.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Meinungsbild: Asterisk vs. HybridPBX

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von lion18, 30 Dez. 2011.

  1. lion18

    lion18 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo erstmal,
    ich habe mich heute hier angemeldet und habe schon einige Themen zur Asterisk gelesen. Nun bin ich etwas geschockt, über die doch oft auftratenden Funktions- und Sicherheitsanfragen von vielen Usern. Nochmehr erschrocken habe ich mich aber über zum Teil kontrovers geführten Antworten. Es macht mich nachdenklich, ob die Entscheidung richtig ist, zukünftig eine Open Source Lösung wie die Asterisk als die einzig wahre Zukunft zu betrachten. Ich bin jetzt kein IT-Spezialist - trage aber zum Teil Verantwortung für eine "funktionierende TK-Anlage".

    Hier konkret mein Wunsch nach Meinungs- und Erfahrungsaustausch:

    Ist eine Asterisk die richtige Entscheidung im Geschäftsumfeld mit bis zu 950 Mitarbeitern inkl. integriertem Callcenter, oder hat eine klassische TK-Anlage z.B. Cisco oder Siemens noch seine Darseinsberechtigung?
    :ziggi: Ich freue mich mit euch hier, auch kontrovers, zu diskutieren.

    Gruß lion18
     
  2. ilmtuelp0815

    ilmtuelp0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,295
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. für Gerätetechnik, Informatikspezialist
    Hi lion18!
    Willkommen im Forum!
    Entspricht das nicht der Normalität? Es wäre schn interessant zu wissen warum dich das schockt odre noch mehr erschreckt.
    Wer trifft denn diese Entscheidung (bzw. hat sie getroffen)?

    Nur die Kriterien Asterisk, 950 Mitarbeiter, und/oder klassische reichen sicherlich nicht für eine Entscheidungsfindung im Geschäftsumfeld aus.
    BTW: eine (die) TK-Anlage -> seine Darseinsberechtigung - Da muss die Entscheidung auf ihre Daseinsberechtigung lauten.
     
  3. foschi

    foschi Guest

    Hallo lion18,

    vorab: ich hab in meiner beruflichen Praxis mit TK-System (sowohl klassisch als auch mit SW-Lösungen, hier hauptsächlich Asterisk seit 2005) mehrere Hundert Systeme in den Grössenordnungen von 50 bis 2.000 User in den letzten Jahren sowohl aufgebaut als auch in der Betreuung.

    Grundsätzlich ist ein System auf Basis von Asterisk gut geignet, um von dem Geschäftsmodell der klassischen Anbieter (Abhängigkeit: Preise, Geräte, Verfügbarkeit, Wissen nur aus einer Hand) wegzukommen, und Herr im Haus zu sein. Hinzu kommt noch dass Du Funktionen bereitstellen kannst bzw. bereitgestellt bekommst, die ein "klassisches" System vielleicht so nicht oder nur teuer realisieren kann.

    Die Grösse einer Installation (siehe z.B. Stadt Amsterdam mit ca. 20.000 Teilnehmern) ist da eher weniger bedeutend. Innerhalb vernünftiger Parameter ist ein System auf Basis von Asterisk (oder einem anderen Softswitch aus der FOSS-Welt) genauso gut (oder besser) nutzbar wie ein System von Siemens (aber deutlich günstiger).

    Bitte beachte auch dass hier im Forum sehr viele Bastler unterwegs sind, die das Thema nur semiprofessionell oder als Hobby betrachten und realisieren (gut zu erkennen an den immer wieder gleichen Fragen und Problemen, die bei den professionellen Integratoren die mit Asterisk arbeiten nicht vorhanden sind). Von daher ist das Meinungsbild hier eher kritsch zu betrachten.

    Beides, es hängt eher davon ab was Du als Anwender möchtest. Beides kann das leisten was Du an Funktionalität haben möchtest. Du musst jetzt kaufmännische und technische Kriterien sammeln für eine weitere Entscheidung.