Rauschen und Brummen am analogen Amt: Technische FAQ

DaCapo

Neuer User
Mitglied seit
25 Jun 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ne Heizung mit LAN-Anschluss... Lach
Hatte vorher ungeschirmte kabel dran... ich bin echt kurz davor die box gegen andere Hardware auszutauschen...
 

hildejun

Neuer User
Mitglied seit
31 Aug 2006
Beiträge
128
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Oder alles übers WLAN machen...

Aber wenn die Geräte nicht über die Schirmung miteinander "verbunden" sind und es trotzdem brummt, dann ist doch irgendwo der Wurm drin..
(Bzw. der Bär drin - ein Wurm brummt ja nicht :D )
 

Knuffi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2005
Beiträge
836
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
Nochmal zur Verständnis:
  • Du hast nur Brummen beim Telefonieren über das analoge Festnetz, nicht aber bei Voip-Telefonaten ?
  • Das Brummen ist unabhängig vom LAN traffic ?
  • Ungeschirmte LAN,Kabel in allen LAN Buchsen haben nicht geholfen ?
  • gibt es LAN Leitungen, welche kein Brummen auslösen, oder reicht ein einziges, egal welches ?
Mach mal folgenden Versuch:
  • Ruf Dich über das Festnetz an (z.B.per Handy, oder laß dich anrufen)
  • Abnehmen, Brummen beobachten
  • Dann den TAE-Stecker der Amtsleitung der aus dem Splitter ziehen
  • Brummt es noch, oder ist das Brummen weg ?
Wenn es immer noch brummt, liegt es nicht an einem Potentialproblem und Erden/ungeschirmte LAN-Kabel etc sind zwecklos.

Wenn es nicht mehr brummt, liegt es an einer Brumm-Spannung zwischen Telefonleitung und Fritzbox-Masse, dann sollte Erdung in den meisten Fällen helfen.
In einigen seltenen Fällen (leises Restbrummen) liegt die Brummspannung bereits als Gleichtaktstörer auf der Telefonleitung, dagegen gibt es (fast) kein Hilfsmittel.
K
 

DaCapo

Neuer User
Mitglied seit
25 Jun 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei VoIP ist alles OK. Kein Brummen. Traffic spielt keine Rolle.
ungeschirmte Kabel hatten 0 Wirkung
Ich habe jetzt extra auf geschirmte Kabel gewechselt weil ich gedacht habe, dass es von den ungeschirmten kommt.

Sobald ein Lankabel angeschlossen wird brummt es so extrem, dass ich nicht ans Telefon gehen mag ;)

Habe deinen Tipp eben mal befolgt. Angerufen, abgenommen -> brummen!
Ziehe ich den Stecker aus der TAE Dose ist das Brummen weg!

Was ich nicht verstehe... das Brummen war auf einmal da... Stecker der Box Raus = Brummen weg, am nächsten Tag Brummen wieder da... Jetzt hilft aber nichtmal mehr Stecker ziehen...
 

Knuffi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2005
Beiträge
836
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Erdung hilft nicht ?
Nimm mal eins der geschirmten LAN Kabel (oder USB-Kabel), ein Ende in die Box, das andere mit der Metallklammer an die Heizung (blanke Stelle) oder auch mal an den Schutzkontakt der Steckdose.
Ändert sich das Brummen durch die Erdung überhaupt oder passiert garnichts ?

Wenn nichts passiert, könnte es sich auch um eine Überlastung der Stromversorgung der FB handeln (deine Beobachtung mit dem Netzstecker ziehen=> hilft, wäre ein Indiz for sowas. Das kann auch durch Software-Mods entstehen)

Wenn sich das Brummen durch die Erdung ändert, ein weiterer Test: Alle LAN Kabel raus (gilt auch für USB) und zum Test nur mit einem geschirmten LAN Kabel erden
=> Entsteht ein Brummen durch die Erdung ?

Das würde darauf hinweisen, daß entweder eure Hauserdung nicht sauber ist, oder aber die Brummspannung über die Amtsleitung reinkommt. Die Box ist empfindlich gegenüber Störspannungen zwischen TElekom-Erdung und der Fritzbox-Masse (LAN-Masse).

