Netzwerk richtig verakabeln

munto

Neuer User
Mitglied seit
8 Jun 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi,
Hiermit begrüße ich das Forum herzlich, bin der neue.
zu meinem Problem.
Ich habe oft Wlan verbingungsabrüche. kein ahung wieso.
villeicht liegt es an meiner verkabelung
im Keller steh eine conectbox
die am lan port 1, über ein Cat 7 Lan kabel. das zum wohnzimer verlegt wurde, an Lan Port 1 der Fritzbox7490 angeschloßen ist.
Habe dann in der Fritzbox eingesstelt. das ein anderes Kabel Modum/Router , die internet verbindung herstellt .

Von dieser Fritzbox. geht ein Cat 6.a ins Anabau, Lan port 4 angeschloßen (Fritzbox). wo eine Heimkino eingerichtet wurde.
das Lan kabel, ist an einem Switch dort angeschloßen, Port 1.

Kann mir jemand sagen, ob ich es so richtig verelgt habe etc, und woher die wlan verbingunsabrüche komen kann?
habe bei wlan eingeslltet, das 2,4 ghz und 5 ghz, verschiedene SSid bekomen sollen. Den habe gemerkt, das sonst, die 400 mbits, nicht über wlan, im 5g netz ,an die Tablets Handys ankommen,

Danke schon mal im vorraus
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,607
Punkte für Reaktionen
232
Punkte
63

munto

Neuer User
Mitglied seit
8 Jun 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
wlan kann ich nicht auschalten, da im keller, über Wlan, der drucker verbunden ist
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,607
Punkte für Reaktionen
232
Punkte
63
Dann gib der Connect Box eine eigene, extra SSID, damit die anderen WLAN-Clients nicht versehentlich mit dem Keller verbinden. Ansonsten überall die gleiche SSID und Kennwort. Viel mehr kannst Du nicht machen. Außer noch den WLAN-Kanal manuell auf 1 – 5 – 11 schalten. Bei den 5 GHz-Kanälen musst Du schauen. Probiere mal zum Test kein Wi-Fi 5 (802.11ac) sondern nur Wi-Fi 4 (802.11n) und die eine FRITZ!Box auf Kanal 40, die andere auf Kanal 48. Wenn es so stabil geht, hast Du einen Ausgangspunkt, um die Ursache einzugrenzen (Endgerät mag die hohen WLAN-Kanäle nicht, …).
 

munto

Neuer User
Mitglied seit
8 Jun 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke, aber habe nur 1 Fritzbox intakt.
Im keller steht nur die Conectbox. naturlich hat sie ein andere Namen, als das Fritzbox netzwerk, und da wir dicke Wände haben, Kommt das netz nich weit.
Die Fritzbox dsl box, ist eigentlich nur als ein Wlan verteiler gedacht.
und ich habe einemal die Frtzob als 2.4 ght, eine ssid, und 5 G eine andere ssid, mit nlichen nahemn nur mit anderen zahekn, so das man das 2,4 und 5 G netz auseinander halten kann.
Da ich gemerk habe, das die Handys/Tablets , wo ich beide netzte zusaemngeschalten hatte, immer das 2,4 net genommen hatten,

Habe jetz auf Kanal 11 2,4G n+g+b
und auf kanal 40 5 g gewächselt. 11n+a

und das ist auch angeschaltet

Zur Verbesserung der Datenübertragung dürfen WLAN-Geräte automatisch zwischen den 2,4- und 5-GHz Frequenzbändern sowie zwischen mehreren FRITZ!-Produkten im Mesh gesteuert werden.

Diese Funktion benötigt den gleichen Namen des WLAN-Funknetzes (SSID) auf beiden WLAN-Frequenzbändern der FRITZ!Box bzw. der Mesh-Repeater.

WLAN-Koexistenz aktiv (2,4-GHz-Frequenzband)
In stark frequentierten WLAN-Umgebungen wird die verfügbare Kanalbandbreite zwischen den Teilnehmern bestmöglich genutzt.

