[Frage] MyFritz: Fernzugriff auf Mesh-Master möglich, auf Mesh-Repeater jedoch nicht

ibu

Mitglied
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
578
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Moin.
Bei AVM hatte ich gestern schon nachgefragt, aber der Mitarbeiter wußte auch keine Lösung.

Ich habe vollen, funktionierenden Fernzugriff auf den Mesh-Master 7590. Zwei Mesh-Repeater (7490 und 7530) werden dort angezeigt. Aber wenn ich auf sie zugreifen möchte, erhalte ich nur einen "Seiten-Ladefehler".

Hat AVM das nicht vorgesehen/vorbereitet?

Falls es so ist: gibt es einen Workaround?

Danke.

Alle drei Fritten haben die FW 7.21 drauf.

Plattform, von der ein Fernzugriff erfolgt: macOS.
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
268
Punkte
83
MyFritz beschert Dir nur Zugang zum Router , aber nicht auf Clients dahinter.
Dazu brauchst Du einen VPN-Zugang
 

ibu

Mitglied
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
578
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
OK. Schade, dass das Einrichten eines Fernzugriffs so ein längliches Gezuppel ist.

Ideal für den Nutzer wäre ein grafisches Interface in der Fritzboxsoftware, wo einfach nur nur ein Benutzerlogin festgelegt wird, fertig.

Aus Neugier noch:
Wäre es denn für die Entwickler der Fritzboxsoftware und von MyFritz grundsätzlich möglich, auch für Mesh-Repeater einen Zugriff zu realisieren und "alles dafür Nötige im Hintergrund zu erledigen"?
 
Zuletzt bearbeitet:

YeahWhatever

Neuer User
Mitglied seit
30 Dez 2019
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo, die VPN Einrichtung gestaltet sich unter OS X recht simpel. Unter Netzwerk eine Cisco IPSEC Verbindung erstellen und die entsprechenden Felder ausfüllen, hier die Anleitung von AVM:

 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,766
Punkte für Reaktionen
1,261
Punkte
113
Aus Neugier mal die Gegenfrage ... warum will man eigentlich auf einen Repeater im Mesh, der ja üblicherweise vom Mesh-Master gesteuert wird, direkt zugreifen? Welche zusätzlichen Informationen oder Einstellungen findet man da?

AVM geht ja mit jeder neuen Firmware auch weitere Schritte in die Richtung der "Zentralisierung" von Informationen und faßt immer mehr an einer einzigen Stelle (eben am Mesh-Master) zusammen. Was genau will man da noch (und obendrein noch aus der Ferne, wo man also garantiert auch nicht selbst mit seinem Gerät an diesem Repeater angemeldet sein wird) vom Repeater wissen?

Das ist keine rein rhetorische Frage ... es interessiert mich wirklich, weil man daraus ja auch Rückschlüsse ableiten kann, was AVM noch "remote" (auf dem Mesh-Master) an Infos bereitstellen sollte, damit dieses Ansinnen des direkten Zugangs zum GUI des Repeaters endlich mal aus den Köpfen der Benutzer verschwindet.

Es gab ja sogar Leute, die ihrerseits die Erwartung hegten, daß auch noch der hinterste Repeater in ihrer Wohnung in seinem GUI ein komplettes Abbild des gesamten Netzwerks (und am besten noch mit allen "vorgegebenen" Namen für die Clients) für sie vorhalten müßte - ein Ansinnen, was gerade mal professionelle Monitoring-Systeme (oder auch "Inventories") in einer Firma auf die Reihe bringen und die arbeiten dann auch mit einer zentralen "Sammelstelle" für die Infos der Clients und einem "Monitor" (oder auch "Terminal") für den Zugriff auf solche Übersichten.
 
