.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Nochmal zum Thema MSN`s

Dieses Thema im Forum "Least Cost Routing für FBF (LCR)" wurde erstellt von foerster, 12 Nov. 2006.

  1. foerster

    foerster Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich verstehe das immer noch nicht mit den MSNs.

    Ich habe bei GMX zwei Nummern (zBsp: 12345 und 54321) als Voipnummern registriert und habe aber nur den Minutentarif. Ich nutze demzufolge Voip meist nur zu Teilnehmern die auch bei "United Internet" sind (kostenlose Gespräche), da ja CbC meist unter 1ct/min liegt.

    Es funktioniert mit dem TSB-LCR soweit alles prima, nur die richtige Zuordnung der MSNs bei Voip nicht.

    Ich habe an der "FBF mit TSB-LCR" meine ISDN-Telefonanlage am S0 dran.

    Bei Festnetzverbindungen nimmt die FBF die MSN zum rauswählen, die die Anlage auch verwenden würde (Sende-MSN)
    Mein ISDN-Telefon zeigt mir auch richtig an: "ISDN 12345" bzw. "ISDN 54321"

    Bei VoIP-Verbindungen nimmt die FBF immer nur die im TSB-LCR konfigurierte MSN (man kann ja nur eine bei ein und denselben Anbieter einstellen)
    Mein ISDN-Telefon zeigt mir im 1. Moment die richtige Zuordnung an, z.Bsp.: ich wähle mit der MSN 54321 einen Teilnehmer der per VoIP angerufen werden soll: ISDN-Telefon zeigt: "VOIP 54321" (was richtig wäre) und geht 2sek. später auf "VOIP 12345"

    Wenn ich die Einstellungen des LCR auf PhoneFlat-Einstellungen setze, funktioniert das mit der Voip-Zuordnung, nur geht dann halt jeder Ruf ins Festnetz mit Voip raus, was ich ja nicht möchte.

    Wieso geht das nur richtig bei PhoneFlat Einstellungen, das verstehe ich nicht, offensichtlich kann doch die Box hier auch richtig zuordnen.

    foerster
     
  2. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,162
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    Hallo,

    der LCR kann nur das, was die Fritzbox auch beherrscht.
    Sobald Wahlregeln für eine Zone in der Fritzbox formuliert sind (der LCR macht genau dieses!), beherrscht die Fritzbox kein nebenstellenabhängiges Routen mehr. Das heisst: wenn Du Inlandsgespräche auf dem billigsten Anwender hin routen lassen willst, wird nur noch eine Voip-Nummer als abgehende MSN genommen, wenn das Gespräch über VOIP läuft. Da ist nichts dran zu ändern.
    Die Einstellung im LCR: Flatrate Tarif ist VOIP-Tarif nimmt nur die Inlandszonen aus der Programmierung. Damit gibt's dort keine Wahlregeln, mehrere VOIP-Nummern werden wieder übertragen.
    Resumée:
    Das was Du willst, geht nicht!
     
  3. foerster

    foerster Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schade, aber trotzdem Dank für Deine Antwort. :(

    So wie ich Dich verstanden habe, liegt das Problem bei AVM.
    Aus meiner Laienhaften Sicht dürfte dies doch kein großes Problem sein, da die Box ja von dem am S0 angeschlossenen Gerät gesendete MSNs auswerten KANN.

    Viele Grüße
    foerster
     
  4. ThAlex

    ThAlex Mitglied

    Registriert seit:
    11 Aug. 2006
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Biologe (Botaniker)
    Ort:
    Mannheim
    Ja das schon, aber in der Wahltabelle (oder Wahlregel) kann nur eine CbC-Vorwahl oder die Kennung für eine bestimmte VoIP-Verbindung eingetragen werden (entspricht z.B. der Vorwahl *121# für die erste eingetragene VoIP).
    Während die CbC-Vorwahl keinen Einfluss auf die abgehende Rufnummer hat, ist jeder VoIP-Eintrag fest mit einer Rufnummer verbunden.
    Was wir also brauchen ist eine Auswahl, die nur besagt, dass VoIP verwendet werden soll, aber nicht gleichzeitig die Rufnummer auswählt. Diese müsste dann entweder der abgehenden MSN entsprechen oder für MSN1 auf VoIP1, für MSN2 auf VoIP2 usw. umleiten.

    Gruß, Thomas