.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Opencom 130 hardware problem? - gelöst

Dieses Thema im Forum "Mitel (Aastra)" wurde erstellt von routchkan, 7 Dez. 2008.

  1. routchkan

    routchkan Neuer User

    Registriert seit:
    26 Juli 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 routchkan, 7 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 8 Dez. 2008
    Hallo zusammen,

    ich bin verzweifelt, folgendes Problem tritt auf:

    Neue OC 130 + neue Firmware,
    S0.1 - extren ISDN
    S0.2 - extern ISDN
    Upn1,2,3 - OpenCom 65
    --------------------------
    Telefon-Anbieter: Arcor

    als die Anlage erstes mal an Strom angeschlossen war, alles ist automatish erkann worden, eingehende und ausgehende Anrufe waren auch OK!

    Beim ersten Aufruf des Konfigurators hat die Anlage nach Firmware gefragt und die letzte "oc100_mod_1_315_12_3.bin" gekrieckt hat.
    + Neustart mit Grundeinstellungen.

    Überprüfung - Eingehend/Ausgehend - OK.

    Wenn man auf die Anlage über Web-Interface draufgeht, als erstes ersheint Auswahlr der Sprache. Wählt man Deutsch o. was anderes aus und dann auf "OK", fängt das PROBLEM an.

    ausgehende Anrufe sind nicht mehr möglich, egal wie die Bündels/Leitwege/Leitungen konfiguriert sind.

    nach dem wahl "0" auf dem OC65 erscheint auf dem Display - "Intern"
    wählt man noch ein "0" - Sofort die Anzeige - "Beendet".

    Macht man Neustart mit Grundeinstellungen - Funktioniert alles bis den Konfigurator aufgerufen wird.

    was ich noch komisch finde, dass für die ausgehende anrufe (in dem Zustand, wann es geht) nimmt die Anlage S0.2

    Vielleicht hat jemand eine Idee. Danke
     
  2. routchkan

    routchkan Neuer User

    Registriert seit:
    26 Juli 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Opencom 130 hardware problem? - geschlossen

    Das Problem ist ganz einfach gelöst - Standardmäßig werden die Telefone Gruppe "Guest" zugeordnet, die keine Rechte haben.