WLAN-Übertragung für Live TV optimieren

Auf kanal 11 sind ingesamt 4 Netzte unterwegs, ich und nachbarn
bei 5 g sind auch 4 netzte mit mir
 
Zuletzt bearbeitet:

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,607
Punkte für Reaktionen
232
Punkte
63
Wichtig ist nicht die Anzahl der Netze sondern die Auslastung darüber. Leider schwankt die Tag, daher ab und zu mal reinschauen.
n/g reicht aus. b ist nur interessant, wenn Du noch Geräte von vor 15 Jahren nutzt. Auch würde ich WPA2-only und WPS ausschalten. Dann hast Du wirklich alles gemacht, was Du kannst. Wie merkst Du die Abbrüche? Vielleicht ist auch das Netzteil oder die FRITZ!Box einfach kaputt.
 

munto

Neuer User
Mitglied seit
8 Jun 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
naja die Abrüche ,ist so als ob das Internet ausfällt. oder wie die 24 H trennung.
Ich verwnede schon neue geräte. Ich habe eine 400 mbit leitung jetz, bei einigen Geräten, kamen diese auch an, aber wo ich jetz auf Wifi 4 gegangen bin, kommen bei diesen geräaten, 1-2 nur bis zu 150 Mbits an. geh dann wohl wieder auf wifi 5. um die volle last, an den neuen geräten zu bekommen.
aber die Firtzbox steht im wohnzimer, am Fenster, Um auch im Garten, wlan zu bekommen.
habe mal gelesen, das die eingebauten Antenen, der Fritzbox 7490, nicht so gut sein soll, kan es evtl auch daran liegen?
 

Master1

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
1,129
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Nimm dir doch einfach die W-Lan App von AVM und schau dort in den einzlenen Räumen wie dort die Ausbeute ist. Die 400Mbit die deine I-net Leitung bringt wirst du wohl in den seltensten Fällen komplett brauchen.
Da du wie beschrieben dicke Wände hast könnte es sein das dort das Problem liegt und du Repeater benötigst, für den Garten würde ich bei bedarf auf einen Repeater setzen ggf mit einer Kabelverbindung nach draußen legen.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,782
Punkte für Reaktionen
493
Punkte
83
also ich schalte aktuell genau auf diesen Modus - mit WPA+WPA2 kommen auch "aktuellere Geräte" (max 10 Jahre) in's Straucheln und bekommen keinen Internetzugriff (reines F!B-Netzwerk mit mehreren F!Ben).

Aber jede Konstellation ist anders und muss einzeln getestet werden.
 

munto

Neuer User
Mitglied seit
8 Jun 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hatte ich auch erst gehabt. Wpa2 online. Dachte es liegt daran.
Im Garten, habe ich über die Fritzbox, bis zu 400 Mbit bekommen.an einigen Tablets. Über die Alte Einstellungen. Wpa2 online. WiFi5 Netz. Da die Fritzbox am Fenster steht. Habe ich einen höhere Reichweite im Garten.
Auch im haus zum Teil. An den Orten,wo man sich. Häufiger aufhält.

Aber es sind auch meist mehrere Geräte/ Tablets/ Handys in diesem Netz angemeldet.

Hatte heute Mal auf WPA /WPA 2 Gewächselt. Und wollte es auf längere Zeit testen.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,607
Punkte für Reaktionen
232
Punkte
63
Ne, bitte nicht. Da habe ich ein wenig zu arg verkürzt. Ich meinte schon „WPA2 (CCMP)“ zu verwenden, also TKIP zu deaktivieren. WPA braucht man nur noch, wenn man 15 Jahre alte Geräte ins WLAN lassen will – für die müsste man dann auch 802.11b einschalten.

munto, zuerst solltest Du die Abbrüche in den Griff bekommen. Danach kannst Du an der Geschwindigkeit schrauben. Nicht beides gleichzeitig ändern wollen.
Abrüche [sind] so als ob das Internet ausfällt. oder wie die 24 H trennung.
Wie Master1 schon schrieb, zuerst schauen, wie die Verbindungsqualität an dem Ort ist. WLAN schaltet ja nach Hindernissen – und Luft besonders die Luftfeuchtigkeit ist auch ein Hindernis – seine Geschwindigkeit runter. Das ist normal. Wenn gar nichts mehr geht, bist Du aus der Reichweite oder ein Störer ist aktiv. Wenn das passierst, gehst Du ins Haus an einen Computer und schaust nach: fritz.box → WLAN → Funkkanal → (Reiter) 2,4-GHz-Band → Auslastung des aktuellen Funkkanals.
  1. Dort auf der FRITZ!Box, ist irgendein Störer sichtbar?
  2. Sind dann alle WLAN-Geräte betroffen oder nur einige?
  3. Hast Du ein Gerät mit Apple iOS bzw. macOS? Dann erkläre ich Dir, wie Du damit den Störabstand messen kannst.
 

