.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Nach Milkfish - Häufig "Anmeldung fehlgeschlagen"

Dieses Thema im Forum "Linksys" wurde erstellt von schattenmann, 19 Okt. 2008.

  1. schattenmann

    schattenmann Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 schattenmann, 19 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 19 Okt. 2008
    Hallo zusammen,

    (bin jetzt nicht sicher ob das in's Linksys-Forum gehört, könnte genausogut Software-Problem sein:)

    Hab neulich vom Portforwarding auf den Milkfish umgestellt, was die ganze Router-Konfig ungemein vereinfacht... Leider hat sich ein ziemlich derbes Problem eingestellt:

    Ziemlich oft (kann's leider nicht genau sagen) haut es mir die VoIP-Verbindung raus... Es sind beide Accounts (guest-voip.ch und netvoip.ch) betroffen; und zwar abwechselnd, nur selten sind beide gleichzeitig betroffen... Das ein Problem vorhanden ist, sehe ich nur, wenn ich auf der Basis-Config (C475IP) oder im DD-WRT-SIP-Status-Menü bin - am Handteil ist leider kein Hinweis, das die Anmeldung nicht möglich war...

    Für mich ist das übelst unpraktisch, weil ich die eine Nummer für Bewerbungen halte (mit AB), und die andere für private Zwecke nutze (ohne AB)...

    Das einzige, was dann das Problem löst, ist ein Abschalten der ganzen Anlage (Modem, Router, Tel-Basis), und ein Einschalten in Reihenfolge 1. Modem 2. Router (warten bis MF läuft) 3. Basis... Dann läuft es wieder für ein paar Tage...

    Mit dem netvoip-Support hab ich mich schon kurzgeschlossen, leider keine Lösung gefunden...

    Hab mir noch überlegt das es ev. am Provider liegen kann, das ich in die "Drosselung" gefallen bin... Mach ich aber nen Down- und Upload-Test, ist alles so wie es sein soll...

    Meine "Umgebung":
    Accounts: guest-voip.ch, netvoip.ch
    Router: WRT54G 3.1, unter DD-WRT v.24VoIP SP1 (Version vom Juli)
    VoIP-HW: Siemens C475IP mit neuester Firmware (und sogar funktionierendem Wetterbericht ;-)
    Netzwerk: keine grösseren Auslastungen gespürt, funktioniert mit allen Clients normal (Router hat kaum Auslastung)

    Hat wer eine Idee was das sein könnte?
    Weis jemand ob man den Milkfish oder das Gigaset so einrichten kann, das eine (interne) Mail ausgelöst wird, sobald eine Anmeldung fehlgeschlagen ist?

    Gruss,
    s.

    E d i t :
    - Telefonieren geht über beide Accounts problemlos, bis eben "auf einmal" die Meldung "Anmeldung fehlgeschlagen" in der Config steht...
    - MF ist nach der milkfish.org-Seite für das MF-dd-Muster konfiguriert
    - SIP-Status von MF:
    The Milkfish Router Services
    Checking the local Router Status...

    SIP Transaction Statistics:
    Current: 0 (1 waiting) Total: 13 (0 local)
    Replied localy: 18
    Completion status 6xx: 0, 5xx: 0, 4xx: 7, 3xx: 0,2xx: 6

    NVRAM:
    SIP_DOMAIN:
    OPENSER_CFG: /var/openser/milkfish_openser.cfg

    Processes (first receiver process per IPport):
    2 1462 receiver child=0 sock= (korrekte int. IP):5060
    3 1463 receiver child=0 sock= (korrekte ext. IP):5060

    RTPproxy:
    (korrekte int. IP) (korrekte ext. IP)

    IP addresses:
    Configured LAN: (korrekte interne IP)
    Configured WAN: (korrekte ext. IP)
    Effective WAN: (korrekte ext. IP)

    SER Uptime:
    Now: Thu Jan 1 00:10:35 1970
    Up Since: Thu Jan 1 00:01:26 1970
    Up time: 549 [sec]
    (ntp-Client ist deaktiviert)
     
