.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Opencom 510 mit Taktproblem 2 Netzbtreiber OSC/Telekom

Dieses Thema im Forum "Mitel (Aastra)" wurde erstellt von 091271Luke, 5 Dez. 2008.

  1. 091271Luke

    091271Luke Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    ke
    Ort:
    saar
    Hallo

    hab eine Opencom 510 mit 2 Unterschiedlichen Netzbetreiber und 2 unterschiedlichen Nummern

    4 Ntba Telekom (1 Mehr/3 Anlage) und dann hab ich blaue Kiste dort hängen von OSC die mir 3 So raus gibt als Anlagenanschluß

    Nun komm es zum Problem das ich beim Fax ,das über den QSC Anschluß senden oder empfangen soll, immer wieder Abbrüche habe, bzw alle paar Sekunden wenn ich über die QSC Leitung telefoniere ein klacken höre.

    Ich hab schön in den einzeln Bündeln den sync. geändert.
    Ich kann mir nur vorstellen das QSC und die Telekom nicht den gleichen Takt haben.
    Vielleicht hat jemand eine Lösung. Danke
     
  2. mfehleisen

    mfehleisen Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Geschäftsführender Gesellschafter (www.ucs-team.de
    Ort:
    71364 Winnenden
    Gibt m.E. keine - die OneAccess200 von QSC (der blaue Kasten) generiert seinen eigenen Takt - wenn nur über QSC gefaxt werden soll, kann man testweise nur mal auf dem Anschluss den L1-Sync anmachen - wobei es dann vermutlich zu dem Knacken auf den T-COM - Anschlüssen kommt.

    Lösung? Alle Anschlüsse zu QSC portieren *g* ;-)

    -Matthias
     
  3. maglore

    maglore Neuer User

    Registriert seit:
    19 Feb. 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Hamburg
    Schalte mal für alle Anschlüsse ausser dem Telekom Anschluss den "L1 Sync möglich" aus! Auch auf dem Mehrgeräteanschluss, nur der AA von der Telekom!

    Sollte es dann nicht funktionieren, einmal drehen, so dass sich der Takt von QSC geholt wird.

    Danach einmal Anlage neu starten.

    Problem hierbei ist, dass die Takte unterschiedliche Zeiten aufweisen. Deshalb kommt es zum knacken und zu den Verbindungsabrüchen beim Fax! Wenn die Taktquellen auf den anderen Anschlüssen eingeschaltet sind, bekommt die Anlage jedes mal beim Bündelwechsel einen anderen Takt, das führ unter anderem auch zu Systemabstürzen!

    ps. Welche Firmware ist im Einsatz?
     
  4. 091271Luke

    091271Luke Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    ke
    Ort:
    saar
    problem gelöst

    qsc anschlüsse waren nicht richtig eingestellt von qsc, daher war die leitung nicht sauber gelaufen.
     
  5. maglore

    maglore Neuer User

    Registriert seit:
    19 Feb. 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Hamburg
    Das doch wunderbar! Gleich an QSC mal ne Rechnung schreiben ;)