munto

Neuer User
Mitglied seit
8 Jun 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi.
dann Stelle ich es wieder um
.
Wenn dann sind alle WLAN Geräte betroffen, wie es mir aufgefallen ist. Es ist wie ein 24 h. Reconect.
Da hatte ich aber noch wpa 2 only eingestellt gehabt.plus WiFi 5.
Ja habe ein Mac OS Gerät.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,607
Punkte für Reaktionen
232
Punkte
63
Wenn alle WLAN-Geräte betroffen sind, dann buche Dich (per WLAN oder Ethernet-Kabel) in Deine Connect Box und schaue, ob auch die betroffen ist (= Problem mit dem Internet oder Connect Box). Wenn nicht, verbinde Dich mit einem Ethernet-Kabel in die FRITZ!Box und schaue die verschiedenen Status an, also:
  • ob ein WLAN-Störer in der Umgebung ist: fritz.box → WLAN → Funkkanal → (Reiter) 2,4-GHz-Band → Auslastung des aktuellen Funkkanals
  • wie die CPU-Auslastung der FRITZ!Box ist: fritz.box → System → Energiemonitor → (Reiter) Statistik
Wenn Du nur lokal eine Störung gehabt hättest, dann wäre dort mit macOS messen angesagt gewesen …
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,899
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
48

munto

Neuer User
Mitglied seit
8 Jun 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi
als anhang füge ich die auslastung an der letzten 24h
und die Belastungskarte der beiden netzte

im 5GHz-Netz, oder auch im 2,4 GHz Bereich?
warscheinlich beide netzte betroffen.

weil ich nicht genau weiß, in welche netzte angemeldet war,
 

Anhänge

  • auslastung 24 h 2,4g.jpg
    auslastung 24 h 2,4g.jpg
    197 KB · Aufrufe: 16
  • auslastung 24 h 5g.jpg
    auslastung 24 h 5g.jpg
    160.2 KB · Aufrufe: 14
  • belastung  24 h 2,4g.jpg
    belastung 24 h 2,4g.jpg
    153.2 KB · Aufrufe: 13
  • belastung  24 h 5g.jpg
    belastung 24 h 5g.jpg
    184.3 KB · Aufrufe: 13
  • cpu temp.jpg
    cpu temp.jpg
    156.8 KB · Aufrufe: 11
  • cpu.jpg
    cpu.jpg
    140.1 KB · Aufrufe: 11
  • RAM.jpg
    RAM.jpg
    214.1 KB · Aufrufe: 12

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,355
Punkte für Reaktionen
270
Punkte
83
WLAN-Koexistenz aktiv (2,4-GHz-Frequenzband)
In stark frequentierten WLAN-Umgebungen wird die verfügbare Kanalbandbreite zwischen den Teilnehmern bestmöglich genutzt.
Ist das eingeschaltet? Bei derart wenigen "Nachbarn" kannst Du das deaktivieren. Den hier oft wiederkehrenden Glaubenskrieg der Kanalwahl möchte eher vermeiden.
LG
 

munto

Neuer User
Mitglied seit
8 Jun 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja ist eingeschaltet

=====================
Zusammenfassung:
=====================
Draußen. 2.4 ghz
------------------------------------
Messverlauf
------------------------------------

Gemessen mit: LGE Nexus 5
MAC-Adresse: BC:F5:AC:F5:29:40
Beginn: 9. Juni 2020, 14:23 Uhr
Ende: 9. Juni 2020, 14:24 Uhr
Dauer: 1:08 Minuten
Verbindungsverluste: 0
Verbundene Basisstation: FRITZ!Box 7490

------------------------------------
Durchsatz über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: 46,4 Mbit/s
Maximum: 48,0 Mbit/s
Minimum: 14,0 Mbit/s

------------------------------------
Signalstärke über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: -73 dBm
Maximum: -70 dBm
Minimum: -76 dBm

