.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Info] Sammelthema zur FRITZ!Box 6890 LTE (IFA 2017)

Dieses Thema im Forum "AVM" wurde erstellt von HabNeFritzbox, 22 Feb. 2018.

  1. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,513
    Zustimmungen:
    136
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    fritzbox_6890_lte_left_de_640x500.png
    Schnelles Internet für alle Mobilfunknetze und DSL
    Die FRITZ!Box 6890 LTE bringt Highspeed-Internet über den Mobilfunk. Egal, wie Ihr Netzempfang gerade ist – die 6890 holt von UMTS bis LTE immer die optimale Geschwindigkeit heraus. Auch am DSL-Anschluss können Sie die 6890 einsetzen, LTE dient hier als Fallback, wenn es mit der DSL-Verbindung einmal hakt. Video-on-Demand, Musik-Streaming und IP-TV werden dank Gigabit LAN und rasantem WLAN auf zwei Bändern blitzschnell im Heimnetz verteilt.

    Anschlüsse
    • Anbindung an LTE-Breitbandfunk mit LTE-SIM-Karte (Mini-SIM)
    • Internet über LTE (4G) mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s und über UMTS/HSPA+ (3G) mit bis zu 42 MBit/s
    • IP-basiertes, analoges oder ISDN-Festnetz
    • Anschluss von Außenantennen über SMA-Buchsen möglich
    • DSL mit bis zu 300 MBit/s mit LTE-Fallback-Option
    • 4 x Gigabit-Ethernet
    • 1 x Gigabit WAN
    • 4 x 4 WLAN AC + N mit Multi-User MIMO
    • WLAN AC mit bis zu 1.733 MBit/s (5 GHz)
    • WLAN N mit bis zu 800 MBit/s (2,4 GHz)
    • 1 x USB 3.0
    • Für bis zu 2 analoge Telefone, Fax oder Anrufbeantworter
    • DECT-Basis für bis zu 6 Schnurlostelefone
    • ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
    Technische Daten
    LTE und DSL
    • LTE-Kategorie-6-Modem (FDD) mit bis zu 300 MBit/s im Internet
    • Über UMTS/HSPA+ (3G) bis zu 24 MBit/s
    • Multibandunterstützung: 5 LTE- und 2 UMTS-Frequenzen (LTE: Band 1, 3, 7, 8 und 20; UMTS: Band 1 und 8)
    • Außenantennen optional anschließbar
    • Integriertes DSL-Modem für alle VDSL- oder DSL-Anschlüsse bis 300 MBit/s
    • Am DSL-Anschluss wahlweise automatischer Fallback auf Mobilfunkverbindung
    • Kompatibel zu Annex-J-Anschlüssen der Deutschen Telekom
    Internet
    • LTE-Router mit Firewall/NAT, DHCP-Server, DynDNS-Client, UPnP
    • Stateful Packet Inspection Firewall mit Portfreigabe für sicheres Surfen im Internet
    • Unterstützt die Internetprotokolle IPv4 und IPv6
    • Sicherer Fernzugang über das Internet mit VPN (IPSec)
    • Kindersicherung mit Zeitbudget, Black- und Whitelist, BPjM-Modul
    • Fernwartung via https
    WLAN
    • WLAN AC (bis 1.733 MBit/s brutto, 5 GHz) und N (bis 800 MBit/s brutto, 2,4 GHz)
    • Kompatibel zu WLAN 802.11g, b und a
    • MU-MIMO-Empfangstechnik (Multiple-User Multiple-In-Multiple-Out-Antennentechnologie)
    • Ab Werk sicher dank aktivierter WPA2-Verschlüsselung
    • WLAN über Taster und angeschlossene Telefone an- und abschaltbar
    • Wi-Fi Protected Setup (WPS) für sichere WLAN-Verbindungen per Knopfdruck oder PIN
    • WLAN-Gastzugang: sicheres Surfen für Freunde und Besucher
    • Erweiterung der WLAN-Funkreichweite mittels Repeater-Funktion
    • WLAN-Autokanal: automatisierte Suche nach einem störungsfreien WLAN-Funkkanal
    • WLAN Eco für optimale Leistung bei minimalem Stromverbrauch
    Telefonie
    • Telefonanlage mit DECT-Basis für bis zu 6 Schnurlostelefone
    • Analoges oder ISDN-Festnetz nach 1TR112/U-R2
    • Verschlüsselte Sprachübertragung ab Werk
    • ISDN-S₀-Bus zum Anschluss von ISDN-Telefonen/ISDN-Telefonanlage
