Passwort Manager

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,361
Punkte für Reaktionen
363
Punkte
83
Wie sind so eure Erfahrungen mit Passwort Managern?

Würde gerne einen verwenden, um Passwörter (für Webseiten, Apps, und idealerweise auch WLAN) zwischen Firefox (Windows) und iOS zu synchronisieren.

Gibt ja einige bekannte Namen...

LastPass kommt nicht in Frage da alles über deren Server läuft, und auch schon Angriffen ausgesetzt waren und Benutzer aufgefordert wurde Masterpasswort zu ändern.
1Password hat Sync über WLAN, was schon mal gut ist, Abo Modell ist aber doof, einmaliger Kauf ist ok.
Dashlane, Keeper, usw. muss ich mir noch ansehen.

Abo ungern, lieber einmalig kaufen auch wenns 10-30€ sind oder so. VPN ist unnötig, bieten einige aber an was mit mitbezahlt werden soll. Funktionen vonwegen "Mit 1 Klick Passwörter bei allen Diensten ändern" finde ich eher bedenklich wenn App einfach mal alle deine Accounts verändern kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

TSMusik

Mitglied
Mitglied seit
30 Okt 2013
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
28
Ich bin seinerzeit auf Enpass umgestiegen, als 1Password das Abo-Modell eingeführt hat, und bin zufrieden damit. Gibt es auch als einmaligen Kauf und du kannst selbst wählen, worüber du syncst.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,361
Punkte für Reaktionen
363
Punkte
83
Enpass sieht auch nicht schlecht aus von Beschreibung her, laut In-App Kauf für Premium 59,99€ oder 26,49€ für nen Jahreabo.

Immerhin kann man ganze mit 10 Einträgen testen ohne Kontenzwang, werde ich mir später noch näher ansehen.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,605
Punkte für Reaktionen
652
Punkte
113
Ich nutze seit Jahren KeePass. Gibt es in verschiedensten Variationen, u.a. das Original KeePass, KeePassX (nutze ich auf Notebook/PC), KeePassDroid (nutze ich auf Smartphone und Tablet), KeePassXC, ownKeepass, MacPass, Strongbox usw. usf. Man kann auf verschiedenen Geräten auch verschiedene Varianten davon nutzen, imo alle nutzen das KeePass Datenbank-Format. Man muss nur ggf. auf die Ver. aufpassen (KeePass bis Ver. 1.x . = .kdb und ab KeePass 2.x = .kdbx). Je nach Programm kann die Datenbank auch zentral abgespeichert werden (bspw. Cloud), nur den dazugehörigen Schlüssel sollte man dann auf seinen Geräten haben.
 
  • Like
Reaktionen: genuede und C-3POP3-C

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,361
Punkte für Reaktionen
363
Punkte
83
Wie schaut es mit Import aus? Dass man Daten möglichst von iOS oder auch Firefox in den Manager bekommt?
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,605
Punkte für Reaktionen
652
Punkte
113
Das ist abhängig vom verwendeten Programm, gibt wohl welche oder entsprechende Tools, die das können. Da ich von Anfang an KeePass verwendet habe (am Anfang das Original, dann wechsel auf KeePassX und dann Wechsel vom Datenbankformat Ver. 1 auf Ver. 2) habe ich selbst das nie ausprobiert. Aber davon gehört, dass das möglich sein soll.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,857
Punkte für Reaktionen
351
Punkte
83
Es gibt Import-Plugins für fast jedes Format. Ich habe es aus Firefox heraus auch nur einmal nutzen müssen, das klappte auf Anhieb.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,361
Punkte für Reaktionen
363
Punkte
83
Hatte ich auch schon gesehen, wenn Kauf oder Abo wollt ich schauen dass man sich ganze noch wen mit wem teilen kann und sparen könnte. Mit den einmal 50€ spart man über Jahre natürlich wenn man ganze in Abos umrechnet.
 

C-3POP3-C

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2020
Beiträge
149
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
18
Ich nutze KeePass auf mehreren Geräten. Bisher ohne Probleme.
Allerdings nur Windows.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,361
Punkte für Reaktionen
363
Punkte
83
In Windows ist es nur Firefox, und da könnte man auch Sync von Firefox nutzen und Server auf nen NAS umbiegen. Soll ja Hauptsächlich zwischen Firefox und iOS gehen. Da fällt iCloud Schlüsselbund und so halt raus, und Firefox Sync kann halt keine Passwörter für WLAN oder Apps auf iOS.
 

armin56

Mitglied
Mitglied seit
23 Dez 2009
Beiträge
392
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
28
Ich verwende auch Keepass2 auf Windows bzw. Keepass Droid. Kopiere manchmal die DB von Windows auf Android, bin sehr zufrieden damit. Bei Windows kann man komfortabel das Username und Passwort Feld durch Tastendruck automatisch ausfüllen lassen. Wenn man will, kann man beim Keepass Droid die DB durch Fingerabdruck entsperren lassen.
 

Peter_Lehmann

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
45
Punkte
28
Hier meinen unmaßgeblichen Beitrag:

Ich (grundsätzlich LINUX-Nutzer, pflege aber auch noch auf einem meiner Rechner eine Partition mit Win X, welche ich nur mal benötige, wenn ich bspw. eine F!B recovern muss) habe mich schon vor einiger Zeit für KeepassXC entschieden.
  • Die Datenbank liegt auf jedem meiner 3 Rechner und meinem SGS10PLUS. Sie wird von mir unbemerkt über mein ständig durchlaufendes Wireguard-VPN mit meinem Seafile-Server (auf RasPi 4B) synchronisiert. Ich habe also ständig und überall immer die aktuelle Datenbank zur Verfügung ohne dass ich mein Vertrauen irgend einem Cloud-Anbieter schenken oder irgend etwas dafür "tun" muss.
  • Abgesichert ist die Datenbank neben einem "merkbaren" Passwort und einer Schlüsseldatei auf jedem Gerät noch mit meinem Yubi-Key.
  • Besonders gefällt mir am KeepassXC, dass ich eine (IMHO unbegrenzte) Anzahl an sachbezogenen Ordnern (Einkauf, Foren, Technik eigene, Technik fremde usw.) anlegen kann. Und in jedem Ordner kann ich dann wieder eine große Anzahl an Zugangsdaten speichern.
  • Schön ist auch, dass ich zu jedem Zugang auch unter Bemerkungen größere Textdateien mit wichtigen Hinweisen, die weit über Benutzername und Passwort gehen, speichern kann.
  • KeepassXC arbeit sehr gut mit den gängigen Browsern (über Add-ons) zusammen. Die Authentifizierungsdaten werden also (wenn gewollt) automatisch eingefügt. Nur bei Zugängen mehrerer Personen (bsp. Provider) kann oder muss ich auswählen. Mir werden dann eben alle passenden Benutzer angeboten.
  • Und neben dem automatischen Einfügen der Daten im Browser gibt es auch noch diese "Auto-Type" genannte Möglichkeit, diverse Passwörter per [Strg]+[Alt]+[p] an dafür vereinbarte Stellen einzufügen. Ich nenne hier nur das Haupt-Passwort beim Thunderbird.
Ja, so viel dazu ...

MfG Peter
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,361
Punkte für Reaktionen
363
Punkte
83
Linux nutze ich nur für Server, entsprechend ist Keepass eher nichts für mich, auch wenn es dazu 20 Apps gibt ist dieses nicht sonderlich toll und jeder eigenes Süppchen macht mit einer Datenbank.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,605
Punkte für Reaktionen
652
Punkte
113
KeePass ist eigentlich plattformübergreifend ausgelegt. Nicht nur für Linux oder Windows. Genutzt wird ein Datenbank-Format welches bei Bedarf von unterschiedlichen Apps oder Plugins verwendet werden kann. Aber man muss nicht verschiedene Apps oder Suppen dabei ausprobieren.
 

Peter_Lehmann

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
45
Punkte
28
Genau so ist es.
Wie könnte ich sonst die identische Datenbank unter Linux, auf der WinDOSe und dem Androiden benutzen?
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,361
Punkte für Reaktionen
363
Punkte
83
Bisher hat mich keins der Tools wirklich überzeugt, 1Password ist eh raus wegen Abo Zwang. Keypass Clone wollen auch Geld je nach App mal 3-46€ bei MacOS/iOS. Und hätte Apps von mehreren Entwicklern und so.

Allgemeine Infos findet man zum Vergleichen auch z.B. hier
 
Zuletzt bearbeitet:

Me1nNameiStHas3

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2020
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Ich schmeiße mal noch eine andere Frage in den Raum: Hat Explizit jemand Erfahrungen gesammelt mit einem Open Source Passwort Manager?
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,361
Punkte für Reaktionen
363
Punkte
83
Myki sieht ganz gut aus, kostenlos ohne Abo, ohne Cloud, Sync innerhalb des Netzwerkes ohne NAS mit Webdav usw.

 
  • Wow
Reaktionen: Me1nNameiStHas3