.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

MT-D wirklich so schlecht

Dieses Thema im Forum "Fritz!Mini, M2, MT-C, MT-D, MT-F, C3, C4, C5" wurde erstellt von hagncola, 22 Nov. 2008.

  1. hagncola

    hagncola Neuer User

    Registriert seit:
    25 Nov. 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo,

    habe von Amazon das MT-D bekommen, nach kurzer Einrichtung (7270 aktuelle Labor) und FW Update auf 1.39 Ernüchterung. Das Menü ist sehr langsam, der Lautsprecher viel zu leise und Gesprächsqualität ist weit weit weit weg von meinen Siemens Gigasets der 3000er Serie. Was sich AVM da leistet finde ich schon übel. Was soll ich sagen meine gehen wieder zurück zu Amazon da ich nicht schon wieder ein halb fertiges Produkt von AVM kaufen werden.

    HC
     
  2. abr67

    abr67 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe gestern auch mein MT-D bekommen - bin echt enttäuscht - die Sparachqualität ist von meinem guten alten Siemens Gigaset Color meilenweit entfernt - von HD-Qualität nichts zu spüren.

    Mein Eindruck von dem Telefon. Bedienung des Telefons ist für mich in Ordnung, alle Menüs sind klar gegliedert, finde auch gut das sich das Teil die meisten Daten von der 7270 holt (verstehe zwar immer noch nicht warum die UHrzeit nicht stimmt. minus1 STunde wird angezeigt, woher holt er die sich) ABER: Der Grund warum ich mir das Teil gekauft habe, ist zu 90% die Sprachqualität gewesen. Mein EIndruck davon: Im Hörermodus klingt die STimme sehr dünn aber jetzt auch nicht unbedingt besser/schlechter als beim Siemens. Da ich aber zumindest zu Hause ein kronischer Laut-hörer-telefonierer bin , kam da beim MT-D bei mir die große ENttäuschung. 1. Sehr Leise, und dieser Piezo Lautsprecher oder was da verbaut ist, macht nach jeder Sprechpause bei jedem Anlauf so ein abgehaktes Geräusch, was ein dynamisches Klangbild überhaupt nicht zu Stande bringt. Dünn und einfach nur leise. Also wenn ein dünnes Klangbild, mit viel Höhen aber wenig Tiefen DER Maßstab für HD-Telefonie ist, ist es Schrott. Ich kann mir gut vorstellen das das Klangbild durch die Technik vom Prinzip her gut ist aber wenn die Hardware von AVM auf Billig getrimmt ist, kommt nur Müll aus der Kiste. Das ist ungefähr so als wenn ich bei mir zu Hause einen super Digital Receiver habe aber an diesen nur irgendwelche "Kanickelboxen" angeschlossen hätte. Schade. Also von meiner Seite kann ich das Gerät nicht empfehlen - ich schicke es zurück!!! Von made in Germany nix gemerkt AVM. -> SCHADE :(
     
  3. grisu63

    grisu63 Mitglied

    Registriert seit:
    21 Okt. 2004
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hoffe, da kommt noch was AVM!
     
  4. Ma-Ju

    Ma-Ju Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2008
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @abr67:
    Das Problem der "Zeitverschiebung" soll durch die neueste Labor-Firmware der FritzBox behoben sein.
     
  5. Bommel_0507

    Bommel_0507 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    5,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    51° 19′ N, 06° 33′ O
    #5 Bommel_0507, 22 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 22 Nov. 2008
    Also an der HD-Telefonie an sich finde ich nichts zum Meckern. Es entspricht meinen Vorstellungen, die ich mir aufgrund einiger Hörbeispiele gemacht habe. Selbst meine Tochter (8 Jahre) empfand unsere internen Gespräche ohne Freisprechen so, als ob wir uns gegenüber stehen und uns normal unterhalten. Einzig und allein bei dem Freisprechen in HD-Qualität sind wir beide negativer Meinung. Es gab mit zunehmender Dauer des internen Gespräches immer mehr Aussetzer und bestimmte Laute konnte der Lautsprecher nicht mehr richtig wiedergeben. Die Gespräche wurden jeweils mit der 1.32 und der 1.39 mit einem Fritz!Fon MT-D und einem Siemens S67H sowie zwei Fritz!Fon MT-D geführt.

