Meine Erfahrungen mit SL 75 WLAN

MrDigi

Neuer User
Mitglied seit
28 Dez 2005
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich bin seit 2 Wochen ebenfalls Besitzer eines SL 75 WLAN.
Hab hier auch schon viel über das Telefon gelesen und möchte auch meine Erfahrungen mal weitergeben, auch wenn die Forum-Veteranen die meisten Kritikpunkte wohl schon kennen.

Ich habe bei dem Kauf befürchtet, dass gerade die Kombination WLAN/SIP/usw. u.U. seinen Kinderschuhen noch nicht entwachsen ist und Probleme macht. Aber gerade dies funktioniert wirklich einwandfrei.

Probleme gibt es eigentlich bei dem Drumherum:

1. Klingeltonlautstärke: Selbst bei Lautstärke auf Max. ist das Klingeln des Telefons nur in nächster Nähe zu hören

2. Wärmeentwicklung: Beim Telefonieren geht das Display sowie die Displaybeleuchtung nicht aus, man bekommt also nicht nur warme Ohren vom Zuhören sondern gleich warme Bäckchen.

3. Akkulaufzeit: 1 Stunde durchgehend telefonieren macht dem Akku schon fast den Garaus.

4. Tastenanschläge: Die Tasten sind sehr schwergängig, schnell Tippen ist kaum möglich.

5. Design: Das Telefon ist sehr groß. Mag am WLAN liegen, aber es sieht aus wie ein Handy von 1995.


3 der 5 Kritikpunkte (1., 2., 4.) haben absolut gar nichts mit der "neuen WLAN" Technologie zutun. Verstehe nicht wie ein Laden wie Siemens mit seiner jahrelangen Erfahrung sowas fabrizieren kann.

Ich überlege jetzt, mir ein DECT Fon mit SIP-fähiger Basisstation zu ordern.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen, bessere Erfahrungen mit anderen SIP-Telefonen oder gar Empfehlungen für andere schnurlose SIP-Telefone ?

Grüße
MrDigi
 

schrottt

Neuer User
Mitglied seit
25 Apr 2005
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Punkt 2 und 3 wurden bereits oft hier im Forum beschrieben - wenn dein AP WMM beherrscht und du das auch aktivierst wird das Telefon weniger warum und der Akku hält länger.
Nicht gegen dich speziell, nur eine allgemeine Bemerkung: Ich persönlich wunder mich ja, dass die Leute die Wärmeentwicklung immer wieder auf die Beleuchtung schieben. Sind LEDs noch so unbekannt, dass kleine Glühbirnchen mit entsprechender Wärmeentwicklung als Beleuchtung vermutet werden.

Der erste Punkt hängt sicher von den eigenen Erwartungen ab, mit dem normalen Klingelton war die Lautstärke ok für mich, aber ich habe das Telefon auch nicht in einem anderen Raum liegen oder so. Meist merk ich eh das vibrieren bevor es anfängt zu klingeln ;)

Die Grösse des Gehäuses finde ich wiederum auch ganz angenehm, es ist ja nunmal kein Handy, sondern ein Telefon für den Hausgebrauch. Das darf gern etwas grösser sein wenn es dann gut in der Hand liegt und so eine gute Sprachqualität bietet. Aber auch hier natürlich meine persönliche Meinung.

Zu deiner Frage: Im direkten Vergleich mit dem C450IP gewinnt das SL75 um Längen, sowohl was Optik als auch vor allem Sprachqualität angeht. Einziger Negativpunkt ist die kürzere Akkulaufzeit, die aber mit WMM im tragbaren Rahmen liegt.
 

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,613
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
48
Hallo!

Von AVM gibt es jetzt etwas neues:
http://www.avm.de/de/Presse/Informationen/2006/2006_11_21.php3
http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZBox/FRITZ_Fon/index.html

Ist im Prinzip eine Fritz!box mit eingebauter DECT-Basisstation+AB+DECT-Handgerät. Läßt sich optional an analoges oder ISDN-Festnetz anschließen. Leider steht dort nichts Detailliertes zu den ISDN-Fähigkeiten (z.B. läßt sich für jedes Handgerät eine/mehrere MSN zuweisen).

Flexibler ist da eine standalone Fritz!box mit nachgeschaltetem ISDN- oder Analog-Telefon (ich brauche z.B. pro MSN einen eigenen Anrufbeantworter - geschäftlich/privat).

