[Problem] Mesh Zeichen fehlt und lässt sich nicht aktivieren bei 7490 als Slave an einer 7590 als Mesh Master

R0cket

Mitglied
Mitglied seit
20 Sep 2009
Beiträge
361
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,


ich habe eine 7490 als WLAN IP Slave an einer 7590 angebunden. Beide haben OS 7.12 und auf dem ersten Blick hat auch alles funktioniert, die 7490 hat eine eigene IP von der 7590 über WLAN bekommen und die an der 7490 über LAN angeschlossenen Geräte haben auch über die WLAN Verbindung zu der 7590 eine IP von der 7590 vergeben bekommen. Und genau so wollte ich es auch haben.

Dann habe ich in der MESH Übersicht bei der 7590 gesehen, dass dort der Hinweis stand, dass die 7490 nicht das Mesh Zeichen hat und dann laut Anleitung sowohl bei der 7590 als auch bei der 7490 auf WPS gedrückt, bei beiden Boxen haben die LEDS geblinkt, aber die 7490 bekommt einfach kein MESH Zeichen.

Ich habe mehrmals das Mesh Pairing versucht, und mal die 7490 als erstes und mal die 7590 als erstes, da auf den AVM Webseiten widersprüchliche Anleitungen stehen, mal wird gesagt, der Slave muss zu erst WPS beantragen und mal wird gesagt, der Master muss erst im WPS Modus sein, aber beides hilft nicht. Die 7490 bekommt einfach kein Mesh Zeichen.


Weiterhin habe ich festgestellt, dass die 7490 nach einer Zeit, nicht mehr über das WEBUI erreichbar ist, nicht über die Standard IP's, oder über die von der 7590 vergebenen IP, obwohl die 7490 in der 7590 als über Wlan verbunden angezeigt wird.

Kurioserweise, obwohl das WLAN LED der 7490 aus ist. Wenn die WEBUI der 7490 nicht mehr erreichbar ist, vergibt sie auch an angeschlossene Geräte keine IP mehr.


Was ich bisher versucht habe:

Die 7490 war eine O2 Branding, welche ich mit der FTP Methode unbranded habe und mit einer AVM recovery zu erst die 6.50 geflasht habe und dann ein 7.12 firmware mit freetz geflasht habe. Auf der 7590 habe ich die Firmware über die Powershell Methode von PeterPawn als Memory Image installiert, da ich keine pre-signature-check recovery gefunden habe. Auf beiden Boxen ist die gleiche aktuelle Freetz Version drauf, einmal für die 7490 und einmal für die 7590 compiliert.



Die 7590 arbeitet bisher problemlos, obwohl die LED’s mich etwas irriteren. Wlan LED ist manchmal aus, aber WLAN ist trotzdem verfügbar. Einmal hat die 7590 gar nicht auf Drücken der WPS taste reagiert (Tastensperre ist keine drinne ), dann musste ich Strom abziehen. Auch hat die Box meinen DNS Eintrag nicht korrekt aktualisert.
Ich habe als config, die bewährte alte config Datei, für meine 7390 genommen, und dann für 7490 und 7590 compiliert. Ich musste nur die Home Automation Removal patch rasunehmen, und den Voice Over LTE Patch, damit das kompilieren funktionierte, mehr habe ich erstmal nicht geändert.

Ohne Freetz ist eine Fritzbox eigentlich nutzlos für mich, daher brauche ich unbedingt Freetz in der Firmware.

Ist Mesh einfach so Buggy auch in der unmodifizierten Firmware oder ist die 7.12 mit Freetz einfach noch nicht stabil genug für den täglich Gebrauch?

Hat jemand die 7490 und 7590 im Mesh mit Freetz am laufen? Welche Firmware Version und Freetz Kombination läuft denn stabil?
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,025
Punkte für Reaktionen
272
Punkte
83
Moinsen


Vor dem Meshen in der 7490 die entsprechenden Einstellungen...
Bildschirmfoto vom 2020-01-06 15-27-44.png
...gemacht?

Ansonsten hast du jetzt einen IP-Klienten der über LAN und WLAN angebunden ist.
 