------------------------------------
Bruttodatenrate über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: 72,0 Mbit/s
Maximum: 72,0 Mbit/s
Minimum: 72,0 Mbit/s

------------------------------------
Verbindung
------------------------------------

Verbunden mit: FRITZ!Box 7490
MAC-Adresse: 38:10:D5:42:75:60

Funknetz: fritzbox1
Kanal: 11 - 2,462 GHz
MAC-Adresse: 38:10:D5:42:75:62

Zusammenfassung:
=====================
Draußen 5 g
------------------------------------
Messverlauf
------------------------------------

Gemessen mit: LGE Nexus 5
MAC-Adresse: BC:F5:AC:F5:29:40
Beginn: 9. Juni 2020, 14:21 Uhr
Ende: 9. Juni 2020, 14:22 Uhr
Dauer: 1:02 Minuten
Verbindungsverluste: 0
Verbundene Basisstation: FRITZ!Box 7490

------------------------------------
Durchsatz über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: 74,0 Mbit/s
Maximum: 116,0 Mbit/s
Minimum: 23,0 Mbit/s

------------------------------------
Signalstärke über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: -70 dBm
Maximum: -69 dBm
Minimum: -74 dBm

------------------------------------
Bruttodatenrate über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: 244,0 Mbit/s
Maximum: 292,0 Mbit/s
Minimum: 175,0 Mbit/s

------------------------------------
Verbindung
------------------------------------

Verbunden mit: FRITZ!Box 7490
MAC-Adresse: 38:10:D5:42:75:60

Funknetz: fritzbox15g
Kanal: 40 - 5,2 GHz
MAC-Adresse: 38:10:D5:42:75:63

=====================
Zusammenfassung:
=====================
Direkt an der Fritzbox
------------------------------------
Messverlauf
------------------------------------

Gemessen mit: LGE Nexus 5
MAC-Adresse: BC:F5:AC:F5:29:40
Beginn: 9. Juni 2020, 14:18 Uhr
Ende: 9. Juni 2020, 14:19 Uhr
Dauer: 52 Sekunden
Verbindungsverluste: 0
Verbundene Basisstation: FRITZ!Box 7490

------------------------------------
Durchsatz über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: 64,8 Mbit/s
Maximum: 94,0 Mbit/s
Minimum: 45,0 Mbit/s

------------------------------------
Signalstärke über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: -33 dBm
Maximum: -32 dBm
Minimum: -33 dBm

------------------------------------
Bruttodatenrate über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: 433,0 Mbit/s
Maximum: 433,0 Mbit/s
Minimum: 433,0 Mbit/s

------------------------------------
Verbindung
------------------------------------

Verbunden mit: FRITZ!Box 7490
MAC-Adresse: 38:10:D5:42:75:60

Funknetz: fritzbox15g
Kanal: 40 - 5,2 GHz
MAC-Adresse: 38:10:D5:42:75:63

Zusammenfassung:
=====================

------------------------------------
Messverlauf
------------------------------------

Gemessen mit: LGE Nexus 5
MAC-Adresse: BC:F5:AC:F5:29:40
Beginn: 9. Juni 2020, 14:14 Uhr
Ende: 9. Juni 2020, 14:14 Uhr
Dauer: 12 Sekunden
Verbindungsverluste: 0
Verbundene Basisstation: FRITZ!Box 7490

------------------------------------
Durchsatz über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: 29,5 Mbit/s
Maximum: 38,0 Mbit/s
Minimum: 14,0 Mbit/s

------------------------------------
Signalstärke über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: -68 dBm
Maximum: -67 dBm
Minimum: -69 dBm

------------------------------------
Bruttodatenrate über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: 52,8 Mbit/s
Maximum: 65,0 Mbit/s
Minimum: 39,0 Mbit/s

------------------------------------
Verbindung
------------------------------------

Verbunden mit: FRITZ!Box 7490
MAC-Adresse: 38:10:D5:42:75:60

Funknetz: fritzbox1
Kanal: 11 - 2,462 GHz
MAC-Adresse: 38:10:D5:42:75:62

=====================
Zusammenfassung:
=====================
Direkt an der Fritz Box
------------------------------------
Messverlauf
------------------------------------

