.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] Snom direkt per IP anrufen

Dieses Thema im Forum "snom" wurde erstellt von Pingpong, 16 Okt. 2006.

  1. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann man das Snom direkt per IP-Adresse anrufen?
    Ich habe eine statische IP und der A-Record meiner Domain verweist auf diese IP.
    Mit der Fritzbox konnte ich so direkt angerufen werden, ohne dass der Call über einen Provider gehen musste. Mit dem Snom bekomme ich das nicht hin. :(
     
  2. snomy

    snomy snom-Support

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
  3. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So nützt es nur wenig, denn die IP-Adresse kennt keiner, und die kann sich ständig ändern. Ich dachte mehr an sowas wie sip:ich@meindyndns.org
    Und das geht leider nicht. Zumindest habe ich es nicht hinbekommen.
     
  4. snomy

    snomy snom-Support

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Die erwähnten Einstellungen sind unumgänglich, wenn ein direkter eingehender IP call angenommen werden soll. Und danach Reboot !

    Wichtig wäre dann noch, wenn es nicht geht, den IP Traffic zu tracen, bis wo die Pakete gehen und wo sie nicht weiterverarbeitet werden etc.
     
  5. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die 3 Einstellungen habe ich natürlich gemacht. Bevor ich hier aber Stunden in eine riesen Forschungsaktion investiere, wüsste ich gerne ob es überhaupt mit SIP-URI über Dyndns geht oder nicht. Meine nämlich irgendwo in den Snom-Dokus gelesen zu haben dass nur mit IP und ohne Usernamen geht, so wie in dem o.g. Beispiel halt.
     
  6. snomy

    snomy snom-Support

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Stimmt da war was... ich meine es wäre nur "meindyndns.org" möglich ohne "ich@"... vielleicht kann man ja DNS mäßig "ich.meindyndns.org" aufsetzen ?
     
  7. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da ich Kabelanschluss habe ist meine IP weitestgehend statisch (ändert sich nur nach Modemreset) und ich kann die DNS Records meiner Domain beliebig gestalten.
    Problem scheint mir zu sein, daß das Snom mit Usernamen vor dem @ nix anfangen kann (die Fritzbox ordnet einen Call über Usernamen dem entsprechenden Account zu). Und viele Clients scheinen es auch nicht zu erlauben den Usernamen in der SIP-URI wegzulassen (die Fritzbox m.W. nicht).

    Vielleicht könnte Snom hier bei der nächsten Firmware mal ein bisschen bei der Fritzbox spicken gehen, die macht das nämlich perfekt.

    Da viele Provider ankommende Calls von fremden Providern blocken, fände ich es sehr wichtig daß man auch direkt (ohne Provider) anrufbar ist.
     
  8. ahasver

    ahasver Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2004
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Ich bin da jetzt etwas irritiert.

    Bislang bin ich davon ausgegangen, daß das geht, hab's aber noch nicht erfolgreich probiert, da Gesprächspartner sich VoIP verweigern...

    Zunächst hab ich in meinem 190er keine Option
    * Listen on port 5060 for TCP "on"gefunden.
    Warum TCP?

    Dann bin ich davon ausgegangen, daß durch
    * Filter Packets from Registrar "off"
    das Snom auf eingehende IP-/Domain-Anrufe reagiert, egal was nach dem @ in der angerrufenen Sip-Uri steht, aber das vor dem @ ein Name stehen muß, zu dem auch ein Acount existiert

    * Network Identity: 5060
    Die SRV-Einträge im DNS (die seit neuestem mein Domain-Provider unterstützt :)) sollten dafür sorgen, daß ein anderes Sip-Telefon mich@meine-domain anrufen kann und den richtigen Server mit der richtigen IP und den zutreffenden Port findet, der nicht 5060 sein muß. Die FAQ deutet nun drauf hin, daß die Abfrage der SRV-Einträge durch das Snom beim rauswählen nicht oder nicht korrekt passiert. Ist das zutreffend?

    Das hieße, daß man eventuell über sich@seine-domain mit dem Snom erreichbar wäre, aber nicht, wenn der andere auch ein Snom hat oder ein anderes Sip-Telefon, das die SRV-Einträge nicht abfragt...

