Neue Anlage gesucht - comtrexx vom oder doch Compact?

Azmora

Neuer User
Mitglied seit
6 Jul 2022
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

Nachdem unser Partner bei TK-Anlagen nicht besonders interessiert erscheint und auf Nachfragen nicht reagiert, suchen wir etwas Rat, ob wir vernünftig beraten werden oder nicht.

Zu der Ausgangssituaion:

Compact5020 mit 2 Anschlüssen und 5 Telefonen comfortel2600 (isdn).l und ein Fax.

Nachdem wir mehr und mehr Störungen haben und wir ein weiteres Stockwerk beziehen, haben wir uns entschieden in eine neue Anlage zu investieren und zu erneuern. Es kommen sofort 5 Telefone hinzu, ggfls später mehr. Es wird lediglich telefoniert und noch gefaxt.

Unser Partner hat nun einen Vorschlag gemacht, bei dem wir im neuen Stockwerk auf voip wechseln und im alten die isdn Anlage behalten.

Der Vorschlag ist eine Compact 5200 mit den zusätzlichen Ausbauten.

Das Ganze liegt dann summiert bei fast 6.000€ wobei alleine 2000 € in die 5200 mit den Ausbauten fließen würden.

Jetzt haben wir uns selbst bei Auerswald auf der Homepage über die Anlagen informiert und haben das Gefühl, dass die comtrexx als vm (im letzten Jahr ausgewechselter Server stünde zur Verfügung) uns wesentlich günstiger käme, da lediglich die Nutzer lizensiert werden müssten und bei Bedarf Luft nach oben ist.

Die Hardware (Austausch der alten isdn Telefone) muss so oder so angeschafft werden.

Liegen wir mit der Annahme richtig, dass die comtrexx tatsächlich günstiger ist oder haben wir etwas grundlegendes übersehen.

Über Alternativen, Hinweise und Ratschläge sind wir bereits jetzt sehr dankbar.
 

Ganzfix

Neuer User
Mitglied seit
16 Aug 2011
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Mit der 5200 kannst Du doch die Comfortel 2600 weiter betreiben? Du brauchst dann die COMpact 2BRI-Module, das dürfte aber billiger werden als die Telefone zu ersetzen.
Zu Preisen von Comtrexx kann ich leider nichts sagen. Ich bin aber immer ein Fan von einmaligen Anschaffungen, da meist deutlich günstiger.
 

Azmora

Neuer User
Mitglied seit
6 Jul 2022
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die Antwort.

grundsätzlich wollen wir auch so viel wie möglich weiter nutzen. Wenn dies allerdings aus Sicht der Kosten nicht sinnvoll ist, würden wir lieber komplett ersetzen. Isdn ist ja auch nicht mehr die zunkunftstechnologie. Und das Problem von Max 12 voip-Kanälen hat die 5200 wohl auch. Das ist dann wohl mit der comtrexx nicht so, wenn ich das richtig verstanden habe.
 

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,061
Punkte für Reaktionen
669
Punkte
113

Azmora

Neuer User
Mitglied seit
6 Jul 2022
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Super, danke für den Link! Das wirft jedoch einige Fragen auf.

Mein Auerswald-Partner sagte die 5200 hätte nur 12 Kanäle maximal wobei dies dann Max 6 gleichzeitige Telefonate sind.

Selbst bei 20 Kanälen im Vollausbau ist das kostentechnisch deutlich mehr als eine Comtrexx selbst mit weniger neu zu erwerbenden Telefonen.

Die 10-User Lizenz (inkl Initialisierung) kostet ca 750 netto. Mit 10 Telefonen sind es dann etwa 2000 netto.

Um das Gleiche mit der 5200 zu erreichen (und den ganzen Modulen) machte der Partner ein Angebot in Höhe von 2700 netto.

Versteht mich nicht falsch.

Es geht darum, ob ich etwas vollkommen übersehe oder die comtrexx tatsächlich günstiger ist.

Selbst wenn die 5200 grds reichen sollte und genug Möglichkeiten in der Hinterhand hat, 700 netto müssen wir nicht einfach so ausgeben, wenn es nicht notwendig ist. Das können wir dann besser in andere Sachen investieren.
 

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
48
Hallo Azmora,

schau Dir doch einmal die COMtrexx Business an und das durchgängig mit VoIP Telefonen der COMfortel D-Serie. D100, D200, D400 oder das schöne D600.

Die COMpact 5200 ist vom Prozessor her dürftiger. Hier würde ich, wenn Du unbedingt Deine ISDN Telefone weiterbenutzen möchtest schon zur 5500 raten.
Schneller, mehr VoIP Kanäle möglich. Aber vergiss nicht, in absehbarer Zeit wird auch die COMpact End-of-Live sein. Auch wenn es nur in ein paar Jahren sein
wird. Und mal ehrlich, ISDN ist doch tot würde ich einfach wegschmeißen bzw. bei eBay verhökern.

Und zwei Anlagen auf zwei Stockwerken ist doch murks. Wie telefonierst Du von Stockwerk A nach B intern? Klar, man kann basteln ... aber macht das Sinn?

Mit der COMtrexx bist Du als Business (wenn Du analoge Ports noch benötigst, schiebst ein 4FXS Modul ein und fertig) als reale Anlage sehr gut bedient.
Bei einer VM brauchst Du ja für diesen Zweck einen VoIP a/b Wandler. Ich denke die Business wird auch vom Stromverbrauch her günstiger sein als ein
Server, der nur die COMtrexx VM bedient. Läuft diese VM neben vielen anderen "nebenher" sieht die Rechnung anders aus.

