.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Rufnummer wird trotz Unterdrückung übermittelt

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von dbln, 2 Jan. 2009.

  1. dbln

    dbln Neuer User

    Registriert seit:
    31 Aug. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    seit einigen Tagen fällt mir auf, dass bei abgehenden VoIP-Gesprächen über 1&1 trotz in der FritzBox seit Jahren eingerichteter Rufnummernunterdrückung die Rufnummer gelegentlich mit übermittelt wird. Nicht bei jedem Anruf, aber halt gelegentlich (ca. 1 von 4 Versuchen). Es betrifft bislang nur eine Telekom-Festnetznummer, die 1&1-VoIP-fähig (also bei 1&1 angegeben wurde) gemacht wurde. Bei meinen Tests bei reinen 1&1-VoIP-Nummern trat der Fehler bislang nicht auf.

    1&1 stellt sich dumm und will den Fehler auf meine FritzBox schieben. Könntet Ihr mal testen, ob dieser Fehler bei Euch auch auftritt?

    Vielen Dank!
     
  2. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ist mir auch aufgefallen, besonders bei freigeschalteten Festnetznummern. Tritt nicht immer auf. Da ich keine Änderungen an der FB vorgenommen habe, geh ich davon aus, daß 1und1 bastelt.
     
  3. dbln

    dbln Neuer User

    Registriert seit:
    31 Aug. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die "basteln" jetzt aber schon echt eine Weile, denn das Problem besteht noch immer.

    Mir ist es nur aufgefallen, weil mich jemand, der meine Nummer niemals bekommen sollte, mich plötzlich zurückgerufen hat, weil meine Nummer in seiner "Verpasste-Anrufe-Liste" stand. Sehr ärgerlich und datenschutzrechtlich ein Unding von 1&1.
     
  4. helgolander

    helgolander Guest

    warum ist das " datenschutzrechtlich " ein unding
     
  5. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hier gibt es irgendwo noch einen Thread darüber. Es scheint, dass das immer (?) geschieht, wenn der Gesprächspartner auch über 1&1 telefoniert, d.h. 1&1 bekommt es VoIP intern nicht geregelt.
     
  6. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Kann ich so nicht bestätigen, auch Anrufe zu normalen Festnetzanschlüssen sind betroffen.
     
  7. dbln

    dbln Neuer User

    Registriert seit:
    31 Aug. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weil 1&1 unberechtigt (da im Endgerät entsprechendes Merkmal gesetzt) an Dritte personenbezogene Daten (Telefonnummer) übermittelt.

    Bei meinen Tests geschieht dies auch zu Nicht-VoIP-Nummern in allen möglichen Netzen.
    Was mir aufgefallen ist: Es betrifft bei mir offenbar nur eine Telekom-Nummer, die 1&1-VoIP-fähig gemacht wurde, bei reinen 1&1-VoIP-Nummern funktioniert die Unterdrückung der Nummer bislang einwandfrei.
     
  8. helgolander

    helgolander Guest

    dann wäre doch das endgerät verantwortlich oder ?
     
  9. Blaria

    Blaria Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2007
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ungesetzlich ist es sicherlich nicht, dass die Rufnummern übertragen werden:) Die Rufnummernunterdrückung ist ein optionales Feature, welche nicht mal von allen Telefon-Anbietern überhaupt angeboten wird.
    Ich weiss jetzt nicht, wie weit 1&1 dieses Feature Rufnummernunterdrückung bewirbt, wenn überhaupt, aber dann ist es eventuell ein zugesichertes Leistungsmerkmal, welches nicht verfügbar ist und Grund Abhilfe zu verlangen.
    Wenn es nur teilweise via Fritzbox geht, würde ich mal testen, ob das Problem im gleichen Masse auftritt, wenn die Fritzbox gerade neu gestartet ist, denn eventuell liegts ja auch an der. Da es teilweise geht, muss die Fritzbox im allgemeinen aber schon die auch für den 1&1-VoIP-Server korrekte Information senden, sonst würde es ja nie gehen. Interessant wäre ein Gegentest mit dem 1&1-Softphone, ob es da dauerhaft klappt (wenn überhaupt).
    1&1-intern, bzw. United Internet intern (also auch von 1&1 zu GMX und umgekehrt) würde ich sagen ist eine Rufnummernunterdrückung technisch nicht möglich bei 1&1. Da der "VoIP-Benutzername" bei 1&1 aus der Rufnummer besteht und dieser zum Verbindungsaufbau an die angerufene Nummer übertragen wird, möchte ich behaupten, dass die Nummer immer erkannt wird auf der Seite des Angerufenen (und daher glaub ich weniger, dass 1&1 das Feature Rufnummernunterdrückung bewirbt).
     