Gemessen mit: LGE Nexus 5
MAC-Adresse: BC:F5:AC:F5:29:40
Beginn: 9. Juni 2020, 14:15 Uhr
Ende: 9. Juni 2020, 14:15 Uhr
meesung noch konxistenz aktiv
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,355
Punkte für Reaktionen
270
Punkte
83
Dann mal Ausschalten ;) Vergrössert die Bandbreite. Gerade im Nachbarfred von @sonyKatze und @eisbaerin erläutert :D
LG
 

munto

Neuer User
Mitglied seit
8 Jun 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
nach umstellung
Zusammenfassung:
=====================
Draußen 5 g hochkant
------------------------------------
Messverlauf
------------------------------------

Gemessen mit: LGE Nexus 5
MAC-Adresse: BC:F5:AC:F5:29:40
Beginn: 9. Juni 2020, 15:09 Uhr
Ende: 9. Juni 2020, 15:10 Uhr
Dauer: 59 Sekunden
Verbindungsverluste: 0
Verbundene Basisstation: FRITZ!Box 7490

------------------------------------
Durchsatz über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: 64,4 Mbit/s
Maximum: 94,0 Mbit/s
Minimum: 24,0 Mbit/s

------------------------------------
Signalstärke über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: -67 dBm
Maximum: -62 dBm
Minimum: -69 dBm

------------------------------------
Bruttodatenrate über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: 290,0 Mbit/s
Maximum: 433,0 Mbit/s
Minimum: 263,0 Mbit/s

------------------------------------
Verbindung
------------------------------------

Verbunden mit: FRITZ!Box 7490
MAC-Adresse: 38:10:D5:42:75:60

Funknetz: fritzbox15g
Kanal: 60 - 5,3 GHz
MAC-Adresse: 38:10:D5:42:75:63

Zusammenfassung:
=====================
Direkt 5 g Frittubox hochkant
------------------------------------
Messverlauf
------------------------------------

Gemessen mit: LGE Nexus 5
MAC-Adresse: BC:F5:AC:F5:29:40
Beginn: 9. Juni 2020, 15:06 Uhr
Ende: 9. Juni 2020, 15:08 Uhr
Dauer: 1:20 Minuten
Verbindungsverluste: 0
Verbundene Basisstation: FRITZ!Box 7490

------------------------------------
Durchsatz über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: 78,3 Mbit/s
Maximum: 124,0 Mbit/s
Minimum: 29,0 Mbit/s

------------------------------------
Signalstärke über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: -31 dBm
Maximum: -19 dBm
Minimum: -35 dBm

------------------------------------
Bruttodatenrate über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: 429,8 Mbit/s
Maximum: 433,0 Mbit/s
Minimum: 175,0 Mbit/s

------------------------------------
Verbindung
------------------------------------

Verbunden mit: FRITZ!Box 7490
MAC-Adresse: 38:10:D5:42:75:60

Funknetz: fritzbox15g
Kanal: 60 - 5,3 GHz
MAC-Adresse: 38:10:D5:42:75:63

Zusammenfassung:
=====================
Draußen 5 g
------------------------------------
Messverlauf
------------------------------------

Gemessen mit: LGE Nexus 5
MAC-Adresse: BC:F5:AC:F5:29:40
Beginn: 9. Juni 2020, 15:03 Uhr
Ende: 9. Juni 2020, 15:04 Uhr
Dauer: 56 Sekunden
Verbindungsverluste: 0
Verbundene Basisstation: FRITZ!Box 7490

------------------------------------
Durchsatz über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: 62,5 Mbit/s
Maximum: 76,0 Mbit/s
Minimum: 43,0 Mbit/s

------------------------------------
Signalstärke über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: -77 dBm
Maximum: -76 dBm
Minimum: -78 dBm

------------------------------------
Bruttodatenrate über gesamte Messung
------------------------------------

Durchschnittlich: 114,3 Mbit/s
Maximum: 117,0 Mbit/s
Minimum: 87,0 Mbit/s

------------------------------------
Verbindung
------------------------------------

Verbunden mit: FRITZ!Box 7490
MAC-Adresse: 38:10:D5:42:75:60

Funknetz: fritzbox15g
Kanal: 60 - 5,3 GHz
MAC-Adresse: 38:10:D5:42:75:63

Aber kann sein, das Fensterglas, das Signal abschwächen kann?
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via