    PS: Trotzdem ist das Fritz!Fon MT-D nicht nach dem Geschmack meiner Tochter. Ihre Meinung: "Das sieht ja aus wie garnichts." und liebäugelte gleich wieder mit dem Fritz!Mini... :mrgreen:
     
  6. abr67

    abr67 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Okay - das Uhrzeit Problem ist behoben - neuste Labor Version drauf gespielt- da kommt ja auch alle 2 Tage ne neue ;-) Ich sag nur "die Banane reift beim Kunden" naja, scheint wohl gerade Mode zu sein - ist leider auch in dem Automobilkonzern für den ich arbeite so modern zu sein. :( Gibt es irgendwo ne Testrufnummer um HD-Telefonie bzw. sich mal von dem Klangbild ein Urteil zu machen? Hat das Mini ne Freisprechfunktion? Grüße aus Stuttgart...
     
  7. hagncola

    hagncola Neuer User

    Registriert seit:
    25 Nov. 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    HD Telefonie hin oder her das derzeit wichtige für mich ist die normale Telefonie und hier ist die Qualität so deutlich schlechter als bei meinne fast 10 Jahre alten Siemens 3000er. Das Telefonbuch braucht ewig (auch wenn es von der Box ist), hier reagieren die alten Siemens "realtime". AVM sollte in meinen Augen das Thema DECT aufgeben und lieber an den Boxen in Richtig Multimedia weiterarbeiten. z.b. FritzBox mit der Möglichkeit eine HDD einzubauen oder Video zu streamen, Gigabit usw.

    HC
     
  8. Selti

    Selti Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juni 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hat AVM es verlernt, stabile Produkte zu entwickeln?

    Man hätte meinen sollen, dass AVM aus dem Fritz Mini-Desaster gelernt hätte. Ist aber offensichtlich nicht so.

    AVM hatte bei mir bis zum Fritz Mini ein sehr gutes Image. Durch den Fehlkauf Fritz Mini (was für ein unbrauchbarer Elektronikschrott, ein Telefon, das alles kann, nur nicht stabil telefonieren...!) ging meine Meinung über AVM auf null und wenn ich mir jetzt die MT-D-Threads durchlese, ist der Laden bei mir schon deutlich im Minus.

    Schade, ein leuchtender Stern am dunklen Consumer Elektronik-Himmel ist verglüht...:(

    Ich werd jetzt wohl ein stinknormales Gigaset ISDN oder T-Home kaufen mit 3 Mobilteilen. Da kann man MSNs auch individuell zuordnen und am kompletten Funkverkehr ist kein AVM-Produkt mehr beteiligt.

    Grüßle
    Selti
     
  9. abr67

    abr67 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [Edit frank_m24: Sinnfreies Fullquote vom Beitrag direkt darüber gelöscht. Lies noch mal die Forumregeln.]

    Kann ich Dir auch nur empfehlen - von Audio Produkten sollte AVM die Finger weglassen - und von Funk WLAN Prdukten (siehe N-Draft Desaster) brauch ich eigentlich auch nicht mehr viel sagen. Ist das Image einmal ruiniert...
     
  10. Bommel_0507

    Bommel_0507 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    5,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    51° 19′ N, 06° 33′ O
    Anscheinend habt ihr beide während der ganzen Zeit hier im Forum nichts hinzugelernt. Ich gebe euch folgendes zu bedenken:
    • In diesem Forum werden überwiegend Probleme diskutiert und man versucht sie zu lösen. Die Anzahl der Betroffenen, die sich hier zu Wort melden, stehen IMHO in keinem Verhältnis zu den anderen Besitzern, die mit dem gekauften Produkt zufrieden sind. Da diese Anzahl ein unbekannter Nenner ist weil sie sich hier kaum zu Wort melden, bewege ich mich natürlich - genauso wie ihr beide - mit meiner Aussage im Reich der Spekulation. ;)
    • Das Fritz!Fon MT-D ist erst seit wenigen Wochen für den Endkunden erhältlich und muß noch der Kinderstube entwachsen. Kein Hersteller ist in der Lage ein solches multifunktionales Gerät von Anfang an auf jede vorhandene Situation trimmen zu können, damit es einwandfrei funktioniert. Ihr beide vergleicht eine einfache DECT-Basisstation mit einer multifunktionalen Kombination wie die Fritz!Box und das Fritz!Fon MT-D. Obendrein legt ihr bei eurem Urteil eure eigenen Umgebungsbedingungen und Vorgehensweisen nicht offen bzw. zugrunde. Sowas nenne ich eine unrealistische und teilweise voreingenommene Beurteilung, die bei der Kritik eines Produktes fehl am Platze ist. :rolleyes:
    Ich selber teste das Fritz!Fon MT-D nun schon einige Zeit lang und kann z.B. eine der hier am meisten anzutreffenden Kritiken nicht bestätigen. Die normale Telefonie mit dem Fritz!Fon MT-D ist nicht besser, aber auch nicht schlechter als bei meinen anderen DECT-Telefonen. Hin und wieder gab es mal Probleme, deren Ursache aber schnell gefunden werden konnte. Hauptsächlich konnte hierfür der Weg über den Provider als Ursache dingfest gemacht werden. In einigen Fällen war die Fritz!Box schuld, da sie den falschen Sprachcodec gewählt hatte. Im Bereich der HD-Telefonie bin ich alles andere als enttäuscht. Bisher habe ich hierfür zwar nur die interne Telefonie verwendet (der beste Weg um eine erste korrekte Beurteilung zur Sprachqualität machen zu können), aber weitere Test's stehen noch an. Bei dem Freisprechen in HD-Qualität ist noch einiges zu korrigieren. Doch in Anbetracht der Tatsache, daß das Fritz!Fon MT-D updatefähig ist, sollte man hier nicht gleich "mit Kanonen auf Spatzen schießen". Und letztendlich sollte man auch nicht vergessen - die Kombination Fritz!Box 72xx und Fritz!Fon MT-D ist derzeit IMHO einzigartig auf dem Markt.