R0cket

Mitglied
Mitglied seit
20 Sep 2009
Beiträge
361
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ja habe ich natürlich gemacht und der Haken/Punkt ist bei WLAN bei mir.

Die 7490 ist nur per WLAN mit der 7590 verbunden. Das ist auch der Ganze Sinn dabei. Ich will kein Kabel verlegen müssen, um Hinter der Wand einen fernsehr und einen PC, die NUR LAN haben mit Internet zu versorgen. An der 7490 sind daher nur 2 LAN Geräte verbunden, die mit Internet versorget werden müssen.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,025
Punkte für Reaktionen
272
Punkte
83
Was steht denn jeweils im...
<q:Flag>
...wenn du bei den Boxen http://IP-DER-BOX/juis_boxinfo.xml aufrufst?
 

HarryP_1964

Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
751
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
28
Hi,

ich hatte kürzlich, nachdem ich CLIENT-Box (7490) mal aus dem MESH entfernt hatte bei dem wieder "einshen" das gleiche Problem.
War Deine 7490 schon mal an der 7590, evtl. im MESH eingebunden?

Eine Box, die schon mal eingemesht war, kann nur wieder eingemesht werden, wenn sie vorher auf Werkseinstellungen zurückgesetz wurde.
Bei mir hat es geholfen, wäre bestimmt einen Versuch wert.

Harry
 

R0cket

Mitglied
Mitglied seit
20 Sep 2009
Beiträge
361
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ne, das ist das erste Mal dass ich die Boxen im mesh verbinde. Ausgangspunkt waren beide Boxen in Werksreset.


Ich habe aber die Fritzbox Settings von meiner 7390 in beide Boxen importiert, via AVM Import Funktion. Wenn ich von Hand alle Einstellungen nochmal einspielen müsste, wäre das ein Katastrophe. Die Settings sind über Jahre perfektioniert worden. Ich habe bspw. total clever callmonitor Skripts, die will ich nicht nochmal händisch eintragen müssen.

Die Freetz Settings importiere ich via freetz mit hunderten Telefonbucheinträgen.

Ich hatte auch die Vermutung, dass meine Freetz Settings Wohl Probleme machen, dann habe ich erstmal nur AVM Settings importiert, aber hatte das gleiche Problem.

Das Problem ist, dass des weiteren Troubleshootings wie Nur mit Stock Firmware testen, oder nur mit Stock Settings für mich nicht hilfreich sind, da ich nicht auf Freetz verzichten kann. Zumindest die packages, die in der 7390 seit Jahren problemlos laufen müssen laufen. Wenn die Box mit Stock Firmware oder Stock Settings läuft, dann habe ich Stunden vor mir, um alle Einstellungen händisch einzupflegen, und habe dann vermutlich doch kein freetz, was inakzeptabel wäre. Die Boxen müssen mit freetz ein Mesh machen können.


Das komische ist, dass die 7490 am Anfang wie gewünscht funktioniert hat, nur nach ein paar Stunden später kamen die Probleme und die lassen sich reproduzieren.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,678
Punkte für Reaktionen
904
Punkte
113
Das gehört dann als Thema wohl doch eher nach "Freetz" und dort wäre es dann auch Usus (bzw. unumgänglich oder es würde gleich als erste Frage "nachgeschoben"), die verwendete Konfigurationsdatei für Freetz "zu zeigen".

Wenn ich hier lese, daß das ein "Übergang" von der 7390 zu neueren Modellen war/ist, schwant mir schon wieder Böses im Hinblick auf irgendwelche Remove-Patches (weil das bei der 7390 sonst wohl gar nicht in den Flash paßte), die da ebenfalls "übernommen" wurden - das muß zwar nicht stimmen, entspräche aber immer wieder gemachten Erfahrungen, daß die Leute einfach ihre alten ".config"-Files erneut verwursten wollen, nur um etwas Zeit zu sparen.