  10. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Letzteres dachte ich auch erst, allerdings wird von anderen VoIP Anbietern eine Anonymisierung intern und VoIP-zu-VoIP erfolgreich durchgeführt. Der SIP Traffic läuft über den Provider und die RTP Streams, die P2P sein können, müssen von der Nummer/dem Benutzernamen nichts wissen.

    Datenschutzrechtlich bzw. telekommunikationsrechtlich wird in $102 Abs.1 vom Provider ausdrücklich verlangt, dass der Kunde die Rufnummer unterdrücken kann. Das hat mit Bewerben nichts zu tun, das ist ein Muss-Feature.
     
  11. helgolander

    helgolander Guest

    wieso gehen alle immer von einem fehler von 1&1 dabei aus ?

    kann der fehler nicht auch in der fritzbox liegen ?
     
  12. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Theoretisch schon, nur wie soll das in der Praxis funktionieren? An der FB (zumindest an meiner ;)) wird nichts geändert, aber mal funktionierts, mal nichts. Zur Sicherheit habe ich Recover gemacht auf Versionen, mit denen ich nie Probleme hatte, dazu völlig neu konfiguriert und auch damit tritt jetzt der Fehler auf. Selbst der Wechsel der FB bringt nichts. Also ist die logische Folgerung 1und1 bastelt. Momentan funktioniert die Unterdrückung gar nicht mehr. Und auf Antwort von 1und1 brauch ich gar nicht mehr zu warten, da kommt nichts.
     
  13. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Dann gibt es denen schriftlich, das eine gesetzlich vorgeschriebene Funktion nicht gegeben ist. Zusammen mit einer Frist von 14 Tagen, das Problem zu beheben. Anderenfalls außerordentliche Kündigung :)

    Grüße Dirk
     
  14. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wie oft denn noch? :confused:
    Habe gerade wieder eine Standard 0815 Mail bekommen, darauf wieder retour, aber in Regel kommt darauf wieder nur 0815.


    Habe übrigens nochmal getestet. Es betrifft definitiv nur freigeschaltete Festnetznummern. Mit reinen Voipnummern sowie mit den betroffenen Festnetznummern über Festnetz gewählt funktioniert die Unterdrückung.
    Seltsamerweise funktioniert die Unterdrückung aber, wenn ich eine KD Voipnummer anrufe.
    Anrufe bei Telekom, Arcor etc. zeigen widerum an. Also etwas verwirrend.

    PS. : Kündigung, hab ich schon für Juni, da KD. Nur, was nützt hohe Geschwindigkeit, wenn der Rest nicht stimmt.
    Da hat 1und1 eindeutig die Nase vorn.
    Geschwindigkeit ist eben nicht alles.
    1und1 hat sich übrigens noch nicht gemeldet, ob ich nicht doch bleiben möchte...
    Nicht mal auf meine Aufforderung zur Sendung einer schriftlichen Kündigungsbestätigung. (Ja, im Vertragsfenster ist die Kündigung bestätigt.)
    Nun zurück zum Thema ;)
     
  15. SteffenGrün

    SteffenGrün Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    2,634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei den meisten 1&1 netzinternen Gesprächen wird zwar beim Angerufenen am Telefon und in der Anrufliste die Rufnummer nicht angezeigt, wenn man es in FB und Telefon unterdrückt. Unter Sprachübertragung in der FB steht die Nummer dann aber meist trotzdem drin.
     
  16. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Stimmt (teilweise), aber es geht hier vor allem um Gespräche ins Festnetz ;)
     
  17. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    1und1 hat wohl wieder gebastelt, jetzt wird 00 ausgegeben. ;)
    Wenn das so bleibt, kann ich damit leben.
     
  18. Fröhlich

    Fröhlich Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei mir das gleiche Problem!

    Seit ca. 2 Wochen habe ich das gleiche Problem.
    Bei Anrufen ins Festnetz wird die Nummer unterdrückt,
    übers Internet wird sie angezeigt (egal an welchen Anschluss),
    obwohl ich CLIR aktiviert habe. Drei Jahre lang lief es auch problemlos.
    1und1 schickt die üblichen vorgefertigten
    Antworten. Mal sehen, wie es weitergeht.
    Gut, dass ich mit diesem Problem nicht alleine dastehe!
    (FB7170, das Problem ist das gleiche ob mit alter
    oder neuer FW).
     
  19. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Seit gestern wird wieder angezeigt. :mad:
    Basteln ist ja ganz schön, aber irgendwann muß sich 1und1 mal entscheiden. Offenbar sind das aber nur bestimmte Routen, 2 Gespräche ohne Anzeige beim 3. mit und das je nach Belieben.
     
  20. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hat niemand eine Idee, wie man das Problem in den Griff bekommt? Es ändert sich fast stündlich, ohne jegliches Zutun. Von 1und1 gibt es keine Antwort. Es betrifft nur für Voip freigeschaltete Festnetznummern.