    Mal eine vergleichende Frage an euch beide - wann habt ihr Laufen gelernt? Vor, während oder nach dem gesellschaftlich anerkannten Zeitraum, zu dem ein Kind laufen können muß. ;) So und jetzt dürft ihr mich alle wieder ins Kreuzfeuer nehmen, ich habe mich da ja schließlich selbst hingestellt. :spocht: Trotzdem wünsche ich allen noch einen angenehmen Sonntag. :)

    Gruß Bommel

    PS: @ abr67... Bitte entferne mal das Vollzitat von dem vorhergehenden Beitrag aus deinem Beitrag. Das ist nun wirklich nicht nötig.
     
  11. Wotan-Box

    Wotan-Box IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Jan. 2008
    Beiträge:
    3,461
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Hagen (Westf) / Bad Hönningen
    Kann mich Bommel nur anschliessen, und ich kenn kein anderes Unternehmen die so viel aufwand mit den Support treibt wie AVM.
     
  12. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    Das Positive ist, das AVM Updates liefert - das Negative ist, das AVM (zumindest am Anfang) Update braucht ;)
    Verstehe ich nicht :(

    Du hast dir dieses Prodokt gekauft, wo du doch genau weißt und ahntest, dass es hier noch zu Problemen kommen kann - und nicht nur ein Teil, sondern gleich mehrere.

    Warum kaufst du dir die MT-Ds nicht erst zu einem Zeitpunkt, zu dem die Probleme gelöst sind :(
     
  13. Betatester2

    Betatester2 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Bommel @wodi,

    verstehe ich euch jetzt richtig? Die Produkte sollen beim Kunden reifen?

    Also ich möchte lieber ein Produkt was von Anfang an funktioniert.
    Ich habe zb. die Fritz Mini seit Februar und kann sie bis heute nicht normal benutzen. Und die 7270 eigentlich auch erst seit ca. 3 Monaten.

    Den Service von AVM in allen Ehren, aber die Produkte von denen sind im Moment nicht gerade der Bringer für normal User.


    Gruß
     
  14. Wotan-Box

    Wotan-Box IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Jan. 2008
    Beiträge:
    3,461
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Hagen (Westf) / Bad Hönningen
    Besser beim Kunden als überhaupt nicht, z.B. Siemens-Router oder diverse Telecom-Router da müssen die User mit div. Fehlern leben.
     
  15. MalkoV2

    MalkoV2 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was für ein Blödsinn ;-)

    Nur gut, das es genug Beiträge gibt, wo alles problemlos läuft.
    Schade, das unprofessionelle BETA-Tester/Meckerer immer was zu meggern suchen/finden.

    Ich habe:

    -FB7270 8MB
    -FB727016MB
    - FritzMini
    -MT-D
    -Diverse DECT
    -- NON-Gigaset
    -- Gigaset

    im Einsatz.

    Letztlich läuft alles (naehzu) problemlos.

    UND: Gerade die "Gigaset" und baugleiche sind wohl das grösste Übel was VOIP angeht, wie sich leicht ergoogelen lässt: 90% aller Reklamationen wegen Echo lassen sich auf die Bauart Gigaset-ECT (mit zu hoher Höhrerlautstärke) zurückführen !!

    .
     
