Shaping Tomato-Style

glycoknob

Neuer User
Mitglied seit
18 Nov 2008
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Leute,

erstmal Danke für eure Mühe und riesen Respekt für freetz.

Ich habe ein paar Fragen zum Traffic-Shaping:

Es gibt ja die Tomato - Firmware, die relativ schön eine Oberfläche fürs Traffic-Shaping bietet:

[Edit frank_m24: Bild vom externen Hoster hier angehängt. Bitte benutzt den forumeigenen Dateimanager, um Bilder hochzuladen ("Anhänge verwalten" im Antwort-Dialog).]
ssqosc108.png

Ich habe nun eine Congstar DSL Box, also für Freetz geeignet.

Nach meinen Verständnis funktionierts so:

Iptables markiert die Pakate entsprechend ihres Inhalts (DNS, HTTP, SSH, P2P) und die Shaping Software (das was man in ar7.cfg) einstellt "shaped" dann.

Da sich hier relativ viele Leute eine DSL 16000 leitung teilen, würde ich gerne entsprechend wie im Tomato-Bild den Traffic Shapen lassen...

Also:
Top: VoIP, DNS, SSH!
danach eben HTTP, HTTPS, E-Mail
danach HTTP,HTTPS,E-Mail 512kbyte+
rest: P2P

Um wie im Tomato-Screenshot nach übertragenden Daten zu shapen. braucht es wohl das ip_conntrack Modul.

Im Freetz-Wiki bin ich auf widersprüchliche Angaben gestoßen, was die Stabilität dessen angeht.

Vielleicht kann mir jemand sagen ob sich derzeit der Aufwand lohnt alles zu konfigurieren, oder diese Lösung nicht möglich ist.

Hintergrund ist einfach - youtube und co. rapidshare etc.pp laufen alle über http aber ich möchte, und alle anderen auch - schnell surfen können, d.h. wenn alle ziehen soll normales surfen immer noch flott sein.

viele grüße
 

glycoknob

Neuer User
Mitglied seit
18 Nov 2008
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ok, das thema scheint nicht so populär zu sein.

ich teste mal und berichte :)
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Die FritzBox hat einen eingebauten Traffic-Shaper. Der prioriesiert ziemlich genau nach dem von dir genannten Prinzip. Dazu müsstest du mal direkt in die ar7.cfg schauen.

MfG Oliver