[Frage] MiVoice Office 400, SIP, autom. Wiedereinwahl

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Hallo zusammen,
gibt es bei der "MiVoice Office 400" die Möglichkeit es so einzustellen, dass die Anlage periodisch versucht sich mit dem SIP Trunk der Telekom zu verbinden, falls die Verbindung mal flöten geht?

Unser Aufbau: "MiVoice Office 400" -> Router -> SOPHOS -> Glasfasermodem -> Internet -> Telekom
Der Router hat sich heute Nacht neu gestartet. Seit dem hatten wir keine externe Telefonie mehr.
Unter "Systemübersicht" -> Status -> Netzwerk -> SIP stand bei "Registier-Status" -> "Nicht registiert" bis ich die ganze Anlage neu gestartet hatte. Danach hatte sich die Anlage neu verbunden und seit dem läuft alles.
Wenn ich (oder meine Vertretung) mal nicht im Haus bin, kann hier in so einem Fall keiner raus telefonieren. Das ist nicht so schön.
 

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Danke dir "chrsto",
nehme an, dass es der Wert ist der unter "Bevorzugtes Registrierungs-Intervall" steht. Momentan 3600 (1 Stunde), werde es mal auf 240 stellen.
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
833
Punkte für Reaktionen
85
Punkte
28
Und dann mal Router neustarten und gucken, was nach 4 Minuten passiert.
 

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Was mich wundert, dass der Switchneustart um 04:07 gewesen ist, die Anlage aber um 8 noch Offline war.

Hier ein Auszug aus dem Ereignisprotokoll:
22.04.2021 4:19Zu viele Fehler mit der gleichen ID : 38247
22.04.2021 4:10CTI-Third-Party: Verbindung hergestellt ATPC3 IP ADDRESS: 192.168.3.254
22.04.2021 4:09ATAS: Verbindung verloren
22.04.2021 4:09ATAS: Verbindung hergestellt
22.04.2021 4:08CTI-Third-Party: Verbindung verloren ATPC3 GRUND: 1 IP ADDRESS: 192.168.3.254
21.04.2021 15:54Zu viele Fehler mit der gleichen ID : 38260
21.04.2021 15:54Zu viele Fehler mit der gleichen ID : 38248
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
833
Punkte für Reaktionen
85
Punkte
28
Ich gehe davon aus, dass im 1. Beitrag nicht "Router" sondern auch "Switch" gemeint war?

Wenn irgendwas mit dem SIP Konto gewesen wäre, würde da ein Eintrag "SIP-Konto nicht verfügbar [...]" stehen.

Ich bin überfragt. Ich weiß, dass Switchneustarts eigentlich kein Problem sind. Hab ich bei diversen Firmwareupdates am Switch selbst "getestet". Vielleicht war es eine Verkettung unglücklicher Zufälle? Wartungsarbeiten der Telekom zwischen 4 und 5?
Die Fehlernummer 38247 ist auch nicht in der Liste.

Richte einen Mirrorport auf dem Switch ein, starte einen Mitschnitt und reboote den Switch. Dann siehst du, was passiert.
 

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Entschuldigung. Es ist kein Router, sondern ein "Unify US-48-G1" Switch. Die Einwahl ins Internet macht die SOPHOS. Einwahl ins SIP-Trunk macht die Mitel.
Was der Auslöser für den Neustart war, kann ich nicht sagen. Updates werden nicht automatisch gemacht.
Das war Alarmmeldung beim Switch heute:
Switch "Serverschrank" wurde neugestartet - 04:07:18 - 22/04/2021

Ich teste das mal mit dem manuelen Neustart des Switches am Wochenende.
Vielleicht war es wirklich eine unglückliche Verkettung. In unserer Gegend gibt es seit gestern massive Probleme bei Vodafone. Vielleicht hat es auch die Telekom erwischt.
Ist grad etwas sportlich irgendwelche Fehler im System zu suchen. Haben letzte Woche die Leitung gewechselt, dazu noch die Anlage angepasst und upgedatet. Dadurch haben wir 2-3 mögliche Fehlerquellen.

