.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Probleme mit den Telefoncodes

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Algol, 23 Dez. 2006.

  1. Algol

    Algol Neuer User

    Registriert seit:
    16 Aug. 2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich habe eine analoge Festnetzleitung an der FBF 5050. Daran 3 analoge Telefone. Hier das Sinus 500.
    Da nun möglich, wollte ich den Dienst "Anklopfen", wie bei T-Com beschrieben, einschalten. Also *43# ins Telefon eingegeben und nix passierte.
    Durch langes Suchen hab ich dann *#*43# eingegeben und Dienst war aktiviert.
    Es ging hier wohl um den Keypad.
    Nun hab ich auch das Problem, dass ich, wenn ich telefoniere und dann die "R" Taste drücke, der Teilnehmer eigentlich gehalten werden soll, ich eine andere Nebenstelle anfunke und dann das Gespräch übergeben kann, leider auch nicht funktioniert. Sprich, "R" Taste bringt gar nix. Gesprächsteilnehmer nach wie vor da. Übergeben klappt schon gar nicht.
    Ich hab natürlich die Liste mit den Telefoncodes für die Fritzbox, aber es klappt irgend wie nicht.
    Muß ich bei der "R"Taste für halten des Gesprächs jedesmal *#R eingeben?
    Drücke ich R3, klingelt Nebenstelle 3, also intern, Code an die FBF.
    "R" für halten muß ja an die Vermittlungsstelle.
    Vermutlich alles ganz einfach und ich nur zu "blond".
    Es wäre sehr nett, wenn mir jemand hier mal die funktionierenden Codes für folgende Sachen posten könnte:
    1. Gespräch halten
    2. Gespräch an anderer Nebenstelle aufbauen
    3. Gespräch an diese Nebenstelle übergeben
    4. Anklopfendes Gespräch annehmen

    Ich hab als Nebenstelle 1, die ich benutze ein Sinus 500 und meine, dass es mit den Alditelefonen, die an 2 und 3 hängen, mit den normalen Codes schon mal geklappt hätte? Kann man da in der Fritz dieses *# auch fest einstellen, so dass man es nicht immer mit eintippen muß?
    Gruß
    Algol
     
  2. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo,

    ich glaube Du könntest den Keypad-Code im Sinus 500 fest eingeben, wenn ich mich nicht irre, bietet das Sinus 500 doch ein Optionsmenue zum Verändern der Codes zur Steuerung der T-Net Funktionen.
    Hier ist doch die Funktion der R-Flashtaste festgelegt, wäre dort nicht eine Möglichkeit die * und # Funktion mit einzubinden, dann wären sie doch hinterher auf einer Funktionstaste hinterlegt.

    mfg Holger
     
  3. Algol

    Algol Neuer User

    Registriert seit:
    16 Aug. 2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Du hast Recht, es gibt einige T-Net funktionen, die man im Menue verändern kann. Leider nicht die der "R" Taste. Aber "Anklopfen" ein und aus sind dabei und die habe ich umgestellt. "Makeln" gibt es auch, die Funktion ist normal R2, die hab ich auf *#R2 umgestellt. Wenn das bedeutet, Gespräch 1 wird gehalten und ich kann ein neues aufbauen, dann ist das dass Richtige.
    Ansonsten bin ich mit den Codes einfach nur verwirrt.
    Ps. Ich hab mal die Funktion #63*1* für SMS an benutzt aber keine "Antwort bekommen.
    Gruß
    Algol
     
  4. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Die Firtz!Box ist mit neuester Firmware T-Net kompatibel.
    Analoge Telefone, die Steuercodes per Menü oder funktionstasten können, laufen daher an der Fritz!Box und können deren Funktionen nutzen.

    *# bewirkt, das Codes direkt ans Amt gehen, ohne von der Firtz!Box ausgwertet zu werden. Das braucht man, wenn man Anklopfen im AMt aun/aus machen will.

    Keypad ist eine Funktion von ISDN-Telefonen und nicht bei analogen.

    --
    Wenn man also die Rückfrage per Menü macht, wählt man entweder direkt die interne Nummer oder mit 0 davor eine externe Nummer.