    • 2 a/b-Ports (wahlweise TAE/RJ11) zum Anschluss von analogen Telefonen, Anrufbeantworter und Fax
    • Unterstützt HD-Telefonie für ein natürliches Klangbild
    • DECT Eco: Funkabschaltung für höchste Ergonomie
    • 5 integrierte Anrufbeantworter inklusive Voice-to-Mail
    • Telefonbuchkontakte lokal oder online verwalten (Google, GMX, WEB.DE)
    • Faxfunktion inklusive E-Mail-Weiterleitung (Fax-to-Mail)
    • Rufumleitung, interne Rufe, Dreierkonferenzen, Vermitteln
    • Rufnummernsperre, Weckruf, Babyfon, VIP-Rufe und Klingelsperre
    • Internettelefonie SIP-konform nach RFC 3261
    • Anmeldung von IP-Telefonen (LAN/WLAN) nach SIP-Standard
    • Telefonie-App (WLAN) für Apple iPhone ab iOS 4, Google Android ab 2.1
    Komfort für das Heimnetz
    • Mediaserver stellt Geräten im Heimnetz Musik, Bilder und Videos zur Verfügung (DLNA, UPnP AV)
    • MyFRITZ! – sicher von unterwegs auf die eigene FRITZ!Box zugreifen
    • FRITZ!NAS – ein gemeinsamer Speicher für alle Daten im Heimnetz
    • Vernetzte Anwendungen wie IPTV, Video on Demand und Mediastreaming dank leistungsstarkem Dual-Core-Prozessor
    • Kindersicherung, Push Service, Cloud-Kontakte, Online-Speicher
    • WLAN-Gastzugang – sicheres Surfen für Freunde und Kunden
    • Wake on LAN per Internet
    • Unterstützt DLNA-fähige Geräte
    • Smart-Home-Funktionen zum Messen und Schalten in Benutzeroberfläche integriert
    • LEDs manuell oder in Abhängigkeit vom Umgebungslicht dimmbar
    FRITZ!OS
    • "fritz.box": übersichtliche Benutzeroberfläche, intuitiv über den Browser zu bedienen
    • Benutzeroberfläche für Smartphones und Tablets optimiert (Responsive Design) und für sechs Sprachen (DE, EN, ES, FR, IT und PL)
    • Antennenausrichthilfe zum optimalen Aufstellen der FRITZ!Box
    • Kostenlose Updates für neue Funktionen und Sicherheit, auf Wunsch per Auto-Update
    • Erweiterte Ansicht für spezielle Einstellungsmöglichkeiten, Hilfefunktion mit Volltextsuche
    • FRITZ!Apps für den Dateizugriff von unterwegs (Android und iOS), für das einfache Verbinden mit dem WLAN (Android), für das Verwenden von Smartphones als Webcams (Android) und mehr
    • Smart-Home-Funktionen in Benutzeroberfläche integriert
    • Smart-Home-Geräte sind im Heimnetz und per Internet manuell wie auch automatisch schaltbar
    Anschlussdetails
    • Anbindung an LTE-Breitbandfunk mit LTE-SIM-Karte (Mini-SIM)
    • Internetzugang auch über UMTS/HSPA+ (3G)
    • 4 x Gigabit Ethernet (10/100/1000 Base-T, RJ45-Buchse) für PC, Spielekonsole, Netzwerk
    • 1 x Gigabit WAN für den Anschluss an Kabel-/DSL-/Glasfasermodem oder Netzwerk
    • WLAN Access Point IEEE 802.11ac, n, g, b, a für PC, Notebook, Tablet, Smartphone
    • 1 x USB 3.0 für Speicher und Drucker
    • DECT-Basis für bis zu 6 Schnurlostelefone
    • Interner S0-Bus um ISDN-Telefone oder -Telefonanlagen auch am IP-basierten Anschluss zu nutzen
    • 2 a/b-Ports (wahlweise TAE/RJ11) zum Anschluss von analogen Telefonen, Anrufbeantworter und Fax
    Lieferumfang
    • FRITZ!Box 6890 LTE
    • 2 extern anschraubbare Mobilfunkantennen (SMA)
    • Netzteil
    • 4 m langes DSL-Anschlusskabel
    • 4,25 m langes DSL/Tel-Anschlusskabel
    • TAE/RJ45-Adapter
    • RJ11/TAE-Adapter
    • 1,5 m langes LAN-Kabel
    • Installationsanleitung
    Geräteeigenschaften
    • Abmessungen (B x T x H): 250 x 48 x 184 mm
    • Durchschnittliche Leistungsaufnahme: 9,5 Watt
    Garantie
    • 5 Jahre Herstellergarantie auf Hardware für Endkunden gemäß Garantiebedingungen
    Artikelnummer
    • 20002817
     
