.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sinn und Unsinn von GEZ-freien DSL-Tarifen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von achest, 20 Nov. 2006.

  1. achest

    achest Neuer User

    Registriert seit:
    6 Sep. 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Weis jemand, ob Dus.net einen GEZ- freien Zugang anbieten wird?

    Hoffe auf Ihr verständis.
     
  2. herbertchen

    herbertchen Neuer User

    Registriert seit:
    27 Nov. 2004
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Wilkowischken
    Hallo,

    kannst du uns vielleicht sagen, was du mit dieser Frage meinst?
    Was soll denn deiner Meinung nach VoIP mit der GEZ zu tun haben? Und was soll dann in dieser Verbindung erst recht DUS.net mit der GEZ zu tun haben?

    Gruß

    herbertchen
     
  3. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Er meint wohl einen GEZ-freien DSL-Tarif der Zugriffe auf GEZ pflichtige Inhalte schon Providerseitig unterbindet. Damit sollen Haushalte die bisher keine GEZ zahlen und durch den internetfähigen PC jetzt zahlungspflichtig werden von der Gebühr verschont bleiben.

    Gruß Snuff
     
  4. dsl123

    dsl123 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Idee gab es schon, aber das wird nicht klappen, weil GEZ Gebühren für den internetfähigen PC fällig sind und nicht für den Internet Anschluß.
     
  5. beckmann

    beckmann Guest

    Genau so ist es. Dazu zählt auch schon ein Modem. Darüber kann man sich nämlich auch einwählen. Es gibt genung öffentliche Zugangspunkte z.B. von Arcor oder anderen Anbieter die man nutzen kann...

    Jetzt aber die Frage, kein TV und kein Radio zu Hause? Das kann und mag ich kaum glauben, nein ich arbeite nicht bei der GEZ :D - Wenn TV zu Hause und angemeldet fällt für das Internet nichts extra an!
     
  6. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Außer der internetfähige PC wird nicht ausschließlich privat genutzt. Schon einfache berufliche (vorallem selbständige) Nutzung könnte eine extra Gebührenpflicht auslösen ....
     
  7. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das "könnte" kannst Du getrost weglassen. Schon bei der geringsten beruflichen Nutzung fallen nach der geltenden Regelung GEZ Gebühren an.

    Der Witz ist auch, dass man für ein 100% beruflich genutztes Geräte GEZ zahlen soll, auch wenn das Finanzamt bei dem betreffenden Beruf eine Nutzung dieser Dienste als private Nutzung auslegen würde.
     
  8. Marsupilami

    Marsupilami IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    4,998
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Du musst als Gewerbetreiber, somit auch als ganz normal Selbständiger, einen beruflich genutzten internetfähigen PC haben. Grund: Du kannst deinen Steuerkram seit ein paar Jahren nur noch ausschließlich online einreichen.
    Somit ein geschickter Griff der GEZ, auf beruflich genutzte PCs zusätzliche Gebühren zu erheben. Kein Selbständiger kann behaupten, er hätte keinen beruflich genutzten internetfähigen PC.
    Deswegen ist der Aufstand gegen die GEZ ja so groß...

    "GEZ-freie Internetangebote" werden einen zwar juristisch nicht großartigen Schutz vor der Gebührenpflicht bringen. Sie führen das Gebührenmodell der GEZ aber ad absurdum und sind wohl eher als Versuch zu sehen, der GEZ ihre Argumentationsgrundlage zu rauben. Denn in der Bevölkerung schrumpft das Verständnis für GEZ immer mehr und langfristig wird eben dies hoffentlich auch dünneres Eis für die GEZ auf dem politischen Parkett bedeuten.
     
  9. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Wenn die GEZ so weiter macht, kommt sicher noch irgendwann die GEZ-Gebühr aufs Telefon, da ja damit auch Phonecasts öffentlich-rechtlicher Sender abgerufen werden können... :-(
    (Siehe z.B. http://home.arcor.de/imc-onair/radi...neCast_-_FAQ__ENG_/phonecast_-_faq__eng_.html)


    Gruß,
    Wichard
     
  10. gatman

    gatman Neuer User

    Registriert seit:
    6 Apr. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    PC ist nicht verpflichtend für einen Gewerbetreibenden!

    Das ist so natürlich nicht richtig dargestellt, auch wenn es ein gern verwendetes Argument der GEZ-Schergen ist:
    Man kann sämtliche Steuererklärungen an einen externen Dienstleister (=z.B. Steuerberater) outsourcen. Wenn man die "zeitfressenden" Vorarbeiten (Buchhaltung etc.) selbst macht und nur die Steuervoranmeldungen/-erklärungen durch den Steuerberater online erledigen lässt, dann hält sich das auch finanziell in Grenzen.

    Abgesehen davon finde ich die GEZ-Pflicht von internetfähigen PCs auch völlig daneben.

    Viele Grüße
    Werner
     
  11. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Wird zwar gerade etwas OT, aber wenn wir schon dabei sind: Ein Bekannter hat sich beim hiesigen Finanzamt erstritten, dass er seine USt-Voranmeldungen etc. (zunächst) weiter in Papierform abgeben darf, da es bisher keine ElStEr-Version für den Mac gibt... Er braucht sich also weder das Betriebssystem noch einen externen Dienstleister vorschreiben zu lassen.