Zum Design: Kann den Kritikpunkt "zu groß" nicht nachvollziehen. Das SL75 WLAN ist optisch abgeleitet (fast identisch) mit dem damaligen DECT-Telefon SL74. Und dieses gehört zur "kleinen" Sorte der DECT-Telefone. Fast alle DECTs sind größer. Ich persönlich favourisiere derzeit die SIEMENS DECTs SL55/SL56 (sind schön flach und haben ein vernünftiges Adressbuch :) ), aber das ist Geschmackssache.

Das SL75 WLAN von SIEMENS würde ich mir z.Zt. persönlich nicht kaufen, denn nach jahrelanger Erfahrung mit dem Service im Consumer-Bereich weiß ich, daß die Reaktionszeit bei Problemen und Fehlern (Software-Fehler) bedeutend länger ist, als bei AVM (der berühmte SIEMENS-Wasserkopf). Und es ist mir schon oft passiert, daß ich mühsam nachweisen mußte, daß es Software-Fehler überhaupt gibt - man versucht zunächst sehr oft, auf den Kunden abzuwälzen (nach dem Motto: das Gerät kann ja auch runtergefallen sein). Mit der Qualität des Service bei SIEMENS war ich in letzter Zeit also überhaupt nicht zufrieden - weder bei DECT, noch im GSM-Bereich.

Und schaut euch mal an, mit welchem Elan AVM die Fritz!boxen unterstützt: auch für die älteren Modelle gibt es immer wieder mal Firmware-Updates, bei denen plötzlich jede Menge neue Features eingebaut sind. Reicht man dagegen bei SIEMENS einen Verbesserungsvorschlag ein, passiert nichts - z.B. Abweisen anonymer Anrufer bei deren ISDN-Telefonen. Ich hätte es mal dringend brauchen können, habe eine Mail an SIEMENS geschrieben, aber passiert ist nichts. Jetzt habe ich eine Fritz!box, mit der man äußerst flexibel solche Dinge regeln kann (z.B. auch Anrufer ABC auf Spezial-Anrufbeantworter 1 umleiten, anonyme Anrufer auf MSN1 auf AB2 umleiten, anonyme Anrufer auf MSN2 ins Nirvana befördern, oder generell alle anonymen Anrufe blocken). AVM liest und beherzigt auch Beiträge in Internet-Foren! Selbst ein Spaß-Feature wie "Bier holen" kann die Box jetzt (bloß, weil irgendwann jemand aus Spaß schrieb "jetzt müßte das Ding nur noch Bier holen können"). Bei SIEMENS undenkbar!
 
Zuletzt bearbeitet:

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Das neue Fritz!Fon ist vom Telefonteil her wie das T-Com Sinus 500i .
Das Teil ist recht umständlich zu bedienen.

Entweder du nimmst ne Fritz! mit ISDN-Bus und ein ISDN-Gigaset oder du nimmst das Neue Gigaset S450IP. daran lassen sich auch andere Mobilteil-modelle anmelden wie das SL1 im HAndy-Format.

Zu den oben genannten Punkten:
1 Wähle einen anderen Klingelton, oder lade andere drauf. Es gibt auch recht laute.
2 Wärementwicklung hat nix mit dem Display zu tun. Warm wird das WLAN und nicht das Display. Sei froh, das Siemens mal drauf gekommen ist, das das Display-Licht immer an bleibt, bei den schwarz-weissen Displays war das noch nicht.
4 Nach einiger Zeit der Benutzung gehen die Tasten leichter
5 Das Teil ist ein Schnurlostelefon und kein Handy.
 

MrDigi

Neuer User
Mitglied seit
28 Dez 2005
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

vielen Dank für die Antworten und die Hinweise. Hab im AP mal WMM aktiviert, hoffe dass sich schonmal Akkulaufzeit und Wärmeentwicklung bessern.

@schrott: LEDs selbst produzieren keine Wärme (minimal). Aber irgendwer muss die LEDs ja treiben bzw. das LED ansteuern, und da kann es schon passieren, dass da was warm wird. Hab nich ins SL75 reingeguckt, aber wenn die Wärmeentwicklung am WLAN-Part liegt...okay. ;)

Grüße
MrDigi
 

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,613
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
48
Hi mega!
Hattest Du das Fritz!fon schon mal in den Fingern? Ich würde es mir nicht kaufen, aber wer die Leistung einer Fritz!box+DECT-Telefon im Mini-Format braucht, ist damit evtl. gut bedient. Und immerhin kann man auch "vernünftige" Mobilteile dort anmelden.