  2. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,513
    Zustimmungen:
    136
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Bald mit neuem FritzOS 7 kann man DSL + LTE Bündeln. Telekom Hybrid ist damit weiterhin nicht möglich.
    https://avm.de/mwc/mobile-world-congress-2018/
     
  3. Micha0815

    Micha0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Feb. 2008
    Beiträge:
    2,708
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Stauberater
    Ich finde das o.g. Zitat nicht? Im Ernst. Glaubst Du oder sonst ein/e 6890-BesitzerIn daran, dass in ein paar Tagen eine OS7.0 erscheint? Was @Daniel Lücking und @Markus Gerhart -die einzigen beiden mir bekannten 6890-Besitzer im Forum- sicherlich erfreuen wird :D

    LG

    OT: Ein Blick in die Strassenpreise in der Bucht? PUUUH (~350€) Eine 7590 und ein Huawei E3372 kämen z.Zt. erheblich günstiger, liesse man die LTE-Antennen nebst Anschlüssen für Extern-Antennen dazu aussenvor, was bei einem E3372 via Pigtail etc. umständlicher und filigraner sich ausgibt ;)
     
  4. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,513
    Zustimmungen:
    136
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Wurde doch im Webinar von AVM für Frühjahr angekündigt. Auch wurde dort DSL+LTE gleichzeitig erwähnt.

    Und dieses ist laut AVM Vertrieb wohl auch eine exklusive Funktion, was also ein Vorteil wäre gegenüber z.B. 7490 + LTE Stick.

    Zitat steht doch auf genannter Seite im Text beim 6890 Bild.

    Und 350€ sind wirklich stolzer Preis. Im Großhandel sind die sogar noch teurer als im Einzelhandel. Und wirklich günstiger habe ich die auch noch nicht gesehen außer bei Amazon wo die ca. 2€ günstiger war.
     
  5. Daniel Lücking

    Daniel Lücking IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Apr. 2008
    Beiträge:
    3,449
    Zustimmungen:
    95
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Onlinejournalist (Stud. Master Kulturjournalismus)
    Ort:
    Berlin
    #5 Daniel Lücking, 22 Feb. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 22 Feb. 2018
    Mit dem OS 7.0 rechne ich nicht so schnell. Es ist bisher nur eine sehr buggy Version .98-49796 als interne Version aufgetaucht und das war nur ein Mock-Up, um das Prinzip zu zeigen. Ich wäre gerne Beta-Tester, aber soweit ich das bisher sehe, ist da noch nicht viel zu testen.

    Ich hätte da so einige Feature-Requests:

    - Zuweisung der Internetverbindung (DSL / LTE) für spezielle NAS-Verzeichnisse (z.B. via einer zweiten MyFRITZ!Verbindung)
    - Zuweisung bestimmter Traffic-Arten auf DSL / LTE
    - Zuweisung einer DSL / LTE-Internetverbindung an einzelne Geräte, die via WLAN verbunden sind.
    - Upload-Traffic-Bündelung
    - (temporäre) Downloadtraffic-Bündelung
    - Traffic-Exklusion im Sinne von "Kein Audio-/Videostreaming via LTE


    Zum Preisthema:

    Ja, der Preis ist hoch. Aber ich will eine integrierte Lösung haben und kein Gefrickel mit zwei Geräten. Im Prinzip ist ja schon lange via UMTS-Stick eine Art Fallback möglich.

    Hoffe, irgendjemand ist zufällig in Barca und macht mal ein paar Fotos von der Benutzeroberfläche der aktuell vorgestellten Version. Oder AVM schickt mal ein paar Screenshots oder einen Link zur Firmware ;-)

    Große Manko derzeit: es ist keine Recovery-Version verfügbar, was den Wechsel zwischen buggy-Alpha-Ware und einer Beta oder stable Release wirklich erschwert.
     
