Rufnummeraufbau bei internen Anrufen per VPN verbundenen Fritzboxen

jocale

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich habe 3 Fritzboxen an verschiedenen Orten über VPN verbunden und jede Fritzbox ist als IP Telefon bei den anderen angemeldet.
Telefonieren darüber funktioniert auch und ich habe für mich rausbekommen, wie man ein bestimmtes Telefon anruft.

Da ich aber sehr neugierig bin und gerne wissen möchte was ich da tue, würde ich gerne das Anrufformat verstehen.

Z.B. in Box A ist ein IP-Telefon von Box B angemeldet und hat die Vorauswahl *128# und in Box B ist auch ein IP-Telefon der Box A angemeldet ( Vorauswahl *125#).
Möchte ich jetzt ein Telefon mit der Internennummer **1 in Box A anrufen, dann wähle ich wie folgt.
***128#*#**1 und es klingelt auf der anderen Seite und am Telefon wird ***125#*#**2 angezeigt.

Könnte mal jemand mit mehr Ahnung das Format aufschlüsseln, wofür die 128 und 1 steht ist mir klar, aber was genau bedeuten die vielen * und #.
 

henry90

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Feb 2007
Beiträge
807
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Die ersten beiden Sterne können entfallen (werden von der Fritz automatisch hinzugefügt)
*128# ist klar.
**1 ist auch klar.
*# dazwischen bewirkt, dass nach *# folgende Eingaben nicht von der Fritz vor Ort, sondern von der entfernten Fritz ausgewertet werden.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
11,586
Punkte für Reaktionen
217
Punkte
63
Moin

Das steht doch hier: fritz.box/fon_num/fonbook_intern.lua

Wenn über eine Vorauswahl *128# eine andere Box als Ziel *# dessen interne Nummer **1 gewünscht ist. ;)
 

jocale

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ok, danke hatte ich übersehen

@henry90, das war genau was ich wissen wollte, danke
 
Zuletzt bearbeitet:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,849
Beiträge
2,027,362
Mitglieder
350,940
Neuestes Mitglied
Stony2005