Openwrt auf Fritzbox 7360SL Problem!!!

Dax10

Neuer User
Mitglied seit
21 Jul 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe versucht, Openwrt auf Fritzbox 7360SL zu installieren.
Zuerst war alles fast in Ordnung, bis ich den Befehl passiv eingegeben habe, dann hat mir ungültigen Befehl angezeigt.
Wie kann man mit diesen Fehler umgehen?
Hier ist ein Bild davon!


mnmnm.png
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
11,294
Punkte für Reaktionen
186
Punkte
63
Moinsen


Für die Hilfe auf dem Remoteserver: quote help
Für die Kommandos auf Remoteserver: quote [Kommando]
Zum Beispiel: quote getenv firmware_version
...inwieweit zwischen Gross/Kleinschreibung unterschieden wird...
"Selber rausfinden"
:rolleyes: ( Weil jetzt alles aus der Erinnerung wiedergegeben )

Für nicht unterstützte lokale Kommandos des FTP-Klienten...
Installiere einen der das kann.
 

wutz65

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2008
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
NCFTP funktioniert besser
In einer Administrator-Eingabeaufforderung
ncftp -u adam2 -p adam2 192.168.178.1

Wenn die Box jetzt nicht mehr startet, zuerst Recovery-Tool von AVM nutzen.

Ncftp aus dem Internet laden und installieren
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,154
Punkte für Reaktionen
751
Punkte
113
Wenn die Box jetzt nicht mehr startet, zuerst Recovery-Tool von AVM nutzen.
Wieso sollte die Box nicht mehr starten, nur weil sich jemand im Bootloader angemeldet hat? Mehr ist da ja nicht zu sehen in dem Screenshot und solange da nicht weitergemacht wurde, hat sich an der Box ja absolut nichts verändert.

Außerdem würde mich ja mal brennend interessieren, wieso "NCFTP" hier besser funktionieren sollte, als irgendein anderer FTP-Client ... mal abgesehen von dem von MS, der ohnehin keine passiven Transfers beherrscht und damit nicht nur "schlechter funktioniert", sondern sogar komplett ungeeignet ist.

Welche konkreten Vorteile bietet denn der "NcFTP Client" gegenüber anderen FTP-Clients bei dem Versuch, ein Firmware-Image über den Bootloader zu installieren? Was genau wird damit einfacher bzw. was funktioniert mit anderen Clients nicht, daß dieses Programm "besser" ist?
 

Dax10

Neuer User
Mitglied seit
21 Jul 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vollzitat entfernt
Moinsen,

Ich habe keine Ahnung, was ist Remoteserver; ist es Webseite?
Was ist die beste Alternativ lzum Installieren?

--

Vollzitat entfernt
Ja, das habe schon gemacht und dann bin hier unter euch gelandet.

--

Vollzitat entfernt
könntest du mir bitte sagen, warum ist es besser?

Zum Erwähnen, der Router ist nicht original, sonder hat die Brandung von 1&1, d.h das Recovery-Tool kann nicht mir helfen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,154
Punkte für Reaktionen
751
Punkte
113
Ja, das habe schon gemacht und dann bin hier unter euch gelandet.
Ah ja ... welcher FTP-Client, von denen, die Du bei dieser Suche so gefunden hast, arbeitet denn bei seinen Kommandos mit einer deutschen Übersetzung?

Ich kenne keinen ... und wenn ich mir mal ansehe, wie das deutsche "passiv" ins Englische übersetzt wird (https://translate.google.de/?op=translate&sl=de&tl=en&text=passiv), ahne ich irgendwie, wo der (simple Schreib-)Fehler im OpenWRT-Wiki liegen könnte. Beim zusätzlichen Blick auf andere FTP-Dialoge (egal, ob die nun der Installation bei einer 7360 dienen oder nicht) verdichtet sich diese Ahnung ... und der simple Versuch führt am Ende zur Gewissheit.