  6. Micha0815

    Micha0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Feb. 2008
    Beiträge:
    2,708
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Stauberater
    May be blind? Von OS 7.0 erkenne ich Nix zum Termin
    LG
     

    Anhänge:

  7. Daniel Lücking

    Daniel Lücking IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Apr. 2008
    Beiträge:
    3,449
    Zustimmungen:
    95
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Onlinejournalist (Stud. Master Kulturjournalismus)
    Ort:
    Berlin
    Hier der Beleg für das Zitat - ist von der Ankündigungsseite und quasi aber nicht mehr, als die Absichtserklärung für eine Laborversion, die hoffentlich bald mal kommt.

    P.S.: Es ist schon ein bisschen traurig, dass die Entwicklung der IMHO spannendsten AVM-Box so hinterher hinkt.

    [​IMG]
     

    Anhänge:

    • 6890.png
      6890.png
      Dateigröße:
      229.5 KB
      Aufrufe:
      11
  8. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,513
    Zustimmungen:
    136
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Ich weiß nicht wo euer Problem ist, Text im Zitatfeld steht dort, habt ihr beide sogar von Bild gemacht...
     
  9. Micha0815

    Micha0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Feb. 2008
    Beiträge:
    2,708
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Stauberater
    Danke und wo steht dabei etwas von
    Code:
     Zitat:Auf dem MWC zeigt AVM eine künftige FRITZ!OS-Version, mit der die FRITZ!Box 6890 LTE gleichzeitig über Mobilfunk und am DSL-Anschluss einsetzbar ist. Bei entsprechenden Mobilfunk- und DSL-Tarifen sind im Downstream so Brutto-Datenraten von bis zu 600 MBit/s möglich.
    Die Screenshots in #6 und #7 wohl identisch?

    Ob diese ominöse Version nun 7.0 oder sonstwas sich schimpft ist mir Wurst. Ich hätte gerne nur selbständig das Zitat bei AVM "nachgeschlagen" via Link?

    Da bin ich ganz bei Dir wegen "Gefrickel" :D Nur habe ich die Befürchtung, dass dieses Modell mit u.U. geringer Stückzahl ein ähnliches "Schattendasein" durchlebt wie manche reine LTE/UMTS-Fritz!Box, wo Firmware-Updates in Richtung Kundenwünschen nebst BUG-Beseitung eher rar waren über die einzelnen Modelle?
    LG
     
  10. Daniel Lücking

    Daniel Lücking IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Apr. 2008
    Beiträge:
    3,449
    Zustimmungen:
    95
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Onlinejournalist (Stud. Master Kulturjournalismus)
    Ort:
    Berlin
    #10 Daniel Lücking, 22 Feb. 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23 Feb. 2018
    Lol @HabNeFritzbox ... ich finde es gewagt, dass du daraus "ab FRITZ!OS 7.0" und "bald" machst.

    Die 6890 LTE ist aktuell noch nicht einmal auf den 6.90/6.92-Stand gezogen und es sind nichteinmal Labors gesichtet, außer einer "mehr schlecht, als recht funktionierenden" Einzelversion, die Probleme enthält, wie nicht automatisch angemeldete VoIP-Nummern (nur durch Anwahl einer Rufnummer begibt sich die VoIP-Nr in den "online-Status") und bei der sich die AVM-Geräte in der Heimnetzübersicht nicht mal ihres Update-Standes rückversichern können.

    Da ist noch sehr, sehr viel Baustelle und derzeit - nach dem was ich so höre - wenig Ambtion, schnell etwas zu ändern.

    Für mich unverständlich - vom Preis und den Funktionen her, ist die 6890 derzeit das Flagschiff und nicht die 7590.

    @Micha0815: Mein Reden! Ich ärgere mich (nicht nur) ein wenig, das Topmodell zu bezahlen und bei der Weiterentwicklung hinter den internationalen Versionen zurückzuhängen.
     
    Micha0815 gefällt das.
  11. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,513
    Zustimmungen:
    136
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    @Micha0815 Schau auf dein Bild und lass ersten Satz weg, dann hast das Zitat.

    Da aktuell Version 6 ist, ist nächste Version für mich halt 7. Und diese wurde für Fruhjahr angekündigt. Und mit bald mein ich nicht unbedingt in nächsten Tagen. ;) Wird schon noch was dauern.
     
  12. Daniel Lücking

    Daniel Lücking IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Apr. 2008
    Beiträge:
    3,449
    Zustimmungen:
    95
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Onlinejournalist (Stud. Master Kulturjournalismus)
    Ort:
    Berlin
    Wenn ich eines über AVM in den letzten Jahren gelernt habe, dann ist es wohl, dass deren Entwicklungs- und End-of-Service-Strategie ebenso wie deren Modellbenennung keinem rational nachvollziehbaren Muster folgt.