  16. Wotan-Box

    Wotan-Box IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Jan. 2008
    Beiträge:
    3,461
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Hagen (Westf) / Bad Hönningen
    Früher gabs wenigstens noch richtig innovative Firmen wie ELSA oder USRobotics. Da wurde auch gefeilt bis alles rund lief. Und Heute ist alles nur noch Konzern Schrott, leider.
    Deshalb werde ich auch weiterhin auf AVM setzen und hoffen, dass sie nie das Schiksal wie z.b. Elsa ergeht.
     
  17. sunyracer

    sunyracer Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Berlin
    Wirklich schlecht ist das MT-D nun nicht. Klar mich stört das Grundrauschen welches trotz aller Einstellerei bleibt und der Lautsprecher ist eindeutig zu leise aber ansonsten funktioniert es wie erwartet.

    Anmelden und Zusammenspiel mit der 7270 funktionieren tadellos.
    Normales Telefonieren funktioniert einwandfrei nur das eben die Sprachqualität durch bereits besagtes Rauschen beeinträchtigt wird. Das wird AVM aber sicher noch hinbekommen.
     
  18. Bommel_0507

    Bommel_0507 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    5,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    51° 19′ N, 06° 33′ O
    #18 Bommel_0507, 23 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23 Nov. 2008
    Wenn ein Hersteller mit dieser Philosophie seine Produkte auf den Markt wirft, dann ist das sein sicherer Untergang. Über kurz oder lang. Nein, ich bin der Meinung: Die Produkte müssen bei dem Kunden reifen! In der heutigen, modernen Zeit mit all seinen technischen Entwicklungen, Unmengen an Spezifikationen und der Vielfalt der Umsetzungsmöglichkeiten gibt es nur einen Weg, der den Hersteller in seiner Qualität auszeichnet. Und das ist der direkte und uneingeschränkte Kontakt mit dem Kunden. Kein Hersteller besitzt soviel Erfahrung und Know-How für die Entwicklung und Herstellung seiner Produkte, wie es letztendlich die Vielzahl und das breite Spektrum an Kunden anbietet. Ein neues Produkt hat immer Kinderkrankheiten, die selbst mit weisester Voraussicht, intensivster Marktforschung und bestem Know-How nicht von Anfang an eliminiert werden können. Hier greift eben das Zusammenspiel Hersteller und Kunde. AVM hat hier keine Mißgeburt (Schrott) auf den Markt gebracht. Es ist lediglich nur ein Kind, welches sich behaupten, lernen und entwickeln muß. Und wer unterstützt das Kind (Fritz!Fon MT-D) dabei - richtig die Eltern (AVM). Doch auch die perfektesten Eltern sind nunmal oft in einer Situation, in der sie auf den Rat und die Hilfe ihrer Umwelt (Kunden) angewiesen sind. Die Eltern, die sich das nicht eingestehen wollen, sind unbestreitbar schlechte Eltern. Verstehst du worauf ich hinaus möchte? Ich denke, wir brauchen das hier nicht weiter diskutieren, das Thema ist oft genug im Forum vorzufinden. Für mich ist Fakt - das Fritz!Fon MT-D ist ein funktionsfähiges Telefon, das uns mit CAT-iq und seiner Update-Fahigkeit für die Zukunft noch einige Überraschungen bescheren wird. Welche Überraschungen das sein werden, darauf können wir als Kunde letztendlich auch einen maßgeblichen Einfluß haben, so denn wir es auch wollen... ;)

    Gruß Bommel

    PS: Herzlich willkommen im Forum... :)
     
  19. sunyracer

    sunyracer Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Berlin
    Stimme Dir zu. Viele Funktionen werden erst auf Wunsch der Kunden in späteren Firmwareversionen realisiert. Fehler treten oft unter Laborbedingungen nicht auf sondern erst beim Kunden im Zusammenspiel mit anderer Hardware.
     
  20. MalkoV2

    MalkoV2 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    DAS sehe ICH exakt genau SO!!

    Wir kennen die Fritz!Box und haben gelernt, das AVM mit den Usern/Kunden kommuniziert.
    Nicht immer interaktiv. Aber die lesen mit - und nehmen Kundenwünsche auf und setzen die um (versuchen es zumindest).

    Von Firmen wie Siemens, Phillips, T-Com/T-Systems, etc., erwarte ich das erst gar nicht mehr - die haben seit Jahren verpennt, Ihre Geräte an aktuelle Standards anzupassen! Geschweige denn, im Markt befindliche UPzuDatieren (wie die finnische Kollegin so lieb sagte)

    AVM hat bisher Innovation bewiesen - und ich schätze - das wird weiter so laufen!

    .