.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Portweiterleitung im Router

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Ruebe, 12 Okt. 2006.

  1. Ruebe

    Ruebe Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Mein Digitus DN11004-N (billigst-Router) erlaubt die Weiterleitung von WAN-Ports zwar an individuelle LAN-Adressen, aber immer nur an dieselben LAN-Port Nummern.
    In Gegensatz dazu erlaubt es eine FBF7050, unterschiedliche LAN und WAN-Ports zu verbinden.
    Dies ist z.B. notwendig, da die SIP-Ports an meinem FBF7050-A andere sein müssen als am FBF7050-B, da sonst nicht über beide FBFs gleichzeitig ge-VoIPt werden kann.

    Fragen:
    1. Bieten andere "anständige" Router (mir WAN-Port, d.h. ohne Modemfunktion, da Kabelanschluss!) die Möglichkeit, wie der FBF, unterschiedliche WAN- und LAN-Ports zu verbinden?
    2. Welche Router (mit 4 LAN Ausgängen, ohne ADSL-Modem, WLAN) könnt Ihr empfehlen?

    Dank
     
  2. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Ich verstehe das Problem noch nicht ganz. Du kannst Doch einen virtuellen Server auf Port 5060 und einen auf Port 5061 einrichten und diese auf zwei verschiedene LAN-IP-Adressen abbilden. Da der Digitus-Router intern an den LAN-Ports als Switch arbeitet, musst Du auch nicht zwischen Ports unterscheiden.

    Was genau willst Du konfigurieren und was geht davon denn nicht?

    --gandalf.
     
  3. Ruebe

    Ruebe Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich will es vermeiden, die Standardports an einer meinen FBFs modifizieren zu müssen.
    Dazu wollte ich u.a. eben Ports 5060 und 5061 zwar auf 2 verscheidene LAN-IP-Adressen, aber beide Male auf (FBF-)Port 5060 abbilden. Mit einer (zusätzlichen) FBF ginge das, mir meinem Digitus Router geht es nicht.