiene
    Hi
    Meinst du auf der selben HDD ?
    schau ich habe 2HDDs mit Raid drinnen wieso sollte ich es nicht nutzen wenn ich es kann ?


    EDIT: So ich habe den Server eine Netzwerkkarte/ Maus/ Tastatur/ und die kosten explodieren. Derzeit bin ich bei 500¤ die für mich sau viel sind. (exkl. Telefone...)
     
  19. pbiene

    pbiene Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #19 pbiene, 6 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 6 Jan. 2007
    Hallo Andrej,

    langsam verstehe ich nicht mehr, worüber wir reden. Im posting von 22:19 redest davon, daß Du Dir überlegst, einen bestimmten Server zu kaufen. Also denke ich, daß es sich um die Planungsphase handelt.

    An Deiner Stelle würde ich erst mal überhaupt nichts kaufen. Mein Asterisk läuft auf einem ausrangierten P3 mit 600 MHz. In diesen baut man 2 Netzwerkkarten ein sowie 2 HDDs. Eine GUI ist überflüssig, wie bereits von foschi bemerkt. Ein RAID macht natürlich nur auf verschiedenen Platten (HW-RAID) oder Partitionen auf verschiedenen Platten (SW-RAID9) Sinn. Ich weiß nicht, wo da "die Kosten explodieren".

    Peter

    Schau mal unter www.debian.org. Installations-Image runterladen und installieren.
     
  20. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #20 Andrej, 6 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 6 Jan. 2007
    Also ich muss mir einen PC kaufen weil ich keine Hardware habe die 100% Fehlerfrei (eben für unsere Firma) funktioniert !
    Es gibt keinen Günstigeren Server als diesen der Kopmlett ausgerüstet ist.
    Ich muss sagen ohne einen GUI komme ich einfach nicht zurecht !
    Ohne Yast irgend was einstellen ist mir zu hoch.
    Hier:
    http://h41308.www4.hp.com/richmedia...HP ProLiant ML310 G3|ProdPage|viewpoint&popup
    Vileicht werde ich ihm für andere Dienste benutzen ( Als Fileserver) weil unser Firmen Server einfach Schrott ist !
    Ich werde mindestens bis zu http://www.itnt.at warten.