    Gruß,
    Wichard
     
  12. Sebastian2

    Sebastian2 Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Elektriker
    Das ist unsinnige panikmache :rolleyes: .

    Die ÖR bieten von sich aus keine podcasts an und haben somit auch keinen grund geld zu verlangen.

    Im Gegensatz zur internet Gebühr. Man kann jedes ÖR Radio übers Internet hören.

    Somit kann man die GEZ durchaus verstehen. Ob die neue Gebühr richtig ist ist ein anderes Thema.
     
  13. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also ich habe zwar kein Gewerbe, aber auch kein Fernsehen *g* daher betrifft mich der Dreck auch:(
    Ich werde dann halt ab nächstes Jahr keinen PC mehr haben, ist doch eigentlich logisch. Internet brauch ich nur wegen VoIP und ADSL2+ um mehrere parallele Gespräche führen zu können.
    In die Wohnung kommen die nicht und wer beschiessen werden will, der wird halt beschiessen, wo ist das Problem ?
    Und wenn die dann doch mal irgendwie was nachweisen, was ich mir absolut nicht vorstellen kann, aber technisch ja möglich wäre (z.B. IP hier beim Posten), dann hab ich mir halt nen Laptop vom Bekannten geliehen, kurzzeitig versteht sich.
    Radio hab ich, weil der Preis OK ist (wenn man TV dabei sieht) und weil man dann seine Ruhe hat
     
  14. MaxPowers

    MaxPowers Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2004
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi,
    eigentlich gehört dieses Thema zwar nicht zu dus.net, aber wer regt sich nicht gerne über die GEZ auf.
    Auch ich habe ernsthaft keinen Fernseher und Radio erst recht nicht, auch wenn ich den Radiowecker vermisse. Aber für 10 min Radio die Woche 7 ¤ zu bezahlen an Sender die ich nicht mal höre ist mir zu teuer, nun piept es halt jeden morgen.
    Da ich Student bin, hab ich hoffentlich noch 3-5 Jahre Zeit bis mir die GEZ mit Internetgebühren auf die Nerven gehen kann, und vielleicht erledigt die EU bis dahin das Thema. Die Ministerpräsidenten werden es definitiv nicht hinkriegen, dafür gibts zuviele Rentner.

    MfG Max
     
  15. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Dann hast Du doch gar kein Problem, wie selbst die GEZ auf ihrer Seite schreibt.
    Ich darf allerdings demnächst doppelt (Na gut - einmal "komplett", einmal "Radio" extra) zahlen, da ich meinen PC gewerblich nutze. Und das ärgert mich dann doch etwas...

    @Sebastian2: Keine Ahnung, wer da die Inhalte der ÖR anbietet, aber es sind Inhalte der ÖR (NDR2, hr3, Tagesschau, Deutschlandradio). AFAIR sind die auch schon was länger "auf Sendung", also vermute ich mal eine Genehmigung der Verbreitung dieser Inhalte durch die ÖR. Also doch demnächst GEZ-pflichtig?

    Den verstehe ich gerade nicht.. Wenn Du von den Rundfunkgebühren befreit bist, kannst Du auch einen Radiowecker anschließen. Wenn nicht, dann hilft Dir auch der Status des Studenten nicht gegen die GEZ. Oder wohnst Du noch bei Deinen Eltern? Aber auch dann kannst Du das Radio laufen lassen...

    Gruß,
    Wichard
     
  16. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie war das mit der Henne und dem Ei? Ist es naturgegeben, dass ÖR Radio im Internet zu hören ist? Gebühren zu verlangen mit dem Hinweis auf Leistungen, die nur mit viel Wohlwollen vom Rundfunkstaatsvertrag abgedeckt werden?
    Ich bin sehr wohl dafür, dass eine unabhängige Grundversorgung durch die ÖR durch Gebühren sichergestellt wird, aber demnächst hängen die noch Plakate in der Eifel auf und ich muss GEZ auf Wanderschuhe bezahlen.
     
  17. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Es wäre ja ok, wenn durch die Neudefinition bestimmter Endgeräte (unter die jedoch auch z.B. Werkzeugmaschinen mit Netzwerkanschluss und Geldautomaten fallen) die Breite der Erhebung von Gebühren vergrößert und die absoluten Gebührenbeträge sich dadurch verringern würden. Weit gefehlt... es werden eben nur mehr Geräte einbezogen, nicht jedoch Gebühren je Gerät gesenkt.

    www.vgrz.de ist leider offline...

    --gandalf.
     
  18. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Pardon,

    liebe Moderatoren und Admins, koenntet ihr diese G*Z Diskussion bitte vom Thread abtrennen (nach dem 2. Posting) und in den Bereich: "Trauerspiel Deutschland - vorletzter Akt" einstellen?

    Das hat nichts mit dus.net zu tun. ;-) Alternativ den ganzen Thread verschieben und einen anderen Titel verpassen.

    Danke. :)

    voipd.
     
  19. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Thread umbenannt und in die Quasselecke verschoben. Es darf weiter spekuliert werden ...



    @gandalf94305: VRGZ nennt sich jetzt RFGZ - weswegen sagt Heise.