[Problem] Ping auf eigene IP mit Fritz!OS 05.21 nicht möglich?

actionbyte

Neuer User
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Mit der alten FW 84.05.05 wurden nach dem Absetzen von einem PING an die eigene öffentliche IP alle 4 Anfragen korrekt beantwortet. Nach dem Update auf die neue Fritz!OS 05.21 ist das bei mir nicht mehr so. Hier wird nur die erste Anfrage beantwortet, die drei weiteren nicht mehr. Wenn ich die IP von außerhalb anpinge werden aber auch hier alle 4 Anfragen beantwortet.

Nach dem Update habe ich die FB 7390 auf die Werkseinstellung zurück gesetzt.
Danach für eine Internetverbindung nur den Startcode von 1und1 eingegeben (keine eigenen Einstellungen übernommen).

Meine neu bezogene IP Adresse betrug 85.136.136.51.
Ein Ping auf diese Adresse wurde nur einmal beantwortet (siehe weiter unten).

Danach habe ich ein Downgrade wieder auf die FW 84.05.05 gemacht.
Wieder nur den Startcode von 1und1 eingegeben und Ping diesmal auf meine IP 85.136.143.114 ausgeführt.
Alle Anfragen wurden fehlerfrei beantwortet.

Hier die Ausgabe vom Prompt:
--------------------------------
C:\Users\Admin>ping 85.136.136.51

Ping wird ausgeführt für 85.136.136.51 mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 85.136.136.51: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=63
Zeitüberschreitung der Anforderung.
Zeitüberschreitung der Anforderung.
Zeitüberschreitung der Anforderung.

Ping-Statistik für 85.136.136.51:
Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 1, Verloren = 3 (75% Verlust), Ca.
Zeitangaben in Millisek.: Minimum = 0ms, Maximum = 0ms, Mittelwert = 0ms

C:\Users\Admin>ping 84.136.143.114

Ping wird ausgeführt für 84.136.143.114 mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 85.136.143.114: Bytes=32 Zeit=1ms TTL=63
Antwort von 85.136.143.114: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=63
Antwort von 85.136.143.114: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=63
Antwort von 85.136.143.114: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=63

Ping-Statistik für 85.136.143.114:
Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0 (0% Verlust), Ca.
Zeitangaben in Millisek.: Minimum = 0ms, Maximum = 1ms, Mittelwert = 0ms

Da ich meine IP von einem internen Server überwache kommt es zu Fehlermeldungen die ich vermeiden möchte.

Weiß jemand Rat?
Achtionbyte
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,282
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
38
Kann ich nicht bestätigen, bei mir funktioniert der Ping einwandfrei.
Hast du schonmal versucht, die Antwortzeit-Parameter beim ping zu verändern?
 

scolopender

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mai 2008
Beiträge
2,304
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
actionbyte schrieb:
Hier wird nur die erste Anfrage beantwortet, die drei weiteren nicht mehr.
Einmal gut und dreimal schlecht bei insgesamt nur vier Anfragen ist jetzt nicht so aussagekräftig.

Mache 10 mal (oder wie oft auch immer), indem Du eingibst:

ping -n 10 84.136.143.114 (die 84.136.143.114 ist natürlich durch die aktuelle WAN-IP-Adresse zu ersezen)


oder gar Dauer-Ping (Abbruch mit Strg-C)

ping -t 84.136.143.114​


G., -#####o:
 

actionbyte

Neuer User
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe mal die Antwortzeiten mit Paramter -w auf 5000 gesetzt. es wird immer nur die erste Anfrage als gut bewertet. Wenn ich kurz danach nochmals ein Ping an meine WAN-IP sende wird auch die erste Anfrage nicht beantwortet.
Bei Ping -n 10 das selbe Verhalten, erste gut, neun schlecht.
Bei Ping -t auch bei der x-ten Anfrage (nach 10 Min.) keine Antwort mehr, nur eben bei der ersten.

Ich habe nochmals die "alte" FW geflasht. Sofort funktionierte alles wie gewohnt, jedes Ping wurde beantwortet. Danach wieder die Werkseinstellungen geladen und auf die aktuelle Fritz!OS 05.21 geuppt, nur Startcode für I-Netverbindung eingegeben und wieder das beschriebene Verhalten mit nur der ersten Antwort. ;-(
An meinen persönlichen Einstellungen kann es nicht liegen, da ich die noch gar nicht wiederhergestellt habe.