  2. schattenmann

    schattenmann Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    weitere entwicklungen

    moinsens,

    zwischenzeitlich haben sich folgende entwicklungen gegeben:
    guest-voip.ch: das problem könnte daran liegen, das ich beim prepaid-account im minus bin, und die nummer blockiert wurde...

    netvoip.ch: neuerdings brechen ankommende gespräche nach ca. 3 - 5 sekunden ab; leider nicht immer, aber immer öfter. ausgehende gespräche hingegen funktionieren ohne probleme...

    eine bandbreitenüberwachung am WAN über 48 stunden auf dem linksys blieb ergebnislos; mir steht die maximale bandbreite zur verfügung (2000kbps down, 200 up), unterbrüche sind keine erkennbar... spitzen im LAN sind ebenfalls keine sichtbar..

    bin echt langsam ratlos was das sein kann... :confused::confused:
     
  3. schattenmann

    schattenmann Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    so, hab nun mal alles resetted (router, basis, modem) und neu eingerichtet...

    situation vor reset:
    ausgehende gespräche: keine probleme
    eingehende gespräche: abbruch nach ca. 15 - 20 sekunden

    nach reset:
    ausgehende gespräche: keine probleme
    eingehende gespräche: abbruch nach ca. 15 - 20 sekunden...

    ich stell nun zurück auf normales portforwarding; sip-aware schön und gut, aber funktionieren müsste das ganze schon :-/

    wenn wer ne lösung oder was ähnliches hatte - bitte posten; wär interessant woran das liegt...
     
  4. goseph

    goseph Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #4 goseph, 23 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23 Nov. 2008
    Hey,

    versuch mal bitte nur EINEN Anbieter zu nutzen.
    Deaktiviere den Anderen also oder schmeiß ihn ganz raus.

    Bei mir hat das scheinbar geholfen.
    Hatte 4 Nummern bei SIPgate und jetzt erstmal auf eine gestellt.
    Ich schiebe das auf die Siemens-Firmware.

    Hast du die Möglichkeit mal einen anderen VOip-Adapter auszuprobieren?

    Teste mal und melde Dich bitte wieder!

    PS.: Oder auch nicht...ich bin auch am verzweifeln. Jetzt mal den Hauptrouter wieder neu gestartet: kann sich schon wieder nicht einwählen.
    Muss umbedingt mal einen anderen VOIP-Adapter probieren

    Beste Grüße
     
  5. schattenmann

    schattenmann Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hoi,

    also das mit zwei (unterschiedlichen) providern hatte ich schon; beim einen wurde die nummer beim erreichen vom saldo "0" blockiert (war abseits des anmelde-problems) mit meldung "rufnummer nicht vergeben" - hatte also keine chance aufzuladen resp. diejenigen die anrufen wollten dachten ich hätte die nr falsch angegeben (hab die nummer für bewerbungen genutzt)... versteht sich, das ich bei dem provider nicht mehr kunde bin...

    der zweite provi funktioniert mit der anmeldung (und wenn ich portforwarding nutze: ohne probleme); allerdings hat sich da das problem mit 20 sekunden-disconnects ergeben. wenn ich milkfish aktiviert (und auf dem gigaset konfiguriert) habe, werden eingehende anrufe nach 20 sek beendet; resp. mit der neuesten dd-wrt (v.24sp2-pre) nach 20 sekunden "beidseitig stumm geschaltet" (keine seite mehr hörbar).

    hab dann mal tollkühn die openwrt versucht (was ich wieder mache sobald ich den sd-card-reader am wrt dran hab :) und milkfish draufgenagelt, leider dasselbe spiel; muted nach 20sec...

    hardware kann ich ausschliessen; hab momentan nen wrt54g rev 3.1 am start, auf nem rev 2 gabs ne ganz kuriose situation - alles, was man so macht um voip an's laufen zu bringen, hat den service blockiert. habe ich NICHTS gemacht um voip zu öffnen (milkfish oder portforwarding) funktioniert alles so wie es soll... und das mit der voip, mini, micro, und std-version (sowohl newd als vint, versucht: v.23, v.24, v.24sp1 und v.24sp2pre)...

    im MF-forum hab ich leider auch keine hilfe gefunden; aber es kristalisiert sich langsam raus, das es tatsächlich an der gigaset-firmware liegen wird... gibt dahingehend versch. posts...

    krasse sache, oder?
     