Nun sind aber gerade beim Mesh die "remove patches" vollkommen überaltert, weil sich nie jemand der Mühe unterzogen hat, die Zusammenhänge zwischen Binaries für die neuen Daemons und irgendwelchen Libraries oder Shell-Skripten (unter diesen Gesichtspunkten, was man da entfernen kann und was nicht) tatsächlich mal "aufzuklären" und da hat sich - schon seit 06.5x - praktisch alles geändert.

Wenn tatsächlich die Geräte nur wg. der Installation von Freetz nicht mehr am AVM-Mesh teilnehmen könnten, wäre der "Sturm der Entrüstung" bei Freetz sicherlich schon bedeutend größer und deutlich zu vernehmen ... das würde ich also nicht unbedingt als erste (plausible) Erklärung heranziehen.

Aber wie gesagt ... ist hier ohnehin eher fehl am Platze und gehört für mich nach "Freetz" - ich selbst werde es auch erst dort wieder lesen. Ein Moderator würde Deiner Bitte um Verschieben sicherlich gerne entsprechen ...
 
  • Like
Reaktionen: NDiIPP

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,355
Punkte für Reaktionen
405
Punkte
83
passend verschoben
 

OlliK75

Neuer User
Mitglied seit
15 Nov 2014
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
ROcket: hast du auch 6-7sekunden die WLAN-Taste am Master bzw. Slave gedrückt?
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,722
Punkte für Reaktionen
197
Punkte
63
Zum Einmeshen ist nur ein kurzer Tastendruck vorgesehen.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,355
Punkte für Reaktionen
405
Punkte
83
Stimmt, bei den Geräten welche eine gesonderte Connect/WPS-Taste haben, die 7490 muss noch mit längerem Druck auf WLAN/WPS das WPS augeslöst werden ;)


Mesh RepeaterVerbindungstasteDauer
FRITZ!Box 7590, 7530, 7520, 6890Connect / WPSca. 1 Sekunde
FRITZ!Box 7490, 7430WLAN WPSca. 6 Sekunden
FRITZ!Box 7560, 7362 SLWLANca. 6 Sekunden
FRITZ!Box 7583, 7582, 7580, 4040, 4020, 3490WPSca. 1 Sekunde
FRITZ!RepeaterConnect bzw. WPSca. 1 Sekunde
FRITZ!Powerline 1260EConnectca. 1 Sekunde
FRITZ!Powerline 1240EWLAN - WPS
Powerline - Security
ca. 1 Sekunde
FRITZ!Powerline 546E, 540EWLAN · WPSca. 1 Sekunde
 
  • Like
Reaktionen: betaman2

R0cket

Mitglied
Mitglied seit
20 Sep 2009
Beiträge
361
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ja erst kurz bei der 7590 auf wps gedrückt und dann mehr als 6 sekunden bei der 7490. Mit dem WPS Knöpfen habe isch schon alles richtig gemacht. HAbe vorher natürlich die AVM FAQ's durchst´öbert.

WIrd wohl irgendetwas mit der Freetz config sein.

Welche removal Patches sind denn kritisch? Ich werde mal alle rausnehmen, habe die nur auf der 7390 gebraucht, da dort Platzmangel herscht.

Hier die .config bei 7490 als auch 7590 die gleiche bis auf AUswahl der Box.:

Was steht denn jeweils im...
<q:Flag>
...wenn du bei den Boxen http://IP-DER-BOX/juis_boxinfo.xml aufrufst?

Bei der 7590 steht:

<q:Flag>crashreport</q:Flag>

<q:Flag>avm_acs</q:Flag>

<q:Flag>mesh_master_no_trusted</q:Flag>

Bei der 7490 komm eich grad nicht auf die webui.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,250
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
evtl. waren die beiden Boxen schon mal im Mesh verbunden und die Information ist noch vorhanden .....
Das problem hatte ich auch schon mal ...musste dann den Slave auf Werkseinstellungen bringen ...und den Master stromlos machen ...für 5 Min. den Slaven nach dem Werksrest ...wieder einestellen ..und dann erst den Master starten und dann alles neu einmeshen ...
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,686
Punkte für Reaktionen
443
Punkte
83
Ich habe als config, die bewährte alte config Datei, für meine 7390 genommen, und dann für 7490 und 7590 compiliert.
Ähnlich wie @PeterPawn vermute ich hier schon einmal den ersten (Kardinal)-Fehler. Ohne mir die .config aus #13 angesehen zu haben, was ist so schwer daran neue configs für die 7490 und 7590 zu erstellen?
 

