.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Regelmäßige Bieptöne im Gespräch

Dieses Thema im Forum "dus.net-Störungsstelle" wurde erstellt von SupaRitchie, 13 Sep. 2006.

  1. SupaRitchie

    SupaRitchie Neuer User

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Folks!

    Ich habe mal nach langer Zeit wieder mit dus.net ein Gespräch geführt.
    Doch dabei biepte mir aller 20 sek. ein Ton wie von einer betätigten Telefontaste ins Ohr. Mein Gegenüber hat davon nix mitbekommen, auch hat keiner von uns während des Gespräches irgendeine Taste gedrückt.
    Wer hat sowas noch erlebt oder kann dazu Tipps geben?
     
  2. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Telefoniere eigentlich sehr viel über dus.net, aber dein geschildertes Phaenomen habe ich bisher noch nicht festellen können.

    Gruß Snuff
     
  3. zoo

    zoo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Vielleicht war dein Akku alle?
     
  4. Knuffi

    Knuffi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 Knuffi, 13 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 13 Sep. 2006
    hier hat man das gleiche Problem.

    Ich kenne das Phänomen, wenn ich mit meiner Schwester (FB7170-Nutzerin, VoIP, 1&1) telefoniere und nur bei Ihr, sonst nicht. In unregelmäßigen Abständen (alle 3..10minuten) kommt ein DTMF-Ton, wenn sie gerade spricht, niemals in Gesprächspausen. Wenn mein Schwager am selben Telefon spricht, habe ich bisher keinen solchen Ton gehört ?!?
    Meine Schwester beteuert, dass sie nicht an irgendeine Taste gekommen ist...

    Ich habe dazu eine Theorie, aber keine Lösung:
    Die Fritzbox oder der Provider reicht Wähltöne (vom Telefon) nicht direkt durch, sondern wertet sie aus (Wahlregeln auswerten) und generiert sie dann neu.

    Manche "Sprecher" haben eine bestimmte Stimmlage, welche zu DTMF-Fehlauswertungen bei der Fritzbox/Provider führen. Die Fritzbox/Provider "erkennt" also in der Sprache einen vermeintlichen Wählton und gibt diesen auf Amtsseite wieder aus.
    Ich würde daher sagen, Fritzbox oder Provider ist bei der Wähltonauswertung etwas "übersensibel", denn eigentlich sollte so etwas nicht passieren...
    K
     
  5. zoo

    zoo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ja und bei QSC hab ich sowas auch schon gehabt. Das war im QSC Support-Forum einer der längsten Threads.

    Der OP sollte mal mehr Infos in den Ring werfen, denn ich habe meine Glaskugel gerade verliehen :(
     
  6. IntelliFon

    IntelliFon Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Heilbronn
    Ich denke Deine Vermutung ist durchaus denkbar. Aber Deine Schwester hätte dadurch auch einen Vorteil: nach entsprechender Übung könnte Sie mit Ihrer Stimme den Anrufbeatworter ohne Hilfsmittel abhören. :))
     
  7. Morgi

    Morgi Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2004
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    71642 Ludwigsburg
    es gibt in der Tat probleme bei DTMF Empfängern und Frauenstimmen bei denen die Tonlage sporadisch so ist dass sie den Empfänger dazu bringt einen DTMF Ton zu erkennen. Insbesondere beim Freisprechen bei manchen Telefonapparaten
     
  8. zoo

    zoo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Sowas liegt aber nicht an den "Empfängern" (= Voip Clients), sondern an den VoIP-PSTN-Gateways des Providers. Dort werden DTMF-Töne erkannt und dann an den Client (meist) als AVT-Event übermittelt.
    Bei DUS.net hatte ich nie diese DTMF-Ton-Probleme. Auch nicht mit piepsigen Frauenstimmen.
     
  9. SupaRitchie

    SupaRitchie Neuer User

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nur müsste dann meine Sprache oder die meiner Gegenstelle so regelmäßig gewesen sein, dass aller 20 sek. ein DTMF-Ton erkannt wurde.:confused:
     
  10. zoo

    zoo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wie wär's mal mit einem Syslog-Mitschnitt?
    Ich hab meine Glaskugel gerade verliehen... :(
     
  11. fant

    fant Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Das könnte auch ein Asterisk-Problem sein. Die VoIP-Provider nutzen das z.T. auch. Ich habe hier Asterisk und habe das Pfeifproblem auch dann, wenn ich weder 1und1 noch irgendeinen anderen Provider nutze.

    Vielleicht kann Euer Provider gar nix dafür. Ich weiß aber auch nicht, wieso die DTMF-Töne gemacht werden, aber das Problem ist bekannt.

    Hawedieehre.
    Fant