.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Probleme mit dus.net T.38 Fax-Versand + Empfang mit FB 7390 und Kabelmodem Unitymedia

Dieses Thema im Forum "dus.net" wurde erstellt von gis, 7 Dez. 2014.

  1. gis

    gis Neuer User

    Registriert seit:
    29 Nov. 2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    mit meinem FAXgerät (Multifunktionsdrucker: HP LaserJet 200 colorMFP M276nw) ist es kaum möglich FAXe zu senden oder zu empfangen. Bis auf ganz wenige Ausnahmefälle kommt kein Faxversand oder Empfang zustande. Es treten permanent irgendwelche Störungen auf.

    Technik:
    Kabelanbieter: Unitymedia
    Router: FritzBox Cable von Unitymedia: FRITZ!Box 6320 v2 Cable (um) (FRITZ!OS 06.03)
    Dahinter eine weitere FritzBox: 7390 (FRITZ!OS 06.20). Das Fax ist über die FB 7390 mit dus.net verbunden
    VoIP Provider: dus.net, Fax-Anschluss Status im dus.net Portal: [„ONLINE T.38“]
    FB 7390 unter Anschlusseinstellungen: [„Faxübertragung auch mit T.38“] aktiviert
    HP LaserJet 200 colorMFP M276nw mit aktueller Firmware
    Fax-Selbsttest erfolgreich durchlaufen. Alle Tests OK
    Fax Sendegeschwindigkeit im Faxgerät auf niedrig eingestellt

    Verhalten Kurzbeschreibung:

    Ausgehendes FAX
    1. Das FAXgerät erhält ein Freizeichen
    2. wählt anschließend die Nummer

    jetzt tritt entweder A oder B ein
    A: Gegenstelle nimmt ab, aber die Verbindung bricht während des Sendevorgangs zusammen
    B: Gegenstelle nimmt nicht ab



    Eingehendes FAX:
    1. FAXgerät wird ein eingehendes FAX signalisiert
    2. FAXgerät nimmt das eingehende FAX an
    3. die Verbindung bricht während des Empfangsvorgangs zusammen

    Frage: Kann ich irgendetwas an der FritzBox oder im dus.net-Portal einstellen um die Fax-Zuverlässigkeit zu erhöhen? Augenblicklich ist es vollkommen unbrauchbar.
     
  2. Hinckley

    Hinckley Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #2 Hinckley, 7 Dez. 2014
    Zuletzt bearbeitet: 8 Dez. 2014
    Warum richtest Du den DUS.net Account nicht in der ersten FB ein? In einer nachgeschalteten FB (wozu die auch immer ist) einen externen Account einzurichten ist immer problematisch. Hatte ich auch mal versucht, ging nicht.
    Alle externen Accounts müssen unbedingt in der ersten Box eingerichtet werden! Wenn Du jetzt den einen Analogport (wahrscheinlich) schon belegt hast musst Du das dort angeschlossene Telefon in der zweiten Box anstöpseln und das Fax an der 1. Box. Für das Telefon eine IP-Nebenstelle in der ersten box einrichten und zur 2. Box routen
    Und wenn der DUS.net-Account in der ersten Box eingerichtet ist und das Fax am Analogport der ersten Box hängt meldest du Dich noch mal. Bei DUS.net im Kundencenter kann man nichts weiter tun als den T.38 Dualmodus und eine abgehende Rufnummer einzustellen

    Auch weiß ich nicht ob das HP-Faxgerät wirklich für VoIP geeignet ist. (ECM-Fehlerkorrektur ausschaltbar, Baudrate auf 9600 einstellbar)?
     
  3. andiling

    andiling IPPF-Promi

    Registriert seit:
    19 Juni 2013
    Beiträge:
    5,976
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich habe keine Probleme mit der SIP Registrierung innerhalb des Netzes. Verkehrt ist der Vorschlag aber nicht.

    Nutzt Du IPv6 bei dus.net?
    T.38 testweise aus?

    Poste mal den Reiter Sprachübertragung unter Eigene Rufnummern.
     