Auch fällt mir fast kein FTP-Client ein, der nicht auf ein herzhaftes, lokales "help" (ja, auch hier muß man mit fremder Zunge um Hilfe ersuchen) mit der Anzeige der gültigen FTP-Kommandos reagieren würde.

d.h das Recovery-Tool kann nicht mir helfen.
Und wer hat Dir diesen Unsinn dann noch eingeredet?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dax10

Neuer User
Mitglied seit
21 Jul 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Peter,

Ich habe keine bestimmte FTP-Client gesucht, habe einfach FTP gesucht.
Mein Kommandos ist auf deutsch, trotzdem versuchte "passiv" auch auf englisch zu schreiben und der Fehler wurde nicht behoben.

Und wer hat Dir diesen Unsinn dann noch eingeredet?

 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,154
Punkte für Reaktionen
751
Punkte
113
1. Eine "ordentliche teutsche FRITZ!Box" (das ist absichtliche Überspitzung) funktioniert nun mal auch nur mit dem passenden deutschen Recovery-Programm - steht hier in mind. jedem dritten Beitrag, der sich mit den unterschiedlichen Versionen, Artikelnummern und Brandings befaßt. Eine 1&1-gebrandete Box wird auch die internationale Firmware nicht mögen (auch wenn man da durchaus Abhilfe schaffen könnte), aber was genau spricht hier dagegen, die deutsche Firmware zu verwenden? Wobei das beim Einsatz von OpenWRT ohnehin keine Geige spielt - da kenne ich zumindest kein Recovery-Programm (weder für eine deutsche noch für eine internationale Box), welches ein OpenWRT-Image auf der Box installiert.

2. Wenn man nicht nur hingehen und die Befehle aus dem OpenWRT-Wiki "abtippen" will (wenn man nichts weiter kann, sollte man sich zuvor eben passend weiterbilden), dann kommt man praktisch umgehend bei einem Fehler infolge der Eingabe von "passiv" zu der Fragestellung, was das überhaupt sein mag (dieser "passive FTP-Modus") und wenn man dann eine Suchmaschine (nehmen wir einfach wieder Google) dazu befragt, ob bzw. wie man das mit dem FTP-Client von Microsoft macht, der jedem neueren Windows beiliegt, landet man umgehend bei der Erkenntnis, daß dieser FTP-Client gar KEINEN PASSIVEN MODUS unterstützt ... folglich kennt er auch das "passive"-Kommando nicht (wobei die meisten Clients ohnehin das Abkürzen soweit gestatten, daß das eingegebene, lokale Kommando eindeutig ist).


3. Worauf will ich hinaus? Diese Fragen im Hinblick auf die Installation irgendeiner Firmware in einer FRITZ!Box (egal, ob das nun die originale, eine durch Freetz geänderte oder dreist ein OpenWRT-Image ist) sind hier soo oft behandelt (sowohl in der Vergangenheit und Gegenwart und auch für alle möglichen FRITZ!Box-Modell, wobei die 7360 eben noch NOR-Flash verwendet für Kernel und Dateisystem), daß man beim Versuch der Suche (und natürlich des Lesens der dabei gefundenen Beiträge) fast zwangsläufig selbst zu den richtigen Erkenntnissen gelangen sollte, auch ohne daß jemand anderes einem das noch einmal vorkaut.

4. Die Überschrift weckt beim Leser einfach auch falsche Erwartungen (und provoziert damit dann solche Reaktionen wie die meine, denn ich hätte den Thread bei mehr Klarheit im Titel gar nicht erst gelesen) ... das Problem besteht nämlich nicht im OpenWRT für die 7360SL oder im Gerät ... das Problem sitzt (ich muß es halt so knallhart schreiben) vor dem verwendeten Computer und verzichtet offensichtlich darauf, sich näher mit dem (eigenen) Problem zu befassen.

Also nimm's mir übel oder nicht ... aber die Frage, wie man eine Firmware über den Bootloader einer FRITZ!Box installiert (und daß man dazu nicht den MS-FTP-Client verwenden KANN), ist hier (und an vielen anderen Stellen im Internet) so oft bereits erschöpfend behandelt worden, daß es praktisch unmöglich ist, bei einer "qualifizierten Suche" nicht zu passenden Ergebnissen zu kommen, unabhängig davon, wie bescheiden die Positionierung dieses Boards in den Ergebnissen der Suchmaschinen inzwischen sein mag. Der Witz an der Sache ist aber, daß eine weitere "Fundstelle" in diesem Board weder bei einer höheren Relevanz in der Trefferliste von Vorteil sein wird, noch für spätere Leser (bzw. besser "Sucher") zu irgendeinem Vorteil führen wird. Die Wahrscheinlichkeit, daß diese späteren Interessenten dann gerade diesen Thread finden werden, obwohl es ihnen für all die bereits vorhandenen nicht gelingt, tendiert wohl gegen Null.
 

wutz65

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2008
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Wollte eigentlich nur ein anderes FTP-Programm empfehlen, da Microsoft den Modus passiv nicht unterstützt.