R0cket

Mitglied
Mitglied seit
20 Sep 2009
Beiträge
361
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ähnlich wie @PeterPawn vermute ich hier schon einmal den ersten (Kardinal)-Fehler. Ohne mir die .config aus #13 angesehen zu haben, was ist so schwer daran neue configs für die 7490 und 7590 zu erstellen?
Die schiere Anzahl von Optionen die man auswählen kann und die ich in der Vergangenheit ausgewählt habe.

Ich habe relativ viele Packages in den letzten jahren in meine images eingebaut, die ich zwar täglich nutze, aber mich gar nicht mehr erinnern kann dass ich sie überhaupt nutze. Bspw. sslh, oder stunnel. Ich habe alles schön eingestellt und baue fast täglich meine Verbindungen darüber auf, ohne mich wirklsich daran zu erinnern, was ich vor 5 Jahre mal da konfiguriert habe. Es funktioniert halt einfach. Wenn ich dass nun alles nochmal machen muss, wird mich das Tage kosten und ich müsste mich überall nochmal neu einlesen.

Aber scheinbar komme ich da nicht drumherum.

Wäre wohl zu einfach gewesen. wenn alles propblemlos auf die neuen Boxen ubgradebar wäre. Ich werde erstmal mit den Stock images testen, und dann schritt für schritt meine Packages einbinden.

Gibt es eine möglichkeit, die Freetz Konfiguration für einzelne packages wiederherzustellen? ich kenne nur die alles oder nichts variante.
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,686
Punkte für Reaktionen
443
Punkte
83
Tage? Das mag ich nicht glauben! So viele Pakete gibt es nun unter "Packages" wirklich nicht. Da sollte man nach 5-15 Minten wissen welche Pakete man braucht und welche nicht.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,678
Punkte für Reaktionen
904
Punkte
113
@R0cket:
Einen Teil dieser Arbeit kann Dir ein Branch aus meinem Freetz-Fork abnehmen: https://github.com/PeterPawn/YourFreetz/tree/clearconfig

Darin gibt es ein zusätzliches Target für "make" (reuseconfig), das genau für solche Fälle gedacht ist und die BusyBox- und Paket-Konfigurationen erhält, während der Rest auf "is not set" gesetzt wird und damit mit den Standardwerten beim nächsten "make menuconfig" ersetzt wird.

Ob das allerdings für sehr alte Konfigurationen auch so reibungslos klappt, wie beim Übertragen einer aktuellen Konfiguration auf ein anderes Modell (auch da ist das Umstellen des Modells nämlich nicht zwingend eine gute Idee, wenn es sich um verschiedene Plattformen handelt - die Diskussion dazu und die Argumente der beiden Seiten gibt es irgendwo in einer Issue oder einem Pull-Request im Freetz-Repo zum Nachlesen), kann (und will) ich nicht garantieren. Dasselbe gilt für die Verwendung mit "Freetz-NG" ... da wurden sehr viele Symbole umbenannt, neu eingeführt und auch entfernt - ich habe nicht verfolgt, ob die alle einem passenden Schema bei der Benennung gefolgt sind bzw. ob die derzeit im Shell-Skript enthaltene Liste auch dafür paßt. Vielleicht gibt es da sogar ein eigenes Target ... ich weiß es schlicht nicht.
 

R0cket

Mitglied
Mitglied seit
20 Sep 2009
Beiträge
361
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Verstehe ich dich richtig, dass es nicht ausreicht einfach die config zu löschen und von Freetz ein neues generieren zu lassen?