Kann ich sonst noch etwas ausprobieren?
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,524
Punkte für Reaktionen
276
Punkte
83
Warum überhaupt diese "Übung"?
das genau so sinnig wie an Deiner Haustür anklopfen, allerdings von drinnen!
Willst Du die Erreichbarkeit Deiner Fritz von draussen prüfen, dann mache es auch von draussen, also von einem anderen Internetzugang aus. Auf obigem Weg kann Dein Server von drinnen aus nicht die äußere IP "überwachen", da der Ping nur bis zur WAN-Schnittstelle geht, nicht aber durch das Internet gelotst wird.
 

actionbyte

Neuer User
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich lasse die Erreichbarkeit automatisch alle 5 Minuten überprüfen. Nur eben nicht von außen. Leider funktioniert die Überprüfung nicht wenn es beim Ping eben solch ein Verhalten gibt, so bekomme ich alle 5 Minuten eine Warn-SMS aufs Handy, daher ist z.Z. die Überprüfung deaktiviert.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,524
Punkte für Reaktionen
276
Punkte
83
Ich lasse die Erreichbarkeit automatisch alle 5 Minuten überprüfen. Nur eben nicht von außen.
Und genau das ist Dein Fehler. Die Aussage ist gleich Null! Du brauchst für verlässliche Aussagen zwingend eine Verbindung einer 2. PVC, einen externen Server oder Du versuchst die fritz direkt auszulesen um sicherzustellen, dass die Internetverbindung steht. Es gibt viele Wege zum Ziel, nur Dein obiger Weg entpuppt sich als Holzweg :shock:
 

actionbyte

Neuer User
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Warum beschäftigst Du Dich mit meinem angeblichen Holzweg wenn mein Anliegen eher darauf gerichtet ist herauszufinden warum es bei der neuen FW von AVM zu dem von mir beschriebenen Problem kommt?
Da andere User dieses Problem nicht mit der FW haben wäre ich eher daran interessiert warum dies so ist.

Deine Hilfsbereitschaft in Ehren, ich danke dafür, aber leider ist diese in meinen Interesse nicht zielführend.

Actionbyte
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,524
Punkte für Reaktionen
276
Punkte
83
Cool bleiben:
Ich zeigte Dir die Richtung zu einer echten Lösung, ich zeigte direkt und per Vergleich den grundsätzlichen Fehler in Deinem Aufbau. Was nutzt es Dir zu erkennen, dass Du von innen erfolgreich an Deine Haustüre klopfen kannst, wenn gerade Dein Hauszugang eingestürzt ist und Du von außen trotzdem nicht erreichbar bist?
Mache einen zyklischen Ping auf einen Server im I-Net und werte das Resultat aus kombiniert mit einer Abfrage Deiner ext. IP. Dann bist Du am Ziel, nicht aber mit Deiner jetzigen Krücke
Warum andere die Pingprobleme nicht haben ist da nur von theoretischem Nutzen. ;)

Btw: von aussen kann ich Deine aktuelle IP problemlos anpingen. Probier's von innen doch mal mit 'nem anderen PC wobei hier immer zu beachten ist: Dein Weg ist und bleibt stark fehlerhaft und ist so nur vom internen Routingverhalten Deines Routers abhängig, da diese Pakete das Internet niemals zu Gesicht bekommen!
 

helfrw

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe dasselbe Problem - ping auf externe IP-Adresse - seit Update auf Fritz!OS 05.22 (und vielleicht auch bei 05.21), zumindest hat der Ping früher zu 100% funktioniert. Es sind nicht nur auf meinem Windows 7 Notebook 75% packet loss, sondern genauso auf meinem Netzspeichergerät (Linux) über Ethernetkabel und meinem Android Mobiltelefon über WLAN mit einem Ping-App.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,256
Punkte für Reaktionen
660
Punkte
113
Ping ist Problemlos möglich, liegt also nicht an der FW.

Ping wird ausgeführt für fritz.box [2001:470:...] mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 2001:470:...: Zeit=1ms

Ping wird ausgeführt für wxyzabcde.myfritz.net [2001:470:...::2] mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 2001:470:...::2: Zeit<1ms

http://www.wieistmeineip.de/ping/
Ihre Ping-Antwortzeit: 29.04 Millisekunden (perfekt)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

actionbyte

Neuer User
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wende Dich mal an den Support von AVM. Inzwischen habe ich auf deren Anforderungen schon einige Support-Dateien mitgeschnitten und zugemailt.
Je mehr User damit Probleme haben und Dateien ausgewertet werden können, desto eher wird wohl eine Lösung gefunden werden.