Werde in Zukunft nicht mehr versuchen Tipps zu geben die helfen könnten.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,154
Punkte für Reaktionen
751
Punkte
113
Werde in Zukunft nicht mehr versuchen Tipps zu geben die helfen könnten.
Tu Dir keinen Zwang an ... aber wenn Du das so geschrieben hättest, wie es der erste Satz aus #10 nun aussagt, hätte es von meiner Seite auch keine Nachfrage gegeben, denn das wäre dann tatsächlich korrekt gewesen.

Aber auch ein anderer FTP-Client erklärt ja noch nicht, warum der Fragesteller hier das AVM-Recovery-Programm benutzen soll (die daraus dann wieder entstandenen Fragen kannst Du oben nachlesen), wenn er doch eigentlich das OpenWRT-Image installieren wollte. Welchen Unterschied macht es jetzt genau, ob man das in eine FRITZ!Box installiert, in der zuvor ein FRITZ!OS von AVM lief bzw. wie kommst Du auf die Idee, die im Bild gezeigte FTP-Session hätte irgendetwas am Zustand der FRITZ!Box verändert?

Aber ich mische mich jetzt einfach raus ... anders als ein tatsächliches Problem mit dem zu installierenden OpenWRT-Image und seiner Funktion, interessiert mich ein "wie installiere ich ..." nämlich nicht wirklich, aus den oben genannten Gründen.
 

wutz65

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2008
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Ich hatte auch versucht Openwrt auf eine Fritzbox über Windows-FTP zu installieren und meine Box müsste ich nach dem verunglückten Versuch erst mit dem Recovery-Tool wiederherstellen um FTP-Zugriff zu bekommen.
Beim 2. Versuch (mit NCFTP) hab ich es dann hinbekommen.

Das war nur meine Erfahrung - nur ein kleiner Test.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,154
Punkte für Reaktionen
751
Punkte
113
Ich will darüber jetzt eigentlich gar nicht streiten ... nur hat der FTP-Zugriff auf den Bootloader absolut nichts mit dem gerade installierten FRITZ!OS zu tun.

Wenn dieser Zugriff tatsächlich nicht möglich wäre, könnte auch das Recovery-Programm von AVM nichts mehr machen ... das benutzt nämlich genau diesen FTP-Zugriff auf den Bootloader, um das FRITZ!OS zu installieren.

Wenn man das also nicht mystifizieren will, kann man ja für sich selbst (und meinetwegen auch als eigenen Erfahrungsbericht für andere) diese Fälle auch so deutlich und eindeutig beschreiben, daß der Adressat den Hintergrund versteht. Ansonsten bleibt das genauso eine "urban legend", wie das immer wieder zu lesende "debug on" (wenn der Client das Kommando überhaupt versteht), auf das man natürlich auch nicht verzichten darf.

In meinen Augen ist das wirklich Perfide an solchen "Tipps" nämlich tatsächlich der Umstand, daß damit andere erst mal zu allem möglichen Voodoo getrieben werden, anstatt nach ihrem eigentlichen Fehler zu suchen und wenn's ganz blöd läuft, machen sie dabei dann noch mehr kaputt, als das bisschen, was ohnehin schon im Argen liegt (das Löschen von MTD3/4 wird an dieser Stelle ja auch gerne noch genommen und das ist tatsächlich eine "Zusatzfunktion", die das AVM-Programm dann noch ausführt, wenn auch nicht so "platt", daß da tatsächlich nur gelöscht wird, anstatt neue, gültige Daten zu schreiben).