    Neuestes Beispiel aus der Reihe als Beleg: der 546E in der internationalen Version wird vom Social Media-Team als End-of-Service gelistet und steht damit bei einer .88er-Labor 46220. Der 546E in der deutschen Version hat die .92 noch bekommen.
     
  13. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,513
    Zustimmungen:
    136
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Ich verstehe da AVM auch nicht so ganz, Labor gibt es wohl primär nur für erfolgreichsten DSL Boxen, und 7580 oder 6890 sind wohl nicht im Fokus bzw. stark nachgefragt.

    Und so im nachhinein sieht man ja bei 7580 dass die verzichtbar war und viele es sich wohl auch denken. Wenig Neuerungen zur 7490, und IPTV Probleme erst nach einem Jahr gelöst wo schon 7590 draußen war.
     
  14. Daniel Lücking

    Daniel Lücking IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Apr. 2008
    Beiträge:
    3,449
    Zustimmungen:
    95
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Onlinejournalist (Stud. Master Kulturjournalismus)
    Ort:
    Berlin
    AVM geht wohl stumpf nach Verbreitungszahl. Bei der 6890_LTE aber eine blöde Entscheidung.
     
  15. Micha0815

    Micha0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Feb. 2008
    Beiträge:
    2,708
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Stauberater
    Geschenkt @HabNeFritzbox zu #11 Nur in div. Threads das Event -imho ab nächste Woche- mit AVM-Highlights zu bedenken und dann um die 6890 etwas nicht Haltbares drumherumzustricken -wie es #2 hergibt- ist nicht wirklich seriös!
    LG und lassen wir uns überraschen ;)
     
  16. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,513
    Zustimmungen:
    136
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Mal gespannt ob 1&1 die auch ggf. mal ins Programm nimmt, für deren sofort Start Option.

    Bei dem Preis vermute ich mal wirds eher bei 7590 erstmal bleiben.

    Werde mir bald eine 6890 holen. Dann bin ich schon nal gerüstet für SSVDSL was ja Ende des Jahres kommen soll.
     
    v!king gefällt das.
  17. Daniel Lücking

    Daniel Lücking IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Apr. 2008
    Beiträge:
    3,449
    Zustimmungen:
    95
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Onlinejournalist (Stud. Master Kulturjournalismus)
    Ort:
    Berlin
    Stichwort 1&1:

    Die 6890 wäre für mich der wahre Business-Server!

    "Mit zwei Verbindungen ist die Erreichbarkeit ihrer Server stets gewährleistet. Bei Ausfall der VDSL-Verbindung haben Sie unbegrenzten High-Speed-Traffic, bis die Störung behoben ist!"
     
    HabNeFritzbox gefällt das.
  18. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,462
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    Das verstehe ich nicht, wer einfach zwischen solchen Versionen wechseln möchte wird doch sicherlich nicht das Recovery-Tool von AVM zu Hilfe nehmen sondern sich die DualBoot-Variable vorknöpfen. Und/Oder alternativ das Hochladen der entsprechenden Firmware per Bootloader in den RAM (auch für ein Downgrade) ohne dabei die Werkseinstellungen wiederherzustellen zu müssen wie es das AVM Revovery-Tool zwangsweise macht. Seit es da ein nettes PowerShell-Script für Windows gibt gilt da m.E. auch nicht mehr die Ausrede "mir fehlt ein *nix-System" (das war zwar vorher auch nicht erforderlich aber mit dem PowerShell-Script von Peter ist das nun wirklich nicht mehr schwer).

    Also m.E. würde ein AVM Recovery-Tool die Arbeit eher erschweren aber nicht erleichtern...
     
    Daniel Lücking gefällt das.
  19. Daniel Lücking

    Daniel Lücking IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Apr. 2008
    Beiträge:
    3,449
    Zustimmungen:
    95
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Onlinejournalist (Stud. Master Kulturjournalismus)
    Ort:
    Berlin
    Ich mach ja schon einiges mit der Box und hab aus der Not heraus auch die DualBoot-Variable gelernt, aber mit Scripten tue ich mich schwer. Ganz zu schweigen davon, Firmware in den RAM zu laden.
     
  20. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,462
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    Was anderes macht das Recovery-Tool von AVM auch nicht...