Merkwürdig: Während des Mitschnitts unter "http://fritz.box/html/capture.html" -> 1. Internetverbindung wird der Ping ganz normal beantwortet. Schalte ich den Mitschnitt aus besteht das Problem wieder.

actionbyte
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,256
Punkte für Reaktionen
660
Punkte
113
Die FB sonst mal zurücksetzen und wenn es immer noch nicht geht, die Sicherung wieder zurückspielen.
 

helfrw

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Den Fakt von actionbyte kann ich bestätigen:

habe auch bereits FRITZ!Box zurückgesetzt auf Werkseinstellungen (nach Firmware Update) und anschl. die Konfiguration wieder eingespielt. Problem mit ping bleibt. Wenn allerdings auf Schnittstelle 0 ("internet") mittels Paketmitschnitt mitgeschnitten wird, funktioniert der Ping zu 100% auf die externe Provider IP-Adresse von intern:

C:\Windows\System32>ping 217.246.4.119

Ping wird ausgeführt für 217.246.4.119 mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 217.246.4.119: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=63
Antwort von 217.246.4.119: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=63
Antwort von 217.246.4.119: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=63
Antwort von 217.246.4.119: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=63

Ping-Statistik für 217.246.4.119:
Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0
(0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
Minimum = 0ms, Maximum = 0ms, Mittelwert = 0ms

bei deaktiviertem Paketmitschnitt auf Schnittstelle 0 ("internet") hat ping 75% packet loss:

C:\Windows\System32>ping 217.246.4.119

Ping wird ausgeführt für 217.246.4.119 mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 217.246.4.119: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=63
Zeitüberschreitung der Anforderung.
Zeitüberschreitung der Anforderung.
Zeitüberschreitung der Anforderung.

Ping-Statistik für 217.246.4.119:
Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 1, Verloren = 3
(75% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
Minimum = 0ms, Maximum = 0ms, Mittelwert = 0ms

helfrw
 
Zuletzt bearbeitet:

actionbyte

Neuer User
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@HabNeFritzbox: Habe die Fritte zurück gesetzt und auch recovered. Danach NUR den Internetzugang eingerichtet, keine weiteren Einstellungen vorgenommen oder exportierte Einstellungen eingelesen. Trotzdem bestand das Problem. Danach wieder auf die alte FW zurück geflasht und der Ping ging einwandfrei durch!
Es liegt also doch an der FW. Habe nun seit Tagen einigen Mailverkehr mit dem AVM Support, aber bisher leider keine Lösung ausser o.g. Ansatz das beim Mitschneiden der Paketdaten plötzlich der Ping "normal" durchkommt.

actionbyte
 

helfrw

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@HabNeFritzbox: Habe die Fritte zurück gesetzt und auch recovered. Danach NUR den Internetzugang eingerichtet, keine weiteren Einstellungen vorgenommen oder exportierte Einstellungen eingelesen. Trotzdem bestand das Problem. Danach wieder auf die alte FW zurück geflasht und der Ping ging einwandfrei durch!
Es liegt also doch an der FW. Habe nun seit Tagen einigen Mailverkehr mit dem AVM Support, aber bisher leider keine Lösung ausser o.g. Ansatz das beim Mitschneiden der Paketdaten plötzlich der Ping "normal" durchkommt.

actionbyte

habe ebenfalls mit meinen selbigen Erfahrungen und Deinem Beitrag an AVM Support geschrieben (schon bevor ich dieses Forum fand und danach mit entsprechende Ergänzungen in zwei weiteren E-Mails). Also bis morgen oder übermorgen warten.

helfrw
 

actionbyte

Neuer User
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe nun gestern vom Support eine Email mit einer angefügten BETA-FW erhalten mit der Bitte ich solle diese FW mal flashen und berichten ob Problem danach behoben wäre.
Also soeben geflasht und siehe da: Alle Pings wurden wieder beantwortet! :)

Ich denke die in der Beta gemachten Änderungen werden auch in einer nächsten Labor FW einfliessen. Weitergeben darf ich diese Beta jedenfalls nicht.