  • Like
Reaktionen: YeahWhatever

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
268
Punkte
83
weil man daraus ja auch Rückschlüsse ableiten kann, was AVM noch "remote" (auf dem Mesh-Master) an Infos bereitstellen sollte, damit dieses Ansinnen des direkten Zugangs zum GUI des Repeaters endlich mal aus den Köpfen der Benutzer verschwindet.
Der einzige Grund wäre für mich: Dem Repeater einen Neustart zu verpassen

Oder besser gleich im Mesh-Master einen Neustart-Buton in den Details der Mesh-Clients
 
  • Like
Reaktionen: YeahWhatever

YeahWhatever

Neuer User
Mitglied seit
30 Dez 2019
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Neustart! Exakt. Genau das ist auch mein Grund, warum ich direkten Zugang auf diverse Repeater brauche. In diesem Falle ein 1750e, neueste Firmware (hinter einer 7490) , dessen GUI ca 2min. zum Laden benötigt und dann mit viel Geduld meistens zu einem Neustart überredet werden kann. Manchmal sehe ich dann, daß ein Fehlerbericht zu AVM gesendet wurde.
 

Bastler1

Mitglied
Mitglied seit
4 Dez 2009
Beiträge
209
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Für mich sind es folgende Punkte, die nicht in der zentralen Box angezeigt werden:
- aktuelle WLAN Verbindungsparameter vom Client (WLAN Funknetz)
- aktuelle WLAN Verbindungsparameter von der Repeater/Access Box (WLAN Funkkanal)
- Meshstatus
Einige Darstellungen sind dort zwar optisch schlecht lesbar aber nur dort zu finden.
 

angos

Neuer User
Mitglied seit
27 Dez 2016
Beiträge
170
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
18
Moin,

ich weiss das es keiner hören will - aber auch eine Portfreigabe ist hilfreich. Boxen die extrem bockig sind starte ich schon mal jede Nacht per Fritzsteckdose richtig neu. Myfritz nutze ich nicht. Ich verwende Subdomain DNS Verknüpfugen von Strato.

Beste Grüße

Andreas
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,843
Punkte für Reaktionen
594
Punkte
113
Wieso soll MyFritz am Reepater nicht gehen?

In der FB welche den Router macht, entsprechene Portweiterleitungen einrichten auf Repeater. Dann gibt es auch neuen MyFritz Hostnamen für neues Gerät. Am Repeater selbst den Fernzugriff aktivieren und Benutzer einrichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: YeahWhatever

TKoschny

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe vollen, funktionierenden Fernzugriff auf den Mesh-Master 7590. Zwei Mesh-Repeater (7490 und 7530) werden dort angezeigt. Aber wenn ich auf sie zugreifen möchte, erhalte ich nur einen "Seiten-Ladefehler".

Neustart! Exakt. Genau das ist auch mein Grund, warum ich direkten Zugang auf diverse Repeater brauche. In diesem Falle ein 1750e, neueste Firmware (hinter einer 7490) , dessen GUI ca 2min. zum Laden benötigt und dann mit viel Geduld meistens zu einem Neustart überredet werden kann. Manchmal sehe ich dann, daß ein Fehlerbericht zu AVM gesendet wurde.

Hallo, bin neu hier (erster Post),

ich verstehe die Frage nicht.
Habe eine 7590 als Box, und im Haus verteilt 2x 1750E und einen 3000er als Repeater. Alle haben die 7.20 drauf.
Wenn ich auf der 7590 bin, kann ich doch die einzelnen Repeater anklicken und komme dann nach Passworteingabe auf die einzelnen Repeater drauf. Oder redet Ihr von was anderem ?

Thomas
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,843
Punkte für Reaktionen
594
Punkte
113
Hast gelesen im Betreff dass es um FERNzugriff geht und nicht um lokalen Zugriff übers Heimnetz?

Zugriff von außen ist ohne Fernzugriff (https) oder VPN nicht möglich.
 

TKoschny

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok. Sorry, mein Fehler !
Wer lesen kann ...

Thomas

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

Zugriff von außen ist ohne Fernzugriff (https) oder VPN nicht möglich.

