.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Plasma stört dsl?

Dieses Thema im Forum "Allgemein Breitbandanschlüsse" wurde erstellt von cammy, 11 Feb. 2007.

  1. cammy

    cammy Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    seit einige zeit ist mein dsl anschluss gestört.telefonate mit meinem anbieter haben leider nicht geholfen.
    gestern habe ich festgestellt dass wenn ich mein plasma einschalte, verabschiedet sich meine dsl verbindung und dann syncronisiert jede paar minuten, der router (7170) kann aber keine stabile verbindung aufbauen. verschiedene entfernungen (2-6m, wand dazwieschen) habe ich schon ausprobiert
    hat vielleicht jemand ähnliches problem?

    gruss christoph
     
  2. Knuffi

    Knuffi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo cammy, willkommen im Forum !
    Hört sich lustig an "mein Plasma" ;-)

    Ich vermute mal, Du meinst einen Plasma-Fernseher.
    Es ist bekannt, dass diese Geräte ein hohes elektromagnetisches Störspektrum produzieren.
    Die Stör-Einkopplung in dein DSL wird dabei nicht "durch die Luft", sondern über die Verbindungsleitungen (230V-Netz oder Antenne oder Scart oder evtl angeschlossene Hifi-anlage) auf der Fernseher-Seite zu (Steckernetzteil, DSL- oder Telefon- oder LAN-Anschluß) auf der Fritzbox-Seite erfolgen.

    Du mußt dann darauf achten, dass möglichst keine Leitungen aus beiden "Lagern" parallel laufen (z.B. innerhalb eines Leerrohres in der Wand, oder Versorgungsschacht im Haus).
    Eventuell hilft ein Netz-Entstörfilter in der Stromversorgung des "Plasmas".

    Probier mal, ob es hilft, die Antenne, oder das Scart-Kabel vom Plasma abzuziehen um dem Fehler einzukreisen.
    K
     
  3. cammy

    cammy Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Knuffi,

    das stimmt, ich habe meinen Plasma-Fernseher gemeint,
    danke für deine tips!
    inzwischen habe ich die Fehlerquelle auf HDMI Verbindungskabel zwischen Receiver und Fernseher eingegrenzt.

    gruss Christoph
     
  4. Knuffi

    Knuffi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Funktioniert es mit einem Scart- statt HDMI-Kabel besser ?
    K
     
  5. cammy

    cammy Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nein, über HDMI ist die Bildqualität besser, und nur so kann man das HDTV signal übertragen

    Christoph
     
  6. Knuffi

    Knuffi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 Knuffi, 12 Feb. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12 Feb. 2007
    Mit "funktioniert es besser" meinte ich nicht die Bildqualität, sondern wollte wissen, ob dein DSL auch damit gestört wird. :rolleyes:

    Falls die Art der Verbindung zwischen Receiver und "Plasma" keine Rolle spielt (nicht Bildqualität sondern DSL-Störung), könntest Du versuchsweise einen Netzentstörfilter zwischenschalten (zur Probe nur am Plasma und dann Plasma und Receiver gemeinsam über Verteilerdose).
     
  7. josy

    josy Neuer User

    Registriert seit:
    8 Juli 2004
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe genau das gleiche Problem.
    Die ganze How to do Liste habe ich schon durchgearbeitet.
    Splitter gewechselt, Box gewechselt, neues Kabel zum Splitter.
    T-Com hat mich auf neuen Port geschaltet usw.

    Ziehe ich das HDMI Kabel ab, läuft alles.
    Stecke ich es ein und schalte den Fernseher ein, wird die DSL Verbindung unterbrochen.
    HDMI Kabel getauscht, keine Änderung.
    Netzstörfilter von Brennenstuhl brachte keine Änderung.
     
  8. Knuffi

    Knuffi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mal probeweise alle Geräte, die mit dem Fernseher verbunden sind, gemeinsam (z.B. per Verteilerdose) über das Netzentstörfilter mit Strom verbinden.

    Telefonleitung / DSL-Leitung sollte so weit wie möglich weg vom Plasma verlegt sein.

    Frage: Ist die Fritzbox z.B. über ein LAN Kabel mit dem Plasma- oder einem damit verbundenen Gerät (Set-Top-Box/Receiver) verbunden ?
    Wenn ja, hilft es, wenn man diese Verbindung trennt ?
     
  9. josy

    josy Neuer User

    Registriert seit:
    8 Juli 2004
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe ich getestet.
    Alle Geräte sind über den Netzfilter angeschlossen.
    Die Telefonleitung ist vom Keller zum Obergeschoss (Fritz Box) geführt.
    Plasma steht im Erdgeschoss.
    Leitung zum Splitter/Fritz Box ist ca. 4m entfernt.(Im anderen Raum) verlegt.
    Daran dürfte es nicht liegen.
    Das ist echt seltsam.
    Weshalb stört gerade das HDMI Kabel ?

    Frage: Ist die Fritzbox z.B. über ein LAN Kabel mit dem Plasma- oder einem damit verbundenen Gerät (Set-Top-Box/Receiver) verbunden ?
    Wenn ja, hilft es, wenn man diese Verbindung trennt ?

    Nein, keinerlei Verbindung vorhanden.

    Habe auch schon eine völlig andere Steckdose beim Plasma getestet.
    Ebenso bei der FRitz Box.
     
  10. Knuffi

    Knuffi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #10 Knuffi, 18 Jan. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18 Jan. 2008
    Wie hoch ist denn die DSL- Leitungsdämpfung ?