Altes Konstrukt: Uralte (>50 Jahre) Telefonleitung die mal ISDN (davor analog) gewesen ist wurde auf VoIp umgestellt. Das Signal ging dann auf einen AutidoCodes Wandler (VoIP - ISDN) an dem die Mitel hing.
Jetzt verbindet sich die Mitel direkt über den Switch -> SOPHOS -> DeutschlandLAN mit der Telekom. Ohne Umwandlung auf ISDN und dann wieder VoIP.

Die Fehlermeldung 38247 wurde hier schon mal erwähnt. Das stimmt. Die Anlage kommuniziert mit der Telekom über TCP und UDP. Eingestellt ist es wie in #3 Obwohl wir alles durchlassen, kommt diese Meldung.

Danke dir nochmal.

---------------
Nachtrag vom 23.04.2021 07:28

Also, ich habe es gestern abend von zuhause getestet.
Wenn ich den Switch neu starte, ist die Anlage übers Netzwerk nach ca.2 Minuten wieder erreichbar. Allerdings wählt sie sich nicht ins Telefonnetz ein.
Unter Systemübersicht -> Status -> Netz -> SIP-Provider habe ich bei "Bevorzugtes Registierungs-Intervall" jetzt auf 240 geändert. Davor stand dort 3600.
Wenn ich den Wert übernehme und dann 10-15 Minuten warte, passiert nix.
Keine externe Telefonie möglich. "Registrier-Status" = Nicht registiert.
Wenn ich aber nun das Intervall auf 60 setze und die Zeit abwarte, ist die Anlage wieder registiert. Und der Wert wird automatisch auf 240 gesetzt. Wenn dann der Switch neu gestartet wird, ist die Anlage wieder "Nicht registiert". Auch nicht nach 10-15 Minuten. Setze ich den Wert auf 60 gehts nach ner Minute wieder.

Systemrelease: 6.3 HF1 ; Systemsoftware: 9125d1 vom 10.03.2021 ; WebAdmin: 12.25

Vielleicht hilft diese Info weiter:
die Umstellung auf SIP war ein Test ob es möglich ist, über eine andere Internetleitung als zu der Tel.Nr gebucht einzuwählen. Davor hing die Anlage an einem VoIP-ISDN Wandler. So ist die Anlage zum Teil noch konfiguriert. Die alten ISDN Anschlüsse sind nur deaktiviert und alles wird über SIP geleitet. Vielleicht versucht die Anlage ja noch was mit den deaktivierten ISDN-Anschlüssen zu machen. Nur warum klappt die Einwahl nach 60 Sekunden aber nicht nach 240.
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
833
Punkte für Reaktionen
85
Punkte
28
Grade mal getestet, das verhalten stimmt so, die Anlage springt wieder zurück auf den vorherigen Wert.

Lösung: weiter unten das SIP Konto anklicken, und den Haken bei "Registrierung erforderlich" rausnehmen und übernehmen. Jetzt die Zeit von 240 auf 60 ändern, und Haken wieder setzen.

Springt auch wieder auf den ursprünglichen Wert zurück, dauert nur etwas länger.
 

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Danke dir chrsto für deine Mühe und Idee.
Werde ich heute abend oder in der Pause mal testen und berichten.
Das sieht ja schon nach einem Bug aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
833
Punkte für Reaktionen
85
Punkte
28
Ich habe jetzt abschließend mal das Netzwerkkabel für 4 Minuten gezogen und wieder eingesteckt. Es dauerte keine 2 Minuten, da war alles wieder online.

Du solltest mal deinen Betreuer mit hinzuziehen, Traces direkt nach dem Reboot starten und schauen, warum es bei dir hakt.
 

Rangierdraht

Mitglied
Mitglied seit
28 Mrz 2006
Beiträge
400
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
Vielleicht ist die Registrierunsmethode auf Broadsoft und nicht auf SIP-Connect
 

dg2drf

Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
273
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
18
@Rangierdraht : Imho steht in den Unterlagen das man bei der Telekom Broadsoft nehmen soll .
@insidERR : Was ist denn, wenn du in der Mitel den LAN-Port auf eine Feste Übertragungsgeschwindigkeit einstellst ? Und die Mitel hat eine feste IP ?
 

