Netcom BW Generic VoIP Provider auf 3CX

belleda1994

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

ich wollte Mal hier nachfragen, ob jemand hier Erfahrung mit dem ISP NetCom BW (Regionaler Anbieter in Baden-Württemberg) im zusammenspiel mit der 3CX Anlage hat.
Mir ist bekannt, das 3CX NetCom BW nicht offiziell unterstützt.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen dass das generell nicht funktioniert.
Die Frage ist dann halt nur wie.

Danke schon Mal für eure Hilfe!
 

3CX-Team

3CX Support
Mitglied seit
3 Feb 2010
Beiträge
215
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Hallo,

wenn du nicht unterstützte Provider verwendest, du kannst versuchen, einen generic SIP-Trunk zu verwenden.

Du kannst nach Partnern in deiner Nähe suchen, die vielleicht Erfahrung mit NetCom BW haben.
>> https://www.3cx.de/kaufen/reseller-finden/
 

belleda1994

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,
ich hab das Problem zwischenzeitlich lösen können:

Hier meine Lösung, falls jemand auch mal NetCom BW als Telefonie Anbieter haben sollte ;)

- Auf dem Brief mit Zungangsdaten stehen der SIP Account, das SIP Passwort und Registrar.
- Nun wird der Generic VOIP Provider ausgewählt und die Rufnummer, die man nutzen will, im nationalen Format eingetragen
- "Trunk" kann man nennen wie man will
- Registrar ist aus dem Schreiben der VoIP Daten zu entnehmen
- Authentifizierungtyp ist "Auf Anmeldung/Konto basierend" zu stellen
- Authentifizierungs-ID ist die jeweilige Rufnummer im nationalen Format
- Authentifizierungspasswort ist das SIP Passwort aus dem VoIP Schreiben
- Jetzt wird das Feld "3-Wege-Authentifizierungspasswort" aktiviert und der SIP Account Name aus dem Schreiben der NetCom BW genommen
- Unter dem Tab "Rufnummer" wird die Rufnummer im nationalen Format im Feld "Ausgehende Rufnummer konfigurieren" eingetragen, da es sich nicht um einen "richtigen" SIP Trunk handelt.
- Zu guter letzt wird unter dem Tab "Optionen" die Codec Reihenfolge wie folgt konfiguriert: G.722 , G.711 A-law, G-711 U-law, G729

Der Rest wird alles in der Standardeinstellungen gelassen.

WICHTIG: Falls man weitere Rufnummer verwenden will, MÜSSEN die oben beschriebenen Schritte wiederholt werden.

Ich hoffe, ich kann mit dieser kleinen Anleitung dem ein oder anderen weiterhelfen ;)
 

Manetti ist raus

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo belleda1994,
so wie ich es sehe hast Du eine 3CX am NetCom BW Anschluss zum laufen bekommen.
Ich versuche schon seit Tagen einen Verbindung mit 3CX und NetCom zum laufen zu bekommen.
Habe von NetCom die FB7590 bekommen. Daran hängt eine alte Agfeo ISDN Anlage, die Ersetzt werden soll.
Die FB reserviert den Port 5060 für die Telefonie sowie ein Bereich im 7000er.
Die Verbindung zur ISDN Anlage funktioniert soweit.
3CX ist erfolgreich auf einem Raspberry 4 installiert (inzwischen Version 18.0.0) und interne Telefonie funktionier tatellos.
Nur mit externen Verbinungen hapert es. Der Firewall Checker läuft schon nicht durch.
Die verschiedenen freigegebenen Ports an der IP des Raspis werden immer umgemapt (SIP Port 5062/ 5064 auch 5066 porbiert werden umgemappt auf 56xx).
Wie muss ich die FB konfigurieren damit der Firewall checker durchläuft und grün wird. Oder mache ich sonst noch was falsch, oder einen Denkfehler?
Ich glaube erst dann kann auch eine externe Verbindung aufgebaut werden?

Vielen Dank für die Antworten

MfG Manetti ist raus
 

Manetti ist raus

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
wo mache ich Fehler in der Konfiguration falsch, damit an der 3CX der endlich durchläuft?
Die FB müsste eigentlich die Ports richtig weiterleiten, oder?
IPV4 und IPV6 Adressen werden täglich neu gesetzt.
Ohne Port 5060 werde ich nie eine lauffähigen SIP - Trunk hinbekommen, oder?
Anbei drei Bilder meiner Konfiguration
Habe die Konfiguration der 3CX schon mehrmals neu gemacht mit unterschiedlichen Ports, aber nie ein Erfolg.
Wenn ich die internen Telefone konfiguriere, können dies untereinander wie gewünscht telfonieren, aber nicht extern?

