PPP-Abbrüche bei perfektem Sync

Zarquon

Mitglied
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Es geht im folgenden nicht um Synchronisationsabbrüche!!!

Seit einiger Zeit habe ich Abbrüche der PPP-Verbindung bei perfektem Sync (SNR >10db, CRC-Fehler<100/h). Dies geschah erst nur nachts, so daß ich mir nichts weiter dabei dachte. Nun ist dies in den letzten Wochen gelegentlich auch tagsüber aufgetreten und die PPP-Verbindung war für 20-40 Min weg. 1&1 hat die Leitung auch schon beobachtet und meint, nichts auffälliges zu entdecken (Anrufe bei der Hotline sind recht anstrengend, da der 0815-Supporter leider den Unterschied zwischen Sync und PPP-Verbindung nicht kennt). Die Fritzbox kann ich ausschließen, da dies mit unterschiedlichen Modellen zu beobachten ist, Recovery hat auch nix gebracht.
Da ich über QSC ins Netz gehe, würde mich interessieren, wer ähnliches bei sich beobachten kann und wie euer erster Hop bei einer tracert-Anfrage ist ist. Meiner ist bras2.fra.qsc.de.

Meine Fehlermelungen sind:
Code:
21.12.08 01:04:23 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.

21.12.08 01:04:12 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.

21.12.08 01:04:09 Internetverbindung wurde getrennt.

21.12.08 01:04:09 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.

21.12.08 01:03:55 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung.

21.12.08 01:03:55 Internetverbindung wurde getrennt.
 

wneudeck

Neuer User
Mitglied seit
30 Mai 2005
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
hatte heute dasselbe Problem von 15.21 bis 16:30
Zu Deiner Frage:
bras1.muc.qsc.de
 

wneudeck

Neuer User
Mitglied seit
30 Mai 2005
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
und heute schon wieder von 19:01 bis 19:20
Lang werde ich hier nicht mehr zusehen. War übrigens nicht nur bei mir, sondern bei allen Bekannten in meinem Umkreis
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hallo,

ich könnte mir Wartungsarbeiten als Ursache vorstellen.

Die Verfügbarkeit ist in den AGBs mit 97% angegeben, das bedeutet 11 Tage Ausfall pro Jahr. Explizit ausgeschlossen sind Vorfälle außerhalb des Einflussbereiches von 1&1 (also z.B. bei QSC) und Wartungsarbeiten. Jetzt überleg dir, ob es Sinn macht, viel Geld die in die Hotline zu investieren.
 

wneudeck

Neuer User
Mitglied seit
30 Mai 2005
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Frank,
da hast Du schon recht, auch mit der Hotline. Es ist eben nur auffallend, dass dieses Problem seit "komplett" auftritt und zuvor nie. Das von mir oben genannte PPPOE-Problem habe ich auch erst seit kurzem. Und da es nicht nur bei mir auftritt, sondern in meinem ganzen Bekanntenkreis, drängt sich einfach der Verdacht auf, dass 1und1 seine Technik nicht im Griff hat.
Wartungsarbeiten kann ich schon gar nicht nachvollziehen, denn die finden bei einer vernünftigen Firma zu anderen Zeiten statt.
Übrigens: Die 11 Tage habe ich jetzt bald zusammen:
Syncprobleme über 10 Tage, bis alles endgültig beseitigt war - PPPOE Problem so, wie geschildert.
Das klingt jetzt so, als ob ich ein notorischer Nörgler bin, aber glaube mir, ich bin es nicht. Ich bin es nur leid, wenn ich alle paar Tage nicht erreichbar bin oder nicht ins Internet komme.
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hallo,

Es ist eben nur auffallend, dass dieses Problem seit "komplett" auftritt und zuvor nie.
Das kann Zufall sein.

Und da es nicht nur bei mir auftritt, sondern in meinem ganzen Bekanntenkreis, drängt sich einfach der Verdacht auf, dass 1und1 seine Technik nicht im Griff hat.
Da es aber nicht alle Kunden betrifft oder die Fälle auf ganz Deutschland verteilt sind, deutet alles auf ein regionales Problem hin. Und dann ist es kein 1&1 Problem, die nur zentrale Einrichtungen betreuen. Regionale Probleme sind Sache des Carriers. Und damit außerhalb des Einflussbereiches von 1&1.

Wartungsarbeiten kann ich schon gar nicht nachvollziehen, denn die finden bei einer vernünftigen Firma zu anderen Zeiten statt.
Möglicherweise wurden sie durch eine Störung verursacht, und den Zeitpunkt kann man sich nun mal nicht aussuchen.

Syncprobleme über 10 Tage, bis alles endgültig beseitigt war - PPPOE Problem so, wie geschildert.
Sync Probleme liegen definitiv außerhalb des Einflussbereiches von 1&1, da sie nur Reseller sind und keine eigene Vermittlungstechnik haben. Die brauchst du also schon mal nicht mitzuzählen.

Ich bin es nur leid, wenn ich alle paar Tage nicht erreichbar bin oder nicht ins Internet komme.
Das kann ja jeder verstehen. Aber Angebote mit garantierter Verfügbarkeit kosten nun mal entsprechend. Es klingt hart, aber man bekommt das, was man gekauft hat. Und wenn die "Geiz ist Geil" Mentalität durchschlägt, kann man sich hinterher immer leicht beklagen. Reseller Konstellationen sind immer kritisch, wenn es um Störungsfälle geht. Darüber muss man sich klar sein und ggf. mit den Konsequenzen leben. Über die AGBs packst du 1&1 nicht, das haben schon andere versucht.
Es ist gut und preiswert, solange es läuft. Wenn nicht, dann kann man nur hoffen, dass die Störung im eigenen Einflussbereich liegt.
 