    Andererseits ist die Sache natürlich etwas kritisch, wenn die Adresse bei den Telefon-Spammern bekannt werden sollte. (Ist aber nicht so tragisch, über meine portierte Festnetznummer kommen neuerdings auch regelmäßig Anrufe zu Gewinnspielen und von Lottogesellschaften...)
     
  9. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das tut es leider nicht. Die Fritzbox macht es so, und ich finde dass das auch das Snom so machen sollte.

    Zum Glück habe ich zwei Snoms und kann mit mir selber testen.
    Rufe ich "ich@meinedomain.de" an, so bekomme ich ein 404 Not found zurückgeliefert (obwohl es einen Account "ich" im angerufenen Telefon gibt).

    Versuche ich "@meinedomain.de" (also ohne Username, so wie es laut Doku gehen sollte), dann wird der Ruf bereit falsch aufgebaut, nämlich als "sip:meinedomain.de@meinprovider.de". Das geht natürlich total in die Hose.

    Fazit: mit Firmware 6.3 ist es nicht möglich direkte IP-Calls anzunehmen.
     
  10. FonFan

    FonFan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,063
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    CUXland, seeehr ländlich
    Also - meine snoms nehmen schon direkte IP-Calls an; vermutlich, weil mein Intertex Router einfach alle Probleme eliminiert. Grundsätzlich geht es also ganz locker, geeignete Hardware vorausgesetzt. :p

    Aber ob Euch das tröstet? ;)
     
  11. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn ich mir einen Server mit SER oder Asterisk hinstelle geht es natürlich auch. Hier geht es aber darum daß das Snom das auch ohne Telefonanlage können sollte (so wie die Fritzbox).
     
  12. FonFan

    FonFan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,063
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    CUXland, seeehr ländlich
    Naja, es ist ja schon ein Unterschied, ob der Router, den ich sowieso brauche, einfach geeignet konstruiert ist, oder ob ich noch einen zusätzlichen PC laufen lassen muß. Und die Fritzbox kann man ja nun nicht einfach mit einem (snom) Telefon gleichsetzen. Ich finde, da werden dann Äpfel mit Birnen verglichen, oder?
     
  13. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde eher sagen du vergleichst Äpfel mit Birnen. Dein Intertex ist kein normaler Router sondern hat einen SER eingebaut. Ich muss auch nicht ständig einen PC laufen lassen, ich kann mir einen SER auch auf meinem Server im Web installieren, Möglichkeiten gibt's viele. Dein Intertex mit eingebautem SER ist eine davon, aber wie man so liest soll ja auch der Intertex einige Probleme machen, gerade mit Snom Telefonen.
     
  14. FonFan

    FonFan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,063
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    CUXland, seeehr ländlich
    Mit dem eingebauten SER beim Intertex magst Du recht haben, zu dem Thema halte ich mich aber mangels ausführlicher Kenntnisse ganz zurück.

    Aber die Auswahl eines für SIP wirklich geeigneten Routers, der ohne weitere externe Hilfsmittel SIP hervorragend in die Praxis umsetzt, ist doch wohl das Optimum für Anwendungen ohne damit überflüssigen zusätzlichen Aufwand.

    Von Problemen bei der Kombination Intertex Router und snom Telefonen ist mir nichts bekannt (bei mir vorhanden sind Intertex IX67 und IX68 sowie snom360 und snom300), aber sicher kannst Du mir da konkrete Fälle nennen? Falls es da früher mal irgendwelche Probleme gegeben haben sollte, die nicht mehr aktuell sind, wäre Deine Aussage aber nicht gerade sinnvoll.
     
  15. snomy

    snomy snom-Support

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Und was passiert bei "meinedomain.de" ?
     
  16. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kannst du die Frage genauer spezifizieren? Was soll da passieren?
    Wenn du dich auf den von dir gequoteten Fall beziehst, wird "meinedomain.de" als Username für meinprovider.de benutzt, und so einen User gibts da natürlich nicht.
     
  17. snomy

    snomy snom-Support

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wurde "meinedomain.de" oder "@meinedomain.de" probiert ?

    "Passieren" meinte "funktionieren".
     
  18. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Zweite.
     
  19. snomy

    snomy snom-Support

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Aha und ich schlage vor das Erste zu probieren!
     
  20. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0