O2 DSL RAM Mode auch bei 1und1?

firestarter

Neuer User
Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Community,

nach längerer Abstinenz muss ich mal wieder ein dickes Lob an das Forum los werden. Die Ansammlung an Wissen ist hier einzigartig, ebenso die fachlich tollen Beiträge sowie die Art und Weise wie die Mitglieder miteinander umgehen. Lob an die Mods und Admins.

Jedoch zu meinen Fragen und Problemen. Seit 6 Monaten habe ich DSL von O2. Hauptgrund war, dass Sie Verträge ohne Laufzeit anbieten und DSL im RAM Mode schalten. Das war mir bis dato nicht bekannt. Diese Schaltung hat aus meinem ehemals 2Mbit Anschluss der Telekom einen 10Mbit Anschluss bei O2 gemacht. Der RAM Mode ist mir soweit auch klar. Leitung war bis diese Woche auch stabil.

Leider stört es mich inzwischen, dass O2 so lange braucht um neue Firmware frei zu geben, wenn Sie das überhaupt machen? Ich würde gerne die neuen Features der aktuellen Firmware nutzen. Daher spiele ich mit dem Gedanken wieder zu 1und1 zu wechseln, da diese inzwischen wohl auch im RAM Mode schalten. Außerdem ist mir aus der Vergangenheit bekannt, dass 1und1 neue Firmware freigibt sobald diese von AVM veröffentlicht wird. Auch das Special Angebot für 19,90 ist gerade echt super trotz 24 Monaten Laufzeit.

Fragen:
1) Kann ich davon ausgehen, dass 1und1 meinen Anschluss wirklich auch im RAM Mode schaltet und die Speed die gleiche wie bei O2 sein wird? Das ist mir schon sehr wichtig?

2) Kann ich meine O2 gebrandete Fritz Box auch bei 1und1 verwenden. bzw muss ich diese dann erst entbranden?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

Grüße
 
M

mikrogigant

Guest
1) Kann ich davon ausgehen, dass 1und1 meinen Anschluss wirklich auch im RAM Mode schaltet und die Speed die gleiche wie bei O2 sein wird?
Nein, dessen kannst du dir nicht sicher sein. Es hängt davon ab, auf welchen Vorleister 1&1 zurückgreift. Ist es Telefonica oder Vodafone, dann bekommst du RAM. Ist es dagegen die Telekom, dann bekommst du RAM nur bei Bandbreiten über 6 MBit/s, also ab DSL 16000.

1&1 besitzt kein eigenes Netz, sondern ist auf DSL fremder Vorleister angewiesen. Daher weiß der Kunde nie so genau, was er letztendlich bekommt. Wenn O2 und damit Telefonica DSL verfügbar ist, greift aber auch 1&1 vorrangig auf Telefonica als Vorleister zurück.

O2 ist dagegen Tochter des Netzbetreibers Telefonica und vermarktet vorrangig das DSL der eigenen Mutter. Daher weiß der Kunde bei O2 eher, mit welcher Technik er es zu tun bekommt. Es gibt allerdings Ausnahmen: dort, wo Telefonica DSL nicht verfügbar ist, muss auch O2 die Dienste der Telekom in Anspruch nehmen. Telekom-DSL wird aber nur dann mit RAM geschaltet, wenn mindestens DSL 16000 verfügbar ist. Und das wiederum ist wegen der restriktiven Dämpfungsgrenzen der Telekom seltener der Fall als bei Telefonica.

2) Kann ich meine O2 gebrandete Fritz Box auch bei 1und1 verwenden. bzw muss ich diese dann erst entbranden?
Du wirst sie vermutlich entbranden müssen. Allerdings kannst du mit einer entbrandeten Box auch gleich bei O2 bleiben, denn dann kannst du auch eine neue Firmware einspielen. Genau das war es doch, was dir noch fehlte.

Grüßle

Der Mikrogigant
 

firestarter

Neuer User
Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Im Prinzip kann ich auch nichts negatives gegen O2 sagen und würde dort bleiben. Mit dem Support hatte ich bisher keine Probleme und Tickets wurden zügig bearbeitet.