Lizenzkostenmäßig hänge ich mich nicht aus dem Fenster. Das musst Du klären. Schön ist an der COMtrexx, dass (meines Wissens) alles freigeschaltet
ist. Also auch Konferenzräume usw. usw. Also eine tolle Anlage ...

Ich habe alle drei Anlagen in Betrieb: COMmander 6000R, COMpact 5500R und die COMtrexx Business.

Viele Grüße
Michael
 

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,061
Punkte für Reaktionen
669
Punkte
113
  • Like
Reaktionen: Tele-Info

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
48
Das sehe ich intern noch ganz anders.

Betonung liegt wohl auf "noch". Problem ist doch, welche neuen ISDN Geräte werden eigentlich noch angeboten? Die Frage ist doch, möchte ich wirklich eine neue Telefonanlage anschaffen, deren Zukunftsperspektive doch recht beschänkt ist. Die 5200 wird in absehbarer Zeit EOL gehen, ISDN Telefone wird man doch kaum noch neu kaufen weil die Hersteller schon vor Jahren ISDN aus dem Portfolio genommen haben.

Alternativ könnte man noch an der COMtrexx einen VoIP ISDN Konverter (bsp. Inalp/Patton) betreiben um die alten ISDN Telefone noch betreiben zu können.

Gruß
Michael
 

Ganzfix

Neuer User
Mitglied seit
16 Aug 2011
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Mich hat die D-Serie der Telefone bisher noch nicht so richtig überzeugt, da fände ich es schade die Comfortel 2600 weg zu tun, obwohl es dafür bestimmt genug Interessenten gibt.
Ich ziehe aktuell sogar die Comfortel 2500 der D-Serie noch vor. Telefone kann man meiner Meinung auch super gebraucht kaufen und bei dem Preisunterschied kann ich mir ohne Probleme 1-2 Reservegeräte hinstellen, so dass mir die Garantie auch egal ist.
 
  • Like
Reaktionen: Tele-Info

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
48
Hallo @Ganzfix,
stimmt schon ... dann würde ich aber die 5500er bevorzugen. Mehr (mögliche) Kanäle usw.

Gruß
Michael
 

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,061
Punkte für Reaktionen
669
Punkte
113
Problem ist doch, welche neuen ISDN Geräte werden eigentlich noch angeboten?
Das ist richtig! Aber man muss auch nicht mit Macht altes gut funktionierende und bestehende sofort unbedingt abreißen.
 

Azmora

Neuer User
Mitglied seit
6 Jul 2022
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Interessante Aspekte.

Hinsichtlich des zweiten Stockwerks wollen wir nicht auf alte Technik setzen.

Ich habe bei Auerswald gelesen, dass die 5000er/5200er und aufwärts als a/b wandler genutzt werden können an einer comtrexx, ist es richtig, dass dies mit der bestehenden 5020 nicht geht?

Die Aufzählung wirkt abschließend und ich konnte hierzu noch nichts finden.

Vielen Dank an alle für die bisherige Beteiligung.
 

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,061
Punkte für Reaktionen
669
Punkte
113
Hinsichtlich des zweiten Stockwerks wollen wir nicht auf alte Technik setzen.
Das sehe ich auch so. Aber das alte Stockwerk könnte man noch eine ganze Weile so lassen wie es jetzt ist.
 

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
48
Das sehe ich auch so. Aber das alte Stockwerk könnte man noch eine ganze Weile so lassen wie es jetzt ist.

Ist die 5020 denn nicht kaputt? Fällt doch laufend aus ... also muss sie doch ersetzt werden.

Eine ITK Anlage wird doch über rund 10-15 Jahre (meist) betrieben. Da stellt sich mir schon die Frage, was sinnvoll ist. Für das obere Stockwerk eine COMtrexx
und für das untere Stockwerk eine 5500 anzuschaffen mit allem Vor- und Nachteilen wie Anrufen von Stockwerk 1 nach 2 kaum ohne Klimmzüge möglich (über
den Provider). Die 5500 ist doch auch nicht gerade billig ...

Muss man alles abwägen ... Vielleicht ist auch eine 5020 aus eBay "gebraucht" die noch funktioniert, für die nächsten Jahre die bessere/preiswertere Wahl ...
 

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,061
Punkte für Reaktionen
669
Punkte
113

Azmora

Neuer User
Mitglied seit
6 Jul 2022
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Also die Verbindungsabbrüche nehmen zu.

Die Idee die Comtrexx Business zu verwenden und dann voll umzustellen ist sicher sinnvoll.

Die 5020 ist ja auch schon etwas älter. Ca 2009 installiert.

Die 5020 soll definitiv ausgetauscht werden.

Hinsichtlich des a/b wandlers bezog sich die Frage eher darauf, ob es überhaupt möglich ist.
 

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,061
Punkte für Reaktionen
669
Punkte
113

ip-phoneforum72

Mitglied
Mitglied seit
31 Okt 2020
Beiträge
257
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
28
Die COMtrexx ist deutlich moderner.

Hat aber einen großen Nachteil.

- fehlende (jegliche) „Systemgene“ einer normalen Auerswald.

Dazu passend, dass auch nur die neuen D-Serie Geräte betrieben werden können.
Optisch zwar schöner, moderner und mit SIP. Gleichzeitig auch deutlich h schlechter bezogen auf Komfort und Funktionen.

In meinen Augen gibt’s keinen Grund heute noch Auerswald einzusetzen.
 
  • Like
Reaktionen: Tele-Info

Azmora

Neuer User
Mitglied seit
6 Jul 2022
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Was wäre denn deine Wahl, wenn es keine cloudlösung sein soll?
 

Statistik des Forums

Themen
241,256
Beiträge
2,160,820
Mitglieder
365,629
Neuestes Mitglied
Michael21
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.