Zarquon

Mitglied
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich hoffe ja, dass es mit temporären Problemen bei QSC zu tun hat - in derem Supportforum wird auch gelegentlich über das Problem der PPP-Abbrüche berichtet. Seit zwei nächtlichen Ausfällen, die ins Zeitfenster von Wartungsarbeiten fallen (1-6Uh nachts), ist jetzt erstmal alles wieder gut. Den Aufruf habe ich gestartet, um herauszufinden, wo der Fehler liegt.

1. In meiner Nähe: dann hätten im Idealfall mehrere Personen aus meinem PLZ bereich gemeldet.

2. auf dem Bras, dann wären es Leute aus ganz Süddeutschland gewesen, die am selben Einwahlserver hängen.
 

KuniGunther

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Jun 2005
Beiträge
2,187
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Sync Probleme liegen definitiv außerhalb des Einflussbereiches von 1&1, da sie nur Reseller sind und keine eigene Vermittlungstechnik haben. Die brauchst du also schon mal nicht mitzuzählen.
Klar, dass 1&1 das gerne so hätte. Reseller sind aber eben Reseller und keine Vermittler und wer etwas verkauft, muss dafür sorgen, dass das Verkaufte auch die entsprechende Qualität hat. Auch bei Dienstleistungen über Subunternehmen. Aber solange es keinen Präzendenzfall gibt, bleibt die 1&1 Auslegung so stehen.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,159
Punkte für Reaktionen
146
Punkte
63
Es ist eben nur auffallend, dass dieses Problem seit "komplett" auftritt und zuvor nie. Das von mir oben genannte PPPOE-Problem habe ich auch erst seit kurzem.
Ich selbst kann genau das hier aber bestätigen: Ich habe 3DSL (incl ISDN-Anschluss) und habe auch mal sporadisch für einige Minuten bis hin zu 30 Min PPPoE-Fehler bei perfektem Sync. Somit sollte also klar sein, dass es nicht an dem Komplettanschluss liegt, sondern an was auch immer für Arbeiten / Störungen beim ISP und Reseller.
 

IBM-FAN

Mitglied
Mitglied seit
12 Apr 2007
Beiträge
533
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es ist ein Carrier-Problem. Bei meinem Telekom/T-Online DSL gab es das Problem ebenfalls. Teilweise bis zu 8 Stunden. Leider auch tagsüber.

Da ich parallel noch einen T-Online - Reseller nutze - bei dem das selbe Problem vorhanden war - liegt die Vermutung nah, dass in junger Vergangenheit einige T-Online Radiusserver die Grätsche gemacht hatten.

Aber ich rufe ja so gerne die T-Com-Hotline an. Die haben da so eine tolle Ansage: "Sie können die Störung auch online melden... " :crazy:
 

Zarquon

Mitglied
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Nach einer Woche ohne Abbrüche ist es wieder so weit: beinahe täglich 5-10 Min PPPoE-Fehler. Es gibt kein Muster, zu welcher Tages- oder Nachtzeit sie auftreten. Wenn das so weitergeht, muß ich doch nochmal die Hotline bemühen.
 

rannseier

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2004
Beiträge
986
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Solange sich niemand traut eine Störung zu melden wird da auch nichts passieren.
 

Zarquon

Mitglied
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich hatte es bereits gemeldet, nach einer Woche kam die Mail: alle Störungen behoben...
 

rannseier

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2004
Beiträge
986
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Lass dir einfach von der Box die Protokolle mailen und schieb die bei Problemen zu deinem Anbieter. Dabei unter gar keinen umständen darauf verweisen dass das Problem schon einmal bestand.

Jeder betroffene muss für sich selbst ohne hinweis auf andere diesen Fehler melden.

Irgendwann werden die internen Barieren durchbrochen und tatsächlich eine Störung dem Carrier gemeldet. Wenn dann durch die Filter immer mehr gleichlautende Meldung schlüpfen wird man aufmerksam und prüfen woran es liegt, das kann aber ein wenig dauern.
 

Zarquon

Mitglied
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@rannseier
du hast ja recht, ich hab auch grad angerufen und um Überprüfung gebeten, da sich das Problem wohl nicht selbst beseitigt. BTW: Durch den Push-Mail Service kann ich tatsächlich das letzte halbe Jahr lückenlos belegen.
 

Zarquon

Mitglied
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Das geht nicht mit allen Boxen, aber wenn, dann findest du die Option unter System->Push Service (unter Ansicht muß Experteneinstellungen aktiviert sein).
 

Zarquon

Mitglied
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Abschlußbericht: nach hartnäckigem Anrufen bei der Hotline wurde ich zunächst gedrosselt, was natürlich nix brachte. Weitere Anrufe führten dazu, dass nach einer halbstündigen Offline-Zeit Samstag nachts (Wartungsfenster) das Problem behoben war - die Drosselung wurde auf meinen Wunsch hin anstandslos wieder entfernt und seit 6 Wochen läuft alles wieder perfekt.

Fazit: mit einem langen Atem und freundlicher Bestimmtheit bei der Hotline kann man 1&1 zu fast allem bewegen - selbst dem Auffinden von Nicht-Standardfehlern.