Es mag sogar sein, daß sie den zuvor begangenen Fehler dann - eher unbewußt - bei Einsatz des Recovery-Programms und anschließend auch beim Flashen von OpenWRT nicht wiederholen und es deshalb dann tatsächlich funktioniert (und sie damit glücklich werden) ... aber was, wenn nicht? Dann haben sie jede Menge zusätzlichen Aufwand in irgendwelche Umwege gesteckt, die bei einer systematischen Analyse des aufgetretenen Problems gar nicht erst notwendig gewesen wären und das potenziert sich dann entsprechend, wenn weitere beim Lesen solcher Tipps zu der Ansicht gelangen, es ginge eben nur auf diesem Weg.

Also ... nichts für ungut. Aber wenn ich solche Tipps lese, die erkennbar wenig bis keine Grundlage haben (und die Behauptung, daß das Recovery-Programm exakt dasselbe macht, wie der FTP-Zugriff von Hand, kann man kaum widerlegen - man kann sich mit einem Mitschnitt der Netzwerk-Kommunikation sogar davon überzeugen und letztlich basieren alle diese Anleitungen zur Installation von Firmware auf einer FRITZ!Box ja genau auf solchen "Untersuchungen" oder auf dem "Weitererzählen" anderer Anleitungen), dann frage ich schon mal nach, wie genau man zu dieser Feststellung gelangt ist ... und wenn das dann auf die Erklärung "Bei MIR hat es geholfen." hinausläuft, soll mir das auch recht sein - solange daraus kein "das MUSS man genau so machen, wenn man Erfolg haben will" wird.
 

wutz65

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2008
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Meine Beiträge hier gelöscht weil sie unqualifiziert waren.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,154
Punkte für Reaktionen
751
Punkte
113
Nur keine "Kritik" und erst recht keine Nachfragen zulassen ... das wird hier immer mehr zum Kindergarten.

Schönes Leben noch ...
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
4,918
Punkte für Reaktionen
352
Punkte
83
#10 wiederhergestellt, da es den Kontext zerriss und ja auch eine legitime Vorgehensweise in einem solchen Szenario wäre, wenn es anders nicht's werden "will".
 

wutz65

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2008
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Meinetwegen können alle Beiträge wieder hergestellt werden.
Ich habe dieses Forum damals kennengelernt als VOIP-Telefonie anfing.
Da fand man hier kurze Anleitungen die direkt umgesetzt werden könnten.
Heute steht nach meiner Meinung hier nicht mehr die Lösung im Vordergrund.

Ich habe meine Beiträge in diesem Threads gelöscht weil sie nicht zur Lösung des Problems beigetragen haben.

@PeterPawn Deine Beiträge haben mir schon oft geholfen.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,154
Punkte für Reaktionen
751
Punkte
113
Deine Beiträge haben mir schon oft geholfen.
Ehrlich ... das freut mich wirklich, denn dafür schreibe ich so etwas ja auch.

Wenn ich dann in solchen Threads wie diesem mal etwas nachhake, ist das auch kein "Revierverhalten" oder ähnliches. Es geht mir tatsächlich darum, daß die Leute, die nach einer Lösung suchen (und sie nicht nur serviert bekommen wollen, denn das ist für mich tatsächlich - wenig überraschend für die meisten - ein rotes Tuch), hier auch die Infos finden, die sie (möglichst direkt) zum Ziel führen.

Ich finde ja (und das sollte sich durch mein "gesamtes Leben" im IPPF ziehen und gezogen haben), daß man sich einer sachlichen Auseinandersetzung niemals zu schämen braucht und anders als durch Widerspruch und verschiedene, begründete Standpunkte, wird man auch nicht dazu kommen, den Suchenden hier mehrere, alternative Lösungen anzubieten.

In dem Sinne ... Peace - wenn wir alle wieder runterkommen, fragen wir uns im Nachhinein eigentlich nur noch, warum es solche Auseinandersetzungen überhaupt gab.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,899
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
48

Dax10

Neuer User
Mitglied seit
21 Jul 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich bin kein Profi und verstehe nur Bahnhof, trotzdem habe es erledigt.:p
Vielen Dank für jeden, der uns Ratschläge gegeben hat:) und auch für jeden, der uns unterrichtet hat.:confused:
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,366
Beiträge
2,021,610
Mitglieder
349,943
Neuestes Mitglied
kaelteschutzgebiet