  4. Hinckley

    Hinckley Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #4 Hinckley, 8 Dez. 2014
    Zuletzt bearbeitet: 8 Dez. 2014
    IPv6 nutze ich nicht, T.38 war immer eingeschaltet. Bisher habe ich (fast) jedes Fax, sogar bis 30 Seiten problemlos verschicken und empfangen können fb7270v2.jpg
    Ich hatte mit der Registrierung mit einer FB als Repeater auch keine Probleme. Nur mit der Telefonie klappte es nicht. ALLE externen Accounts MÜSSEN in der ersten Box eingetragen werden. Und wenn Du die Telefone in der zweiten Box anschließen willst musst Du das über VoIP-Nebenstellen realisieren. So klappte es bei mir
    Ich vermute es hat etwas mit der Portfreigabe der ersten Box zu tun

    Du kannst Dich per PN melden, dann kannst Du mir zum testen Faxe schicken
     
  5. andiling

    andiling IPPF-Promi

    Registriert seit:
    19 Juni 2013
    Beiträge:
    5,976
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn mindestens ein Account in der ersten Box angelegt ist, sind die Ports belegt. Das wird wohl bei Kabel grundsätzlich der Fall sein.

    Die Qualität der Übertragungen passt. Können denn die Gegenstellen sicher T.38?
     
  6. Hinckley

    Hinckley Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Moin, bei mir geht alles, bring da nichts durcheinander
     
  7. ta-baluga

    ta-baluga Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe eine 5050 hinter einer 7050 hängen, in beiden easybell und dus.net gemischt. Funktioniert ohne Probleme (dsl) Warum auch nicht, ip-phones dürfen doch auch im netz hängen, ohne ports zu belegen.
    Zumindest am Fall 2b aus #1 hat nur der "Gegner" schuld. Btw, mit wieviel Gegenstellen testest Du? Vor der Kabelära hat das funktioniert?
     
  8. Hinckley

    Hinckley Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Der Threadersteller meldet sich nicht, es nützt nichts wenn wir hier "Selbstgespräche" führen.
    Bei mir ging es nicht dass ich in der FB als Repeater einen Sipgate-Account einrichten konnte. Die Einrichtung funktionierte zwar aber das daran angeschlossene telefon (am analogen Port 1) klingelte nicht
     
  9. gis

    gis Neuer User

    Registriert seit:
    29 Nov. 2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zunächsteinmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten :)
    Gerne würde ich meine Unitymedia Telefonnummer an die hintere FritzBox 7390 hängen, die FB kann auch viel mehr als die von Unitymedia, aber ich kriege die Zugangsdaten nicht raus.
    Ein Auslesen der UnityMedia FritzBox Daten mit dem FBEditor-0.7.jar, an der das Telefon hängt, zeigt mir nur verschlüsselte Zugangsdaten:

    voipcfg {
    dnsport = 7077;
    rtpport_start = 7078;
    sip_srcport = 5060;
    use_dqos = yes;
    ua1 {
    enabled = yes;
    username = "$$$$G5DSCQB55I3AHSXV8OTEGYBDLNGBOMYZ4QYINYWCLY5D53TRM2ROI3NRTT5RP5UGD1WEKZLGHITLPKWF";
    authname = "";
    passwd = "$$$$YL5U3PGTIL5X1QVTUME4YQU14EF1HJAT3UJRAMFVAWVNBTGNH1KZM3NVWRGPAS161V2DSPVFIKOT4WPWF";
    registrar = "ssl61.telefon.unitymedia.de";
    ttl = 30m;
    sipping_enabled = no;
    sipping_interval = 280s;


    Von Unitymedia erhalte ich dazu keine Information und die vordere Kabelfritzbox hat leider nur einen einzigen Telefonanschluss. Daher ist mir leider die Möglichkeit verwehrt das Fax gegen das Telefon zu wechseln.
    In der DUS.NET Weboberfläche sehe ich, dass sich mein Fax mit T.38 erfolgreich angemeldet hat. Als weiteres Endgerät funktioniert ein an der hinteren FB 7390 angeschlossenes ISDN Telefon einwandfrei.
    IPv6 nutze ich bei DUS.NET nicht.
    ECM-Fehlerkorrektur ausschaltbar, Baudrate auf 9600 einstellbar: Faxgeschwindigkeit ist auf LANGSAM (V.29) eingestellt, Fehlerbehebung besitzt am FAX den Status AUS
    Nebenstelle ist beim Faxgerät (HP LaserJet 200 colorMFP M276nw) als EIN aktiviert.
    Der Fax-Selbstest ist soeben erneut erfolgreich durchgelaufen:
    1. Fax erkennt eine aktive Telefonleitung
    2. Das Telefonkabel ist mit dem richtigen Anschluss verbunden
    3. Stromtest der Telefonleitung erfolgreich getestet
    4. Wählton an der Telefonleitung wurde erkannt


    @Hinckley
    vielen Dank für Dein Angebot für Testfaxe bereit zustehen. Während der Woche komme ich nicht dazu, aber kommendes WE würde ich meine Konfiguration gerne mit einer Gegenstelle testen.