  6. goseph

    goseph Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hey,

    hab jetzt nochmal mit dem Routing gespielt.
    Spielt das bei dir überhaupt eine Rolle oder hast du nur einen Gateway und gleich dahinter das Gigaset?

    Hab auch gemerkt, dass es wichtig ist nach Änderungen das Gigaset kurz vom Strom zu trennen.

    Jetzt läufts erstmal auch nach Gateway Neustart.

    Ich werd das mal beobachten und ggf. berichten.
     
  7. schattenmann

    schattenmann Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    typisches "zuhause-netzwerk":

    (kabel)modem <--> router <--> gigaset
    .................................... <--> andere clients


    was mir noch aufgefallen ist: wenn das gigaset ein paar tage durchgelaufen ist, ist ein zugriff auf die webconfig nicht mehr möglich !? kurz strom weg hilft...
     
  8. goseph

    goseph Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hast du auch schonmal den outbound-proxy auf Nie gestellt um Milkfish zu umgehen.
    Bei mir wars grad so: ich wurde verstanden aber ich konnte die Gegenseite nicht hören, trotz Milkfish. Also hab ich kurzer Hand den Outbound-Proxy auf NIE gestellt (Stun ist auch aus). Jetzt konnte man mich wieder verstehen.

    Wir müssten wirklich mal einen anderen VOIP-Adapter ausprobieren aber das gigaset ist einfach extrems komfortabel. Einfach alle Mobilteile anmelden und gut. Box fürs Inet kann hingestellt werden wo man will.
    Trotzdem nützt das nix wenns nur Probleme gibt.
     
  9. schattenmann

    schattenmann Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jup, hab ich. ergebnis: auf dem rev2 ging's, auf dem rev3.1 nicht mehr...

    wie gesagt: ich hab zwei provider durch (ausser du meinst unterschiede wie betamax <-> sipgate), hat auch nichts gebracht...

    aber sag mal - hast du kabel oder dsl?? als ich mit openwrt rumspielte musste ich immerwieder pppoe-configs killen, obwohl ich - als kabelinternet-kunde - per dhcp "angeschlossen bin"... obwohl dürfte ja keinen unterschied machen :-/

    oh btw: stun ist deaktiviert, wird von meinem voip-provi nicht unterstützt... ist mf aktiviert (und portforwarding aus), muss ich den outbound-proxy drin haben, sonst funktioniert nichts); portforwarding und mf macht nicht wircklich sinn...
     
  10. goseph

    goseph Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hab sDSL.
    Mit den Anbietern meinte ich: Trag mal nur einen ein und deaktiviere den Anderen komplett.

    Einen anderen VOIP-Adapter auszuprobieren kommt wohl für dich nicht in Frage?
    Würde mich echt interessieren ob das ganze hin und her wirklich am Gigaset liegt.
     
  11. schattenmann

    schattenmann Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    bin ja nur noch beim einen ;-)

    (habs wohl etwas undeutlich geschrieben; seitdem das konto beim einen 0 unterschritten hat, wurde die nr freigegeben, seitdem hab ich dieses konto nicht mehr)

    hab jetzt also nur noch ein konto am laufen... anmeldung kein problem, nur noch nach 20 sekunden "stummschaltung" auf beiden seiten...
     
  12. goseph

    goseph Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Dazu habe ich noch das hier gefunden:
    http://forum.milkfish.org/viewtopic.php?id=141

    Scheint ähnliche Symptome wie Du zu haben.

    Gibts bei dir was neues? Lösung?

    Der SIP-Proxy läuft im Milkfish auf Port 5060.
    Aber was ist mit dem RTP-Proxy? Wo läuft der? Standart 5004 wie bei den meisten voip-adaptern vorgegeben?