Zum SL75WLAN: Als das Teil herauskam, dachte ich zunächst: Whow, das kaufe ich mir als nächstes - bestimmt ist auch die Sprachqualität besser als bei DECT. Dann las ich hier von immer mehr Problemen, auch (oder gerade) nach dem Update auf die neue Version 43. Weiterhin kann man in diesem Phone nur einen einzigen SIP-Provider anlegen, es geht komplett an den "mühsam" konfigurierten Wahlregeln meiner FBF vorbei.
Vielleicht hätten mich noch die Messenger Funktionen gereizt, immer online, ohne daß ein PC laufen muß, aber so oft chatte ich gar nicht per Messenger. Besser wäre da ein Skype Client, denn meine Firma hat Büros in China, Singapur, USA und Brasilien und wir kommunizieren über Skype, denn es ist umsonst und mit einem guten Headset ist die Sprachqualität unschlagbar. Leider hat das SL75WLAN keinen Skype-Client (evtl. auch nicht mehr genug freien Speicher hierfür). Und was SIEMENS mit Verbesserungsvorschlägen macht: siehe meinen Beitrag oben...

Zum Thema Wärmeentwicklung und LEDs: wenn es wirklich um LEDs geht, dann haben diese immer einen Vorwiderstand. Dieser wird meist ein wenig warm (aber nicht so, daß es durch das Gehäuse hindurch spürbar wäre). Die LED an sich nur dann, wenn besagter Vorwiderstand falsch dimensioniert ist (zu wenig Widerstand hat). Und da alle schnurlosen Telefone während des Gesprächs die Beleuchtung herunterdimmen, um Strom zu sparen, scheidet dies als am Ohr spürbare Wärmequelle aus.
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Das Fritz!Fon ist vom DECT wie das Sinus 500i Mobilteil mit Speedport W900V.
Das Zeug kann man vergessen, wenn man mehr will als nur irgendwie telefonieren.
Und mit anderen Mobilteilen kann man nur GAP, also keine weiteren Leistungsmerkmale nutzen.

Mit ner Fritz!Box 7170 + ISDN-Gigaset ist man da besser bedient. Und viel größer und teuerer it es auch nicht. Das Fritz!Fon ist grade mal 10 - 20 EUR billiger als Speedport W900v + 500i Mobilteil.
Siehe hierzu die Threads zum Fritz!Fon und zum W900V.
 

VoIPMaster

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
903
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
SnoopyDog schrieb:
..bestimmt ist auch die Sprachqualität besser als bei DECT.
ist sie ja auch.
SnoopyDog schrieb:
Dann las ich hier von immer mehr Problemen, auch (oder gerade) nach dem Update auf die neue Version 43.
hmm, welche Probleme meinst du denn, die noch nicht gelöst sind?
SnoopyDog schrieb:
Weiterhin kann man in diesem Phone nur einen einzigen SIP-Provider anlegen, es geht komplett an den "mühsam" konfigurierten Wahlregeln meiner FBF vorbei.
Wenn die FritzBox einen SIP Proxy hätte, wär das Problem gelöst. Schreib doch AVM mal an, wann denn nun endlich der versprochene SIP Proxy in die neue Firmware kommt.
 

argo

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2004
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe das Gerät nun gut einen Monat getestet und ich finde, wir haben es hier wiedermal mit einem "Bananenprodukt" zu tun, wird grün ausgeliefert und reift beim Kunden...
Um nur eines der etlichen Probleme aufzuzählen (fw 43): zirka einen Meter vom router entfernt, volle Wlan Balken, plötzlich Wlan nicht erreichbar, passiert ganz zufällig mehrmals am Tag, nicht weiter schlimm doch wenn man gerade telefoniert...
Wo ich schon dabei bin, roaming ist auch so ne Sache für sich, weder zwischen zwei unabhänigen APs noch im WDS mode wirklich zu gebrauchen.
Hoffentlich kommt bald ein fw upgrade aber bei Siemes na ja,...
 

VoIPMaster

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
903
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
argo schrieb:
...zirka einen Meter vom router entfernt, volle Wlan Balken, plötzlich Wlan nicht erreichbar, passiert ganz zufällig mehrmals am Tag
und mit welchem Router soll dieses seltsame Verhalten auftreten? Habe ich in nun fast halbjähriger Bertriebszeit noch nie erlebt.
 

argo

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2004
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
VoIP-Hardware: WRT54GS und WRT54G, ich habe schon allerlei Einstellungen verändert tut aber nichts ändern.
 