Also @helfrw: Lösung ist da! Das Problem wird wohl dann auch bei Dir schnell behoben werden können.

actionbyte
 

helfrw

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo actionbyte,

hast Du mal mit der BETA-FW den AVM FRITZ!Medienserver mit dem Windows Media Player 12 unter Windows 7 getestet, ob damit Musik vom USB-Stick an der FRITZ!Box oder dem internen Speicher der FRITZ!Box (z.B. in den Ordner "Musik" eine mp3-Datei kopieren/hochladen) wiedergegeben werden kann? Bei mir funktioniert das nämlich nicht mit dem WMP 12 unter Windows 7, sondern nur unter Windows Vista mit WMP 11 oder unter Windows 7 nur mit aktivierten Packetmitschnitt der Schnittstelle "lan" der FRITZ!Box 7390. Also ein ähnliches Problem wie beim PING, das auch nur bei aktiviertem Paketmitschnitt funktionierte.

helfrw
 
Zuletzt bearbeitet:

actionbyte

Neuer User
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi!

Ich habe das gerade mal nachvollzogen. Also:

Im WMP habe ich zwei Einträge von der Fritz.Box:
1. AVM Mediaserver 7390
2. AVM FRITZ!Musikbox

Unter dem zweiten Eintrag finde ich keine MP3s wieder die ich auf den Stick kopiert habe. Aber unter dem ersten Eintrag kann ich alle Titel abspielen, die ich auf dem NAS-Laufwerk in dieses Verzeichnis kopiert habe:

\\Fritz!nas\fritz.nas\UDISK-PDU01-8G89H2-0-00\FRITZ\mediabox

Alle Dateien die ich vorher in den Ordner "\\Fritz!nas\fritz.nas\Musik" kopiert hatte sehe ich im ersten Eintrag vom WMP allerdings auch nicht.

Hast Du die gleichen Einträge? Welche Ordner benutzt Du?

Actionbyte
 

helfrw

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

im Ordner \\Fritz!nas\fritz.nas\UDISK-PDU01-8G89H2-0-00\FRITZ\mediabox ist die Datenbank des AVM FRITZ!Medienserver, dessen Name Du im Webinterface der FRITZ!Box unter Heimnetzwerk->Speicher (NAS)->Medienserver->Name ändern kannst (bei mir heisst er "AVM FRITZ!Medienserver") und mit diesem Namen müsste er dann im Medienserver unter "Andere Medienbibliotheken" stehen. Bei Dir heisst er anscheinend "AVM Medienserver 7390". Als Verzeichnis für die Mediendatein mp3 usw. kannst Du ein beliebiges Verzeichnis, z.B. Musik auf dem USB-Stick anlegen, also dann \\Fritz!nas\fritz.nas\USBFLASHDISK-01\Musik oder auch den internen Speicher der FRITZ!Box verwenden. Das wäre dann der Ordner \\Fritz!nas\fritz.nas\Musik oder \\Fritz!nas\fritz.nas\Vidoes oder \\Fritz!nas\fritz.nas\Bilder. Damit Du dann alle Dateien siehst, muss einmal der Index erstellt werden: klicke unter Heimnetz->Speicher (NAS)->Speicher an der FRITZ!Box jeweils bei "interner Speicher" und "USB-Speicher" unterhalb von "Datei-Index" auf "nicht erstellt" und danach sollte dann dort (nach Aktualisieren) "ist erstellt" stehen.

Jetzt müsstest Du alle Medien in Windows Media Player 12 (ich hoffe Du hast auch diese Version mit Windows 7 Betriebssystem oder hast Du Windows Vista?) alle Musik, Bilder und Videos sehen und abspielen können. Prüfe vor dem Abspielen mal im WMP unter Eigenschaften (rechte Maustaste) eines Titels, ob im Attribut "Speicherort" etwa folgendes eingetragen ist: http://192.168.2.1:49200/AUDIO/DLNA...0&WMHME=1&WMHMETitle=VwBhAHQAZQByAGwAbwBvAA==..... oder ob "Speicherort" leer list (wie bei mir meistens). Unter Windows Vista tritt das Problem auf meinem Rechner nicht auf (Vista läuft dabei in einer Oracle "VirtualBox" virtuellen Maschine).

Den Eintrag "AVM FRITZ!Musikbox" habe ich gar nicht. Hast Du da noch ein extra Gerät?

helfrw
 
Zuletzt bearbeitet:

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via