Wenn du ein Multimeter hast, mal im Wechselspannungsbereich zwischen Steckdosen-Schutzkontakt und LAN-Schirmung messen.
Die Wechselspannung sollte kleiner 0,5V sein. Wenn Du an den Amtsanschluß herankannst mal prüfen, ob die Abschirmung der Telekom-Leitung (welche aus der Erde kommt) gegen Haus-Erde eine (Wechsel-) Spannung zeigt (sollte ebenfalls < 0,5V sein).

Darauf achten, ob in der Hausverkabelung das Kabel von der Anschlußdose im Keller bis zum Splitter nicht irgendwo nahe an einem Trafo (z.B. Halogen-Trafo oder Leuchtstofflampe) vorbeiläuft (näher als 10cm). Falls dieses Kabel eine Schirmung hat, auch mal messen, ob diese ein Störpotential gegen Hauserde hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaCapo

Neuer User
Mitglied seit
25 Jun 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hui ne Menge Holz. Erstmal Danke für die Tipps!
Das Lankabel an der Heizung ist schon mit Schirm. Sobald das an FBox und Heizkörper ist wird das Brummen leiser aber ist immer noch sehr störend.

Softwaremods sind außer der neuesten Laborfirmware keine drauf. Ich hatte auch schon eine andere FBox hier zum testen (ältere Firmware) die Brummt aber ebenso...

Ich habe gestern Abend nur ein geschirmtes Kabel an der FBox gehabt und das war zwischen Gaming PC und besagter Box. Nehme ich das Kabel aus der Box ist kein Brummen zu hören, stecke ich es wieder in die Box fallen mir die Ohren ab. ;)

Das mit dem Multimeter werde ich heute mal testen... Danke
Wo genau muss ich da messen?
 
F

Feuer-Fritz

Guest
Wenn das Problem plötzlich auftrat, stellt sich die Frage,ob möglicherweise der Splitter einen weg hat. Alternativ geh doch noch mal in Dich und denke nach ob irgendwo im Haus vielleicht ein neues Gerät dazugekommen ist oder eins den Geist aufgegeben hat, etc...
 

DaCapo

Neuer User
Mitglied seit
25 Jun 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Splitter habe ich noch einen Anderen da, den werde ich mal testen... Das Brummen kommt auch bei ungeschirmten Kabeln...
 

Knuffi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2005
Beiträge
836
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Noch ne Frage: Du meinst nicht Rauschen, sondern wirklich Brummen ?!?
Wenns Rauschen ist, dann mal probeweise den RJ45-DSL Stecker zur FB aus dem Splitter nehmen und prüfen, ob das Geräusch beim Telefonieren dann weg ist.

Dann mal scharf nachdenken, ob irgend ein defektes Haushaltgerät (Waschmaschine, Boiler, Außenbeleuchtung etc) vielleicht einen größeren Erdstrom verursachen könnte.

Daß das Steckerziehen anfangs geholfen hat, deutet eigentlich auf ein Software bzw Hardware-problem der FB, da die Ersatzbox aber ebenfalls brummt, vielleicht doch nur Zufall.



Wo genau muss ich da messen?
1. Messung: Ein Multimeterkabel an die LAN-Masse der Fritzbox, das andere an den Schutzkontakt einer Steckdose, Multimeter in Wechselspannungsbereich.

2. Messung (sofern Hausanschluß zugänglich, ist manchmal verplombt=> der graue, eiförmige Kasten im Keller, wo das schwarze Erdkabel reinkommt und das graue, dünne Haus-Anschlußkabel herausgeht):
Hier die Schirmung des schwarzen Post-Erdkabels gegen z.B. Schutzkontakt einer Steckdose oder gegen Wasserleitung messen. Die Wechselspannung sollte unter 0,5V sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaCapo

Neuer User
Mitglied seit
25 Jun 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein nee ist nen Brummen. Defenitiv ;)
Ahh super werde gleich mal messen...

Update:
LanSchirm/Schuko = 0,2V
Post-Erdkabel/Schuko = 0,3V

Neuer Splitter keine Wirkung...

Werde mir Morgen nochmal eine dritte Box besorgen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Knuffi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2005
Beiträge
836
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Update:
LanSchirm/Schuko = 0,2V
Post-Erdkabel/Schuko = 0,3V
Ist die LANSchrim/Schuko Angabe mit oder ohne angeschlossene LAN Geräte bzw mit oder ohne Erdung ?
Ist in der Nähe des Post-Anschlusses eine Wasserleitung bzw Potentialausgleich ?