    Im Reiter Sprachübertragung der Registerkarte [Eigene Rufnummern] der FB7390 des Fax habe ich dieser Antwort beigefügt.

    Grüße und einen schönen Feierabend :)
     

    Anhänge:

  10. Hinckley

    Hinckley Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Du solltest das Fax nur mal an der ersten Box testen.
    Und die Zugangsdaten fürs Kabel in die zweite Box einzutragen kannst Du vergessen
    Nebenstelle kannst Du am fax auf Aus stellen
     
  11. Hinckley

    Hinckley Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Kannst Du doch machen.... Wie? Habe ich oben relativ verständlich beschrieben
     
  12. gis

    gis Neuer User

    Registriert seit:
    29 Nov. 2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmmm,
    so richtig klar komme ich nicht.
    Um meine UnityMedia Telefonnummer statt an der vorderen Kabelbox künftig an der hinteren FB 7390 zu betreiben benötige ich zur Einrichtung das Unitymedia Kennwort für diese Telefonnummer.
    Dieses Kennwort habe ich versucht mit dem FBEditor-0.7.jar auszulesen, aber es ist in der FB verschlüsselt abgelegt.
    Wie komme ich an die Credentials die ich benötige um den Telefonanschluss in der FB 7390 anzulegen?
    Grüße
    Frank
     
  13. Hinckley

    Hinckley Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ach Menno, die Kabelnummer muss in der ersten Box bleiben. Jetzt richtest Du in der ersten Box eine IP-Nebenstelle ein. Alle eingehenden Anrufe schiebst Du auf die neue IP-nebenstelle. Sagen wir es wird die 620. In der zweiten Box richtest Du eine VoIP-Nummer mit der Rufnummer 620 ein. Der Registrar wird die IP-Adresse der 1. Box. So einfach geht das
     
  14. Hinckley

    Hinckley Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #14 Hinckley, 8 Dez. 2014
    Zuletzt bearbeitet: 8 Dez. 2014
    Da habe ich noch nie gehört dass das mit Kabelboxen geht
     
  15. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
    #15 KunterBunter, 8 Dez. 2014
    Zuletzt bearbeitet: 8 Dez. 2014
    Musst du ja auch nicht, das habe ich ja nicht behauptet. :?
     
  16. Hinckley

    Hinckley Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ich lasse mich gerne belehren ;-)
     
  17. Hinckley

    Hinckley Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Schade dass keine Rückmeldung kommt...
    Was mir noch einfällt: Baudrate am Fax auf 9600 gestellt und ECM-Fehlerkorrektur auf aus? Bei den Brother-Geräten kann man Anschlussart "VoIP" auswählen, da werden die Einstellungen in einem Rutsch angepasst. Ob das bei HP auch so möglich ist weiß ich nicht
     
  18. cpuprofi

    cpuprofi Mitglied

    Registriert seit:
    27 Aug. 2008
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Bremen
    Nee, HP ist da noch "altmodisch"...

    Grüße
    Cpuprofi
     
  19. gis

    gis Neuer User

    Registriert seit:
    29 Nov. 2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo und Danke der Nachfrage,
    ich habe ziemlich viel ausprobiert, auch das Fax direkt an der ersten Box zu betreiben, - aber leider leider bleibt das Problem bestehen.
    In letzter Zeit gehen die Fax zwar raus, aber das Faxprotokoll attestiert mir einen Sendefehler. Eingehende Faxe gelingen gar nicht.
    Ich habe mich auf Grund der Erfolglosigkeit einige Zeit nicht mehr damit beschäftigt, aber wenn es demnächst mal wieder ein verregnetes WE gibt, hoffe ich dafür Zeit zu finden.
    Sofern sich auf Grund weiterer Aktivitäten eine Änderung, hoffentlich eine positive einstellt, werde ich mich hier wieder melden.
     
  20. vöxchen

    vöxchen Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    DE Werdenfelser Land / AT Oberpinzgau
    #20 vöxchen, 23 Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 24 Juni 2015
    In anderen Threads hatte ich eingehend zur Faxproblematik Stellung genommen. Mit dus.net T.38 und FBF hatte ich immer Probleme. Habe nach langen Versuchsreihen mit Cisco SPA112 Adapter Erfolg gehabt. Läuft bei mir an allen Standorten (siehe Signatur). Irgendwie scheint es da eine Hardware-Inkompatibilität T.38 von dus.net mit FBF zu geben, wobei ich das aber nicht nachvollzogen habe, sondern einfach mit dem Ergebnis einer lauffähigen Faxverbindung unter Verwendung des Cisco SPA zufrieden war.

    Gruss vöxchen