[HowTo] OpenWRT System für die FritzBox

roadman17

Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2008
Beiträge
336
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Ich habe ein kleines Script erstellt. Dies Script erstellt ein minimales OpenWRT-System, das mit chroot genutzt werden kann. OpenWRT hat den Vorteil, dass es dort viel mehr Pakete gibt als bei Freetz und man so vorher testen kann, ob es sich lohnt das Paket nach Freetz zu portieren. Debian gibt es natürlich auch, aber OpenWRT ist leichtgewichtiger.

Anleitung:
  1. Auf dem Rechner oder der Fritzbox mit ensprechender Busybox wird das Script openwrt-trunk-bootstrap.sh ausgeführt.
  2. Nun muss entweder der Ordner openwrt-trunk-ar7 oder das Archiv openwrt-trunk-ar7.tar.gz, falls noch nicht geschehen, auf die FritzBox übertragen.
  3. Auf der FritzBox nun folgende Befehle ausführen:
    Code:
    tar zxvf openwrt-trunk-ar7.tar.gz
    cp -L /etc/resolv.conf openwrt-trunk-ar7/etc/
    chroot openwrt-trunk-ar7
    opkg update
    opkg install libc libgcc busybox opkg
  4. Nun können mit opkg aus den Paketquellen von OpenWRT beliebige Pakete wie tesseract, python, pyload, usw. installiert werden.
Anmerkung: Viele Progamme wie beispielsweise Tesseract lassen sich auch außerhalb der Chroot-Umgebung nutzen. Bei tesseract muss man nur die Umgebungsvariablen LD_LIBRARY_PATH, TESSDATA_PREFIX und eventuell PATH setzen.
Vor dem chroot in Schritt 3 sollten unter Umständen noch proc, dev und sys gemounted werden.

Viel Spaß.

Ergänzung:
Ich habe nun eine openwrt-trunk-ar7.tar.gz‎ angehängt. Etwas Ähnliches habe ich nun auch hier entdeckt: http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/index.php/OptWare
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Marcedo

ichego1

Mitglied
Mitglied seit
19 Dez 2005
Beiträge
707
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

sf3978

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
7,747
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
38

roadman17

Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2008
Beiträge
336
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
@ichego1
Das weiß ich nicht. Müsste man ausprobieren.

@sf3978
Natürlich kann ich am PC sehen welche Funktionen bestimmte Programme bereitstellen. Ich denke jedoch, dass ich mit der Chroot-Umgebung testen kann, ob die FritzBox überhaupt leistungsfähig genug für die Programme ist.
 

mandy28

Neuer User
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
187
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
lüppt ....
nette Idee für Bastler
 
Zuletzt bearbeitet:

sherifomran

Neuer User
Mitglied seit
27 Okt 2007
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo zusammen, ich bin daran sehr interessiert.
bei mir ich bekomme

/var/tmp # chroot openwrt-trunk-ar7
Illegal instruction

/var/tmp # chroot
BusyBox v1.12.4 (2009-06-28 23:57:16 CEST) multi-call binary


habt Ihr eine Idee?
 

MaxMuster

IPPF-Promi
Mitglied seit
1 Feb 2005
Beiträge
6,932
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Welche Box?!?
 

radislav

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Mrz 2008
Beiträge
950
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo zusammen,

openwrt ist sehr attraktiv, weil das minimale system dazu nur 1,5 MB klein ist!

openwrt-trunk-bootstrap.sh läuft allerdings nur mit curl, was auf der Box standardmäßing nicht drin ist. Ich habe mal das angepasste Skript aus dem 1. Post inkl. statischem curl für beide Architekturen angehängt.

Nachdem chroot bekomme ich allerdings einen seltsamen Fehler:
Code:
@fritz:/# opkg install apache
Installing apache (2.2.15-3) to root...
Downloading http://downloads.openwrt.org/snapshots/trunk/ar7/packages/apache_2.2.15-3_ar7.ipk.                                                                       
Collected errors:
* satisfy_dependencies_for: Cannot satisfy the following dependencies for apache:
* libc * libc * libc * libc * libc * libc * libc * libc * libc * libc * libc *
* opkg_install_cmd: Cannot install package apache.
@fritz:/# opkg install libc
Unknown package 'libc'.
Collected errors:
* opkg_install_cmd: Cannot install package libc.
alles was also von libc abhängt, lässt sich einfach nicht installieren (Apache war nur ein Beispiel). libc lässt sich auch nicht installieren...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

roadman17

Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2008
Beiträge
336
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Probier mal:
Code:
wget http://downloads.openwrt.org/snapshots/trunk/ar7/packages/libc_0.9.33.2-1_ar7.ipk
opkg install libc_0.9.33.2-1_ar7.ipk
 

radislav

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Mrz 2008
Beiträge
950
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
danke, das hat geklappt! ich habe den Skript in #9 aktualisiert.
 

GokuSS4

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2008
Beiträge
668
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
18

meierchen006

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
1,006
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
48
Hallo,

ich weise das ich da einen alten Beitrag ausgrabe.

Nun ich habe eine Fritzbox 7320 und möchte auf dieser gerne mal OPENWRT testen.
Du diese Fritzbox ja offiziell mit dem neuesten Openwrt unterstützt wird möchte ich es testen.

Allerdings habe ich hier einen Link mit Anleitung der nicht funktioniert: https://openwrt.org/toh/avm/avm_fritz_box_7320

Flash Firmware

Web Interface
Default IP: 192.168.178.1 (OEM Firmware), 192.168.1.1 (LEDE, OpenWrt)

Emergency OEM IP: Box is always available on http://169.254.1.1. Set PC IP-address manually in range of 169.254.1.x

If a default password is set try: 0000

FTP
connection to FritzBox: Lan, Serial (optional)

Use FTP if Web Interface is unreachable or image is not accepted. Flashing a non fitting image causes Box not to boot. Flash back firmware backup or stock kernel.image via FTP helps.

It is possible to do a “blind flash” without Serial connected. Flashing back Bootloader not tested & recommended (watch out for mtd2).

  • set PC-Lan-IP to: 192.168.178.3, Sub: 255.255.255.0, Gateway: 192.168.178.1
  • start serial terminal
  • power on FritzBox → interrupt boot immediately pressing a key in serial terminal, then start FTP connection
  • OR power on FritzBox → immediately start FTP connection (did not work - try again connecting a bit later), first 5seconds it accepts ftp connections - ping 192.168.178.1 for 5sec can help
ftp 192.168.178.1
User: adam2
Pwd: adam2
bin
passiv
quote MEDIA FLSH
put firmware.image mtd1
quote REBOOT
quit
Important: while flashing wait for ftp promt showing up again (“blind flash”) or watch in serial terminal: erase mtd1 …. flash …..

(optional) erase configuration partition mtd3 & mtd4 @serial terimal:

erase mtd3
erase mtd4
restart
Weder die Flash Firmware Variante funktioniert noch die mit FTP.

Allerdings meckert mein Windows FTP immer das es "passiv" nicht kennt, also ging es da schon nicht weiter.

Übertragen will/wollte ich die Firmware:
http://downloads.openwrt.org/releases/18.06.2/targets/lantiq/xway/openwrt-18.06.2-lantiq-xway-avm_fritz7320-squashfs-sysupgrade.bin

Die Firmware habe ich auch umbenannt in den Namen: firmware.image

Kann mich jemand unterstützen?
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,200
Punkte für Reaktionen
133
Punkte
63
Es könnte sein, dass W10x64Pro und die Linux-Erweiterung installiert sein muss für einen adäquaten FTP-Transfer. Auf einem W10x32Home könnte es zu dem genannten Effekt kommen?
LG
 

meierchen006

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
1,006
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
48
Hallo,

ich dachte es liegt daran dass es nicht eine vollwertige Firmware ist sondern nur eine Sysupgrade.
Eine vollwertige habe ich noch nicht gefunden.

Außer die die oben im Beitrag #12 verlinkt ist aber da sind wiederum mehrere drinnen. ??

Windows 10 pro habe ich allerdings ohne das Linux, da ich mich damit sowieso nicht so gut (kaum) auskenne.
 

meierchen006

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
1,006
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
48
Hallo,

würde ich diese kernel.bin per Weboberfläche starten oder mit ftp und ist die Kernel.bin komplett?
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,439
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
48
Üblicherweise gibt es für OpenWRT-Versionen je eine Installations- und eine Upgrade-Datei.
Die Existenz einer reinen Kernel-Datei war mir neu.
Für deine FRITZ!Box existiert offensichtlich keine Installations-Datei, es wird direkt die Sysupgrade.bin über die AVM-Weboberfläche oder per FTP-Zugriff installiert.
Hast du dich genau an die passende Installationsanleitung gehalten?
 

meierchen006

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
1,006
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
48
Hallo Joe_57,

diesen Weg
Flash Firmware

Web Interface
Default IP: 192.168.178.1 (OEM Firmware), 192.168.1.1 (LEDE, OpenWrt)

Emergency OEM IP: Box is always available on http://169.254.1.1. Set PC IP-address manually in range of 169.254.1.x

If a default password is set try: 0000
habe ich probiert ging nicht weil die 7320 immer sagt nicht die Passende Firmware

Über FTP habe ich auch probiert da war nach dem neustarten immer wieder FritzOS drauf.

Mit der Kernel.bin habe ich noch nicht getestet da ich noch nicht dazu gekommen bin, mache ich noch.
 

meierchen006

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
1,006
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
48
Hallo,

ich habe die oben genannte Kernel firmware #16 Umbenannt in kernel.image und mit dem rukerneltool aufgespielt.
Dies hat zwar funktioniert doch hatte ich nur ein rotes blinken der Info LED, also wieder zurück auf die original Firmware.

Kann es an der Dateiendung liegen, weil ich umbenannt habe?
 
Zuletzt bearbeitet:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,344
Beiträge
2,021,317
Mitglieder
349,890
Neuestes Mitglied
Fritzbiker49