Pihole & Freetz

blackstar

Neuer User
Mitglied seit
22 Jan 2007
Beiträge
145
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hallo zusammen
hat jemand von Euch eine Idee wie man PiHole (https://pi-hole.net)
als WerbeBlocker auf der Fritte installieren kann? oder wäre das eventuell sogar
möglich es in Freetz mit einzubauen? Bis jetzt löse ich es immer sehrb umständlich indem
ich die Namen der Domains händlisch mit dnsmasq und hosts auf
127.0.0.1 umleite oder gibt es da eventuell elegantere Lösungen?

Gruß Blackstar
 

chilango79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
1,996
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
48
Ja habe ich bei mir.
Einfach die hosts für das pihole in Freetz importieren.
Irgendwo gab es auch ein skript (linux) um die pihole hosts zu erstellen

Was ist denn an deiner Lösung umständlich?
 

chilango79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
1,996
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
48
Ok. Du hast jetzt also die Datei.
Was hindert dich daran es auszuprobieren? Wenns für deinen Anwendungsfall nicht praxistauglich ist schmeiss es wieder runter.
 

WDS

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2017
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Bei den dnsmasq-Einstellungen sollte es einen Hosts-Link (Einstellungen / Hosts) geben.

<Vorsicht Halbwissen>
Ich besitze keine aktuelle Fritzbox und hatte mal eine 7270 in betrieb. Meiner Erinnerung nach lagen die Freetz-Einstellungen im letzten Teilabschnitt der Flash-Partitionierung dem mtd4. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das dort genug Platz für eine riesige Hosts vorhanden ist. Folglich muss der File mit in das Image wandern, vom USB-Speicher gelinkt oder ins RAM geladen werden. Den USB-Port halte ich für zu lahm und Flash bzw. Ram für zu klein für die 7MB des mega-adblock-hostfile. Es mag sein das sich das alles bei den neuen Fritz-Boxen geändert hat. Einer von den Profis kann das Halbwissen ja bitte richtig stellen ;-)
</Vorsicht Halbwissen>
 

chilango79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
1,996
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
48
Nichts mit dnsmasq
Das ist unter System oder Freetz
Dort habe ich Cron und Hosts als Menüpunkt.
Dort einfach hinein kopieren und abspeichern
 

WDS

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2017
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Dnsmasq wertet die /etc/hosts aus, von der wir hier sprechen. Ich bin bin mir sehr sicher, das man /etc/hosts im Konfigurationsdialog für dnsmasq bearbeiten konnte. Falls die Editierfunktion noch über andere Wege erreichbar ist, um so besser. Ich hatte mir seiner Zeit nur diesen Menüpunkt gemerkt, da ich dnsmasq nutzte.
Viel wichtiger aber ist, das die Megabytes eines Adblock-hostfiles nicht auf diesem Weg in die Box passt (siehe oben). Ferner soll die Box das Hostfile noch "durchsuchen" und gleichzeitig für schnellen, werbefreien Seitenaufbau sorgen. Das passt alles nicht für einen praktikablen Betrieb zusammen. Vielleicht meldet sich ja noch einer von den Profis und stellt die Sache klar.
 

Micha_Btz

Neuer User
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich habe es gestern mal mit der oben verlinken hosts Datei versucht. Diese ist aber leider viel zu groß und passt nicht in den Flash Speicher. Scheint also doch nur über dnsmasq zu funktionieren.
Ob es vernünftig läuft hängt ziemlich viel von der Box selbst ab. Meine 7363SL ist ganz schön fett, die müsste das locker mitmachen. Leider bootet mein neu gebautes Image mit dnsmasq nicht, so dass ich es nicht testen konnte.
 

monkey.nightlife

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2017
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Hi, hat das irgendwer ans laufen gebracht?
Also nicht die host Lösung, sondern wirklich eine PIHole Version direkt auf der Box?
 

Ohrenschmalz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
801
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
28
Hab pihole auf meinem DIY-Linux-NAS zusätzlich am Laufen. Das Ding ist ja eh immer an :)
Die Box wird damit überfordert sein
 

telocho

Mitglied
Mitglied seit
21 Jan 2006
Beiträge
280
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Mache doch pi-hole auf ein kleiner Raspberry, ich habe sogar die älteste Raspberry Pi (b, also mit 256 MB RAM) und Stretch, und von Last ist fast kein Sprache, der box bekommt dat ganz leicht hin. Vorteil ist auch das Pi Hole dan nicht direct mit Internet verbunden ist, du brauchst auch kein port forwarding von Internet nach deine Pi-hole.

Tip: Gebe dein Pi Hole ein fester IP, und bei Fritz im IPv4 netzwerkeinstellungen gebe dein Pi Hole IP adresse an, damit das im DHCP telegramm steht und al deine Clients der Pi Hole als DNS server bekommen. In der Pi Hole stellst du dan als upstream DNS dein Fritz Box ein und ab da lauft es wieder wie Normal.
 

chilango79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
1,996
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
48
Läuft aktuell bei mir auf einem Pihole Zero W. OS ist Dietpi. Darauf installiert ist Transmission, Kodi und Pihole. Angeschlossen ist der Pi mit einem Kurzen Kabel direkt an der Fritzbox (USB)
Läuft aber ich bin noch an der Konfiguration des Pihole
 

telocho

Mitglied
Mitglied seit
21 Jan 2006
Beiträge
280
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hört sich nett an, läuft aber das Netzwerkinterface auch über USB ;) ? Ich würde sicherlich ein Funktion wie DNS nur Verkabelt anschliessen, dan ist es auch bei eine Reboot sofort verfügbar, Latenz ist niedriger, und brauchen Clients nicht warten bis Wifi wieder up-and-running ist.

Meine Kodi habe ich lieber getrennt und nah am Fernseher, dan geht HDMI-CEC auch, weil das viel schneller geht als über eine App aufs Smartphone.

Der tipp mit Dietpi ist Wertvoll, da mache ich mich mal Schlau. Obwohll oft lightweight sich normalerweise auf das Anzahl installierte Pakkete betrifft, und es nicht immer auch Schneller ist. Dann sollte eher was im Kernel optimiert werden. Pi-log RAM disk ist aber schon mal gut.
 

chilango79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
1,996
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
48
Da ist grad mein Problem. Mit dem Pi3 B+ am USB der FB habe ich nicht genug strom :(
Und der Pi Zero hat kein Ethernet
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,556
Punkte für Reaktionen
438
Punkte
83
RPi3 mit Recallbox, 32GB USB Stick und 2 Controllerempfänger an einem 2.5A NT meckert auch immer wieder mit dem gelben Blitz.

Auch eine kleine PowerBank reicht aus, aber als Produktivumgebung würde ich es nicht nutzen, sondern mit genügen Strom versorgen (beim PC nichts anderes. Oder beim Auto mit der nötigen Batteriestärke)