[Frage] OmniPCX Large Reset auf Werkseinstellung

Toschwil

Neuer User
Mitglied seit
21 Feb 2008
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich bin zu einer OmniPCX Large gekommen, die ich gerne weiter verkaufen möchte.
Die Anlage stand sehr lange unbenutzt rum, musste die Akkus schon entfernen, da diese schon anfingen auszulaufen. Das Systemdatum war immer noch korrekt, also scheint die Pufferbatterie der CPU-Karte noch zu funktionieren.
Da ich bisher nie was mit Alcatel gemacht habe und auch eigentlich nicht vorhabe mich näher damit zu befassen, geht es mir eigentlich nur darum, die Anlage auf Werkseinstellung zurückzusetzen. Um bei Ebay einen besseren Preis zu erzielen, könnte es hilfreich sein, wenn ich näheres zu dem System sagen kann, vor allem was die Lizenzen angehen. Ich habe keinerlei Informationen zum System, kann also nur das Typenschild ablesen. Da neben der Anlage noch zwei Telefone (4010) vorhanden sind, konnte ich mich zumindest von der Lauffähigkeit überzeugen "grob" überzeugen (habe hier keinen Anlagenanschluss), Sprachmailbox einrichten, etc...
Die Telefone melden beim Anschluß an bestimmte Ports nur V3.32, ist das die Firmware des Telefons, oder der Anlage?
Besteht eine Möglichkeit die Firmware Revision per Telefon zu ermitteln? Wie kann ich die Lizenzen ermitteln? Bleiben die Lizenzen erhalten, wenn die Anlage auf Werkseinstellungen resetet wird? Was wäre ein fairer Preis für das System?
Um welche CPU-Karte handelt es sich, welche Firmware Revision könnte der Käufer aufspielen?

Typenschild: Alcatel OmniPcx Large SoftRel R110/19.9
Folgende Module sind gesteckt:
2x UAI16
2x PRA-T2
1x UAI4
1x SLI16
1x CPU

Für nähere Informationen wäre ich dankbar.

Sorry fürs Einstellen ins falsche Forum, hatte das "Software" überlesen, ansonsten bitte verschieben!
 
Zuletzt bearbeitet: