.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

P2P calls mit X-Lite

Dieses Thema im Forum "XLite/ XPro/ eyeBeam" wurde erstellt von MET, 21 Jan. 2007.

  1. MET

    MET Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    K'nopel/I'bul
    #1 MET, 21 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 22 Jan. 2007
    Edit rollo: Abgetrennt von hier, da anderes Thema
    _______________________________________________________

    Betreffend Provider kann ich leider nichts beitragen. Wurde durch den Beitrag von charles17 jedoch an die Existenz dieses Threads erinnert und möcht oben gesagtes etwas ergänzen:

    Inzwischen konnten mit SIP verschiedene P2P calls gemacht werden (ohne Provider dazwischen), dies ein- und ausgehend. Benutze dazu X-Lite 3.0. Counterpath gibt in ihrem Forum eine Anleitung wie dies im client zu konfigurieren ist. Dazu habe ich folgendes feststellen können:

    1) Bei user@public KANN irgendetwas für user stehen, d.h. es MUSS etwas@ vor public stehen.

    2) Der port ist fix. Diese Anrufe landen immer auf dem client dem der SIP port 5060 zugewiesen wurde, dies auch wenn man dies bspw. mit user@public:1234 versucht zu steuern.

    3) Der Port 5060 muss vom Router weitergeleitet werden (Portforwarding).

    Bei den Router- und Softphone-Einstellungen gäbe es noch einiges auszuprobieren; speziell beispielsweise, ob bei der SPI die jetzt vorhandene WAN zu LAN Freigabe tatsächlich nötig ist.

    Gruss MET

    P.S: Falls noch jemand an solchen Tests interessiert ist, bitte mit PN melden.

    Anmerkung (da von Rollo hier unter X-Lite verschoben):
    Die Feststellungen 1) bis 3) scheinen generell für SIP P2P gültig zu sein, d.h. sie sind nicht X-Lite spezifisch.