Kann ich also auch nicht erstmal ein komplett neues config für die 7590 erstellen und dann einfach die Box auf 7490 ändern um auch für die 7490 ein image zu erstellen? Man muss immer komplett vom neuen beginnen um solche Probleme auszuschließen?
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,678
Punkte für Reaktionen
904
Punkte
113
Such Dir einfach die Issue (oder den PR, ich weiß nicht mehr genau, was es war) im GitHub und lies dort nach, was jeder der beiden Diskutanten an Argumenten vorgebracht hat. Ich stehe auf dem Standpunkt, daß es nicht reicht (bzw. zumindest nicht "optimal" ist hinsichtlich Toolchain und Optionen, bis hin zur Frage, ob nun eigene oder Download-Toolchain) und @er13 sieht das anders. Da ich hier nur meinen Standpunkt "verteidigen" könnte, ist das unergiebig - außerdem steht es bereits geschrieben.

Was ich aber festhalten kann ... mit den Änderungen in dem betreffenden Branch ist es problemlos möglich, aus einer vorhandenen Konfiguration nur die Paket- und BusyBox-Einstellungen zu übernehmen, während der Rest der Einstellungen jeweils auf die "default"-Werte (nach Auswertung aller Abhängigkeiten) gestellt wird, was in jedem Falle nicht passiert, wenn eine bereits vorhandene Einstellung auch mit der anderen Box weiterhin gültig wäre und nicht plötzlich "unannehmbar" ist für dieses Modell - dann würde sie tatsächlich ebenfalls geändert beim Umstellen des Modells. Solange eine Einstellung aber für beide Modelle verfügbar ist, wird sie beim Umstellen nicht verändert, selbst wenn der Standardwert für das neu eingestellte Modell ein anderer wäre.

EDIT: Hier ist dann der PR dazu: https://github.com/Freetz/freetz/pull/55 - falls tatsächlich jemand sich für die Argumente der beiden Seiten interessieren sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

R0cket

Mitglied
Mitglied seit
20 Sep 2009
Beiträge
361
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Wir müssen hier zwischen zwei Dingen unterscheiden.

1. Die .config Datei für das erstellen der image in freetz.

2. Das Settings Backup der Fritzbox, nach der AVM methode in eine .export datei, und nach der freetz methode in eine settings.tgz Datei.

Ich habe bisher eher vermutet, dass die settings.tgz Datei oder weniger die .export Datei die ich Einspiele Einstellungen enthält, die auf den neuen Boxen probleme macht.

Auch diese Einstellungen wieder Manuell eingeben zu müssen ist viel mehr Arbeit, als eine neue.config Datei für Freetz zu erstellen, da in der tgz auch private schlüssel, passwörter, IP und MAC ADressen und Regeln mit viel Mühe gesichert sind, was sehr viel Mühe macht, alles wieder so einzustellen wie auf der alten Box.

Deshalb habe ich gefragt, ob es möglich ist, selektiv aus einer setting.tgz Datei EInstellung bspw. nur für ein package wie Dropbear oder stunnel etc wiederherzustellen, so dass ich Schritt für Schritt eines anch dem anderen widerherstellen kann, bis ich herausfinde welche Paket und welche EInstellungen probleme machen. Dann müsste ich nur das problematische Paket neu manuell konfigurieren.

Die Diskussion die du verlinkt hast, betrifft den Fall.1.
Die Message hier ist wohl klar. Config files zu recyceln kann Probleme machen, muss aber nicht. Aus Troubleshoot Gründen werde ich wohl die zeit investieren. müssen und für die 7490 und 7590 neue Configs erstellen.

Ich vermute nicht, dass das freetz erstelln probleme macht, da auch er13 schrieb, dass er regelmäßig für verschiedene Boxen images in der gelcihen umgebung gebaut hat ohne Probleme. Ich vermute eher, dass die widerhergestellten Einstellung aus der settings.tgz bei mir Probleme machen.

Wenn es keine Selektive Setting restore Möglichkeit für die settings.tgz gibt, werde Ich vorher aber mal die Settings resetten und mal manuell konfigurieren, um auszuschließen, dass die EInstellungen probleme machen. Wenn das der Fall ist, nützt mir auch ein neubau nichts, dann muss ich auch noch die .config neu machen.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,444
Beiträge
2,046,646
Mitglieder
354,208
Neuestes Mitglied
miladmilad