.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Nutzung von gmx-VoIP im Ausland

Dieses Thema im Forum "GMX" wurde erstellt von nenem, 3 Juli 2011.

  1. hartl

    hartl Mitglied

    Registriert seit:
    23 Jan. 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ist schon klar das ich es anders mache und wollte nur sagen das es hier mit dem Voip keine Probleme hat.

    Welche Informationen?

    1.Kannst ja mal sagen welchen Siemensrouter du verwendest.
    2.Welche Geschwindigkeit deine Leitung hat.
    3.Welche Anschlussart du besitzt. ( Banda Larga, WIFI oder via Radio, NET Cabel usw.)
    4.OI als Provider muss ja nicht der Internetanbieter sein.
     
  2. nenem

    nenem Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    1. im Thread bereits gepostet: Siemens Speedstream 4200
    2. im Thread bereits gepostet: 10Mbit
    3. Banda Larga
    4. verstehe ich nihct ganz. Oi stellt das Paket inkl. DSL bereit. Ob es ein Reseller ist, weiß ich nicht. Mir ist allerdings auch nicht klar, welchen Zusammenhang es zwischen Provider hier und dem gmx-Problem überhaupt geben kann.
     
  3. hartl

    hartl Mitglied

    Registriert seit:
    23 Jan. 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hier im Staat Sao Paulo ist es ja wieder anders aus als wo du bist.
    In meiner Gegend gibt es Internet via Radio und da sind nicht alle Ports geöffnet laut deren Auskunft.
    Hatte auch mal ca. 1 Monat probleme mit dem ganzen weil die immer an irgentwas rumfummeln am Internet.
    Es kommen halt keine Informationen von dir. Würde dann mal auf deren Homepage schauen ob noch mehr Probleme haben wie du und ob alle Ports bei denen freigegen sind z.B.
    Den ganzen anderen Rest versteh ich jetzt nicht mehr und verabschiede mich wieder.

    Hartl
     
  4. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Mal redest du vom "Portforwarding beim vorgeschalteten Router", dann wieder von einer HW-Konfiguration, "wo ein Modem dazwischengeschaltet ist". Sehr erhellend ist die Sache nicht. :(
    Wird das Siemens Speedstream 4200 nur als Router oder als Modem betrieben? Bei Modembetrieb würde sich das Portforwarding erübrigen.
     
  5. nenem

    nenem Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hatte ich aber doch beantwortet: Banda Larga, Kein Radio, Kabel, o.ä.
    ???? Welche Informationen meinst Du denn? Ein Teil hatte ich schon gepostet und Deine Fragen wurden beantwortet. Welche fehlen Dir noch?
    Welchen Rest meinst Du?
    OK, respektiert
     
  6. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,486
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Konfiguriere doch Deine Box mal nicht als Router sondern als IP-Client, dann kannst Du auch Stun, Keep Alive usw. einstellen.
     
  7. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    Auch das solltest Du versuchen. Erfahrung mit meiner Büro-FB, die als Client hinter einer 7240 als Modem/Router hängt: Zweckmässig der Client-Box in der Master-Box (in Deinem Fall der Siemens-Router) eine FESTE IP aus dem IP-Bereich des Routers geben. Das erleichtert zumindest das interne Routing und könnte evtl. bei Sipgate schon die Lösung sein.
     
  8. nenem

    nenem Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    OK, also eine Hürde ist wohl erstmal genommen: Heute war ein Techniker des Providers hier und hat das Siemens-Gerät gegen ein aktuelles (ZTE ZXDSL 831II) ausgetauscht. Seitdem funktionieren auch die gmx-Telefonate ins Festnetz und umgekehrt. Was bleibt, sind die Verbindungsabbrüche (sowohl bei ausgehenden Gesprächen mit gmx, als auch mit sipgate) nach 20-40 Sekunden. Ob es morgen mit dem Portforwarding klappt... mal sehen...

    Was die von Euch angedachte Option betrifft: Die hatte ich gestern auch schon mal ausprobiert - mit dem Ergebnis, dass sich bei den Problemen nichts änderte und ich anschließend nur unter großen Schwierigkeiten wieder an die Fritzbox kam.
     
  9. nenem

    nenem Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    .. Portforwarding hat nicht geklappt, die FBF 7170 ist jetzt auf Annex A umgestellt, als Router direkt am Anschluss und das Problem somit vorläufig gelöst (ausgehende Gespräche sind mit sipgate und gmx nun unterbrechungsfrei möglich). Danke für die Hilfestellungen.

    Viele Grüße

    nenem
     
  10. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    Hoffentlich doch auch die eingehenden?
     
  11. nenem

    nenem Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Klar. Sorry, evtl. hatte ich nicht ausdrücklich erwähnt, dass es schon vorher mit eingehenden Gesprächen keine Probleme mehr gab.

    Viele Grüße

    nenem