.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Per ENUM von Bellshare zu Purtel: Fehler 403

Dieses Thema im Forum "PURtel" wurde erstellt von simone3, 4 Okt. 2006.

  1. simone3

    simone3 Guest

    #1 simone3, 4 Okt. 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26 Mai 2009
    [gelöscht]
     
  2. rentacar

    rentacar Mitglied

    Registriert seit:
    26 Feb. 2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ich glaube schon, dass das der Grund ist.

    Wenn ich die ENUM-Testnummer anrufe erhalte ich folgendes:

    Mit Internetcalls:

    00437200101011: Forbidden (403)
    enum-test@sip.nemox.net:5060: User not found (404)

    Mit Voipdiscount: gehen beide Verbindungen

    Gruß
     
  3. beckmann

    beckmann Guest

    Ähm, führen die Überhaupt ENUM Abfragen durch? Nicht dass das über das normale "Festnetz" geführt wurde.

    Das enum-test@sip.nemox.net:5060 nicht geht beweist aber nicht, dass Purtel Anrufe nicht zuläßt (wie oben vermutet). Man könnte mal versuchen:
    000666 + Purtelinterner Nummer zu wählen. Bellshare und Purtel haben ein Abkommen (nach der Homepgae von Bellshare) was dieses ermöglicht.

    Also 000666 + 5xxxx (diese Purtelnummer).

    Quelle: http://www.bellshare.com/de/help.php?folder=2&topic=1#opentopic

    Bei der Fritz Box Fon ist aud die Wahlregeln zu achten. Ist dort für das Ausland (00) eine Wahlregel hinterlegt so würde die hier greifen. Also *12x#000666 + 5yyyy sollte hier funktionieren, wobei das x die Stelle ist an der Bellshare in der Box eingetragen ist, steht neben dem namen.

    Edit: Ansonten eine Mail an Purtel, die wissen sicher ob Anrufe zugelassen werden.
     
  4. rentacar

    rentacar Mitglied

    Registriert seit:
    26 Feb. 2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Die ENUM-Auflösung macht die Fritzbox (voipd: enum_support_enabled = yes;)

    Rückfall aufs Festnetz ist disabled.

    Die Anrufliste zeigt, dass die Gespräche durch Voipdiscount vermittelt worden sind.

    Ich habe die Gespräche im telnet-log verfolgt und kann sicher sagen, dass SIP-URI aufgelöst wurde.
     
  5. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Wenn die Fritz!Box ENUM auflöst und an die SIP URI verbindet, hat das nichts mit dem abgehenden Provider zu tun. Es wird lediglich die Absenderkennung verwendet.

    jo
     
  6. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nicht nur. Wenn von der angerufenen Adresse eine Authorisationsanfrage kommt, verwendet die FritzBox auch die Anmeldeinformationen des abgehenden Accounts.