    Plasma's sind dafür bekannt , daß sie starke Funkstörungen im Kurzwellenbereich verursachen und DSL verwendet ebenfalls Hochfrequenzsignale auf dem ungeschirmten Telefonkabel.

    Nun bildet wahrscheinlich das System aus Fernseher über Netzkabel und HDMI-Kabel und Receiver eine "Antenne" welche die Impulsstörungen des Plasmabildschirms abstrahlen und das schwache DSL-Signal im ungeschirmten Telefon/DSL-Kabel stören.

    Bei solchen EMV (elektromagnetische Verträglichkeit) Problemen kann man nur experimentieren.

    Ist z.B. am Receiver noch eine Antenne angeschlossen ? Diese würde dann ebenfalls das Störsignal weitertragen. (Falls es ein Festplattenreceiver ist, mal probeweise die Antenne abziehen).

    Eventuell müßte man das HDMI Kabel mehrfach um einen hochpermeablen Ferrit-Ringkern oder E-Kern wickeln, allerdings sind solche Dinger nicht "im Laden" zu kaufen.

    Oder beim DSL-Kabel mit einer Doppeldrossel direkt vor der Fritzbox die eingestrahlten Gleichtaktstörungen unterdrücken.

    ...
    Ist aber auch nur eine "Bastlerlösung".
     
  11. josy

    josy Neuer User

    Registriert seit:
    8 Juli 2004
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die tolle Hilfe.
    Signal/Rauschtoleranz dB 7 7
    Leitungsdämpfung dB 18 14
    Die Signal/Rauschtoleranz ist nicht so gut, jedoch habe ich alle Maßnahmen durchgeführt, um diese zu verbessern.
    Neues abgeschirmtes Kabel ist direkt im Splitter verdrahtet.
    Teten diese Störungen nur bei Plasmageräte auf ?
    Ansonsten würde ich mich nach einem LCD Gerät umschauen.

    Ich habe schon Stunden damit verbracht das Problem zu lösen und bin es langsam wirklich leid.
    Habe im übrigen das Kabel zum Splitter auch schon gegen ein doppelt abgeschirmtes getauscht, jedoch ohne Erfolg.

    Hat man aufgrund diese Umstandes wirklich Umtauschrecht im Rahmen der Garantie ?
    Wie reagieren die Händler ?
     
  12. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
  13. Knuffi

    Knuffi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das war ebenfalls "josy". Also Problem doch nicht gelöst ?
    K
     
  14. Knuffi

    Knuffi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #14 Knuffi, 19 Jan. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 19 Jan. 2008
    Das hängt von der Datenrate ab. Bei 16Mbit/s sind 7dB Rauschtoleranz bei der Fritz!Box eher "normal", selbst bei geringeren Kabeldämpfungen. Ich hatte mal gelesen, daß es bei einer neuen Laborfirmware von AVM die Möglichkeit gibt, die Datenrate "künstlich" herabzusetzen. Damit würde sich die Signal Rauschtoleranz verbessern und vielleicht auch dein Problem .
    Da wäre es wichtig, daß die Abschirmung auch mit der Fritzbox-Masse verbunden wird (z.B. vom LAN-Anschluß), sonst "wirkt" die Schirmung nicht.
    LCD sollen unkritischer sein. Habe aber keine eigenen Erfahrungen mit Plasma, nur Info vom "hörensagen". Du solltest dir also ganz sicher sein, daß der Plasma "wirklich" die Ursache für dein Problem ist.

    Wie schon geschrieben. Schirmung hilft nur, wenn auch mit "Masse" verbunden.
    In der Nähe des Amtsanschlusses sollte die Schirmung mit einer kurzen, (induktivitätsarmen, d.h. in dem Frequenzbereich max 1..2 Meter länge) Verbindung mit "Erde" verbunden sein und am anderen Ende mit der FB-Masse. (siehe angehängte Skizze)
    Weiss nicht, vermutlich muß man dem Händler nachweisen, daß der Plasma das Problem ist. Möglicherweise will er ein teures Gutachten. Vielleicht ist der Händler auch kulant...
    K
     

    Anhänge:

  15. josy

    josy Neuer User

    Registriert seit:
    8 Juli 2004
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tut mir leid, ich hatte den Filter 3 Stunden getestet und dort lief es.
    In den Abendstunden trat das Problem erneut auf.
    Die Laborfirmware hab ich getestet, doch auch mit gebremster Datenrate hat dies keinen Erfolg.
    (Habe 16Mbit/s Leitung)
    Ich weiß auch nicht mehr, was ich machen soll.
    Nochmals vielen Dank, für die Zeit, die ihr für mich investiert habt.

    In der Zeit vor dem Plasma lief alles.
    Ich kann sämtliche Geräte schalten (Receiver, AV Receiver usw).
    Dort keinen Abbruch, so wie ich den Plasma zuschalte kommen die Probleme.
     
  16. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,239
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wie bei vielen Dingen im Leben macht es auch hier die Summe der Umstände. Abends laufen jede Menge PC-Netzteile mit mehr oder weniger schlechter PFC, die DSL-Leitungen "glühen", Waschmaschinen laufen, Opa sitzt an der Heimwerkerdrehbank, Millionen von Energiesparlampen ... alles keine idealen ohmschen Widerstände und alles produziert leitungsgeführte Störungen, die einzeln sicher die gesetzlichen Grenzwerte einhalten würden. Dazu kommen dann noch die Einstreuungen von WLAN, Handy, Funkfernbedienung etc. etc., die Liste ist lang und mit allem soll nun die arme kleine Firmware der Box klarkommen.

    Vergleiche mal bitte die DSL-Spektren vom Morgen und vom Abend, jeweils mit und ohne Plasma.