.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Signal/Rauschabstand in Senderichtung erhöhen?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von hansel, 14 Nov. 2008.

  1. hansel

    hansel Neuer User

    Registriert seit:
    23 März 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 hansel, 14 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 14 Nov. 2008
    Hallo,

    kann man bei der 7270 auch den Signal/Rauschabstand in Senderichtung erhöhen?
    In Empfangsrichtung geht es ja über den Reiter Einstellungen in Richtung sicher.

    Grüße
    Hansel
     

    Anhänge:

    • DSL.JPG
      DSL.JPG
      Dateigröße:
      140.5 KB
      Aufrufe:
      115
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,610
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Was soll der Sinn dieser Übung sein?
    Du hast im Upload das Maximum des DSLAM erreicht und damit sollte es doch genügen...
    Oder willst Du gnadenlos Deine Leitung und alle drumherum liegenden Adernpaare mit Deinen Signalen vollpumpen, um möglichst viele andere ADSL-User zu stören? ;)
     
  3. hansel

    hansel Neuer User

    Registriert seit:
    23 März 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wurde gestern auf komplett umgestellt. Davor lag der SNR im Upload bei 11 und die Latenz bei 0 und habe beim Speedtest im Upload die volle Geschwindigkeit erreicht. Mit den jetzigen erreiche ich "nur" 900, ich weiß ist Ok, aber trotzdem interessiert es mich.
     
  4. sven@mainz

    sven@mainz Guest

    Entscheidend ist doch die Geschwindigkeit, die das Modem anzeigt und da sind es 1149 kBit/s, mehr geht nicht. Und vergiß den Speedtest, das ist Snake-Oil.
     
  5. hansel

    hansel Neuer User

    Registriert seit:
    23 März 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber die Latenz ist schon entscheidend, oder?
     
  6. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,610
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Die Latenz definiert "nur" den Grad des Interleaving. Unter dem Schnitt sind Deine Datenpakete damit genauso schnell durch das Internet gehuscht, wie ohne. Nur sind diese hier mehr verschachtelt und damit sicherer vor CRC-Fehlern und können im Falle eines Defektes mittels der FEC (Forward-Error-Correction) wieder hergestellt werden. Einzig bei vielen kleinen Datenpaketen (z.B. Online-Spiele) ist ein kleiner Interleave von Vorteil, da hiermit die Reaktionszeit etwas vermindert wird. Wesentlich relevanter ist bei Spielen aber die Anbindung des genutzen Backbones zum Spieleserver. Hier wird viel mehr Zeit gewonnen bzw vergeudet, sodass die Latenz auch hier nicht das primäre Problem darstellt. Da die Latenz in Senderichtung aber eh deutlich unter der Latenz in Empfangsrichtung ist, spielt das auch keine große Rolle, denn zur Latenz kommt auch noch die Bandbreite der Verbindung hinzu. Erst die Kombination ergibt die reellen Laufzeiten der Datenpakete von Dir zum DSLAM und zurück.