.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

registrarloses Telefonieren an der Fritzbox - Nebenstellenzuordnung?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von risaer, 8 Jan. 2007.

  1. risaer

    risaer Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich verfüge über zwei FBF7170, bei denen ich nach der Anleitung
    von wehavemorefun je einen registrarlosen sip-account eingerichtet
    habe.

    Rufe ich nun FBF A mit der FBF B an, so erscheint zwar
    der "unbeantwortete" Anruf im log, allerdings ohne dass dort FON1
    erscheint. Auch das Telefon klingelt nicht.

    An FON1 ist sowohl "auf alle Anrufe reagieren" als auch die
    entsprechende Nummer des Telefonieeintrages eingestellt.

    FBF B ist vom Internet aus nicht zu erreichen, aber soweit ich
    mich erinnere, hatte ich bei einer über eine probeweise eingerichtetete
    OPENVPN-Verbindung zwischen beiden das gleiche Phänomen
    auch in die andere Richtung.

    Hat jemand eine Idee, wie ich das zu Wege bekomme?
     
  2. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,124
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Wirklich nur eine Idee, ohne es getestet zu haben:


    Im ENUM-Thread wurde schon mal erwähnt, dass der Dummy-Account nicht funktioniert, wenn man in der voip.cfg nicht "do_not_register" auf "yes" setzt.
     
  3. risaer

    risaer Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Daran kann es aber nicht liegen. das do_not_register hab ich erst gestern
    gesehen (ist wohl neu) und verändert.

    Mit "no" funktioniert es auch nicht. Vielleicht funktioniert es einfach nicht,
    solange der Account nicht registriert ist (was natürlich nie passieren wird).
    Aber dann dürfte das ja auch nicht im Anruflog erscheinen.

    Da fehlt doch bestimmt nur irgendein kleiner Eintrag in irgendeiner
    cfg-Datei.

    Wäre schön, wenn das funktionieren würde. Damit liessen sich dann
    endlich auch über OpenVPN verschlüsselte Telefonate führen (jeden
    falls theoretisch).

    Da fehlt nur noch eine nette GUI. die schnell und einfach ein neues
    Zertifikat erzeugt und automatisch in die FB (auf den USB-stick) einfügt.

    Da werd ich mir mal gedanken drüber machen. Oder gibts sowas schon?

    Naja. erstmal muss das klingeln funktionieren.
     
  4. Arne.F

    Arne.F Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn "do_not_register = no;" Eingestellt ist geht nichts raus wenn nur der Dummy da ist. Er muss auf "yes"

    Um eine Verbindung zustande zu bringen muss der VOIP-Port (5060) der Boxen jeweils für die andere Erreichbar sein.

    Wenn beide Boxen an einem DSL Anschluss hängen muss der PORT auf einer Box geändert werden. (Auch wenn sie nur Intern benutzt werden soll. Warum hab ich noch nicht rausgekriegt)
     
  5. risaer

    risaer Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wenn mich nicht alles täuscht, stelle ich damit nur das ständige Versuchen
    des Registrieren aus, was ja eh nicht klappt, oder?

    Der angerufenen oder beider?

    Bist du dir bei dem hier sicher? Im Anrufprotokoll steht der Anruf ja.
    Nur(?) eben die Nebenstellenvergabe klappt nicht.

    Also meinst du, wenn ich ne OpenVPN-Verbindung zwischen den
    Boxen habe und den Port der einen ändere, klappt es?
     
  6. Arne.F

    Arne.F Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bekomme dann wenn es auf "no" steht sofort ein Besetzt. (Außer in der Box gibt es einen weiteren bereits erfolgreich Registrierten VoIP Account)

    Beiden Ansonsten gab es seltsame Effekte (Klingen und dann Stille oder eine Fehlermeldung im Ereignislog der Angerufenen Box ... Internettelefonie mit xxx über xxx.xxx.xxx.xxx nicht erfolgreich)

    Meine erste Idee war es in Box 1 einfach Port 6060 auf Box 3 Port 5060 zu forwarden. In diesem Zustand kommt das Gespräch noch zustande und nach einigen Sekunden ist dann absolute Stille.

    Danach hab ich Box 3 auf 6060 gestellt und Forwarde den Port 6060 direkt auf Box 3. Danach ging es.
    Ich vermute das die Angefrufene Box das Gespräch Zwar erkannt hat aber der anderen Box nicht signalisieren kann das die Verbindung steht und deshalb vorm Klingen abbricht. Steht was im Ereignisprotokoll?

    Könnte klappen je nachdem wie OpenVPN konfiguriert ist. Wenn beide Enden als ein Netz gelten sollte es gehen. (Net to Net).
    Bei mir im Lan kann ich jedenfalls jetzt auch von einer Box zur anderen.

    Box 1 hat user@meine.dyndns.org die Box 3 test@meine.dyndns.org:6060
    Beider erreichen sich gegenseitig Problemlos und sind auch von aussen Erreichbar.