VoIPMaster

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
903
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Am WRT54GS läufts pei mir perfekt (meiner Meinung nach sogar der ideale Router für SL75 zwecks WMM, DTIM und größter Reichweite). Hast du beide Router gleichzeitig laufen, also gleiche SSID? Wie sieht denn deine Infrastruktur im Detail aus?
 

argo

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2004
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe wie schon vorhin gesagt, alle Möglichkeiten durch:
1.)WRT54GS alleine
2.)
WRT54GS und WRT54G mit gleichen SSID und verbunden über WDS bridge mode
 

VoIPMaster

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
903
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dann kann ich dir nur noch ein factory reset sowohl am SL75 wie auch am Router ans Herz legen. Denn, da wir beide die identischen Geräte verwenden und bei mir alles einwandfrei funktioniert, aber bei dir nicht, steckt da irgendwo der Fuchs drin ;). Am SL75 kann es aber dann generell nicht liegen.
 

weelaner

Neuer User
Mitglied seit
10 Mrz 2006
Beiträge
63
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

scheint vielleicht auch was mit dem wlan an sich zu sein. Haste schon mal geschaut, ob einer deiner Nachbarn vielleicht auf dem selben kanal funken... dann kann es ganz leicht mal zu solchen ausfällen kommen. Am besten mal mit nem Sniffer auf nem Notebook dein Netz und Deine Umgebung abklopfen, wie es da mit anderen Netzen und der Feldstärke Deines Netzes aussieht.

Ich benutze seit einigen Wochen das SL75 und bin mit der Verbindungs- und Sprachqualität sehr zufrieden.

Gruss
weelaner
 

argo

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2004
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@weelaner:
ist schon geshehen, gibt ne Menge, die tummeln sich aber um die 6,7 herum bin dann auf 11 und schliesslich auf 13 umgestiegen - da habe ich Ruhe. Die anderen Geräte im wlan haben solche Probleme nicht, wenn ich mit dem schleppi durch die Gegend laufe und zB mit gizmo spreche klappt roaming prima- nicht ein Stottern.

Mir ist noch aufgefallen, dass wenn ich ein Gespräch mit SL75 beginne (wlan volle Balken) klappts am Anfang gut, nach ner Weile beginnts zu stottern und wenn ich mir die Balken ansehe sind nicht mehr alle da, wenns sich wieder fängt sind alle Balken da, wohlgemerkt, ich habe mich nicht vom Fleck bewegt.
Noch etwas, kann aber nicht sagen ob es wirklich stimmt. Das SL75 meldet sich an einem Asterisk PBX an und ich meine wenn ich intern telefoniere, gibts diese Aussetzer an SL75 nicht...
 

argo

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2004
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Update:
Nachdem ich Siemens den Sachverhalt geschildert habe, schlossen sie daraus dass es sich nur um ein nicht funktionstüchtiges Gerät handelt und boten mir eine Reparatur an. Ich werde berichten sobald ich das alte/neue/reparierte Teil wieder zurückhabe.
 
H

Hobbyfahrer

Guest
Moin,

nach 14 Tagen habe ich das Gerät gerade wieder bei eBay zum Verkauf angeboten.


Meine Gründe:


Nicht zumutbare Akkulaufzeiten. Andere Hersteller wie z.B. mein Nokia E60 laufen auch ohne WMM an meinem AP sehr gut.

Großes und klobiges Gerät

KEIN WPA2

Schleche Synchronisationssoftware die keine Unterscheidung zwischen Kategorien macht

und viele Kleinigkeiten.


Habe mir nun zum Test zwei T-One TC 300 bestellt. Mal sehen ob die es besser machen.


Thorsten
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Dann berichte mal, wie die T-Ones so gehen.
Entweder hier, auch wenns nicht passst oder Link hier rein.
 

argo

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2004
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Sodele,

das Teil ist von der "Reparatur"-Reise mitlerweile zurück und genauso wie ich es vermutet habe heisst es: (Zitat Siemens) "... sorgfältig gemäß unseren Prüfbestimmungen getestet. Dabei konnte kein Fehler festgestellt werden..."
summa sumarum: Siemens blabla. Betonung liegt dabei auf "unseren Prüfbestimmungen".
Ich bleibe dabei, das Teil ist halt ein Bananenprodukt.
Zusätzlich habe ich festgestellt, dass ohne oder mit WPE Veschlüsselung es prima funktioniert, sobald WPA eingeschaltet ist geht das Gestotter los. Wenn nicht bald ne neue fw WPA in den Griff bekommen sollte was wird dann mit WPA2???
Auf jeden Fall das Nokia E61 klappt in derselben Umgebung einwandfrei.

Fazit: Wie man generell beobachten kann befindet sich SIEMENS auf dem absteigenden Ast, technisch wie moralisch,

na denne...
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,891
Beiträge
2,027,811
Mitglieder
351,017
Neuestes Mitglied
mucfaber