Beschreibe bitte nochmal die Stärke des Brumm-Tones.
  • Sehr laut, so daß man kaum etwas versteht,
  • oder eher im Hintergrund , d.h. störend, wenn gerade nicht gesprochen wird ?
 
Zuletzt bearbeitet:

DaCapo

Neuer User
Mitglied seit
25 Jun 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Messung war ohne angeschlossene Geräte. Sobald Geräte angeschlossen sind, sinkt die Spannung gegen null.

Mit Erdung war es auch gegen null gesunken. Bin mir aber gerade nicht wirklich sicher. Das Messe ich nachher nochmal, wenn ich Feierabend habe.

Ohne Heizkörper ist es echt extrem laut...
mit Heizkörper leider aber immer noch Laut, so dass ich mein Gegenüber kaum verstehen kann. VoIP alles bestens. Ich bin echt Ratlos...

Update:
Messung mit Erde = 0V

3 FBox immer noch Brummen...

Ich drehe gleich durch! So eine Scheisse! Tschuldigung!


So, ich glaube ich bin einen Schritt weiter...
Ich habe eben alle Geräte hier vom Stromnetz getrennt und alle Sicherung außer für den Raum in dem die FBox, das Telefon und der Gaming PC stehen runtergedrückt, so dass alles stromlos ist bis auf die drei Geräte. Außerdem habe ich alle Kabel vom Router getrennt bis auf DSL/STROM/LAN FÜR GPC. Rechner an, Telefon in die Hand, wie sollte es anders sein. Es brummt! Ich habe dann den Rechner vom Stromnetz getrennt... und Oh es brummt immer noch ohne Verbindung zum Netz??? Wie geht das denn? Ahh, der TFT ist noch am Rechner und der hängt noch an der Stromdose! Also erstmal den DVI Stecker ab.. Cool Brummen Weg.

Stecker wieder dran und dann den Stromstecker raus! Hmm Brummen weg...! Wie Jetzt? Ist der Monitor schuld? Nein! Ich habe den Stecker vom Rechner wieder in die Dose gesteckt und schwups war das Brummen wieder da. Es kommt also definitiv aus der Stromleitung, dieses verflixte Brummen! Aber, wie bekomme ich das da raus?
 
Zuletzt bearbeitet:

Knuffi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2005
Beiträge
836
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Knuffi schrieb:
...ein weiterer Test: Alle LAN Kabel raus (gilt auch für USB) und zum Test nur mit einem geschirmten LAN Kabel erden (an Heizung)
=> Entsteht ein Brummen durch die Erdung ?
Das würde darauf hinweisen, daß entweder eure Hauserdung nicht sauber ist, oder aber die Brummspannung über die Amtsleitung reinkommt. Die Box ist empfindlich gegenüber Störspannungen zwischen TElekom-Erdung und der Fritzbox-Masse (LAN-Masse).
Diesen Punkt hattest Du noch nicht beantwortet...
 
Zuletzt bearbeitet:

DaCapo

Neuer User
Mitglied seit
25 Jun 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gerade getestet.. kein Brummen durch Erdung am Heizkörper mit geschirmtem Kabel...

Habe eben den letzten Teil der FAQ gelesen mit der Bitte hier keine eigenen Probleme zu posten.
Könnte ein Mod meine Problematik bitte in einen eigenen Thread ausgliedern?
 

Knuffi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2005
Beiträge
836
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
teste mal Erdung über LAN Kabel-Ende gegen Heizung und auch mal gegen Schuko-Kontakt (alle übrigen LAN Kabel raus !!).
Ist da ein Unterschied in der Brumm-Lautstärke ?

DaCapo schrieb:
Es kommt also definitiv aus der Stromleitung, dieses verflixte Brummen! Aber, wie bekomme ich das da raus?
Möglicherweise stimmt was mit eurer Steckdosenerdung nicht.
Hat dein Gaming-PC und der Monitor einen Schukostecker oder Eurostecker ?
Dann stecke mal das LAN Kabel in den Gaming-PC (mit Monitor) und miß mit dem Multimeter die Spannung des offenen Endes gegen Schuko-Kontakt der Steckdose und auch mal gegen Heizung.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaCapo

Neuer User
Mitglied seit
25 Jun 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Schuko Erde bringt nichts...Weiterhin das Brummen.
Die Hardware ist mit Schukosteckern angeschlossen.
Messung 1 Schuko = nichts
Messung 2 Heizung = 0.4 - 0,8 V

Wie kann ich die Steckdosenerdung testen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Knuffi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2005
Beiträge
836
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Schuko Erde bringt nichts...Weiterhin das Brummen.
Das stützt die These, daß die "Schuko-Erde" nicht ganz so ist, wie es sein müßte (völlig Spannungs und Stromlos)

Miß mal zwischen Steckdosen-Schuko-Kontakt und (Zentral)-Heizungsrohr. Wenn da eine Spannung meßbar ist, wird die "verseuchte" Schuko-Erde der Grund für das Brummen sein.