Die Frage wäre eben, ob ich eine O2 gebrandete Box entbranden kann ohne Beinträchtigungen der Leistung? Siehe hierzu bitte meinen 2 Post: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=225958
 

VoIP-seufz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Aug 2007
Beiträge
1,047
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Die Frage wäre eben, ob ich eine O2 gebrandete Box entbranden kann ohne Beinträchtigungen der Leistung?
Natürlich!
Es ist sogar eher so (Anfangszeit O2DSL), dass Fremdhardware und FBen zur "Leistungssteigerung" und Funktionssteigerung eingesetzt wurden ohne O2-Support. Alles kein Problem. Nur der Support wird dann zickig, wenn man anfängt mit Samsung-Router als Modem mit nachgeschaltetem Netgear für WLAN und FB für VoIP :rolleyes:

Meine grundsätzliche Empfehlung: Fritzbox (egal welche) für den Normalbetrieb in ungebrandeter Version und für den Störfall die billigste Version des O2-Routers aus der Bastelkiste. Dann meckert auch nicht der Support ;)
 

firestarter

Neuer User
Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Natürlich!
Meine grundsätzliche Empfehlung: Fritzbox (egal welche) für den Normalbetrieb in ungebrandeter Version und für den Störfall die billigste Version des O2-Routers aus der Bastelkiste. Dann meckert auch nicht der Support ;)
Gut, ich habs dann heute noch mal gewagt und alles hat funktioniert. Box hat kein Branding mehr und aktuelle Firmware ist drauf. Jetzt sollte dem Fritz Fon auch nichts mehr im Wege stehen.

Werde mir dann wohl noch eine 2te Box besorgen, die dann O2 konform ist. Würde da eine 7170 ausreichen. Die bekommt man günstig?

Vielen Dank soweit.
 
Zuletzt bearbeitet:

firestarter

Neuer User
Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
:-( Bin entäuscht. 1und1 hat heute angerufen, dass an meinem Anschluss nur 6,5 MBit möglich sind. Da das weniger als 50% von DSL 16.000 sind konnte ich mir überlegen die Bestellung zu stornieren, was ich auch getan habe.

Damit hat sich meine Hoffnung leider nicht erfüllt, dass 1und1 in etwa die gleiche Leistung anbietet wie aktuell O2, wegen der Kooperation mit Telefonica.

Bin mit O2 zwar nicht unzufrieden, aber es wäre günstiger gewesen bei 1und1 und mehr Leistung (inklusiv Domain und 10 GB in der Cloud).

Schade...Dann muss ich mich weiter umschauen, wo ich diese Leistung im Paket bekomme.

Gruß
 
M

mikrogigant

Guest
Dann muss ich mich weiter umschauen, wo ich diese Leistung im Paket bekomme.
Was ist denn mit Alice? Dort ist die Bandbreiten-Info bei der Verfügbarkeitsprüfung relativ verlässlich, allerdings nicht sonderlich genau. Alice nennt einen Bereich, in dem zu erwartende Bandbreite voraussichtlich liegen wird. Die tatsächlich bereitgestellte Bandbreite liegt nur selten außerhalb dieses Bereichs. Es gibt 3 Bereiche: 1536-5000 kbit/s, 5000-10000 kbit/s und 10000-16000 kbit/s. Unter 5 MBit/s darf die Bandbreite gemäß Leistungsbeschreibung nur liegen, wenn der Kunde einverstanden ist.

Nachteil bei Alice: wenn du nicht im Hansenet-Ausbaugebiet wohnst (was ich vermute), bekommst du einen NGN-Anschluss, bei dem die Hardware ebenfalls mit einer sehr kastrierten Firmware daherkommt und an den sich Fremdhardware nur mit Klimmzügen anschließen lässt. Genau das wolltest du ja eigentlich nicht mehr. Ein ziemlich sicheres Indiz für NGN ist der Hinweis bei der Verfügbarkeitsprüfung, dass die Alice Fernsehflatrate nicht verfügbar sei. Zur Prüfung muss man die Verfügbarkeit eines Tarifs mit Fernsehflatrate testen, also Alice Fun oder Alice Comfort. Alice light enthält keine Fernsehflatrate.

Innerhalb des Hansenet-Ausbaugebiets bekommt man dagegen einen konventionellen Anschluss, an den man beliebige Hardware anschließen kann. Mit einem solchen Anschluss kann man dann rechnen, wenn kein Hinweis auf die nicht verfügbare Fernsehflatrate erscheint

Grüßle

Der Mikrogigant
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,635
Beiträge
2,025,003
Mitglieder
350,511
Neuestes Mitglied
rikx86