Das ist übrigens genau das Problem, warum ich hier suche und mich angemeldet habe.
Und du schreibst, daß es mit Https gehen sollte ? Wenn ich also mit https://meinzugang.myfritz.net auf die Box komme, sollte es funktionieren? Habe versucht VPN einzurichten nach Anleitung von AVM, bekomme es aber nicht hin. Weder vom Laptop noch vom Android Phone mit MyFritzApp.
Eigentlich will ich nur drauf, um auf meine VU-SAT-Box zu kommen und evtl. mal ne Sendung für die Aufnahme zu programmieren.
Der Laptop ist per LTE im Web und komme über den Link auch auf die Fritz. Aber egal was ich dann anklicke, Sat-Box oder Drucker kommt immer im Chrome "ERR_CONNECTION_TIME_OUT". Jetzt habe ich die Repeater mal versucht, aber das gleiche.
Aber wenn ich Dich richtig interpretiere, sollte es klappen ? Bin ja mit https auf der Fritz.

Danke!
Thomas

@mod: Wenn es lieber ein eigener Thread werden soll, bitte verschieben. Danke!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,843
Punkte für Reaktionen
594
Punkte
113
Fernzugriff über https und VPN sind zwei verschiedene Wege.

Oft ist DS Lite (keine öffentliche IPv4 IP) dass Problem.

Dazu fehlen aber diverse Angaben zum Anbieter, usw

Für Zugriff auf andere Geräte sind extra Freigaben einzurichten auf anderen Ports.
 

Metzger

Neuer User
Mitglied seit
25 Jul 2005
Beiträge
98
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Also ich kann, wenn ich will, meine Mesh-Client 7590 als MyFritz-Freigabe hinter einer 6591 erreichen.
Einfach auf dem Master (in meinem Fall die 6591)unter Internet -> Freigaben -> Gerät für Freigaben hinzufügen
Dann aus dem Drop-Down das Gerät wählen und dann am untern Ende der Seite "Neue Freigabe" klicken.
Im neuen PopUp-Fenster sollte "MyFritz-Freigabe" markiert sein.
Nun "https - Server" wählen und mit OK bestätigen.
Als letztes dann noch einmal OK auf der Einstellungsseite klicken und du solltes über myfritz.net Zugriff auf deine nachgelagerte Box bekommen.
In myfritz.net deine Box auswählen (falls da mehrere drin sind), darunter dann den Link "Freigaben" anklicken.

Gruß
der Metzger
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,843
Punkte für Reaktionen
594
Punkte
113
Genau, so geht es für Repeater wie im Titel steht.

Für den Sat Receiver müsste man wissen wie man dort zugreift.

Entsprechend wäre da für http oder https eine Freigabe anzulegen, bzw. "andere Anwendung" wenn es auf extra Port läuft.
 

Insti

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
672
Punkte für Reaktionen
67
Punkte
28
Hi,
Habe versucht VPN einzurichten nach Anleitung von AVM, bekomme es aber nicht hin. Weder vom Laptop noch vom Android Phone mit MyFritzApp.
;MyFritzApp brauchst du nicht für VPN. Einfach unter Fritzbox-Benutzer die VPN Einstellungen für Android anzeigen lassen und die dann so in dein Device eintragen.
 

Anhänge

  • VPN-Fritz.JPG
    VPN-Fritz.JPG
    141.1 KB · Aufrufe: 15

TKoschny

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja so habe ich das ja gemacht. Bin noch am probieren.
Kann auch daran liegen, daß hier auf dem Dorf LTE sehr dünn ist und immer auf EDGE zurück schaltet und es einfach TimeOuts sind. Man bekommt ja keine wirkliche Meldung, woran es nun gescheitert ist.

Danke!
Thomas
 

Insti

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
672
Punkte für Reaktionen
67
Punkte
28
Im Gast-Wlan sollte es auch funktionieren wenn es richtig eingestellt ist.
 

TKoschny

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote des Beitrags direkt darüber gelöscht - siehe Forumsregeln]

Danke !
Das ist gut zu wissen !

Thomas
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via