Normalerweise sind Heizungsrohre und Schutzleiter vor dem Zählerkasten verbunden bzw auf einen gemeinsamen Potentialausgleich gelegt und mit einem Fundamenterder verbunden, d.h. im Normalfall gibt es keine Potentialdifferenz zwischen Heizungsrohren und Schutzkontakten.
Falls es doch so ist, gibt es mehrere mögliche Gründe:
  • Der Schutz-Leiter ist in irgendeiner Abzweigdose unterbrochen
  • Die Schutzkontakte von Stecker oder Steckdose sind korrodiert oder mit Farbe überpinselt
  • Du benutzt ein chinesisches Verlängerungskabel, bei welchem der Chinese den Schutzleiter eingespart hat (neulich im Fernsehen)
  • Ihr habt eine alte nicht mehr normgemäße Verkabelung (Haus älter als BJ 1960)
  • Ihr habt ein Gerät im Haus (Boiler etc) welches erhebliche (Leck) Ströme in den Schutzleiter einspeist
  • Eure Schutzleiter sind nicht ordnungsgemäß auf den Potentialausgleich gelegt
  • Euer Potentialausgleich hat einen zu hohen Erdwiderstand
  • ...
Wenn die "Erdung" über die Heizung kein Brummen hervorruft, dann gäbe es noch die Möglichkeit:
  • Mit einem Lan Kabel die Fritzbox an der Heizung erden
  • Alle übrigen Lan kabel ungeschirmt nehmen, oder Kontakte so überkleben, daß die LAN-Schirmkontakte keine Verbindung zur FB bekommen
..das setzt natürlich voraus, daß wenigstens die Zentralheizung ordnungsgemäß mit dem Potentialausgleich verbunden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaCapo

Neuer User
Mitglied seit
25 Jun 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So gerade eben Heizung, Wasserleitung und Schuko gemessen... das Multimeter zeigt komischerweise -0.9 bis -1.1 V an !?! Jetzt bin ich richtig verwirrt! Heute war ein Elektriker da. Der will im neuen Jahr irgendwelche Schellen an den Heizungsrohren im Keller erneuern.. hmmm
 
Zuletzt bearbeitet:

Knuffi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2005
Beiträge
836
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So gerade eben Heizung, Wasserleitung und Schuko gemessen... das Multimeter zeigt komischerweise -0.9 bis -1.1 V an !?!
Stand das Multimeter auch auf "AC" = Wechselspannung ?
Heute war ein Elektriker da. Der will im neuen Jahr irgendwelche Schellen an den Heizungsrohren im Keller erneuern.. hmmm
Ich hatte bisher verstanden, daß es am Heizungsrohr geerdet nicht brummt ?!?
Falls es so ist, folgendes probieren:
  • Mit einem Lan Kabel die Fritzbox an der Heizung erden
  • Alle übrigen Lan kabel zum GPC usw ungeschirmt nehmen, oder Kontakte so überkleben, daß die LAN-Schirmkontakte keine Verbindung zur FB bekommen
 

DaCapo

Neuer User
Mitglied seit
25 Jun 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
jupp hat auf ac wechselspannung gestanden. Nein am Heizungsrohr geerdert brummt es weniger aber immer noch deutlich hörbar...

Das kommt definitv aus dem stromnetz da es auch brummt sobald ich ein Gerät ins Netzwerk bringe das im Stromnetz ist..

Folgendes Beispiel:
Fritzbox und PC mit Lankabel verbunden (ohne Schirmung). Der PC hat keinen Anschluss ans Stromnetz. Ergebnis = kein Brummen!

Schließe ich jetzt den Monitor am PC mit dvi oder vga Kabel an (mit schukostecker am stromnetz) brummt es...
Das verhält sich bei jedem anderen gerät genauso
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,892
Beiträge
2,067,432
Mitglieder
356,892
Neuestes Mitglied
jfh81