    Danke und Grüße
     
  13. schattenmann

    schattenmann Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hoi goseph

    nein, im süden nichts neues ;-)
    bin donnerstag ausm kh raus gekommen und musste am WE schon den notebook pläten (resp. neu aufsetzen, die HD wollte nicht mehr)... (doch schön wenn es zu tun gibt wenn man sich zwei wochen langweilen durfte *grml*)

    den Faden hab ich gelesen, leider ist die konfig bei mir funktionierend - bis zum abbruch der verbindung...

    hab auch schon openwrt versucht, das letzte was ich noch mache (sobald läppi 100% wieder läuft) ist die milkfish-version von openwrt probieren; unter openwrt hatte ich nämlich ne fehlermeldung...

    milkfish dd läuft ja, ist es ja, konfig ok, alles normal... bis zur 20igsten sekunde... allerdings wurde im mf-forum schon darauf hingewiesen, das es unter umständen mit dem gigaset zu tun haben könnte... (glaube ich mittlerweile auch, hab ja zwei router-versionen durchgecheckt)

    anyway, ich meld mich wenn ich was neues hab :)
     
  14. goseph

    goseph Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hey,

    danke für die schnelle Antwort.
    Hatte es jetzt auch mal mit ner Fritzbox probiert (fritzbox als voip adapter). Da ging mit Milkfish einfach gar nix.

    Jetzt wollte ich nochmal einen Linksys PAP2T anschaffen.

    Wie wird eigentlich der RTP-Proxy realisiert? Welcher Port?
    Oft muss der ja auch in den VOIP Adaptern angegeben werden.

    Grüße
     
  15. schattenmann

    schattenmann Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    diese frage ist mir zu "technisch", da kenn ich mich zuwenig aus... da man aber im mf-einsatz kaum was konfigurieren muss, würd ich davon ausgehen, das die standard-ports verwendet werden...

    wenn du's genauer brauchst - codeanalyse soll helfen ;-)
     
  16. goseph

    goseph Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Naja deine abbrüche nach 20Sek. scheinen ja auf RTP zurückzuführen sein.
    Deshalb wäre das eben interessant...
     
  17. schattenmann

    schattenmann Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hab ich mir auch schon überlegt; nur eben. die rtp-prozesse laufen alle wie se sollen... resp. es gab keine fehler...

    daher setze ich meine letzte hoffnung auf die mf-openwrt, aber da kann ich noch nicht ran weil ich noch zuviel daten "schaufeln" muss... :-/
     
  18. goseph

    goseph Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Unbedingt auf dem laufenden halten.
    Sollten es nur config Einstellungen bei Milkfish im DD-WRT sein dann könnte man sicher was drehen. Hab Kontakt zum DD-WRT Entwickler.
     
  19. schattenmann

    schattenmann Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    so, kam endlich mal dazu milkfish-boozy auszuprobieren...

    also die installation etc (auf dem rev2-router) war total einfach, milkfish lief wie es sollte, das tel konnte sich anmelden...

    nur die einkommenden anrufe wurden nach 20sec getrennt (der anrufer bekam das typische aufleg-tuten)...

    frage - was brauchst du für angaben (und wenn ich nur via telnet dran komme: wie komm ich "da ran")? (die einzigen angaben, die ich aus dem webif bekommen hab - ich komm per telnet nicht auf den router, scheint gesperrt - ist der sipstatus (und phonebook); sehen beide so aus wie sie sollten)
     
  20. goseph

    goseph Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ich dachte eher daran:
    Sollte es am Milkfish liegen, welches im DD-WRT läuft, dann könnte ich was drehen.
    Aber Du hast ja jetzt die Probleme auch mit einer eigenen Installation von Milkfish.

    Ich hab mittlerweile auch mal den VOIP Adapter von Linksys(PAP2T) in Verbindung mit Milkfish probiert .
    Wenn ich anrufe scheint alles einigermaßen zu klappen.
    Werde ich angerufen kann keiner irgendjemanden hören.

    Den Linksys Adapter hab ich jetzt völlig ohne Milkfish im Gateway am laufen.
    Kein Stun an, Kein outbound Proxy, kein Port forwading. Läuft.

    Wenn der DD-WRT Entwickler mal wieder zeit hat guckt er mit PPTP mal hier ins Netzwerk. Vielleicht kann er was richten.

    Er meinte er hätte ein Gigaset und Milkfish zum laufen bekommen.
    (vielleicht hat er nie ein Firmwareupdate für das Gigaset gefahren und deshalb klappt alles?)
    Gibt ja schon wieder ne neue Firmware für das c475ip.
    Ändert sich damit was bei dir?