Danke für die Hilfen.
MfG und Manetti ist raus

Firewall.PNGDashboard_a.PNG
FB_Ports.PNG
[Edit Novize: Riesenbilder gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

belleda1994

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Manetti is raus.

an sich kannst du auch einen anderen Port für SIP als 5060 nehmen, Das funktioniert auch.
So wie das richtig verstanden habe, ist die alte Agfeo ISDN Telefonanlage noch auf der Fritzbox konfiguriert, richtig ?
Wenn ja, dann wird das nicht funktionieren.

Du musst alle Rufnummern bzw. Telefoneinstellungen von der Fritzbox entfernen.
Wenn das auch nicht helfen sollte, dann kann ich mir das gerne auch mal anschauen.

Schreib mir einfache eine persönliche Nachricht.

Gruß
belleda1994
 

Manetti ist raus

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo belleda1994, danke für Deine Anmerkungen.
Ja, hier ist an der FB7590 noch die alte ISDN - Telfonanlage noch angeschlossen und konfiguriert.
Die FB verwendet hierfür den Port 5060. Wenn ich aber für die 3CX auf dem Raspi zB den Port 5062 konfiguriere (in der 3CX natürlich auch), so sollte das doch kein Konflickt sein, oder?
Ich habe zwei weitere ähnliche Konfigurationen laufen, FB mit Raspi und 3CX. Auch da werden die interne Telefonifunktion (DECT - Station) der FB weiterhin parallel zur 3CX betrieben.
Natürlich weiss das eine vom anderen System nichts, und kann nicht untereinander hin und her telefonieren, macht den Kunden aber nichts.
Es ist nur halt keine ISDN Anlage angeschlossen? Oder liegt es an Anschluss von der NETCOM BW? Die sagen bei ihnen geht alles richtig und die FB sei auch richtig konfiguriert (TR069).
Was mich an dem ganzen Irritiert, die FB öffnet die gewünschten Ports, die 3CX erkennt diese aber nicht, bzw mappt diese irgendwo hin.

Danke und Manetti ist raus
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,440
Punkte für Reaktionen
315
Punkte
83
Wie belleda1994 schon ansprach: (a) Kannst Du in dieser FRITZ!Box die Telefonie deaktivieren, also alle Telefonie-Anbieter löschen oder ausschalten? (Nur) dann gibt FRITZ!OS die Ports 5060 aufwärts frei. (b) Alternativ, könntest Du die Ports der FRITZ!Box umlegen. (c) Alternativ, alternativ kannst Du die 3CX aber auch als IP-Telefon(e) in der FRITZ!Box registrieren, also die 3CX nicht direkt bei NetCom BW sondern über die FRITZ!Box registrieren. Spricht irgendwas gegen diese drei Alternativen?
eine alte Agfeo ISDN Anlage, die Ersetzt werden soll.
Was genau hast Du überhaupt vor bzw. wie soll Dein Heimnetz am Ende aussehen bzw. warum willst Du die ISDN-Anlage ersetzen bzw. warum reicht die FRITZ!Box als Umsetzer nicht aus? Vielleicht können wir Dir dann noch gezieltere Tipps geben.
da werden die interne Telefonifunktion (DECT - Station) der FB weiterhin parallel zur 3CX betrieben
Seltsam. Wenn in einer FRITZ!Box ein Telefonie-Anbieter aktiv ist, dann blockiert FRITZ!OS einige Ports für sich, exklusiv (siehe voip.cfg). Will irgendwas im Heimnetz diese Ports nutzen, mapped FRITZ!OS jene Ports um. Es muss das tun, weil FRITZ!OS auf diesen Ports für alle IP-Adressen horcht. Ein Trick ist rPort im SIP-Client zu aktivieren oder auf einen anderen, am besten einen dynamischen Port zu wählen.

Daher ist die Frage, warum das bei Deinen beiden anderen Installationen überhaupt klappt. Klingt für mich eher nach Zufall. Daher nicht allgemein übertragbar. Bei welchem Telefonie-Anbieter sind diese beiden anderen Kunden?
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
239,009
Beiträge
2,121,043
Mitglieder
362,068
Neuestes Mitglied
PSG

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse