.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

PayPal wird für Empfänger kostenpflichtig

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von sisi, 20 Jan. 2007.

  1. sisi

    sisi Neuer User

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 sisi, 20 Jan. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20 Jan. 2007
    "Künftig kostet es den Zahlungsempfänger, das Geld von anderen PayPal-Nutzern zu empfangen. Innerdeutsche Zahlungen kosten ab 15. Februar pro Transaktion 35 Cent und ein prozentualer Anteil von der Transfersumme. Dieser liegt bei 1,9 Prozent."
    Für Käufer bzw. Zahlungsauftraggeber bleibt PayPal kostenfrei.
    Somit wird auch für uns die Zahlung an Betamax teurer werden.
    Gruß
    Sisi
     
  2. truckerchen

    truckerchen Mitglied

    Registriert seit:
    28 Jan. 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    wie der Name schon sagt...
    Ort:
    Iserlohn
    Ist das jetzt nicht ein Widerspruch in sich, oder habe ich etwas falsch verstanden?:confused:
     
  3. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Glaubst Du, dass Betamax die entstehenden Kosten nicht auf die Kunden abwälzen wird?
     
  4. sisi

    sisi Neuer User

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genau, das wollte ich damit sagen.
    Klar bleibt der Zahlungsvorgang für uns weiterhin kostenfrei.
    Aber wir bekommen dann halt weniger Guthaben gutgeschrieben oder so ähnlich.
    Sisi
     
  5. truckerchen

    truckerchen Mitglied

    Registriert seit:
    28 Jan. 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    wie der Name schon sagt...
    Ort:
    Iserlohn
    Ach so war das gemeint!:blonk:
    Nun, es stehen ja noch viele weitere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, es muss ja nicht unbedingt PayPal sein.
     
  6. mankmill

    mankmill Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wo die Sonne zuerst aufgeht

    Zahlst Du etwa eine zusätzliche Gebühr für Kreditkartentransaktionen bei Betamax? Das ist auch nicht kostenlos für BM.

    mankmill
     
  7. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Ich glaube nicht, das Paypal es wagen wird, bei so einem Kunden die hier genannten Gebührensätze anzuwenden.
    Könnte sonst passieren, dass Betamax zu einem Mitbewerber geht. Das würde man der Bilanz von Pypal sicher ansehen.
     
  8. niemand0815

    niemand0815 Guest

    #8 niemand0815, 20 Jan. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20 Jan. 2007
    genau. betamax ist BESTIMMT der größte kunde von paypal *rofl*

    ich glaube eher das betamax für die so ein kleines würstchen ist das es denen grad egal ist ob sie weggehen.

    btw:
    die gebühr für zahlungsempfänger ist jetzt schon wie lange angekündigt? ein jahr? zwei jahre?
    ausserdem gibt es grosskundenrabattstaffeln je nach umsatz.

    aber auf ebay wird sich das massiv auswirken. ich glaube kaum das es noch viele privatauktionen geben wird bei denen man mit paypal bezahlen kann. auch ne möglichkeit den käuferschutz auszuhebeln...
    wobei das eigentlich ein rückschritt wäre, denn ohne paypal dauert halt ebay verflucht lange und ist doch bei größeren summen recht riskant.

    EDIT:
    ausserdem werden sich manche firmen ins eigene fleisch schneiden wenn sie paypalzahlungen abschaffen. aufgrund des suspekten angebotes hätte ich z.B. bei sipdiscount nie angefangen einzuzahlen wenn ich nicht mit paypal hätte zahlen können ;-)
     
  9. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,147
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Zum Verhältnis Paypal - Betamax:

    Interessant ist doch, dass sowohl Skype als auch Paypal zum Ebay-Konzern gehören. Deswegen kann ich mir schon vorstellen, dass sie die Gebühren an Betamax weitergeben, wo Betamax doch auf allen ihren Seiten über die neuen Gebühren von Skype herziehen. ;-)

    Ich würd's jedenfalls so machen. :mrgreen:
     
  10. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Vielleicht nicht Betamax aber viele kleinere Anbieter werden gezwungen sein, die Kosten an die Kunden weiterzugeben.


    Viele Anbieter haben mit PayPal mehr Ärger als Nutzen. Von daher wird das wohl eher als notwendiges Übel mitgeschleppt. Vorteile haben nur die Kunden und natürlich PayPal selbst.
     
  11. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Der Kundennutzen hat sich mir nie erschlossen. ;)

    Ich habe ein paar Monate lang PayPal genutzt, um mir das lässtige Überweisen bei ebay-Käufen zu ersparen.
    Was ist passiert: PayPal hat unregelmässig aber häufig die automatische Abbuchung verweigert und stattdessen auf manuelle Überweisung bestanden (angeblich aus irgendwelchen Sicherheitsgründen - so war das im ebay/Paypal-Forum zu lesen). Das Ergebnis war dann, dass das Geld länger zum Empfänger gebraucht hat, als wenn ich direkt überwiesen hätte.
    Und die Sache mit dem Käuferschutz ist doch Käse. Wenn ich nicht zweifelsfrei nachweisen kann, dass der Verkäufer nicht geliefert hat, bekomme ich nichts zurück. Der Käufer ist in der Beweispflicht, nicht der Verkäufer.

    Ich habe dann Paypal ganz schnell wieder gekündigt weil nutzlos und unnötiger Aufwand.

    Bei Kreditkarte kann ich mein Geld innerhalb von 3 Monaten immer zurückholen - was ich auch schon vor einigen Jahren einmal in Ansprich nehmen musste. Hilft einem leider nicht bei ebay.
     
  12. niemand0815

    niemand0815 Guest

    naja....
    der vorteil für die firmen ist es das sie im internet eine zahlung für ihre kunden möglichst einfach gestalten (so wie mit bargeld im geschäft nebenan). damit bekommt man mehr kunden.

    und deswegen wird trotz gebühren eine paypal zahlung möglich sein. und ob die gebühren wirklich weitergegeben werden... (also direkt, und nur an paypal-zahler) oder umgelegt werden (also mehr gebühren für alle) wird man sehen.

    für kreditkartenzahlung müssen immer noch höhere gebühren gezahlt werden als für paypal. das darf man auch nicht vergessen!
    und im prinzip ist das ja das selbe, nur ohne karte ;-)
    (quasi eine vollelektronische kreditkarte)

    mich wundert nur das noch keiner ein wirkliches konkurrenzsystem hochgezogen hat (es gibt ja vielle grosse banken die das könnten, aber die würden ja ihren kreditkarten damit konkurrenz machen ;-).

    aber vielleicht kommt das ja jetzt. denn auch die sharewareautoren haben damit bestimmt ein problem und werden sich nach bezahlalternativen umsehen. da paypal genau aus dieser ecke ursprünglich kam denke ich das sich auch ein konkurrenzsystem recht schnell durchsetzen könnten (sobald alle kleinen zahlungsempfänger auf das andere system umsteigen).
     
  13. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    firstgate (war in DE vor PayPal da)
    moneybookers
    ...

    Wenn ich aber als Anbieter keine Sicherheit habe, dass ich mein Geld wirklich bekomme, dann ist das speziell bei Geschäften wo das Guthaben sofort verabraucht werden kann ein nicht unerhebliches Risiko. PayPal ist sehr schnell dabei, Geld bei Betrugsverdacht zurückzuziehen und in Standardmails dem Anbieter die Schuld dafür in die Schuhe zu schieben.

    Bei Gebühren kommt es immer darauf an, in welchem Verhältnis sie zum kaufpreis stehen. Bei 10 ¤ wären das ca 5 %, das kann schonmal die Marge auffressen.

    jo
     
  14. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Auf welche Quellen oder Erfahrungen stützt sich das ? Im Paypal-Forum bei ebay gibt es ganz andere Bericht von Käufern.

    Ist aber schon ein halbes Jahr her, dass ich meinen Paypay-Account wieder habe löschen lassen. Wegen der Unklarheit, unter welchen Bedingungen tatsächliche der angebliche Läuferschutz greift. Vielleicht hat sich seit dem einiges geändert.

    Die Margen sollten genauso in einem (gesunden) prozentualen Verhältnis zum Verkaufspreis stehen, sonst machts der Verkäufer nicht lange. ;)
     
  15. Sebastian2

    Sebastian2 Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Elektriker
    Also ich persönlich habe gestern mein Konto bei paypal geschlossen.

    Auf Grund vieler negativen erfahrungsberichten habe ich mir das schon öfters überlegt. Und das hat gestern den ausschlaggebenden schritt eingeleitet.

    Ich werde mich wohl auch immer mehr von ebay zurückziehen.

    In meinen Augen kann es nicht angehen das ein und derselbe Konzern andere Mitbewerber aussperrt (Bei ebay darf unter anderem google checkout nicht benutzt werden) und man somit offiziell nicht mit alternativen bei ebay werben kann.

    In meinen Augen geht das so nicht...
     
  16. niemand0815

    niemand0815 Guest

    naja, bei ebay bekommt man ja auch wirklich nicht mehr unbedingt dinge günstig. aber welche alternativen gibt es?
     
  17. Sebastian2

    Sebastian2 Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Elektriker
    Es gibt leider keine ernstzunehmende alternative.

    Nur muss man nicht alles mit machen. Nur weil ebay ein quasi monopol besitzt. Immer mehr Gebühren verlangt etc. muss man dort nicht kaufen.

    Verkaufen tue ich persönlich wieder im bekanntenkreis oder in der zeitung oder in foren.
     
  18. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Ich steigere schon lange nicht mehr bei ebay, weil es fast immer jemanden gibt, der die Auktion in astronomische Höhen treibt - oftmals findet man günstigere Direktkauf-Angeboten direkt auf der gleichen Seite.

    Was ich aber sehr häufig nutze ist Direktkauf von Neuware bei Händlern. Da ist durch das Bewertungssystem die Wahrscheinlich geringer, dass man reinfällt - und ich hatte wirklich noch nie Probleme mit einer ebay-Bestellung. Immer prompte Lieferung und einwandfreie Ware.

    Wenn ich in dagegen in irgendeinem Internetshop bestelle, habe ich null Informationen über die Zuverlässigkeit des Händlers.

    Einen schnelleren Überblick über Angebot und Nachfrage findet man sonst nicht so schnell im Internet.

    Verkaufen tue ich auch ganz gern bei ebay, weil man für seinen alten Krempel sonst nirgends soviel Geld bekommt und der Kram nach Ablauf der Auktion garantiert verkauft ist und man muss nicht wochenlang warten, bis jemand das Zeugs haben will. ;)
     
  19. miwe

    miwe Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    für mich ist Paypal gestorben. Der Käuferschutz ist eine Farce und absolut bürokratisch. Paypal doktert schon seit Mitte November an meiner Käuferbeschwerde rum, ohne sinnvolles Ergebniss.
    Faxe werden verschlampt, Textbausteinterror ist an der Tagesordnung. Auf Fragen wird nicht eingegangen.

    Miwe
     
  20. Sebastian2

    Sebastian2 Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Elektriker
    Es geht hier aber um Verkäufer.

    Nimm doch z.B mal den erfahrungsbericht auf www.paybainside.de

    Auch bei dooyoo findet man viel schlechtes.