Rangierdraht

Mitglied
Mitglied seit
28 Mrz 2006
Beiträge
400
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
Wenn du den Lanport auf eine feste Geschwindigkeit einstellst mußt du das am Switch auch machen, sonst gibts Chaos.
Bei allen Anlagen die ich gebaut habe war das nie nötig.
 

dg2drf

Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
273
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
18
Es reicht auch aus, 1 Seite auf eine feste Geschwindigkeit einzustellen. Mein Switch beherrscht 1GB und meine Mitel ist direkt über Patchkabel mit dem Switch verbunden. Erst als ich die 1GB auf dem Switch festgesetzt hatte, hat die Mitel auch mit 1GB die Verbindung aufgebaut. Andersrum musste ich schon mal einen Switch auf 100MB fest einstellen, da er sonst keine Verbindung zu einem anderen Switch bekommen hat. Es hat bei mir bis jetzt immer gereicht, die feste Geschwindigkeit auf 1 Seite einzustellen.
 

Rangierdraht

Mitglied
Mitglied seit
28 Mrz 2006
Beiträge
400
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
Ich muß zugeben, ich habe das schon lange nicht mehr gemacht, aber früher war das so, daß wenn man den Port am Switch fest auf 100mbit full Duplex gestellt hat hat sich die Netzwerkkarte auf 100mbit half Duplex eingestellt, was dann zu einer total langsamen Verbindung geführt hat.
 

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Habe grad Urlaub und habs erst jetzt gelesen.
Danke für die Ideen. @Rangierdraht und @dg2drf

1) Registrierungsprozess => SIP-Connect (war schon so eingestellt)
2) Ethernet-Parameter war auf Auto und bei Status stand "1 Gbit/s Vollduplex". Habs auf 1 Gbit Vollduplex umgestellt, Switch (nicht der an dem die MItel direkt hängt, sondern eins weiter. Danach ist schon die Firewall) neu gestartet => keine Wiedereinwahl nach eingestellten 240 Sekunden. Auch nicht nach 10 Minuten.
Habe das "Bevorzugtes Registrierungs-Intervall" auf 60 Sekunden eingestellt und schon war die Anlage nach >1 Minute wieder eingebucht. Der Wert (Bevorzugtes Registrierungs-Intervall) hat sich wieder auf 240 Sekunden geändert.
 

dg2drf

Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
273
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
18
@insidERR : Keep alive und Registrierung ist erforderlich ist aktiviert ?
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
833
Punkte für Reaktionen
85
Punkte
28
Wenn der Haken bei Registrierung erforderlich fehlt, würde sich die Anlage nie registrieren und Keep alive hilft hier leider nicht weiter, da es nicht um die Aufrechterhaltung einer bestehenden Verbindung geht, sondern um eine komplett neue Registrierung nach einem "Ausfall".
 

dg2drf

Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
273
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
18
@chrsto : mit Registrierung ok. Wenn man einen Bug in der 6.3 HF1 ausschliesst (Einige wurden ja schon veröffentlicht, bin nicht sicher ob dieses Verhalten für ein anderes Land mit dabei war) bleibt nicht viel übrig, wenn man davon ausgehen muss, daß auch die Gateway bzw. DNS Adressen stimmen.
Ich kenne das auch nur wie du auch, das sich die Anlage automatisch wieder beim Provider angemeldet. (Provider Vodafone und Telekom). Man könnte fast vermuten, daß da irgendetwas mit dem DNS nicht stimmt, aber dann würde die sich gar nicht mehr verbinden können.
 

Rangierdraht

Mitglied
Mitglied seit
28 Mrz 2006
Beiträge
400
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
Ich glaube es gab eine Softwareversion die diesen Fehler hatte, welche hast du denn drin?
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
238,428
Beiträge
2,112,312
Mitglieder
361,164
Neuestes Mitglied
kArAsAn

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via