.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Pushfirmware Fritzbox 7270 16mb HW Revision 139 Freetz kernel.image aufspielen

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von ichego1, 13 Sep. 2008.

  1. ichego1

    ichego1 Mitglied

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 ichego1, 13 Sep. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 28 Sep. 2008
    Anleitung
    Stinky Linux läuft in der vm machine

    linux und fritzbox müssen gleiches netz haben

    bitte nehmt das 192.168.178.1 er netz denn damit geht es


    linux 192.168.178.2
    subnetzmaske 255.255.255.0
    gateway 192.168.178.1
    Dns 192.168.178.1


    fritzbox 7270 ip 192.168.178.1

    1. Freetz laden von www.freetz.org

    2. Freetz Image erstellen

    3. das erstellte Image entpacken damit man eine datei

    kernel.image

    bekommt ,diese ist in var tmp

    das kernel.image dann in den

    im Ordner tools vom heruntergeladenen freetz-trunk kopieren.

    nun mit einen browser versuchen ob die fritzbox unter 192.168.178.1 erreichbar ist
    wenn ja Schritt 4 wenn nein solange probieren bis die box erreichbar ist

    4. den schwarzen fernseher öffnen ( Konsole)
    z.b cd freetz-trunk
    cd tools
    so nun sind wir mit der console im Ordner tools

    Jetzt kommt der Befehl zum aufspielen des kernel.images auf der fritzbox

    5. ./push_firmware kernel.image -f 192.168.178.1



    6. von der Fritzbox 7270 Stecker ziehen und wieder in Steckdose stecken

    nun müsste auch etwas in der console passieren

    fünf minuten warten fertig

    die console meldet dieses

    freuen

    wenn ich etwas an dieser anleitung ändern sollte sagt es



    gruss

    ichego1
     
  2. rolsch

    rolsch Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    noch eine Frage hierzu: Was mache ich mit dem "Rest" des entpacken Freetz-Images?

    - erst per WebIF die komplette Firmware *.image flashen
    - dann wie oben das entpackte kernel.image nachflashen?
     
  3. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Wenn ich im Wiki oder hier im Forum nachlese, komme ich darauf, dass es nicht übers Webinterface geht. Es bleibt also nur push_firmware.

    Somit: NEIN. Kein Webinterface. Das geht nicht.
     
  4. pengu

    pengu Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2008
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Richtig,
    das musste ich vor Wochen auch bei den 1. Versuchen mit der 7270 merken...

    Über Freetz IF ging da garnichts .. und selbst wenn ... bootete die Box dann nicht ...
    (hab das nochmal mit einer 2. verifiziert, sind beides 16 MB Versionen und das Image ist bei beiden so um die 10 MB groß)
     
  5. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 matze1985, 12 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 12 Nov. 2008
    mit dem rest des entpackten Images machst du nix, der ist uninteressant, wenn du über push flashed.
    im Rest sind im großen und ganzen nur die vorbereitungen für flashen drin, wie das flash_modul, oder auch die install-scripte.
     
  6. pengu

    pengu Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2008
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    @rolsch

    nur das kernel image flashen, wie über mir schon steht...
    Rest ist dann uninteressant
     
  7. staubsauger-nono

    staubsauger-nono Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,518
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    48°42'5",11°00'44"
    mit dem aktuellen push-fw brauchst du das Kernelimage nicht mehr auspacken. Du gibst einfach nur den Namen des erzeugten Images als Parameter an, das reicht :)
     
  8. rolsch

    rolsch Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    danke für eure Infos.

    - hat problemlos geklappt!
     
  9. cuma

    cuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Dez. 2006
    Beiträge:
    2,743
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Musste man vorher auch nicht, da die Datei mit build/modified/... gepackt wurde...
     
  10. staubsauger-nono

    staubsauger-nono Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,518
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    48°42'5",11°00'44"
    @cuma
    Stand das nicht vor kurzem mal als in einem Changelog als Neuerung?
     
  11. McNetic

    McNetic Mitglied

    Registriert seit:
    7 Feb. 2007
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Aachen
    Doch, sicher. Das letzte erzeugte kernel.image liegt schon immer in build/modified/firmware/var/tmp/kernel.image. Seit der Änderung an push_firmware kann das Script aber auch selbst die Datei aus einem beliebigen Image extrahieren (sollte auch z.B. mit Original-AVM-Images gehen) um sie dann direkt zu flashen.
     
  12. staubsauger-nono

    staubsauger-nono Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,518
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    48°42'5",11°00'44"
    ok, dann war es wohl das, was ich im Hinterkopf hatte.
     
  13. wollet42

    wollet42 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Aug. 2005
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Aachen
    #13 wollet42, 22 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23 Nov. 2008
    Hi,
    nachdem ich bereits einige mal pushfirmware erfolgreich fuer ein image >8MB verwendet habe klappt es jetzt ueberhaupt nicht mehr.

    Ich hab allerdings die ANleitung aus dem wiki verwendet, die leicht anders ist
    http://wiki.ip-phone-forum.de/software:ds-mod:installation

    Der Unterschied ist die IP Adresse des urladers (bei mir 192.254.226.1) , die anders ist als die der laufenden Box.

    D.h. ich kann die laufende BOX weder unter unter 192.168.178.1 noch unter 192.254.226.1 erreichen.

    Hat sich da irgendwas etwas veraendert oder was mach ich falsch?

    Gruss,
    Wolle

    PS kann es daran liegen, dass bei mir immer beim abziehen der Stromversorgung der fritzbox das interface des linux PCs down geht und erst wenn er wieder einen link gefunden hat hochkommt (evtl zu langsam fuer urlader)? Ich hab leider keine Ahnung wie ich das in der Linuxkiste verhindern kann (debian linux)

    EDIT 23.11.08
    bei mir funktioniert nur die Wiki Anleitung, die Probleme lagen tatsächlich am autosensing. Ich hab nach wie vor keine Ahnung, wie ich das unter debian abschalte (in den man pages hab ich nix gefunden).
    Workaround: switch dazwischengeschaltet